Thrice - Palms

User Beitrag

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

04.06.2018 - 08:17 Uhr
Thrice Premiere New Song "The Grey"

Thrice premiere a new song entitled "The Grey". No word or details on a new studio full-length yet, but the group was in the studio recording earlier this spring...

Check out now "The Grey" below.


http://www.metalunderground.com/news/details.cfm?newsid=140435

Die Aufnahmen zum neuen Album scheinen abgeschlossen zu sein. "The Grey" gibt's bisher nur als Radio Rip, soll aber wohl in den nächsten Tagen als Single erscheinen.

Nach dem ersten Hören... sehr eingängig und ohne große Überraschungen, hätte auch auf dem letzten Album sein können.
Wieso, Weshalb, Warum
04.06.2018 - 08:54 Uhr
Wer's nicht weiß bleibt dumm

Chehalis

Postings: 297

Registriert seit 23.08.2013

04.06.2018 - 09:04 Uhr
Hab den neuen Song noch nicht gehört, aber das...

Nach dem ersten Hören... sehr eingängig und ohne große Überraschungen, hätte auch auf dem letzten Album sein können.

...lässt nicht gerade Vorfreude aufkommen. :/

Seit dem "Comeback" lässt mich die Band irgendwie ziemlich kalt. "To Be Everywhere Is to Be Nowhere" konnte mich (bis auf den schönen Albumtitel und 1-2 Songs) nicht begeistern.

Die Band ruht sich für meinen Geschmack gerade etwas zu sehr in dieser Alternative-Rock-Ecke aus. Sehr schade, wo es doch früher fast mit jedem Album Stilwechsel und Umbrüche gab. Ich würde mich ja mal wieder riesig über ein paar elektronische Experimente (z.B. im Stil von "Digital Sea" auf "The Alchemy Index") freuen. Das war generell ein tolles Projekt, auch wenn ich den Nachfolger "Beggars" (für mich ihr Meisterwerk!) noch stärker fand.

Mal schauen, wohin der Weg jetzt führt. Ich erwarte aber erst mal nicht allzu viel.

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

04.06.2018 - 09:47 Uhr
Ja... TBEITBN war nicht schlecht, "Hurricane" oder "Black Honey" sind tolle Songs, aber ich hab die Band damals mit dem Alchemy Index lieben gelernt, und es ist sehr schade, dass sie kaum noch Ähnliche Experimente versuchen.

Bei dem neuen Song habe ich leider das Gefühl, die Melodien alle schon sehr ähnlich von Thrice gehört zu haben. Die Gesangslinie im Refrain erinnert z.B. sehr an das Ende von "The Artist in the Ambulance" (also dem Song) oder "Stare at the Sun"

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.06.2018 - 10:41 Uhr
Ich fand das letzte Album ziemlich lame. Vheissu und Alchemy Index waren für mich ihre besten veröffentlichungen, aber von To be everywhere... ist nicht viel hängen gelieben. Schaue sie mir nun trotzdem endlich mal live an, aber hohe Erwartungen an ein neues Album habe ich nicht.

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

04.06.2018 - 11:38 Uhr
Ansonsten hatten sie ja vor einer Weile diese "Sing with Thrice"-Aktion (Man sollte sich selbst beim Singen einer Zeile aus dem Refrain eines der neuen Songs aufnehmen und an die Band schicken) und das Ergebnis soll wohl auch aufs Album.

Prinzipiell ja eine coole Aktion, die Fans einzubinden, aber noch mehr Mitsingrefrains ist eigentlich nicht das, was ich mir von einer Thrice-Platte wünsche

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.06.2018 - 11:52 Uhr
Habe ich auch mitbekommen, finde ich bei aller liebe überhaupt nicht cool die Aktion. Weder ist sie originell noch kann ich mir in irgendeiner Weise vorstellen, dass das positiv verwertet wird. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Mal schauen was sie nächste Woche live bieten.

Robert G. Blume

Postings: 403

Registriert seit 07.06.2015

04.06.2018 - 12:32 Uhr
To Be Everywhere Is to Be Nowhere hat mich auf ganzer Linie begeistert. The Grey erinnert mich leider eher an Major/minor, das einzige Thrice-Spätwerk-Album dem ich außer einem Song nichts abgewinnen konnte.

Jaggy Snake

Postings: 297

Registriert seit 14.06.2013

04.06.2018 - 14:03 Uhr
"The Grey" gefällt mir auf Anhieb besser als alles von der letzten Platte! Ist natürlich alles andere als experimentell, aber das Riff ist super und Dustin singt endlich mal nicht mehr so angestrengt "knödelig" :D

Chehalis

Postings: 297

Registriert seit 23.08.2013

04.06.2018 - 15:08 Uhr
Major/minor, das einzige Thrice-Spätwerk-Album dem ich außer einem Song nichts abgewinnen konnte

"Major/Minor" ist doch super! So viele schöne Songs... "Words in the Water", "Treading Paper", "Call It in the Air", "Disarmed"... Hach, könnte eigentlich das komplette Album aufzählen.

Einziges Manko eigentlich nur, dass es nach den ganzen Stilbrüchen zuvor dann doch dem Vorgänger "Beggars" sehr ähnlich war. Aber das immerhin mit tollen Songs, nicht so wie auf dem Nachfolger. :/
Nicolas Chains
04.06.2018 - 18:53 Uhr
Der neue Song hätte auch problemlos vom letzten Album stammen können, zu sehr "kann man mal mitnehmen" als "muss ich unbedingt haben".

An die Karriere-Großtat namens Major/Minor werden sie aber wohl ohnehin nie wieder anknüpfen können.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 537

Registriert seit 31.10.2013

04.06.2018 - 20:10 Uhr
Neuer Song ist gut, mehr aber nicht.
Aber schon auffällig, wie sehr die Meinungen bezüglich der späteren Thrice auseinander gehen.
Ich finde die "Major/Minor" auch eher verzichtbar (von der letzten Platte ganz zu schweigen), weil es dem Gesamtwerk der Band einfach nix hinzugefügt hat. Hatte man doch alles schon auf "Beggars", und zwar mit den besseren Songs.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.06.2018 - 20:22 Uhr
Finde den Song auch absolut durchschnittlich. Nichts besonderes, aber auch nichts was wehtut.

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

05.06.2018 - 13:19 Uhr
Major/Minor hat bei mir eine Weile gebraucht, bis es gezündet hat, eben weil es auf den ersten Blick im Beggars-Sound verharrt, dabei aber viel weniger Abwechslung bietet. Aber es sind doch einige absolut großartige Songs auf der Platte, vor allem "Call it in the Air" und "Treading Paper"

Robert G. Blume

Postings: 403

Registriert seit 07.06.2015

05.06.2018 - 13:48 Uhr
"Call it in the Air" ist genau der eine, den ich meinte. Großartiges Lied, aber letztlich auch das einzige, was sich auf lange Sicht bewährt hat.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2016

Registriert seit 14.06.2013

05.06.2018 - 13:53 Uhr
"Promises", "Blinded", "Words in the water" - auch toll. Bei "Major/minor" gehe ich mit der 7/10 locker mit. Wobei ich "To be everywhere..." mit etwas Abstand auch eher bei guten 5/10 höre.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14502

Registriert seit 08.01.2012

05.06.2018 - 17:51 Uhr - Newsbeitrag


Epitaph verkünden ihr neustes Highlight-Signing: Die Alternative-Rock Ikonen THRICE haben beim renommierten US-Label unterschrieben und präsentieren zur Feier des Tages ihren brandneuen Song „The Grey“:

„THE GREY“ - Lyric-Video:

Die Band kommentiert:
"We grew up listening to and being inspired by Epitaph bands, and have always admired and respected the label’s independent spirit and ethics. To finally be a part of the family there is an absolute honor, and we couldn’t be more excited about our future with them.”

Die Band um Frontmann Dustin Kensrue wird noch in diesem Monat neben diversen Club-Shows, die Bühnen des Hurricane/Southside Festivals rocken:

12.06.18: Köln - Live Music Hall (+ Brutus)
20.06.18: Wiesbaden - Schlachthof (+ Brutus)
21.06.18: Berlin - Huxleys (+ Brutus)
22.06.18: Scheessel, Hurricane Festival
24.06.18: Neuhausen Ob Eck, Southside Festival
26.06.18: Munich, Backstage Werk (+ Brutus)

Weitere Kurzinfo:
In 2016 Thrice released To Be Everywhere Is to Be Nowhere (via Vagrant Records). Featuring frontman Dustin Kensrue, guitarist Teppei Teranishi, bassist Eddie Breckenridge, and drummer Riley Breckenridge, the band made their debut with the 2000 album Identity Crisis. With later releases including their 2003 breakout The Artist in the Ambulance and a duo of concept LPs (2007/8’s The Alchemy Index: Fire and Water and Earth and Air), Thrice took a several-year hiatus starting in 2012. Arriving in May 2016, To Be Everywhere Is to Be Nowhere proved to be Thrice’s most politically-minded yet vulnerable work to date.

http://thrice.net
https://www.facebook.com/officialthrice/
https://twitter.com/Thrice
http://instagram.com/thrice

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4231

Registriert seit 23.07.2014

05.06.2018 - 17:56 Uhr
Ist zwar ein schwächerer Track von denen, klingt für mich aber gleichzeitig irgendwie wie Foo Fighters in sehr gut.
Hühnergott
05.06.2018 - 18:15 Uhr
Haha, wie fast alles von der Band...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4231

Registriert seit 23.07.2014

10.07.2018 - 22:40 Uhr - Newsbeitrag
Das neue Album trägt den Namen "Palms" und erscheint am 14. September. Den Threadtitel passe ich an.

Tracklist:

01. Only Us
02. The Grey
03. The Dark
04. Just Breathe
05. Everything Belongs
06. My Soul
07. A Branch In The River
08. Hold Up A Light
09. Blood On Blood
10. Beyond The Pines

Quelle

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4231

Registriert seit 23.07.2014

10.07.2018 - 22:52 Uhr
Track Nummer 3 könnte dann der Song sein, bei dem die Fans mitsingen sollten. Für alle die es verpasst haben sollten, hier nochmal das Anleitungsvideo von Kensrue:



So etwas ähnliches hatten 30 Seconds to Mars ja auch auf "This is War" gehabt. Mal sehen, was daraus wird.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

10.07.2018 - 23:30 Uhr
The Grey hat live viel besser funktioniert als als Single. Bin momentan durchaus gespannt, habe mich mal wieder ein bisschen reingehört in ihre Alben

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14502

Registriert seit 08.01.2012

11.07.2018 - 19:22 Uhr - Newsbeitrag
THRICE

Neues Album "Palms" am 14.09. - erstmals auf Epitaph

"The Grey"- Musikvideo


Großartige Neuigkeiten aus dem Hause THRICE !

Am 14. September wird eine der innovativsten Rockbands ihrer Generation, das neue Studio-Album "Palms“ erstmals über Epitaph veröffentlichen.

Das von THRICE und Eric Palmquist co-produzierte und von John Congleton gemixte Album umfasst dabei alles von intuitivem Post-Hardcore zu Piano-bestimmten Balladen. Ohne Zweifel ist "Palms" das musikalisch umfangreichste Album in der 20-jährigen Bandhistorie.

Einen ersten Eindruck hat die Band mit der Single "The Grey" schon vor wenigen Wochen veröffentlicht - passend zur Albumankündigung folgt nun das Musikvideo!




"Palms"-Tracklist:
01. Only Us
02. The Grey
03. The Dark
04. Just Breathe
05. Everything Belongs
06. My Soul
07. A Branch In The River
08. Hold Up A Light
09. Blood On Blood
10. Beyond The Pines

Jaggy Snake

Postings: 297

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2018 - 21:10 Uhr
"Intuitiver Post-Hardcore"?
Dschäss
11.07.2018 - 21:12 Uhr
Post-Hardcore-Jam

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

12.07.2018 - 08:51 Uhr
Mehr Infos:

It’s their second album since returning from hiatus in 2015, following 2016’s To Be Everywhere Is to Be Nowhere, and Palms has Thrice sounding even more rejuvenated than its predecessor did. “The Grey” is one of Thrice’s heaviest songs in a while, sounding like a cross between The Artist in the Ambulance and the Fire EP, and there’s other super heavy stuff like that on Palms too. There’s also synth-fueled industrial rock, atmospheric ballads, a little folky influence, a guest vocal from Emma Ruth Rundle (who just announced her own new album), a song that literally features over one thousand backing vocalists, and more.

Und ein ganz cooles Interview hinter dem Link

http://www.brooklynvegan.com/thrice-talk-new-album-palms-in-bv-interview-share-the-grey-video/

Mit "The Grey" bin ich mittlerweile doch wärmer geworden. Das Ding wirkt schon immer noch wie die Blaupause eines Thrice-Songs, aber die Strophen haben etwas von diesem dreckigen Beggars-Groove, und die Melodie im Refrain kriegt mich doch

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2016

Registriert seit 14.06.2013

12.07.2018 - 10:13 Uhr
Es wäre schön, wenn sie nicht nach Song-Baukasten schreiben würden. Die letzten beiden Alben sind zwar alles andere als schlecht, aber es fehlte schon ein bisschen was.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

12.07.2018 - 10:23 Uhr
Ja, die "Song-Baukasten" Kritik liegt nicht so fern. Da kommt seit längerem wenig Überraschendes, insbesondere was die Arrangements angeht

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

12.07.2018 - 11:25 Uhr
Laut dem Interview solls auch mehr Variation geben, ich bin mal auf en "industrial-Song" gespannt ;)

So let’s talk about the new record. There are parts of it that remind me of classic Thrice, then there’s other things, like that first track “Only Us,” which is almost like an industrial song, which sounds pretty new for Thrice. How did a song like that come about?

We were consciously trying to leave our palette really broad. The last record was, I think maybe our most cohesive record, and it was still varied but it had something that really pulled it all together. We consciously wanted this one to be a bit more wild and scattered, I think. That song just came from me messing around with arpeggiated synths on a computer, and singing along with that. And I was like, “that sounds cool, it feels cool, it’s got a cool energy” — something about the tone itself, which was the original tone I demoed it with, it seemed to create the right mood for the melody. So yeah, we just went with it, and choosing to start the record with it was a conscious decision, knowing it’s a bit left-of-center for us, and that it would be a bit surprising… hopefully in a good way.”

It definitely kicks the record off with like, “whoa, this is Thrice?”

Yeah, and I like how that song kind of keeps surprising you as it goes. It starts in a way feeling a bit different, but then it has those classic Thrice elements as it continues.

Another song on the record that stood out to me, “Just Breathe,” has these really great vocal harmonies with Emma Ruth Rundle. She’s awesome, how did you guys end up working with her?

I heard her music maybe a year and a half or two years ago, and I definitely dug it. We were almost done with the record, and we were singing that song, and it’s kind of supposed to have two voices, two different characters singing the song almost — the main character and this voice from the side kind of coming in and speaking to that character. So I thought it would be cool if we could have an actual other voice to differentiate between the characters a little bit. We had to be done with it in a couple days, and there were a couple names that we had who we hit up, and she was not on tour, and other people were, so it worked out. It was a very short list of people and the fact that she was able to do it was amazing.

The song “The Dark” has, according to the liner notes, vocals by “over one thousand friends from all over the world on their smartphones and computers.” Can you elaborate a little on that?

When I was writing that song, it’s pretty broad, because I think a lot of different people in different situations could identify with what’s happening in the song, and I wanted to write it that way, instead of having it be focused on one specific issue. On a lot of the record, we were trying to be very inclusive, and I started thinking about how it’d be great to actually feature different people’s voices on here, and kind of let their stories be part of the song. But it seemed like it’d be too small to just get a few people from the LA area, and we wanted to go beyond that. So we had the idea to have people record it on their iPhones. We talked to the producer about it, asking if it was plausible, and he said “yeah, that’s great!” So we threw an open call out there for a few days, and had over a thousand submissions, and thankfully our producer had an intern at the time, who put them all in and mixed them all down. It sounds really great, I would never have thought it was recorded on phones. It was really cool that all these people wanted to participate.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

12.07.2018 - 11:35 Uhr
Das klingt für mich auf jeden Fall interessant genug um sie nicht abzuschreiben.

Danke für das Interview meinerseits, hätte ich übersehen!

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

12.07.2018 - 18:59 Uhr
ansonsten: Nicht, dass mir Songtitel unbedingt wichtig wären. Aber "The Grey" gefolgt von "The Dark" ist schon bisschen schwach
Milo (unangemeldet)
13.07.2018 - 16:33 Uhr
Wie auch immer so etwas schwach sein kann ...

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

13.07.2018 - 16:58 Uhr
?

Die Namensgebung ist halt nicht so kreativ
Mr Right
13.07.2018 - 17:03 Uhr
Hat er schon recht The Grey und The Dark klingen schon recht Standart mäßig. Das der eine gleich danach kommt ist auch irgendwie Panne.
A fresh mousegrey
13.07.2018 - 17:12 Uhr
Vieleicht ein Konzeptcouple.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14502

Registriert seit 08.01.2012

14.08.2018 - 17:39 Uhr - Newsbeitrag
THRICE

"Only Us"-Lyric-Video

Neues Album "Palms" am 14.09. bei Epitaph


Die Alternative-Rock-Ikonen THRICE veröffentlichen nach "The Grey“ , mit dem Album-Opener "Only Us" einen weiteren Song mitsamt Lyric-Video aus ihrem am 14.09. auf Epitaph erscheinenden neuen Longplayer "Palms":





rontmann Dustin Kenstrue kommentiert:
“‘Only Us’ came from thinking about how we’re so easily divided into ‘us’ and ‘them,’ when really we have an inherent ability to care for those in our group, and the parameters for who falls into that group are extremely flexible. It’s about how the things that we think separate us are actually inconsequential, and if we could broaden the idea of ‘us’ to include all people, it would help us to build a more loving and civil society.”

KingOfCarrotFlowers

Postings: 38

Registriert seit 07.02.2018

14.08.2018 - 17:53 Uhr
der ist so gut

Robert G. Blume

Postings: 403

Registriert seit 07.06.2015

14.08.2018 - 17:57 Uhr
Das ist also der “whoa, this is Thrice?”-Song.

Aber okay, ich hab das Album ja eh schon vorbestellt.
Come on
14.08.2018 - 18:04 Uhr
Das klingt doch recht solide und gefällt mir besser als ihr "Comeback" das eigenlich nur die 2Hits hatte und mehr irgendwie nicht.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

14.08.2018 - 18:14 Uhr
ganz in Ordnung

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

14.08.2018 - 18:58 Uhr
Sehr cool!

Robert G. Blume

Postings: 403

Registriert seit 07.06.2015

15.08.2018 - 11:21 Uhr
ihr "Comeback" das eigenlich nur die 2Hits hatte und mehr irgendwie nicht.

Da muss ich vehement widersprechen. "Hurricane" ist einer ihrer besten Songs überhaupt, und auch "The Window" und "The Long Defeat" würde ich absolut auf ein Thrice-Best-Of packen, zusätzlich zu den zwei Singles, die du wahrscheinlich meintest.
Come on
15.08.2018 - 12:16 Uhr
Meine Black Honey und Hurricane.
Aber ja die beiden Songs wo du noch nennst sind keinesfalls schlecht. Dennoch finde ich das diese nicht mit ihren früheren Songs mithalten können. Das ist natürlich alles Geschmacksache finde auch das Hurricane klar die stärkere Single ist von den drei (Black Honey, The Grey und Only Us). Schließe einfach nur von den beiden Singles darauf das es wieder mehr in Richtung Alchemy/Beggars geht. Und das erfreut mich doch sehr.

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

15.08.2018 - 21:54 Uhr
Hör das gerade rauf und runter. Ehrlich, Trice sind am besten, wenn sie mit neuen Sounds experimentieren, genau sowas hat mir bei den letzten Alben gefehlt

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

15.08.2018 - 22:03 Uhr
Sound ist geil, auch die Synthies schaden nciht, finde nur den Kitsch-Faktor bei den Vocals ne Spur too much. Trotzdem kein schlechter Song.

Autotomate

Postings: 962

Registriert seit 25.10.2014

15.08.2018 - 22:37 Uhr
Bin ausnahmsweise 1 zu 1 der Meinung von Gomes. Der Song bestätigt wieder meine Erfahrung mit der Band: Schlecht sind sie nie, aber so richtig genial halt auch nur ganz selten. Meistens so halb und halb und oft zu forciert in meiner Einschätzung.

derdiedas

Postings: 293

Registriert seit 07.01.2016

16.08.2018 - 00:49 Uhr
Ach, kitschig find ich das nicht, ein bisschen Pathos hat Thrice nie geschadet. Lieber das als so dumpfe Nummern wie "Wake Up" auf dem letzten Album

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14502

Registriert seit 08.01.2012

05.09.2018 - 21:22 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4231

Registriert seit 23.07.2014

05.09.2018 - 23:28 Uhr
Das hört sich ja sehr sehr gut an. Schöne Rezension auch!

Eine Frage: Ist auf "The Dark" denn der Chor der Fans drauf, den die für einen Song angedacht haben oder wurde die Idee wieder verworfen?
Rudi Aschlmeier, Vampirjäger
06.09.2018 - 00:06 Uhr
Ist mir deutlich zu hart. Hör lieber so Jammerlappen-Weichspülindie wie Radiohead oder Arcade Fire.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: