Emma Ruth Rundle - On dark horses

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

26.06.2018 - 19:10 Uhr - Newsbeitrag

Emma Ruth Rundle – neues Album und Tour im Herbst

Emma Ruth Rundle ist ununterbrochen auf Tour. Dennoch schafft sie es, ein neues Album zu schreiben, aufzunehmen und zu veröffentlichen. Aktuell ist sie mit ihrem akustischen Soloprogramm unterwegs. Im Oktober kehrt die Musikerin in voller Bandbesetzung, mit ihrem vierten Album „On Dark Horses“ und Support Jaye Jayle zurück nach Deutschland.

Das Cover des am 14. September erscheinenden Studioalbums steht sinnbildlich für Emma Ruth Rundle selbst. Es suggeriert zugleich Offenheit wie auch Zurückhaltung, Anmut und Abscheu – ein passendes Portrait einer Künstlerin die ständig zwischen Selbstverschleierung und der offenen Darbietung ihrer tiefsitzenden Ängste und Wunden schwankt. Musikalisch zeigt das Album hingegen die Entwicklung dieser Künstlerin, mit Spuren der cleveren Gitarrenarbeit wie sie auf „Electric Guitar: One“ zu finden ist, Parallenen zur Sirenenlied-Schönheit „Some Heavy Ocean“ und der Dringlichkeit von „Marked For Death“.

Im Oktober wird Emma Ruth Rundle ihre gewohnt düstere, sehr persönliche und beeindruckende Live-Show bei fünf Terminen in Leipzig, Köln, Berlin, München und Hamburg darbieten. Tickets sind ab sofort unter eventim.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Emma Ruth Rundle | On Dark Horses Tour 2018
Support: Jaye Jale
Präsentiert von ByteFM | Laut.de | MusikBlog | PrettyInNoise | Visions

18.10.2018 Leipzig | UT Connewitz
20.10.2018 Köln | Gebäude 9
21.10.2018 München | Milla
23.10.2018 Berlin | Bi Nuu
24.10.2018 Hamburg | Hafenklang

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

26.06.2018 - 19:17 Uhr
EMMA RUTH RUNDLE KÜNDIGT MIT „ON DARK HORSES“ NEUES ALBUM AN |

NACHFOLGER DES 2016 HOCH GELOBTEM „MARKED FOR DEATH“ ERSCHEINT AM 14. SEPTEMBER ÜBER SARGENT HOUSE |

BEEINDRUCKENDE SINGLE „FEVER DREAMS“ ALS VORBOTE AB HEUTE IM NETZ |

AKUSTIK SOLO SHOWS IM JULI, TOUR IM OKTOBER |

Geschrieben in den seltenen und flüchtigen Momenten der Ruhe während der unerbittlichen Tourneen der letzten zwei Jahre, vibrieren die neuen Songs auf „On Dark Horses“ vor Unruhe und Vorwärtsbewegung. Die dritte LP von RUNDLE für Sargent House, heilt die in „Marked For Death“ geschlagenen Wunden und bringt filmische Instrumentalstücke in ihre weitläufigen Erzählungen. Diese acht neuen Tracks fangen die Entwicklung von RUNDLE als Künstler ein – mit rudimentären Spuren ihres Solo-Debüts „Electric Guitar One“ (2011): Die versierte Gitarrenarbeit von „EGO“, die offenherzige Intensität von „Some Heavy Ocean“ (2014) und die hehren Torch Songs von „Marked For Death“ kann man alles auf „On Dark Horses“ in gleichem und harmonischem Einklang zu hören.



„On Dark Horses“ trägt zudem die Früchte von EMMA RUTH RUNDLEs bislang kollaborativster Aufnahmesession: die meisterhafte Gitarristin sicherte sich Künste ihrer Tourbegleiter Dylan Nadon (WOVENHAND, GIT SOME) und kurze Zeit später halfen ihr Evan Patterson und Todd Cook vom Labelkollegen JAYE JAYLE dabei, ihr intimstes Innerstes nach außen kehren zu können. RUNDLEs aufkeimende Romanze mit Patterson führte nicht nur zu einem Umzug nach Louisville, Kentucky, sondern auch zur Vermehrung von Geschichten rund um das Thema Pferd, die sprichwörtlich durch das Album galoppieren. Das Ergebnis ist die Charakterskizze einer erfahrenen Künstlerin, die begonnen hat, sich mit den Narben, die sie sich in ihr Leben geschlagen hat, immer wohler zu fühlen.





EMMA RUTH RUNDLE Acoustic Shows

08.07 Stuttgart, Jube West

09.07. Karlsruhe, Jubez

13.07. Wiesbaden, Schlachthof Museum

14.07. Augsburg, Kantine

EMMA RUTH RUNDLE auf „On Dark Horses” Tour (Special Guest: JAYE JAYLE)

präsentiert von: ByteFM, laut.de, MusikBlog, Pretty in Noise, Visions

18.10. Leipzig, UT Connewitz

20.10. Köln, Gebäude 9

21.10. München, Milla

23.10. Berlin, Bi Nuu

24.10. Hamburg, Hafenklang

https://www.fourartists.com/artists/e/emma-ruth-rundle8119.html






EMMA RUTH RUNDLE

„On Dark Horses“

(Sargent House)

Vö.: 14.09.2018





On Dark Horses — Track Listing:

1. Fever Dreams

2. Control

3. Darkhorse

4. Races

5. Dead Set Eyes

6. Light Song

7. Apathy on the Indiana Border

8. You Don’t Have To Cry

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

01.08.2018 - 12:26 Uhr - Newsbeitrag

molch

Postings: 28

Registriert seit 26.06.2013

01.08.2018 - 13:41 Uhr
<3
FlicFlac
01.08.2018 - 14:53 Uhr
Klasse Stück, bin sehr gespannt auf die Platte, könnte das Highlight 2018 werden.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1102

Registriert seit 04.12.2015

14.08.2018 - 15:31 Uhr
Darkhorse gefällt mir immer besser. Toller Track!

cargo

Postings: 141

Registriert seit 07.06.2016

26.08.2018 - 11:46 Uhr
Tolles neues Album. Finde es noch mal wesentlich besser als den Vorgänger. Der Sound ist vor allen Dingen mächtiger. "Light Song" und "Dead Set Eyes" sind ganz groß.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2018 - 19:38 Uhr - Newsbeitrag
EMMA RUTH RUNDLE VERÖFFENTLICHT NEUES VIDEO ZUM „LIGHT SONG“ |

ALBUM „ON DARK HORSES“ ERSCHEINT AM 14. SEPTEMBER ÜBER SARGENT HOUSE |

TOUR IM OKTOBER |




Drei Tage vor der Veröffentlichung ihres großartigen dritten Albums „On Dark Horses“ hat EMMA RUTH RUNDLE ein dunkelromantisches Musikvideo für „Light Song“ veröffentlicht. Dieser neue Track und das dazugehörige Video feiern ein völlig neues Kapitel für die Songwriterin. Nachdem sich die Funken zu einer unbestreitbaren Verliebtheit zwischen ihr und Evan Patterson von JAYE JAYLE entwickelt hatten (was zu ihrer 2017er Johnny & June-ähnlichen Split EP „The Time Between Us“ führte), entwurzelte RUNDLE ihr Leben an der Westküste zugunsten von Pattersons Heimatstadt Louisville. Dieses Gefühl der Ansiedlung und der damit einhergehenden Herzschläge, die sich in einem täglichen Rhythmus beruhigten, ist es, was die Platte antreibt. Mit Reiterthemen und Patterson als Background-Gesang ist EMMAs neue Umgebung im gesamten Album so charakteristisch wie sie selbst. Mit ihrem hauchdünnem, aber grüblerischem Gesang, der sich mit Pattersons rauchigem Bariton verbindet, zeigt der „Light Song“ ihre künstlerische Dualität und ihr Gespür für Klangdramen auf, eine Kraftpaket-Partnerschaft, die durch hartnäckige Hintergrundrhythmen verstärkt wird.





Geschrieben in den seltenen und flüchtigen Momenten der Ruhe während der unerbittlichen Tourneen der letzten zwei Jahre, vibrieren die neuen Songs auf „On Dark Horses“ vor Unruhe und Vorwärtsbewegung. Die dritte LP von RUNDLE für Sargent House, heilt die in „Marked For Death“ geschlagenen Wunden und bringt filmische Instrumentalstücke in ihre weitläufigen Erzählungen. Diese acht neuen Tracks fangen die Entwicklung von RUNDLE als Künstler ein – mit rudimentären Spuren ihres Solo-Debüts „Electric Guitar One“ (2011): Die versierte Gitarrenarbeit von „EGO“, die offenherzige Intensität von „Some Heavy Ocean“ (2014) und die hehren Torch Songs von „Marked For Death“ kann man alles auf „On Dark Horses“ in gleichem und harmonischem Einklang zu hören.



„On Dark Horses“ trägt zudem die Früchte von EMMA RUTH RUNDLEs bislang kollaborativster Aufnahmesession: die meisterhafte Gitarristin sicherte sich Künste ihrer Tourbegleiter Dylan Nadon (WOVENHAND, GIT SOME) und kurze Zeit später halfen ihr Evan Patterson und Todd Cook vom Labelkollegen JAYE JAYLE dabei, ihr intimstes Innerstes nach außen kehren zu können. RUNDLEs aufkeimende Romanze mit Patterson führte nicht nur zu einem Umzug nach Louisville, Kentucky, sondern auch zur Vermehrung von Geschichten rund um das Thema Pferd, die sprichwörtlich durch das Album galoppieren. Das Ergebnis ist die Charakterskizze einer erfahrenen Künstlerin, die begonnen hat, sich mit den Narben, die sie sich in ihr Leben geschlagen hat, immer wohler zu fühlen.



EMMA RUTH RUNDLE auf „On Dark Horses” Tour (Special Guest: JAYE JAYLE)

präsentiert von: ByteFM, laut.de, MusikBlog, Pretty in Noise, Visions

18.10. Leipzig, UT Connewitz

20.10. Köln, Gebäude 9

21.10. München, Milla

23.10. Berlin, Bi Nuu

24.10. Hamburg, Hafenklang



Presskit

Video „Light Song“ -

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2018 - 21:01 Uhr
Frisch rezensiert.

"Album der Woche"!

Meinungen?

Beerhunter

Postings: 28

Registriert seit 14.10.2013

13.09.2018 - 10:57 Uhr
Läuft bei mir schon eine Weile und gefällt mir, wie die Vorgängeralben, sehr. Endlich gewürdigt und befreit vom 7er-Pöbel; verdient, wie ich meine.
Ex und weg
13.09.2018 - 18:08 Uhr
7er Pöbel ?

Marküs

Postings: 186

Registriert seit 08.02.2018

15.09.2018 - 18:30 Uhr
Soeben gekauft. Wird wohl morgen ins Rennen geschickt. Oder übermorgen :-) Vorfreude
Audiophilosoph
15.09.2018 - 23:23 Uhr
Irgendwie bekommt die Musik mich nicht gepackt. Eigentlich müsste es etwas für mich sein, aber mit dem Gesang werde ich nicht warm.
@Audiophilosoph
16.09.2018 - 16:30 Uhr
Was kann man denn gegen Alanis Morissette haben?
Kyuss
17.09.2018 - 18:01 Uhr
Apathy on the Indiana border ist absolut großartig!

Marküs

Postings: 186

Registriert seit 08.02.2018

20.10.2018 - 09:50 Uhr
Heute live in Köln Gebäude 9! Vorfreude!

Voyage 34

Postings: 126

Registriert seit 11.09.2018

20.10.2018 - 11:18 Uhr
Da würd ich auch gerne hin! Viel Spaß!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: