Mallrat

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14521

Registriert seit 08.01.2012

30.05.2018 - 17:42 Uhr - Newsbeitrag
„Hannah Montana der Rap-Szene“ das ist der Spitzname, den die damals sechzehn jährige Mallrat (aka Grace Shaw) sich selbst mit einem Augenzwinkern gab. Es ist die beste Beschreibung für ihren hellen, spritzigen Pop mit Rap Einflüssen, inspiriert durch persönliche Helden wie Allday, Drake und Kanye.

Einen Großteil ihrer Anziehungskraft kann man ihrer scheinbar mühelosen und unwiderstehlichen Herangehensweise an ihre Kunst zuschreiben. Ob es nun ihre Musik ist, ihre übersprudelnden Bühnenshows, ihre kühnen und auffälligen Outfits oder ihre humorvolle Online-Präsenz (mit ihrem Hund und Co-Star Charlie in einer wichtigen Nebenrolle), all das begeistert ein riesiges Publikum von Melbourne bis Mexiko-City. Mit erfrischend ehrlichen Beobachtungen des Alltagslebens, nachempfindbaren und bekennenden Texten, einer Vorliebe für einfache, aber im Ohr bleibende Melodien, gibt es nicht viel was Mallrat von ihren Fans trennt, da sie alles einfach erscheinen lässt. Sogar ihr künstlerischer Werdegang ist Stoff, aus dem Träume sind.

„Es änderte sich alles bei einem Allday Konzert", sagt Mallrat und erinnert sich an das Konzert in Brisbane, das sie als Zwölfjährige besuchte, "ich konnte mich so gut mit ihm identifizieren.“

Dieses Gefühl inspirierte Mallrat und bald darauf nahm sie ihre ersten eigenen musikalischen Versuche auf. Es dauerte nicht lange und sie fand Kollaborateure, zusammen schafften sie die Fundamente ihrer Debüt-EP Uninvited aus dem Jahr 2016. Die EP sammelte Millionen von Streams und war der Start von Mallrats Karriere - zunächst über den Indie-Inkubator Create/Control und mittlerweile mit Plattenvertrag. Die herausragenden Tracks - Zane Lowes Favorit "Uninvited" und das verträumte "For Real" - ließen ihre Aktien in die Höhe schnellen. Lob kam von Radio Stationen (Triple J, BBC und Beats 1), großen Musikverlagen (Rolling Stone, Stereogum, Idolator, NME, Vice), Bloggern (Perez Hilton), Prominenten selbst (Lorde, Chloe Grace Moretz, Brooklyn Beckham) sowie dem globalen Tech-Giganten Google, welcher "For Real" für eine Kampagne nutzte.

Seitdem, hat Mallrat so ziemlich auf jedem australischen Festival gespielt, das man sich vorstellen kann – Splendour In The Grass, Falls, The Plot, Listen Out, Beyond The Valley, Come Together, St Kilda, Live At The Steps – und supportete einige große Künstler, darunter Post Malone, Allday, Peking Duk und Maggie Rogers. Hinzu kommen ihre normalerweise ausverkauften Headliner-Shows.

„Ich habe das Gefühl, dass die freundlichsten und positivsten Leute, zu meinen Shows kommen", sagt Mallrat „jeder tanzt einfach nur, niemand ist zu cool für irgendetwas, jeder fühlt sich willkommen. Ich bin auf der Bühne am tanzen, habe meine Schulfreundin dabei [die Daria-esque DJ Denim] und ich denke, es ist so schön, weil du dort einen neuen Freund treffen wirst.“

Ihre neueste Single "Better" erntete viel Lob, wurde von der New York Times rezensiert und sammelte weltweite Radioplays und Millionen weiterer Streams. Der hymnenhafte Nachfolger "UFO" featured Allday, ihren einstigen Helden und heutigen Freund und Kollaborateur. „Es fühlt sich an, als gleichen wir uns wie ein Ei dem anderen, daher ist es unglaublich toll, dass wir zusammenarbeiten können. Ich denke nicht, dass es eine Menge anderer Sänger gibt, die ich gerne auf meinen Songs dabeihaben möchte, weil sich die Texte zu persönlich anfühlen. Aber weil er so ein enger Freund ist und wir immer verstehen, was der andere meint, fühlte es sich für den Song perfekt an.“

Und was Mallrat angeht, sie will einfach Musik machen, mit der man sich identifizieren kann. „Ich hoffe, dass sich jemand durch meine Musik nach einem seltsamen Tag entspannter fühlt und relaxen kann. Ich denke, es ist großartig, wenn Musik dich etwas fühlen lässt, und das habe ich versucht, hinzubekommen."


http://lilmallrat.tumblr.com | https://www.facebook.com/lilmallrat/ | https://twitter.com/lilmallrat?lang=en | https://www.instagram.com/lilmallrat/?hl=en | https://www.youtube.com/Mallrat | https://open.spotify.com/artist/4OSArit7O2Jaj4mgf3YN7A


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14521

Registriert seit 08.01.2012

07.08.2018 - 20:06 Uhr - Newsbeitrag
Mallrat veröffentlicht neues Video zu ihrem Track „UFO (feat. Allday)“
von der EP In The Sky

Hamburg, den 7.8.2018 – Die australische Teenie-Pop-Rap-Sensation Mallrat (Grace Shaw) veröffentlicht das neue Video zu ihrem Track "UFO (Feat. Allday)". Das Video entstand unter der Regie von Nathan Presley und feierte bei Billboard Magazine Premiere.

In Kollaboration mit ihrem guten Freund, dem australischen Künstler Allday, wurde "UFO", im Vergleich zu seinen Vorgängern, ein dunklerer und nachdenklicherer Song. Sowohl die Produktion als auch die vielschichtigen hypnotischen Melodien unterstreichen Mallrats enorme Entwicklung als Komponistin und Produzentin, seit Veröffentlichung ihrer Debüt-EP Uninvited im Jahr 2016.

Hier gibt es das "UFO (Feat. Allday)" Video zu sehen:



Mittlerweile hat sie sich außerdem eine Reputation als liebenswerte Live-Performerin aufgebaut, indem sie in Australien als Support-Act für internationale Stars wie Post Malone und Maggie Rogers aufgetreten ist. Auf ihrer US-Tour im März eroberte sie die Herzen des Publikums im Sturm und spielte in wichtigen Städten wie New York und L.A., sowie auf dem SXSW Festival.

Die Veröffentlichung ihrer mit Spannung erwarteten EP In The Sky, ihre erfrischenden ehrlichen Alltagsbeobachtungen verpackt in konfessionellen Texten, zu denen jeder leicht einen Bezug aufbauen kann und ihrem Händchen für klebrige Melodien mit Ohrwurmpotential, machen die 19-jährige Grace Shaw zu einer Künstlerin, die auf dem besten Weg ist, Australiens nächste große Popmusikerin zu sein. Nachdem sie die Aufmerksamkeit von u.a. The New York Times, NPR, Stereogum und anderen wichtigen Medien erregt hat, wurde schnell klar, dass 2018 Mallrats Jahr ist.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14521

Registriert seit 08.01.2012

11.01.2019 - 18:17 Uhr - Newsbeitrag
Mallrat kündigt Europa Shows an

Tour mit Maggie Rogers im Februar & März
“Australia’s most exciting pop singer” - Billboard

"Her songs turn mild rap cadences into singsong melodies, set to vamps that match guitar or piano chords with perky electronics." - The New York Times

"Australian talent Mallrat is a truly special prospect." - NME

"Why We're Excited: A singer, songwriter and rapper who records under the name Mallrat, Grace Shaw is taking off internationally on the strength of "Better," an irrepressibly sparkling slice of dreamy pop." - NPR Music

Hamburg, den 11. Januar 2019 - In den letzten 12 Monaten erfuhr Mallrat viel Aufmerksamkeit der internationalen Presse und Medien und nun zeichnet sich ab, dass auch 2019 ganz im Zeichen der australischen Newcomerin stehen wird, mit der Veröffentlichung von neuer Musik und einem gut gefüllten weltweiten Tourplan.

Mallrat wird nächsten Monat zum ersten Mal in Europa touren im Vorprogramm von 15 Maggie Rogers Shows. Die vollständigen Tourdates gibt es hier:

15.02.2019 IR-Dublin @Academy*
17.02.2019 UK-Glasgow @St. Luke’s*
18.02.2019 UK-Manchester @02 Ritz*
19.02.2019 UK-London @o2 Academy Brixton*
22.02.2019 FR-Paris @ La Gaîté Lyrique*
24.02.2019 BE-Brüssel @Ancienne Belgique*
25.02.2019 NL-Amsterdam @Paradiso*
27.02.2019 DE-Köln @ Gloria Theater*
28.02.2018 DE-Berlin @Kesselhaus*
02.03.2019 DE-Frankfurt @Zoom*
03.03.2019 IT-Mailand @Magnolia*
04.03.2019 DE-Hamburg @Mojo Club*
06.03.2019 DK-Copenhagen @Store Vega*
07.03.2019 NO-Oslo @Rockefeller Music Hall*
08.03.2019 SE-Stockholm @ Berns*
*Support für Maggie Rogers

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14521

Registriert seit 08.01.2012

04.02.2019 - 19:35 Uhr - Newsbeitrag

Die Brisbaner Künstlerin Mallrat teilt ihren neuen Song "Nobody's Home" mitsamt glitzerndem Video

Und spielt in Deutschland
im Vorprogramm von Maggie Rogers
"All the awkwardness and annoyances of suburban teenage life find their way into the songs of Grace Shaw, a 19-year-old Australian who calls herself Mallrat. She worries, and doesn’t worry, about fitting in or being liked; she mocks the comforts of sterile surroundings. Her songs turn mild rap cadences into singsong melodies, set to vamps that match guitar or piano chords with perky electronics." – The New York Times

"Why We're Excited: A singer, songwriter and rapper who records under the name Mallrat, Grace Shaw is taking off internationally on the strength of ‘Better,’ an irrepressibly sparkling slice of dreamy pop. The only downside to ‘Better’: If you crank it on the year's first spring day, your heart may actually explode with happiness.
(Still, though, you should try it.)" – NPR


Hamburg, den 4. Februar 2019 – Mit erfrischend ehrlichen Alltagsbeobachtungen, konfessionellen Texten zu denen jeder einen Bezug aufbauen kann und der Fähigkeit Melodien zu schreiben, die im Ohr bleiben, ist die 20-jährige Mallrat (Grace Shaw) perfekt aufgestellt, um Australiens nächster großer Stern am Pophimmel zu sein.

Am Freitag veröffentlichte sie nun den funkelnden Popsong "Nobody's Home", von schimmernden Melodien und melancholischen Texturen durchtränkt, klingt das Lied nach einer langsamen, brennenden Umtriebigkeit, die aus schlecht getimten Gefühlen unerwiderter Liebe entstand.

Wie die meisten Visuals von Mallrat ist auch das Video zu "Nobody's Home" in Pastelltönen gehalten. Das Video spielt in einem leeren Haus, in dem niemand sie verurteilen kann und in dem Mallrat sich selbstbewusst genug fühlt ihre Beziehungsfrustrationen zu bekennen. Ihr Publikum sind dabei nur ihre eigenen Gedanken, die sie von Raum zu Raum begleiten.

Hier gibt es das Video zu "Nobody's Home" zu sehen:



„Dieser Song hat als Sprachnotiz begonnen, aufgenommen in einem Badezimmer in Japan, vor etwa anderthalb Jahren", erklärt Mallrat. „Meine Freundin hat im Nebenraum geschlafen, also hab ich die Dusche angeschaltet und ganz leise gesungen, damit sie mich nicht hört. Ungefähr sechs Monate später traf ich mich mit Basenji in Sydney und der Song begann Gestalt anzunehmen."

"Nobody's Home" ist die mit Spannung erwartete Rückkehr von Mallrat und folgt auf die Veröffentlichung ihrer von der Kritik gefeierten EP In The Sky im Juli 2018.

Mallrat verbrachte die meiste Zeit des Jahres 2018 damit, sich einen Ruf als eine der liebenswertesten Live-Performerinnen zu machen und die Herzen des Publikums zu erobern. Außerdem tourte sie mit Maggie Rogers in den USA, war Eröffnungs-Act für Post Malone und spielte auf Festivals in ganz Australien. Beim SXSW nahm NPR sie in ihre Austin 100 auf und die New York Times nannte sie eine von 17 Acts That Stood Out At The Fest.

Das PAPER Magazin nannte Mallrat eine der 100 Women Revolutionizing Pop, NME nahm sie in ihre Essential NME 100 auf und sie erhielt Lob von NYLON, Beats1, V Magazine und Billboard. Ihr Song „Groceries“ wurde einer von FADER's Top Tracks 2018 und "UFO" einer von NOISEY's 100 Best Songs. „Groceries“ hat in Australien inzwischen den Gold Status erreicht und ist auf Platz 7 der begehrten Triple J Hottest 100, "UFO" landete auf Platz 70.

Mallrat tourt derzeit in Amerika mit gnash und wird ab Ende Februar im Vorprogramm von Maggie Rogers auch in Deutschland live zu erleben sein:

27.02.2019 DE-Köln @ Gloria Theater
28.02.2018 DE-Berlin @Kesselhaus
02.03.2019 DE-Frankfurt @Zoom
04.03.2019 DE-Hamburg @Mojo Club

Gordon Fraser

Postings: 1193

Registriert seit 14.06.2013

05.04.2019 - 13:52 Uhr
"Groceries" ist schon verdammt gut.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14521

Registriert seit 08.01.2012

05.04.2019 - 20:33 Uhr
"Better" besser.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: