Florence & The Machine - High as hope

User Beitrag

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 806

Registriert seit 11.06.2013

12.04.2018 - 18:34 Uhr - Newsbeitrag


Song für den Record Store Day.
Aber ein Album für 2018 steht ja auch in Aussicht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

14.04.2018 - 15:39 Uhr


Liebe Medienpartner,



Die Freude ist groß, denn gestern Abend gab es überraschend Neuigkeiten von Florence+ The Machine:

Ohne vorherige Ankündigung veröffentlichte Sie nicht nur die Singel „Sky Full Of Song“, sondern direkt auch ein Musikvideo dazu.



„Sky Full Of Song“ entstand in Kooperation mit dem internationalen Record Store Day am 21. April:

Dann wird er gemeinsam mit dem Song „New York poem (for Polly)“ in einer limitierten Vinyledition erscheinen.



In dem sehr ästhetischen Clip überzeugt uns Florence einmal mehr von ihrer Ausstrahlungskraft.

Ansehen könnt ihr es euch hier:













Florence selbst sagt über „Sky Full Of Song“ :



„This was a song that just fell out of the sky fully formed. Sometimes when you are performing you get so high, it`s hard to know how to come down.

There is thie feeling of being cracked open, rushing endlessy outwards and upwards. Amd wanting somebody to hold you still, bring you back to yourself. It`s an incredible, celestial, but somehow lonely feeling.”

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

18.04.2018 - 21:37 Uhr
Florence + The Machine, Florence + The Machine veröffentlichen zum RECORD STORE DAY neuen Song Sky Full Of Song
Florence And The Machine, Florence + The Machine veröffentlichen zum RECORD STORE DAY neuen Song Sky Full Of Song

Florence + The Machine
Florence + The Machine veröffentlichen zum RECORD STORE DAY neuen Song "Sky Full Of Song"
Welcome back, Florence Welch: Mit “Sky Full Of Song” melden sich Florence + The Machine in einem ergreifenden Akustikgewand zurück. Anlässlich des RECORD STORE DAY am 21. April erscheint "Sky Full Of Song" als limitierte 7" Vinyl. Aber es gibt den neuen Song von Florence Welch auch als Download und im Stream.



Mit ihrem letzten Album "How Big, How Blue, How Beautiful" eroberten Florence + The Machine auf Anhieb Platz 3 in den deutschen Albumcharts! Nach den Vorgängern "Lungs" und "Ceremonials" toppten Florence Welch und ihre Band den Erfolg mit ihrem dritten Werk und erreichten in ihrer Heimat Großbritannien direkt die Spitze der Charts. Auch in den USA, Kanada und Australien schoss "How Big, How Blue, How Beautiful" direkt auf Platz 1 der Albumcharts.

Anlässlich der Vinyl-Veröffentlichung am Record Store Day gibt es eine ganz besondere Fan-Aktion, den man kann VIP Tickets für das Melt! Festival gewinnen, wo Florence + The Machine live zu sehen sein werden. Einfach am 21. April in einer der folgenden Läden vorbeischauen und mitmachen!

Berlin – @Dodo Beach East
Köln – @Underdog Recordstore
Dresden – @Sweetwater Records
Hamburg – @Michelle Records
München – @Optimal

FLORENCE + THE MACHINE live
@Melt! Festival am 13. Juli 2018

http://www.universal-music.de/florence-and-the-machine/home

KONTAKTE:
Presse & Online: Giang.Reinemer@umusic.com
Radio Ost: Camilo.Eytel@umusic.com
Radio West: Markus.Ulrich@umusic.com
Radio Nord: Marc.Dutkiewicz@umusic.com
Radio Süd: Hanne.Jesprom@t-online.de
TV: Nikolas.Scheidt@umusic.com

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

03.05.2018 - 17:32 Uhr
Florence And The Machine, Florence + The Machine veröffentlichen neue Single HUNGER am Freitag

Florence + The Machine
Florence + The Machine veröffentlichen neue Single "HUNGER" am Freitag
Mit ihrem letzten Album "How Big, How Blue, How Beautiful" eroberten Florence + The Machine auf Anhieb Platz 3 in den deutschen Albumcharts! Nach den Vorgängern "Lungs" und "Ceremonials" toppten Florence Welch und ihre Band den Erfolg mit ihrem dritten Werk und erreichten in ihrer Heimat Großbritannien direkt die Spitze der Charts. Auch in den USA, Kanada und Australien schoss "How Big, How Blue, How Beautiful" direkt auf Platz 1 der Albumcharts. Jetzt meldet sich die Band um Frontfrau Florence Welch zurück: Am Freitag erscheint die neue Single "Hunger".

Erste Hinweise schickte Florence Welch auf Instagram in die Welt, indem sie einen brandneuen Band-Account eröffnete: Unter florenceandthemachine gibt es ab sofort alle News rund um die Band und u.a. auch zu den kommenden Live-Daten wie z.B. das Melt! Festival.

FLORENCE + THE MACHINE live
@Melt! Festival am 13. Juli 2018

http://www.universal-music.de/florence-and-the-machine/home

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1508

Registriert seit 14.05.2013

03.05.2018 - 22:20 Uhr - Newsbeitrag
Kommt am 29. Juni.

Tracklist:
01 June
02 Hunger
03 South London Forever
04 Big God
05 Sky Full of Song
06 Grace
07 Patricia
08 100 Years
09 The End of Love
10 No Choir



Quelle

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

04.05.2018 - 19:43 Uhr


++ Neues Album „High As Hope“ am 29. Juni ++ Videopremiere erste Single „Hunger“ ++







Liebe Medienpartner,



Florence + The Machine sind zurück! Drei Jahre nach ihrem letzten Album hat Sängerin Florence Welch nun den Release ihrer vierten LP „High As Hope“ für den 29. Juni angekündigt.



Passend zur Albumankündigung gibt es natürlich auch eine erste Single zu hören: „Hunger“ besticht durch die für Florence charakteristischen intimen Lyrics, die sich in diesem Fall damit beschäftigen, wie wir versuchen die Löcher in unserer Seele mit Liebe, Hass, Besessenheit oder Abhängigkeit auszufüllen. Florence selbst erläutert die Bedeutung von „Hunger“ folgendermaßen:



„Dieser Song handelt davon, wie wir nach der Liebe suchen, wo keine Liebe ist und wie die Versuche, sich weniger allein zu fühlen, einen manchmal noch mehr isolieren können. Ich glaube, ich habe mich verwundbarer gemacht, um eine Verbindung herzustellen, denn vielleicht fühlen viele so und sind dann in der Lage, es zuzugeben. Wenn Du manche Sachen nicht aussprechen kannst, dann kannst du sie singen.“



Auch das Musikvideo zu „Hunger“ feierte gestern Premiere. Der kunstvoll inszenierte Clip zum Song entstand unter der Regie von AG Rojas, der mit Florence + The Machine auch schon das kürzlich erschienene Video zu „Sky Full Of Song“ gedreht hat. Schaut euch das neue Video zu „Hunger“ hier an:





Florence + The Machine – Hunger (Official Video)







Ihr viertes Album “High As Hope” führt Florence + The Machine musikalisch auf neues Gebiet, lässt sie aber ebenso zu den Wurzeln zurückkehren. Florence begann in South London das Album zu schreiben (das erste, das sie auch co-produziert hat) und nahm die Songs dann mit nach Los Angeles zu ihrem Freund und Co-Produzenten Emile Haynie und traf nebenbei spätere Kollaborateure wie Kamasi Washington, Sampha, Tobias Jesso Jr, Kelsey Lu und Jamie XX. Florence mischte das Album schließlich in New York ab, wo die Aussicht auf die legendäre Skyline – oft im Kontrast zum Chaos in der Welt – die Sängerin zum Albumtitel inspirierte.



Das Ergebnis “High As Hope” ist der Sound einer Künstlerin, die sich ihrer sicherer und bewusster erscheint als je zuvor. Florence ist es gelungen ein Album zu erschaffen, dass intim und episch zugleich ist, mit einem etwas zurückhaltenderen Sound. Dennoch, die Britin kennt sich selbst gut genug, um nun deutlich zu sagen „Ich werde niemals minimal sein“. Inhaltlich vermischt das Album ganz unterschiedliche Höhen und Tiefen aus dem Leben von Florence - von einem Tribute an Patti Smith zum Ghosting via SMS nach einem Date – „‘High As Hope‘ entstand aus Freude und Wut.“ Wobei die Freude am Ende eindeutig gewinnt, wie Florence bestätigt: „Es ist immer ein fortwährender Arbeitsprozess und ich habe sicherlich noch nicht alles herausgefunden. Aber es fühlt sich an wie ein purer Ausdruck dessen, wer ich jetzt bin, eine Künstlerin - und eine ehrliche dazu. Ich fühle mich sehr wohl, wer ich jetzt bin.“



Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1508

Registriert seit 14.05.2013

07.05.2018 - 11:31 Uhr


Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 806

Registriert seit 11.06.2013

19.06.2018 - 20:46 Uhr - Newsbeitrag
Co-Autor wohl Jamie xx

Dan

Postings: 225

Registriert seit 12.09.2013

29.06.2018 - 11:24 Uhr

Bin gespannt. Das letzte Album empfand ich als deren bestes und die aktuellen Singles gefallen mir inzwischen auch ausgesprochen gut.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

01.07.2018 - 11:55 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

Toblerone
05.07.2018 - 08:00 Uhr
8 Pünktchen für ein derart fades und uninspiriertes Werk? Sowas gibt es wirklich nur bei plattentests.de, mit dem selbst auferlegten Credo, dass da jede Woche mindestens ein Achter vergeben werden muss.

Ganz, ganz schwache Songs gibt es hier zu hören

Hogi

Postings: 257

Registriert seit 17.06.2013

05.07.2018 - 08:07 Uhr
Sky full of song und auch Hunger waren vorab vielversprechend. Das gesamte Album ist aber in der Tat uninspiriert und für mich eine Enttäuschung...
Bosco
05.07.2018 - 08:24 Uhr
Absolute uninspirierte Durchschnittskost, wohl eher eine 5/10.
Ruprecht
05.07.2018 - 08:29 Uhr
Ja, die 5.7 auf Pitchfork kommen der Realität sicher näher als 8/10.
Piercefan
05.07.2018 - 12:28 Uhr
Kann mich da nur anschließen.
Gefällt mir gar nicht!
Einziger klasse Song ist big god für mich.
Schade

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

05.07.2018 - 19:29 Uhr
Jetzt habe ich die Platte auch zweimal durchgehört - und finde sie richtig stark. Hab die Band zuvor eher am Rande verfolgt und geschätzt.
Armin L.
05.07.2018 - 19:35 Uhr
Hab halt keine Ahnung. Ganz klar die schwächste bisherige Platte.
DirtyComputer
05.07.2018 - 23:04 Uhr
Es braucht definitiv länger als der Vorgänger, aber man hört sich mit der Zeit tatsächlich rein. Was zunächst fade klingt, klickt irgendwann ein und wird schön. Bin momentan auch mindestens bei einer 7. Grandios finde ich "Hunger" und "Big God".

MM13

Postings: 1500

Registriert seit 13.06.2013

06.07.2018 - 18:32 Uhr
brauche bei ihren alben eh immer länger bis es wirkt,aber hier würde ich schon auf 7/10.
MM14
07.07.2018 - 18:35 Uhr
Ich brauche bei ihren Alben auch immer länger, meistens geht bei dieser Musik dann gar nix mehr

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

08.07.2018 - 00:51 Uhr
Also "Hunger" und vor allem "Big God" werden mit jedem Hören großartiger - der Rest auch.

Dan

Postings: 225

Registriert seit 12.09.2013

10.07.2018 - 23:24 Uhr

Besser als das Album davor finde ich es bislang leider auch nicht. :(

musie

Postings: 2313

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2018 - 08:22 Uhr
Ich glaube, das ist ein klassisches Album, welches anfangs etwas unscheinbar daherkommt, aber mit der Zeit extrem wächst. Bei mir brauchts noch ein bisschen Zeit und mehr Hördurchgänge, aber wohin der Weg führt ist bereits jetzt erkennbar...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13405

Registriert seit 08.01.2012

12.07.2018 - 19:39 Uhr - Newsbeitrag

Florence + The Machine, Florence + The Machine live beim Melt! Festival ++ Album steigt auf Platz 5 in die Charts ein ++ Neue Tourdaten für 2019

Florence + The Machine
Florence + The Machine live beim Melt! Festival ++ Album steigt auf Platz 5 in die Charts ein ++ Neue Tourdaten für 2019
Am Wochenende versammeln sich Musikfreunde aus ganz Europa wieder beim alljährigen Melt! Festival und dürfen sich diesmal auf eine ganz besondere Performance freuen: Florence + The Machine sind als Headliner dabei und werden ihr aktuelles Album "High As Hope" präsentieren! Das Album stieg in dieser Woche direkt von 0 auf Platz 5 in die Offiziellen Deutschen Albumcharts ein, in den iTunes Charts schoss es an die Spitze!

In diesem Jahr wird der Auftritt beim Melt! Festival zunächst der einzige der Briten in Deutschland bleiben, aber die nächste Tournee wurde soeben angekündigt: Im März kommen Florence + The Machine nach Deutschland und werden ihre bisher größten Venues spielen! Die Tickets sind ab Freitag erhältlich.

FLORENCE + THE MACHINE live
@Melt! Festival am 13. Juli 2018

Live 2019
02.03.2019 München | Olympiahalle
05.03.2019 Köln | LANXESS arena
09.03.2019 Hamburg | Barclaycard Arena
14.03.2019 Berlin | Mercedes-Benz Arena

squand3r
17.07.2018 - 10:04 Uhr
die bisherigen Alben haben gleich auf Anhieb reingekickt, das erwarten die Hörer und werden nach den ersten Songs ziemlich enttäuscht. Aber ich schliesse mich vielen hier an: die neue Scheibe hat echtes Grower-Potenzial und entfernt sich stilistisch ein Stück vom bisherigen Material, gut so.
Anonymität
22.07.2018 - 23:36 Uhr
7,1/10

Mehr ists nicht wert.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: