Marble Sounds - The advice to travel light

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3057

Registriert seit 26.02.2016

29.06.2018 - 12:22 Uhr - Newsbeitrag
Im September + neuer Song



dieDorit

Postings: 114

Registriert seit 30.11.2015

29.06.2018 - 13:40 Uhr
Freudige Nachricht, indeed :)

Pivo

Postings: 105

Registriert seit 29.05.2017

29.06.2018 - 14:27 Uhr
Gerade noch gestern von mir zur besten belgischen Band vorgeschlagen und nun diese sehr schöne Ankündigung. Bin gespannt ob das neue Album dem herrlichen Vorgänger in nichts nachsteht. Die Vorfreude und Erwartung ist groß.
Editor
29.06.2018 - 14:34 Uhr
Großartige Nachrichten! Das letzte Werk war fantastisch!

seno

Postings: 3292

Registriert seit 10.06.2013

29.06.2018 - 14:39 Uhr
Sehr schöne Nachricht und schönes neues Lied.
Neues Album am 21.09.
25.08.2018 - 07:27 Uhr
the advice to travel light

Tomtomtom

Postings: 4

Registriert seit 09.06.2017

21.09.2018 - 14:24 Uhr
Geniales Teil, ganz frisch draußen, läuft seit 3 Stunden in Dauerschleife! :-)
ist wieder
21.09.2018 - 23:24 Uhr
ein großartiges album

Pivo

Postings: 105

Registriert seit 29.05.2017

24.09.2018 - 15:44 Uhr
Habe auch sofort zugeschlagen. Die Belgier wissen einfach wie man wunderschöne Songs schreibt. Es gibt einige Höhepunkte aber "one last regret" toppt alles..... Großartig..... 8/10.
ballogallo
29.09.2018 - 12:40 Uhr
ob noch eine rezension kommt? für mich eines der besten alben des jahres bisher.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3057

Registriert seit 26.02.2016

29.09.2018 - 14:13 Uhr
Review wird kommen.

seno

Postings: 3292

Registriert seit 10.06.2013

04.10.2018 - 08:45 Uhr
Wunderschönes Album. Hat Chancen, meinen bisherigen Favoriten "Dear me, look up" vom Thron zu stoßen.

musie

Postings: 2363

Registriert seit 14.06.2013

04.10.2018 - 09:58 Uhr
Perfektes Herbstalbum und das beste von ihnen bisher.

Pivo

Postings: 105

Registriert seit 29.05.2017

04.10.2018 - 14:10 Uhr
Schön, dass es noch ein Review geben wird. Ich bin gespannt wie die Wertung ausfallen wird. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Album keinen Deut schlechter. Große Veränderungen sind keine zu hören von daher würde ich auf die selbe Wertung kommen. Ich glaube damals war es eine 8/10 und auch AdW (?).....

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14049

Registriert seit 08.01.2012

04.10.2018 - 21:23 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

9/10, "Album der Woche"!

Meinungen?


meinung
04.10.2018 - 21:29 Uhr
gähn
zu faul sich einzuloggen
04.10.2018 - 21:29 Uhr
Höre gerade bei youtube rein und bin angetan. Mal schauen, kannte die noch gar nicht.

Michael

Warer Magot

Postings: 366

Registriert seit 13.06.2013

04.10.2018 - 21:34 Uhr
Sympathische Band und tolles Album ! Bislang mag ich den Vorgänger noch etwas lieber und hätte hier 8/10 vergeben. Toll, dass Ihr die noch auf dem Radar hattet.
...
05.10.2018 - 00:12 Uhr
Schon Satire.
Letzte Woche überproduzierten Pseudo-BM abfeiern, welcher eh auf Plattentests absolut deplatziert wirkt, und jetzt wieder weinerlichen Indiepopmüll in den Klee loben.
Löscht euch doch endlich.
Emocore will never die
05.10.2018 - 00:32 Uhr
Schnarchmusik. Der The National Vergleich ist doch Blasphemie?!?
But you will
05.10.2018 - 00:47 Uhr
Ja aber wasn das fürn Toni hier?
y
05.10.2018 - 05:52 Uhr
jetzt wollte ich grade herumpoltern, bin dann aber doch eingeschlafen. besser so.
Editor
05.10.2018 - 08:05 Uhr
Schön zu lesen.
Tautou war schon so unglaublich wunderbar.
Könnte also noch das Highlight in 2018 werden.
ballogallo
05.10.2018 - 08:56 Uhr
yeah! danke für diese tolle rezension! ein wirklich wundervolles album

kapomuk

Postings: 49

Registriert seit 25.08.2014

05.10.2018 - 09:33 Uhr
Hat für mich nichts Besonderes – Indie-Folk-Pop halt (4/10)

seno

Postings: 3292

Registriert seit 10.06.2013

05.10.2018 - 10:47 Uhr
Für mich hat die Band schon etwas Besonderes. Vielleicht nicht großartig innovativ oder experimentierfreudig aber "besonders" ist sie defintiv. Wie Pivo schon schrieb, die wissen einfach, wie man wunderschöne Songs schreibt.

Absolut verdiente 9/10 und zu Recht Album der Woche.
@kapomuk
05.10.2018 - 13:14 Uhr
mich würde interessieren, wie du auf diese kategorisierung kommst. würdest du das erläutern? folk höre ich da beispielsweise kaum heraus.
Job
05.10.2018 - 13:30 Uhr
Musik aus Belgien ist oftmals wirklich besonders hörenswert, aber hier ist es doch wohl etwas zu gefällig und wohlgefällig. Der Vergleich mit Sufjan Stevens Großtaten schießt in der Rezi dann aber komplett über das Ziel hinaus. Der hatte so viel tolle Stücke zum Illinois Album komponiert, dass auch die Resteverwertung (The Avalanche)tausendmal spannender als dieses ist.
"spannend"
05.10.2018 - 14:21 Uhr
Da ist es wieder. Das absolute Killer-Adjektiv in jeder Musik-Diskussion.

musie

Postings: 2363

Registriert seit 14.06.2013

05.10.2018 - 14:31 Uhr
aber die Band XY hinter den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen, ist 1000x spannender als ihr!
squand3r
05.10.2018 - 16:11 Uhr
sehr schönes, heimeliges, Herbstalbum - aber die 'Messlatte' für das nächste The National Album (siehe Newsletter)? Da fehlt hier doch weitreichend der instumentalische Tiefgang und die Ausdrucksstärke eines Matt Berninger. Sehe diese Qualitäten eher beim neuen Garda-Album.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 515

Registriert seit 31.10.2013

05.10.2018 - 16:50 Uhr
Sehr schönes Album, das manchmal vielleicht ein bisschen zu nah am eher belanglosen Schönklang baut. So aufs erste Hören.
M.K
05.10.2018 - 18:02 Uhr
auf jeden Fall genauso langweilig wie "the National"
Tiergarten
06.10.2018 - 20:04 Uhr
Ich hab es anfangs auch so empfunden wie Martin S, aber mit der Zeit wird es immer besser. Fire in the Lake vor allem.
An die "Kritiker"
06.10.2018 - 20:24 Uhr
Wer ruhige und eingängige Musik generell als langweilig bezeichnet, sollte seinen Musiksachverstand ernsthaft hinterfragen. Oder weiter Scooter hören, aber hier nicht die Threads zu den ach so langweiligen Bands zuspamen.
Editor
08.10.2018 - 08:01 Uhr
The Ins And Outs, The First Try und How It's Going to end von Tautou waren riesig.
Bin gespannt, ob es änhliche Großtaten geben wird.


@squand3r

Garda ist also zu empfehlen?
Dann werde ich das zu Marble Sounds gleich dazunehmen.
Ein Hörer
08.10.2018 - 10:47 Uhr
Wie Tautou wiederum voller Kleinode, die sich seltsamerweise als richtige Ohrwürmer entpuppen können.
Das Album startet fantastisch (The Advice To Travel Light, In Time, Speeches), lässt dann im Mittelteil aber in meinen Augen etwas nach.
Nach diesen paar Hördurchgängen mag ich Tautou noch etwas mehr, aber das kann sich ja auch noch ändern...
Ralph Buchbender
08.10.2018 - 10:51 Uhr
Bitte ändert den Vertrieb. Das Album erscheint nicht bei Cargo Records. Danke.
Editor
08.10.2018 - 11:14 Uhr
Wo habt ihr euer Album gekauft?
Auf amazon.de und cd-wow find ich es noch nicht...
(suche die CD, keinen download)
Ein Hörer
08.10.2018 - 11:20 Uhr
@ Editor
Bei Bandcamp kriegst du es für 11€ oder freiwillig mehr (CD + Download).

seno

Postings: 3292

Registriert seit 10.06.2013

08.10.2018 - 13:11 Uhr
Jepp, ich habs auch bei Bandcamp gekauft. Lieferzeit war mit eineinhalb Wochen auch ok.
Editor
08.10.2018 - 15:55 Uhr
Kannte ich gar nicht. Vielen Dank!

rainy april day

Postings: 543

Registriert seit 16.06.2013

08.10.2018 - 19:57 Uhr
Ich freu mich. Nachdem Tautou unerwartet schnell gezündet hatte, nachdem ich es damals nach dem allerersten Eindruck schon als "belanglosen Schönklang" (wie Martin so schön sagte) abstempeln wollte, hatte ich die Band auf jeden Fall in Gefahr gesehen, in solche Bereiche abzudriften. Die ersten zwei, drei Durchgänge sind jetzt um und es bleibt schon einiges im Ohr und gleichzeitig ist klar, dass da noch viel zu entdecken ist. Sehr positiver erster Eindruck :-)

Hollowman

Postings: 146

Registriert seit 14.06.2013

08.10.2018 - 21:02 Uhr
Mir gefällts auch mit jedem Durchgang ein bisschen besser. Hab's jetzt mal zusammen mit Garda bestellt.

Pivo

Postings: 105

Registriert seit 29.05.2017

10.10.2018 - 09:30 Uhr
Das Album ist sehr gut und geht extrem schnell ins Ohr. Das Problem mit den Ohrwürmer ist aber immer, dass sie am Anfang extrem oft gehört werden von mir und dann aber auch schnell nachlassen. Mal sehen, wann dies bei diesem Album passieren wird.

Dennoch ist es, ähnlich wie der Vorgänger, ein richtig eingängiges und tolles Album geworden dem ich die 8/10 gegeben hätte. Die Übergänge, die Refrains, die angenehm entspannte Stimme des Sängers und der Abschlußsong.... Ach ja, es wird einem einfach warm ums Herz...
Fnü
11.10.2018 - 11:57 Uhr
Ein "Ich" in einer Rezension. Vielleicht habe ich es die letzten Male nur überlesen, aber das tut so unglaublich gut. Diese ewig-alberne Anrede in der dritten Person des Rezensenten hat mich jedes Mal ein bisschen madig gemacht. Schön geschrieben, Felix!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

13.10.2018 - 02:58 Uhr
Schönes Album.

derp

Postings: 199

Registriert seit 18.04.2014

13.10.2018 - 12:50 Uhr
Gefällt mir sehr gut. Solche Empfehlungen sind der Grund, warum ich immernoch gerne hier vorbeischaue. Marble Sounds, Garda und Marlon Williams hätte ich ohne plattentests.de wahrscheinlich nicht gefunden.

novemberfliehen

Postings: 63

Registriert seit 13.06.2013

13.10.2018 - 19:21 Uhr
Was mein Vorredner sagt.

Aufs erste Ohr beim gemütlichen Joggen in der Herbstsonne sehr angenehm und in sich geschlossen, wobei sich lediglich einzelne (Song-)Fragmente festgesetzt haben.

Bei Boxer von The National lief es bei mir ähnlich, wobei da zu Beginn schon stärkere Einzelsongs drauf waren.

Mal abwarten.
squand3r
19.10.2018 - 16:22 Uhr
@Editor: sorry die verpätete Antwort : )

ja, ich kann Garda bedenkenlos empfehlen. Hat für mich weitaus mehr ‚The National‘-Potenzial als Marble Sounds. Die Vocals sind sehr nah am Berninger‘s Signature-Bariton und die Gefühlslage der Songs erinnern mich an die Liebkinder ‚Aligator‘ und ‚Sad Songs...‘

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: