Twenty One Pilots - Trench

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

11.07.2018 - 19:46 Uhr - Newsbeitrag




TWENTY ONE PILOTS

KEHREN MIT ZWEI NEUEN TRACKS

ZURÜCK!



„JUMPSUIT” UND „NICO AND THE NINERS” HEUTE ALS DOWNLOAD UND STREAM ÜBERALL ERHÄLTLICH

DAS OFFIZIELLE MUSIKVIDEO ZU „JUMPSUIT” KANN JETZT ANGESEHEN WERDEN



GROSSE WELTWEITE „BANDITO TOUR” ANGEKÜNDIGT

DEUTSCHLAND-TERMINE IM FEBRUAR 2019



DAS SEHNLICH ERWARTETE NEUE ALBUM TRENCH ERSCHEINT AM 5. OKTOBER



Twenty One Pilots haben zwei neue Tracks veröffentlicht – „Jumpsuit” & „Nico And The Niners” –, die ab sofort überall als Download und Stream erhältlich sind. „Jumpsuit“ wird von einem offiziellen Musikvideo begleitet, das unter der Regie des langjährigen Wegbegleiters Andrew Donoho gedreht wurde und jetzt im YouTube-Kanal von Twenty One Pilots angesehen werden kann. Beide Tracks werden auf dem mit großer Spannung erwarteten neuen Studioalbum der Band zu finden sein, das den Titel TRENCH trägt und am 5. Oktober über Fueled By Ramen erscheint. Weitere Details werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben. Das Album folgt auf die 2015 veröffentlichte LP BLURRYFACE, die sich weltweit mehr als 6,5 Millionen Mal verkaufte.



Das von der Kritik gefeierte Duo Twenty One Pilots, bestehend aus Tyler Joseph und Josh Dun, wird TRENCH mit der „The Bandito Tour“ zelebrieren, einer gewaltigen Headliner-Tour, die am 16 Oktober im amerikanischen Nashville beginnt und in der Folge durch Australien, Europa und das Vereinigte Königreich führt. Auch Deutschland steht mit vier Shows auf dem Tourplan (siehe unten). Von Dienstag, 17. Juli 2018, 10:00 Uhr – Donnerstag, 19. Juli 2018, 22:00 Uhr gibt es einen Artist Pre-Sale, gefolgt von einem Telekom MagentaEINS Pre-Sale von Mittwoch, 18. Juli 2018, 10:00 Uhr – Freitag, 20. Juli, 10:00 Uhr. Der allgemeine VVK startet dann am Freitag, den 20. Juli um 10:00 Uhr. Alle weiteren Details zur „The Bandito Tour“ und Ticketverfügbarkeit gibt es unter www.twentyonepilots.com/banditotour.



BLURRYFACE – das auf Twenty One Pilots’ 2013 veröffentlichtes, in den USA Platin-dekoriertes Fueled By Ramen Debütalbum VESSEL folgte – feierte nach seiner Veröffentlichung im Mai 2015 durchschlagende Erfolge. Das Werk erreichte Platz 1 in den USA und wurde in der Folge das erste Album überhaupt in der digitalen Ära, von dem in den USA jeder einzelne Song entweder Gold-, Platin- oder Multi-Platin-ausgezeichnet wurde. In Deutschland erreichte BLURRYFACE Gold-Status.



Darüber hinaus enthielt BLURRYFACE eine Reihe von Hit-Singles, beginnend mit dem in den USA 2-fach Platin-veredelten „Tear In My Heart” und gefolgt von den #1-Sensationen „Ride” (Gold in Deutschland) und dem international vielfach Gold- und Platin-dekorierten, GRAMMY-ausgezeichneten „Stressed Out” (3-fach Gold in Deutschland). Der Track erreichte u.a. Platz 3 der amerikanischen und Platz 2 der deutschen Single-Charts und bescherte der Band mit Gold- und Platin-Auszeichnungen in den USA, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Australien, Belgien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Italien, Neuseeland, Norwegen, Polen und Großbritannien einen weltweiten Durchbruch. Auch das begleitende Musikvideo war ein riesiger Erfolg – allein bei YouTube stehen fast 1,4 Milliarden Views zu Buche.



„Ride” erwies sich in der Folge als weiterer weltweiter Smash-Hit. Der Track erreichte unter anderem Platz 5 in den US-Charts und Platz 21 in Deutschland, ist international vielfach Gold- und Platin-ausgezeichnet, und auch hier kommt das Video – gedreht unter der Regie von Reel Bear Media – auf beeindruckende 657 Millionen Views im extrem populären YouTube-Kanal von Twenty One



Auf „Ride“ folgte „Heathens“ – eine weitere Single, die die Welt im Sturm eroberte. Der Song, ein Beitrag zum Blockbuster-Soundtrack SUICIDE SQUAD: THE ALBUM von Atlantic Records, hat international etliche Platin-Auszeichnungen (Platin auch in Deutschland) und wurde gleich dreimal für den Grammy nominiert, darunter in der Kategorie „Best Rock Performance” (Tyler Joseph, Songwriter). In den US-Charts verbrachte der Song vier aufeinanderfolgende Wochen auf der #2 und toppte nebenher für rekordverdächtige 28 Wochen die Billboard „Hot Rock Songs“-Charts, in Deutschland ging „Heathens“ ebenfalls Top 10 (#9). Mit dem Doppelschlag „Ride“ und „Heathens“ schrieben Twenty One Pilots zudem Billboard-Geschichte: beide Songs rangierten zeitgleich in den Top 5 der „Top 100“ Single-Charts – ein Kunststück, das vor ihnen in der 58-jährigen Chartgeschichte erst zwei Rock-Acts vollbracht hatten, die Beatles und Elvis.



„Heathens“ erreichte in über 60 Ländern #1 der iTunes Charts und die offiziellen Top 10 in über 15 Ländern, dazu kommen Platin- und Multi-Platin-Auszeichnungen in den USA, Australien, Kanada, Italien und Neuseeland. Das Video wurde bei den MTV Video Music Awards 2016 als „Best Rock Video“ ausgezeichnet und hat heute allein bei YouTube mehr als 1 Milliarde



2017 wurde mit „Heavydirtysoul” ein weiterer Hit vom Album BLURRYFACE veröffentlicht. Wie schon sein Vorgänger, gewann der in den USA Platin-ausgezeichnete Song 2017 einen MTV Video Music Award als „Best Rock Video“. Der über 84 Millionen Mal angesehene Clip findet sich ebenfalls bei YouTube.

Twenty One Pilots haben in den jüngsten Jahren eine Reihe von großen Preisen und Nominierungen eingefahren, so gewann „Stressed Out“ 2017 den Grammy als „Best Pop Duo/Group Performance“, begleitet von vier weiteren Nominierungen. Zu den weiteren Ehrungen zählen sieben Billboard Music Awards – darunter 2016 „Top Rock Artist” und „Top Rock Album” (für BLURRYFACE) und 2017 „Chart Achievement Award”, „Top Duo/Group”, „Top Radio Songs Artist”, „Top Rock Artist” und „Top Rock Song” (für „Heathens”) –, zahlreiche Alternative Press Music Awards – darunter „Album of the Year Presented By Journeys” (für BLURRYFACE), „Artist of the Year Presented By Monster Energy” und „Most Dedicated Fans“ –, der American Music Award 2016 als „Favorite Alternative Artist” und „Favorite Pop/Rock/Band/Duo/Group”, sechs iHeart Radio Music Awards (darunter „Alternative Rock Song of the Year”, sowohl 2016 als auch 2017), ein Kerrang! Award für „Best Fanbase” und zwei MTV Europe Music Awards.



TWENTY ØNE PILØTS „THE BANDITØ TØUR“ IN DEUTSCHLAND

ALLE WEITEREN TERMINE, INFOS UND TICKETS:

www.twentyonepilots.com/banditotour



12.02. Hamburg, Barclaycard Arena
14.02. Berlin, Mercedes-Benz Arena
24.02. Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyerhalle
25.02. Köln, Lanxess Arena





Video Link:


freshman
12.07.2018 - 12:24 Uhr
Klingt fatal geil also der Song Jumpsuit.
Der Ausbruch am Endeee brutal. TOP sage ich dazu nur die Pilots sind noch richtig ehrliche Rockmusiker. Richtiges Schlagzeug geile Beats. Der andere Song ist richtig chillig mein Sommer vibe Song wenn ich mitn Auto durch die Street fahre!

Album instand gekauft

edegeiler

Postings: 1100

Registriert seit 02.04.2014

12.07.2018 - 13:14 Uhr
Die christliche und noch harmlosere Variante von dem, was vor 15 Jahren mal Linkin Park war.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

28.08.2018 - 17:32 Uhr - Newsbeitrag
Mr Right
30.08.2018 - 21:10 Uhr
Chapeau!

Den find ich echt gut und das meine ich völlig unironisch.

Auch die ersten drei Singles sind garnicht mal so schlecht. Klar nicht's was mich mir jetzt anhören würde außer vll. Levitate.
Aber hier findet ne große Steigerung statt die sich im Fall von "My Blood" echt sehen lassen kann der ist bis aufs Intro verdammt catchy.
Anthony Fantano
09.10.2018 - 05:57 Uhr
8/10

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

14.10.2018 - 19:57 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
puperzeniel
15.10.2018 - 10:01 Uhr
Mhhh, 6 von 10 ist mir persönlich noch einer zu wenig. Klar wurde nicht mehr so markant mit den verschiedenen Genre's rumgespielt, dennoch würde ich "Chlorine" und "Cut my Lip" nicht als Füller bezeichnen, da meiner Meinung letzteres erst recht frischen Wind in das letzte Drittel des Albums bringt. Schade auch, dass die Rezi so kurz ausfällt.. da gäbe es noch viel mehr drüber zu schreiben. Aber schön zu lesen, dass der Vorgänger hier noch ein bisschen erwähnt wird. Macht mich immer noch stutzig, dass Trench das erste Album von ihnen ist, welches hier rezensiert wird... Hmpf
Lacho Macho
15.10.2018 - 10:32 Uhr
Trench ist mit Abstand das beste Album ihrer Diskographie.
Ne 7,5/10 ist da schon drin.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: