XXXTentacion ist tot

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12944

Registriert seit 08.01.2012

19.06.2018 - 00:49 Uhr - Newsbeitrag
http://www.tmz.com/2018/06/18/xxxtentacion-shot-dead-miami/



Naja
19.06.2018 - 05:25 Uhr
Typischer Rapper-Tod.
ahaaaa
19.06.2018 - 12:26 Uhr
und wer war das`?!
R.A.P.
19.06.2018 - 14:31 Uhr
Rap in Peace
Steckbrief
19.06.2018 - 15:10 Uhr
- drittklassiger Soundcloudrapper mit Animefrisur und Spargeltarzanfigur
- diverse peinliche Tattoos
- prügelte seine schwangere Freundin krankenhausreif
- im Knast schlug er einen Typen nieder, weil dieser homersexuell war
- bezeichnete sich selbst als "Mr. Can't Keep my d!ck in my pants!"
- seine Konzerte endeten in der Regel immer mit einer Massenschlägerei
- wurde von nem anderen Rapper auf nem Konzert KO geschlagen
- bekam oft Wutanfälle, wenn er in League of Legends gegen die Russen verlor
- war mit dem kleinen Schniedel Lil Peep befreundet
- bekam nen 6 Millionen Deal von Sony brachte aber nur beschissene Songs raus
koolsavas
20.06.2018 - 10:00 Uhr
So ist das in unserer heutigen Zivilisation. Der Tod eines Menschen dient gerne als spannende Insta Story. Zukunftsfilme die eine unbarmherzige und kalte Gesellschaft gezeigt haben sind längst Wirklichkeit geworden.
Stahpp
20.06.2018 - 14:04 Uhr
Rap/Hiphop ist nicht gut. Keine anderes Genre generiert wohl so viel Hass.
Stahbb
20.06.2018 - 15:49 Uhr
Rock/Indie ist nicht gut. Kein anderes Genre generiert wohl so viel Depressionen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.