Leoniden - Again

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

28.06.2018 - 19:41 Uhr - Newsbeitrag
Leoniden, Sie wollen nur spielen: LEONIDEN mit neuer Single KIDS ++ Neues Album AGAIN erscheint im Herbst
Leoniden, Sie wollen nur spielen: LEONIDEN mit neuer Single KIDS ++ Neues Album AGAIN erscheint im Herbst

Leoniden
Sie wollen nur spielen: LEONIDEN mit neuer Single "KIDS" ++ Neues Album "AGAIN" erscheint im Herbst
Auch wenn sich die Fans noch bis zur zweiten Jahreshälfte gedulden müssen, bis LEONIDEN ihr zweites Album "Again" auf den Markt bringen - in dieser Woche gibt es endlich Neuigkeiten von der besten, versiertesten und vielseitigsten Indie-Band der Republik! Am vergangenen Freitag erschien ihre neue Single "KIDS" und zeitgleich auch das Video zu dem neuen Song. Den Clip zu "KIDS" gibt es hier.



Es ist Musik, die eine mitreißende Euphorie verströmt, die niemals oberflächlich wirkt, weil LEONIDEN um die Abgründe des Lebens wissen: auch die Traurigkeit, die Sehnsucht und die Verzweiflung sind dieser Musik eingebrannt. Über mehr als den Moment können wir keine Sicherheit gewinnen, von dieser Einsicht ist „KIDS“ geprägt. Afropop-infizierte Gitarren eröffnen den Song reduziert und punktiert. Man denkt kurz an Vampire Weekend, dann heben LEONIDEN zu einem raumgreifenden Refrain ab, ein überlebensgroßer Hymnus, der beinahe an die Killers erinnert: „Fuck it all we killed it tonight/We stay awake“, singt Jakob Amr.

Seit die Brüder Lennart und Felix Eicke, Sänger Jakob Amr, Djamin Izadi und JP Neumann 2017 ihr unbetiteltes Album-Debüt veröffentlich haben, ist viel passiert: LEONIDEN gründeten die Plattenfirma Two Peace Signs, gewannen den New Music Award, spielten auf allen möglichen Festivals und zuletzt die komplette Deutschland-Tour mit Franz Ferdinand. Die Wartezeit bis zum zweiten Album "Again" verkürzen sie mit "Kids" und setzen direkt ein Ausrufezeichen für 2018.

LEONIDEN
"Kids Will Unite" Tour 2018
Präsentiert von: DIFFUS, Noisey, Spotify und taz

01.11.2018 Bremen, Tower
02.11.2018 Göttingen, Musa
03.11.2018 Münster, Gleis 22
07.11.2018 Hamburg, Knust
08.11.2018 Berlin, Lido (Ausverkauft)
09.11.2018 Leipzig, Naumanns
10.11.2018 Chemnitz, Atomino
12.11.2018 Wien (AT), B72
14.11.2018 Graz (AT), Forum Stadtpark
15.11.2018 Salzburg (AT), Rockhouse
16.11.2018 Linz (AT), Posthof
20.11.2018 Augsburg, Kantine
21.11.2018 Zürich (CH), Exil
22.11.2018 Bern (CH), Rössli
23.11.2018 Basel (CH), Sommercasino
24.11.2018 Freiburg, ArTik
25.11.2018 Heidelberg, Halle 02 Club
27.11.2018 Stuttgart, ClubCann
28.11.2018 Luxemburg (LU), Rotondes
29.11.2018 Wiesbaden, Schlachthof
04.12.2018 Aachen, Musikbunker
05.12.2018 Köln, Gebäude 9
06.12.2018 Oberhausen, Druckluft
07.12.2018 Hannover, Musikzentrum
08.12.2018 Rostock, Peter Weiss Haus
14.12.2018 Kiel, Pumpe
14.02.2019 Berlin, SO36 (Zusatztermin)

https://www.universal-music.de/leoniden
Flimmern
01.08.2018 - 12:32 Uhr
Gute erste Single, knüpft vom Sound her ziemlich nahtlos ans erste Album an.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

10.08.2018 - 18:08 Uhr - Newsbeitrag
Mit "River" veröffentlichen die Leoniden nach "Kids" den nächsten Song aus ihrem zweiten Album "Again", das am 26. Oktober erscheint. Der Song ist zweifellos der bisher musikalisch elaborierteste Output der unglaublichen Band aus Kiel, die "River" ihren Lieblingssong überhaupt nennt. Auch thematisch geht die Band neue Wege - es geht um Depressionen, Ängste, Unsicherheit.

Leoniden - "River" (Musikvideo)


Sänger Jakob Amr über "River":
"Irgendwie scheint es zumindest bei mir egal zu sein, dass ich generell glücklich bin, dass ich viel Gutes um mich herum habe, dass meine Pubertät schon über eine Dekade zurückliegt und dass ich den größten Teil meiner Zeit von Dingen abgelenkt werde, von denen ich früher nur vorsichtig geträumt habe. Episoden von Weltschmerz, Unsicherheit und Angst gehören einfach immer noch dazu, ohne seltener zu werden. Geändert hat sich im „Erwachsenwerden“ nur, dass ich das akzeptiere. "River" ist ein kleines Mahnmal dafür, dass sich niemand für kraftlose Episoden schämen sollte und dass Themen wie Angst oder Depression im alltäglichen Leben genau so besprochen werden sollten, wie man es in der Musik schon lange darf."

Der Song ist ab heute digital überall erhältlich, das neue Album "Again" erscheint am 26. Oktober über Two Peace Signs / Irrsinn Tonträger.
nilsss
15.08.2018 - 10:34 Uhr
Beide Tracks bisher sehr stark!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

11.09.2018 - 12:34 Uhr - Newsbeitrag

Die Veröffentlichung des zweiten Leoniden Albums "Again" wirft seine Schatten voraus: nachdem bereits mehrere Konzerte der 2018er Tour ausverkauft waren, kündigt die Band nun eine riesige Fortsetzung ihrer Tour für 2019 an.

Bitte kündigt die neuen Tourdaten ab jetzt nach euren Möglichkeiten an, die Termine für 2018 findet ihr weiter unten - Danke!

Leoniden "Kids Will Unite" Tour 2019
präsentiert von DIFFUS & Noisey

05.02. Köln, Gloria
06.02. Koblenz, Circus Maximus
07.02. Saarbrücken, Kleiner Klub
08.02. Tübingen, Sudhaus
09.02. Offenbach, Hafen 2
11.02. Würzburg, Cairo
14.02. Berlin, SO36
15.02. Leipzig, Conne Island
16.02. Dresden, Beatpol
20.02. Regensburg, Alte Mälzerei
21.02. Ulm, Cabaret Eden
22.02. A - Innsbruck, p.m.k.
26.02. Konstanz, Kulturladen
27.02. CH - Baden, Werkk
28.02. CH - Basel, Sommercasino
01.03. Karlsruhe, Substage
02.03. Jena, Kassablanca
05.03. Dortmund, FZW
06.03. Oldenburg, Amadeus
07.03. Bielefeld, Forum
08.03. Hamburg, Uebeln & Gefährlich
12.-13.04. Osnabrück, Popsalon Festival

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

14.09.2018 - 21:10 Uhr - Newsbeitrag
Leoniden - "Alone" (Musikvideo)


So lustvoll klang Einsamkeit schon lange nicht mehr: "Feeling the best when I'm alone" singt Leoniden-Sänger Jakob Amr im Refrain der dritten Single aus ihrem neuen Album "Again", und es klingt, als gäbe es keinen erstrebenswerteren Zustand als eben das: alleine sein. "Einsamkeit ist zwar schrecklich, aber Alleinsein tut manchmal gut. Wohlempfinden vor Erlebniszwang. Genau deshalb ist 'Alone' kein trauriges Lied" sagt Amr zum Song.

Die neue Single der Kieler Band ist also auch kein Song für einsame Stunden, sondern perfekt betanzbar, wie das heute erscheinende Video beweist. Gleichzeitig kann Amr seiner schon oft erwähnten Liebe zu Michael Jackson hier freien Lauf lassen.

"Alone" ist beim ersten Hören aufgeräumter und (noch!) eingängiger als die bisher erschienen Singles "Kids" und "River", verfügt jedoch über ein ausgeklügeltes Arrangement, das den Spannungslevel des Songs kontinuierlich anzieht.

Dennisolllllllolol
21.09.2018 - 22:40 Uhr
Ich brauche die Falsett-Stimme nicht unbedingt, aber ansonsten auch dieses Lied wieder stark und sehr gute Instrumentals. Das erste Album hatte Höhen und Tiefen. Wenn die Singles nicht die einzigen Spitzen sein sollten, könnte das hier ein Riesending werden. Freut mich, schon coole Typen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

24.10.2018 - 13:56 Uhr - Newsbeitrag
Bevor nächste Woche ihr zweites Album "Again" erscheint, drehen Leoniden die Vorfreude nochmal auf 11: heute erscheint das Video zum neuen Instant-Hit "People", aus dem die fiebrige Energie der Band nur so hinaustrieft. Gerne bemustern wir euch mit dem kompletten Album.

Leoniden - "People" (Musikvideo)



PM von voriger Woche.
Fän
24.10.2018 - 16:09 Uhr
Nächstes Album der Woche und 9/10, eh klar!

ToniDoppelpack

Postings: 116

Registriert seit 14.06.2013

24.10.2018 - 17:53 Uhr
Alone klingt für mich nach Bros

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

24.10.2018 - 23:23 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

tjsifi

Postings: 230

Registriert seit 22.09.2015

25.10.2018 - 13:22 Uhr
Wow, nochmal ein Stück besser als das eh schon tolle Debut!
Axel Bär
25.10.2018 - 13:46 Uhr
Habe die Vorbestellung gerade erhalten und bin absolut aus dem Häuschen! Die Singles waren ja schon super klasse, aber das Album als Gesamtwerk ist nochmal besser. Ganz ganz ganz großes Kino! Mein Album des Jahres
Henrik Mühs
25.10.2018 - 13:49 Uhr
Hammer Platte, nur das Cover finde ich doof
Anna-Lena Kaiser
25.10.2018 - 13:51 Uhr
ich liebe leoniden und jetzt nich viel mehr! das ist das beste album das ich dieses jahr gehört habe
shad0wrun
25.10.2018 - 13:52 Uhr
fast genau so geil wie linkin park^^ macht total spaß und klingt super

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 3493

Registriert seit 23.07.2014

25.10.2018 - 17:50 Uhr
The Mars Volta in den Referenzen sowie Timbaland und Michael Jackson. Das muss man sich wohl einfach anhören.

Croefield

Postings: 1029

Registriert seit 13.01.2014

25.10.2018 - 17:54 Uhr
Freue mich auch schon. Habe gerade nochmal das Debüt gehört, welches ich nicht ausnahmslos genial finde, aber wirklich eine überproportionale Anzahl an Hits vorweisen kann und va ist es so unfassbar leichtfüßig und das versprechen die Vorab-Songs ja auch für's 2. Album.
Ernie
26.10.2018 - 20:28 Uhr
Hab mir das gerade zum ersten Mal angehört. Ich dachte, dass wär sowas wie AMK, Vongwegen Lisbeth. Aber DAS ist ja noch beschissener...

Hört man sowas heute auf der Abiparty, während man Videos für Instagram filmt?
Ich bin 1 Leoniden denn ich will leben
27.10.2018 - 15:53 Uhr
von statt für Musik.

Plattenbeau

Postings: 557

Registriert seit 10.02.2014

27.10.2018 - 16:35 Uhr
Der Bandname klingt wie ein Krankheit.

Voyage 34

Postings: 134

Registriert seit 11.09.2018

28.10.2018 - 08:41 Uhr
Die Referenzen klingen schon interessant, der Hype ist dagegen echt nervig. Gehe ich erstmal sehr skeptisch ran
Fee Spalm
28.10.2018 - 10:58 Uhr
"Leoniden" klingt wie eine Krankheit? Dein Ernst?
Shut up and Dance
28.10.2018 - 15:04 Uhr
Name klingt in der Tat wie eine Geschlechtskrankheit. Und genau so klingt auch die "Musik".

Möchtegernhipstermist.
*Dreitagebart wachsen lass, Wollmütze nur halb aufsetz, Wo ist Walter Brille aufsetz, und dumm in Kamera guck*

Croefield

Postings: 1029

Registriert seit 13.01.2014

28.10.2018 - 15:21 Uhr
Noch besser (aktuell so 8/10) als das Debüt, wobei ich das auch eher so bei ner 7/10 sehen würde.
Einfach wunderbar leichtfüßig und hyperaktiv verspielt. Passt nicht zu jeder Situation, aber immer wenn man mal 'nen geschmeidigen Energiekick braucht, kann man hier blind zugreifen.
Und live sind die ja auch klasse!

Gordon Fraser

Postings: 1112

Registriert seit 14.06.2013

28.10.2018 - 16:50 Uhr
Ich bin ja für leichte Kost immer zu haben, aber puuh, das gibt mir echt gar nix. Klingt wie eine schlechte Kopie von San Cisco oder Saint Motel mit ziemlich unsexy deutschem Akzent.
Mork Förster
29.10.2018 - 09:51 Uhr
Der deutsche Akzent klingt so unsexy, weil sich der Sänger anhört, als wäre er überzeugt, keinen zu haben. Bei Markus Acher klingt das dagegen viel charmanter.

Voyage 34

Postings: 134

Registriert seit 11.09.2018

29.10.2018 - 12:10 Uhr
Bin mir mittlerweile sicher dass ich da nicht weiterhören muss. Ein Alleinstellungsmerkmal finde ich auch nicht. Und der Akzent wie bereits mehrfach erwähnt. Is mir zu hip und dafür aber nicht konsequent genug ;-)

tjsifi

Postings: 230

Registriert seit 22.09.2015

29.10.2018 - 13:24 Uhr
Der dt. Akzent ist schon deutlich aber insgesamt eher weniger störend.
Das war bei Ghost of Tom Joad bspw. viel schlimmer.

Voyage 34

Postings: 134

Registriert seit 11.09.2018

29.10.2018 - 13:49 Uhr
Das stimmt. War trotzdem ne coolere Band :-D
Freitalent
30.10.2018 - 12:25 Uhr
Hauptsache Fame: Das Motto unter dem die Leoniden antreten. Vielleicht bin ich ein Troll. Aber mir kommt immer der Fremdscham, wenn eine Band mehr darüber nachdenkt, wie sie aussieht und wirkt, als über ihre Lieder.
Selbst, wenn sie vor dem Konzert normal gekleidet sind, verkleiden sie sich für den auftritt mit Assijogger und Goldketten. Präparieren Gitarren um sie wie jeden Tag zu zerschlagen, wieder zusammen zu kleben und morgen das selbe. Ja Jungs, ihr seid hübsch und ein paar junge Frauen könnt ihr in die Festung einladen, die kommen dann. Aber vielleicht ein bisschen authentischer? Ich verspreche euch, dass wird sich anders anfühlen. Ein bisschen schafft ihr aber euch zu verkleiden wie eure Idole von Bilderbuch.
Also
30.10.2018 - 12:51 Uhr
Im Vergleich zu dieser Band wirkt Bilderbuch ja wie richtig gute Musik.

Der Sänger sieht aus wie der hässliche kleine Bruder von Casper. Oder zumindest versucht er es.
Bixler-Kabbalah
30.10.2018 - 12:51 Uhr
Mich nervt, dass da irgendwo The Mars Volta als Einfluss genannt wird. In welchem Universum kommt man auf sowas, nachdem man sich TMV gegeben hat? Als würde man ein Flüchtlingsheim bauen und die NPD als Einfluss nennen, um das Spektrum der potenziellen Befürworter zu verbreitern.

Ansonsten einfach mal ein paar Jahre warten, bis eine andere Ästhetik vorherrscht und der cringe wird dann für jedermann offensichtlich sein.
Wolle Werbung kaufe?
30.10.2018 - 12:59 Uhr
Ich kann mir die Rezension nur dadurch erklären, dass der Verfasser zum Werbe-Team der Band gehört oder sonst irgendwie connected ist.
Türlich
30.10.2018 - 13:01 Uhr
Das ist ja übrigens bei jeder Rezension so, die nicht deine Meinung widerspiegelt.
Also mal ganz ehrlich
30.10.2018 - 13:05 Uhr
Die wären gerne "Portugal.The Man", klingen aber eher wie "Revolverheld".
Matrosenaufstand
30.10.2018 - 13:17 Uhr
Mal im Ernst: Das ist schon die beste Platte seit sehr sehr langer Zeit aus Deutschland. Poppig, klar, aber da stecken so viele verschiedene Einflüsse drin und die Songs sind richtige Perlen. Ohrwürmer. Finde nicht, dass man sich dafür schämen muss.

Und live sind die Jungs eine Wucht, muss man gesehen haben.

Beste Songs: "Why" (!!!), River und natürlich Kids.
Anmerker
30.10.2018 - 13:20 Uhr
Matrosenaufstand = Mitglied der Band

Voyage 34

Postings: 134

Registriert seit 11.09.2018

30.10.2018 - 13:30 Uhr
Die wären gerne "Portugal.The Man", klingen aber eher wie "Revolverheld".

Vielleicht ein bisschen zu hart, aber ja :-D ist nicht ganz von der Hand zu weisen
Matrosenaufstand
30.10.2018 - 13:30 Uhr
Ich hab aber auch keine Ahnung was eine gute Platte ist und höre sonst nur Casper und Bilderbuch.

tjsifi

Postings: 230

Registriert seit 22.09.2015

30.10.2018 - 13:30 Uhr
Die Visions hat das Album mit 3/12 bewertet. Hat mich schon überrascht und kommt mir auch ein bisschen harsch vor.
Mir gefällt es nach einigen Durchgängen immer noch sehr gut.
Evaluation
30.10.2018 - 14:44 Uhr
Ich würde mal behaupten, dass Visions mehr Kompetenz hat als irgendein Texter von Plattentests.
Visions-Redakteur
30.10.2018 - 14:50 Uhr
Also meine Lieblingsbands sind ganz klar : Placebo, Beatsteaks und Danko Jones.
PhilMarten
30.10.2018 - 15:45 Uhr
Der einzige hörbare Einfluss von TMV war auf Album 1 Iron Tusk.
Und grundsätzlich waren sie da experimenteller und haben häufiger mal den 4/4-Takt verlassen. Beim neuen Album wurden aber ordentlich Kanten abgeschliffen und gegen noch mehr Justin Timberlake-Popsoul ersetzt. Schade.

Voyage 34

Postings: 134

Registriert seit 11.09.2018

30.10.2018 - 16:03 Uhr
Timberlake höre ich auch in erster Linie raus. Also das ist echt okaye pop Mukke, aber warum der Hype bitte??
Freitalent
30.10.2018 - 18:04 Uhr
Mal zu diesem: Live sind die so geil. Ich komme aus Kiel und saß auch schon im Proberaum besagter Band. Wenn geil heißt, Party hart, springen, knien, springen, künstlich Gitarre auf den Boden knallen, na dann sind die live geil. Wenn es darum geht ein Gefühl anzusprechen, dann nicht. Trotzdem: Respekt, vor der Arbeit und der Energie die ohne Zweifel drin steckt. Aber die Musik wird leider auch in einem Jahr nicht Intellektueller, nachdenklicher oder einzigartiger. Aber zur Not können sie ein eigenes Modelabel gründen, wenn sie auch ihr dem Trend hinterher laufen.
Jumper
30.10.2018 - 18:12 Uhr
Nachträglich sei noch zugefügt: Ist der gut, der am lautesten schreien kann? Die hellsten Lichter hat? Die populistischsten Sprüche klopft?
Vor kurzem eine unbekannte Band gehört, die außergewöhnlich war. Leise Töne zwar, wenig Effekte aber dann knallt es. Einfach, weil es unglaublich gut war. Ohne schreien zu müssen. Es war schon am Tisch der Familie so. Erst wird der gehört der am lautesten schreit. Aber es wird inhaltlich nicht richtiger dadurch.
Ich denke das wird vergehen. Aber, dass möchte ich Ihnen lassen, jetzt gerade treffen sie einen Nerv. Ich mache mir dann lieber mal eine Wilco Platte an.

nörtz

User und Moderator

Postings: 4845

Registriert seit 13.06.2013

01.11.2018 - 00:52 Uhr
Vielleicht ist das ja die Richtung, in die sich der Rock entwicklen muss, um relevant zu bleiben. Ich bleibe dann weiterhin bei den Nerven.
Spanky Ham
01.11.2018 - 03:59 Uhr
Glaubt ihr immernoch unwirtschaftliche Fächer studieren wäre cool?
Hibbo
01.11.2018 - 09:50 Uhr
Die schrottigste Band aus Schrottland.
Sind das auch so PopAkademie Schnösel?

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: