Ariana Grande - Sweetener

User Beitrag
T. Aube
23.08.2018 - 11:13 Uhr
Ja aber wasn das fürn Toni hier?

Gurr gru?

Wegwerfnick

Postings: 27

Registriert seit 21.07.2017

23.08.2018 - 11:31 Uhr
Von Kontrapunkt labern und dann sagen wir mal Zeug wie Interpol* hören, ist aber auch mutig.





*Nix gegen Interpol, stehen hier nur beispielhaft für Indierockbands.
4/5
23.08.2018 - 11:44 Uhr
bei laut
meddl leude
23.08.2018 - 11:46 Uhr
schwuppenmucke
Der IP-Checker
23.08.2018 - 13:03 Uhr
Wegwerfnick = MopedTobias = Loketrourak

Thanksalot

Postings: 292

Registriert seit 28.06.2013

23.08.2018 - 14:05 Uhr
Normalerweise fällt es mir leicht, den Künstler von der Kunst zu trennen, aber diese Frau legt eine derartige Affektiertheit an den Tag, dass es nicht mehr feierlich ist. Sehe ich Pressefotos von ihr, schlägt mir die Unsympathie nur so ins Gesicht, dass ich schon keine Lust mehr habe, ihre Musik zu hören. Es ist zwar eh nicht unbedingt meine Genre, aber das musste mal gesagt werden. Eine gute Stimme hat sie aber.
Loppi
23.08.2018 - 16:43 Uhr
Viele der Künstler, die ich mag, sind mir nicht unbedingt symapthisch. Von Lennon über Corgan über diverse andere. In Sachen Affekthiertheit ist gerade letzterer der Gipfel. Das ist doch kein Kriterium zur Bewertung.

HELVETE II

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2015

23.08.2018 - 18:19 Uhr
Kann das Genöle hier nicht nachvollziehen. Zunächst einmal sei die Frage zu stellen, ob man sich Musik objektiv nähern, ob man sie objektiv bewerten kann. Vermutlich kann man das, wenn man den dazu notwendigen musiktheoretischen Background besitzt. Und selbst wenn man es kann, kann dann der Rezensist dieses Album nicht trotzdem aus ganz subjektiven Gründen gut finden und wer möge es sich anmaßen, ihm dies zu verbieten? In diesem Forum überrascht mich aber nichts mehr, wo manche Leute offenbar ernsthaft anzunehmen scheinen, ihr Musikgeschmack sei irgendwie wertvoller als der anderer Menschen. So viel Engstirnigkeit findest du in keinem Metalforum :D

Wer über Musik redet, dem muss doch auch irgendwie bewusst sein, dass das "über Musik reden" niemals vollständig ernstgenommen werden kann, da man Musik nicht redet. Das mag für den einen oder anderen ärgerlich sein, bietet aber andererseits auch die Möglichkeit, selbst Ariana Grande mit 7 Punkten zu bewerten, ob dies den Lesern nun schmeckt oder auch nicht. Ich habe damit auf jeden Fall kein Problem, da ein Politsystem für Musik nur unter sehr strengen Bedingungen objektiv sein kann.

HELVETE II

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2015

23.08.2018 - 18:21 Uhr
*Punktesystem. Scheiß Autocorrect
HELVETTE lI
23.08.2018 - 18:25 Uhr
Mit Politsystemen hab ich es ja generell nicht so, wisst ihr ja.

boneless

Postings: 2201

Registriert seit 13.05.2014

23.08.2018 - 18:26 Uhr
Ich will den alten Helvete zurück. Der neue ist mir zu liberal. Das macht keinen Spaß mehr. :D

HELVETE II

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2015

23.08.2018 - 18:27 Uhr
Übrigens, wenn ich schon dabei bin: ich gehe mal davon aus, dass die hießigen Rezensisten in keinster Weise die Absicht haben, Alben vor einem musiktheoretischen Hintergrund objektiv zu bewerten sondern lediglich ihre subjektiven Eindrücke wiedergeben.

HELVETE II

Postings: 1901

Registriert seit 14.05.2015

23.08.2018 - 18:28 Uhr
@boneless: Spinner :D ;)
laut.de
23.08.2018 - 20:40 Uhr
2/5
Argh
23.08.2018 - 22:44 Uhr
No tears left to cry


Schon zehntausend Mal solche Titel gehört
Alles Mist

Alice in chains übrigens auch, sowas hört man nicht
Es sei denn einem klemmt stets der Sack!
Laut.de 2/5 ok!

MopedTobias

Postings: 11513

Registriert seit 10.09.2013

24.08.2018 - 00:36 Uhr
Mir fällt spontan kein anderer Song namens "No tears left to cry" ein.
Argh
24.08.2018 - 00:48 Uhr
Aber unzählige mit tears/cry

MopedTobias

Postings: 11513

Registriert seit 10.09.2013

24.08.2018 - 10:18 Uhr
Wenn das ein ernsthaftes Kriterium für dich ist, hast du schon sehr viele sehr tolle Songs bisher verpasst. Aber ist dein Bier.
Aber_
26.08.2018 - 20:34 Uhr
Weiß auch nicht, was die Aufregung soll. War doch klar, dass das bei dem Rezensenten mindestens ne 7/10 wird.

Dass man das durchaus anders sehen kann, ist natürlich genauso legitim.
achja
11.05.2019 - 07:48 Uhr
Bah..diese Superstars von heute. Musiker braucht sie ja normal nicht auf der Bühne, und auch sonst klingts wie Massenware von Beyonce, Britney Spears, Rihanna. Vielleicht Unterschiede im Songwriting, aber womit die permanenten 7 Punkte begründet sind? Hoffentlich hat sich die Arme wenigstens vom Schock den Anschlags erholt...

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: