Camp Cope - How to socialise & make friends

User Beitrag

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

01.04.2018 - 22:11 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=lWLwSdgRYao

Zweites Album der Band aus Melbourne. Großartiges Trio mit dem, das ich als die Essenz von Indierock verstehe.
Texte auf den Punkt. Einfühlsam oder angry as fuck. Alles dabei.

dogs on tape

Postings: 181

Registriert seit 14.06.2013

02.04.2018 - 22:11 Uhr
Bin dabei. Tolles Album für Waxahatchee Fans.
8/10

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

03.04.2018 - 11:18 Uhr
Der Vergleich mit Waxahatchee bietet sich schon an, auch wenn die zu smooth im Vergleich fand.
Musikalisch finde ich das sehr nah an Snail Mail (https://youtu.be/sMRHo7jDgyA) und eben den klassischen Riot Grrrl Bands.

Neben Jericho Sirens von Hot Snakes für mich die Überraschung 2018 bisher.
@Hipster aus Bochum
03.04.2018 - 11:34 Uhr
Wer den (eigentlich besseren) Vorgänger "Camp Cope" kannte, dürfte vom neuen Album kaum überrascht sein.

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

03.04.2018 - 11:48 Uhr
Mag sein. Die VÖ war jedenfalls nicht auf meinem Schirm und plötzlich da ;)
Das Vorgängeralbum ist auf jeden Fall mindestens genauso stark.
@mods/ Armin
03.04.2018 - 15:31 Uhr
Warum wurden hier Beiträge gelöscht???

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

11.04.2018 - 10:18 Uhr
in-your-face-soundtrack für alle #metoo-freundinnen - politisch völlig korrekt, dadurch leider unhörbar. mit riot grrrrl hat das freilich nix zu tun, die bands damals waren nicht so weinerlich.

Anmerkung
11.04.2018 - 12:40 Uhr
Vorallem sind die Bandmitglieder heuchlerische Feminazis, die sich 15-jährigen unreflektierten Tumblr-Userinnen anbiedern.
Man muss nur mal z.B. deren Twitter-Accounts checken.

saihttam

Postings: 1531

Registriert seit 15.06.2013

12.04.2018 - 01:45 Uhr
Klingt aufs erste Ohr gut. Werde demnächst reinhören.
jetzt hier auch noch
13.04.2018 - 08:58 Uhr
mit riot grrrrl hat das freilich nix zu tun, die bands damals waren nicht so weinerlich.

mansplaine doch mal, was riot grrrl wirklich ist. dir fehlt zudem die asylkritische haltung, ne?
@GeorgiaMaq
13.04.2018 - 17:05 Uhr
can cis white men stop reviewing our album. it’s not for you.

i would MUCH rather a woman or a queer person write the review, i’d MUCH rather that person get exposure and get paid for their writing. they deserve it more.

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

13.04.2018 - 21:02 Uhr
mit riot grrrrl hat das freilich nix zu tun, die bands damals waren nicht so weinerlich.

Weinerlich? Kann ich nicht finden. Und die Themen sind die klassischen Riotgrrrl Themen. Einerseits ist es ja positiv, dass die Themen jetzt eine breitere Öffentlichkeit wie "metoo" haben, andererseits bleiben die Diskussionen offensichtlich die gleichen wie schon zu Bikini-Kill'schen Zeiten.
Bei Youtube findet man Spoken Words von Kathleen Hanna anhand derer man das sehen kann.

Das mit "politisch korrekt = unhörbar" habe ich nicht verstanden. R-G Bands waren schon immer politisch.

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

16.04.2018 - 08:23 Uhr
Das mit "politisch korrekt = unhörbar" habe ich nicht verstanden. R-G Bands waren schon immer politisch.

ich unterstelle der band hier aber, dass die so offensiv zur schau gestellte politische haltung reine pose ist. da steckt nichts dahinter außer wohlfeiler phrasendrescherei.

ich meine, sowas wie

can cis white men stop reviewing our album. it’s not for you.

kann ich einfach nicht ernstnehmen. und das zieht sich durch die texte auf dem album. und bevor man mich jetzt zum misogynen reaktionär stempelt: ich liebe viele frauenbands, die einen positiv besetzten feminismus vertreten. und muffige männertümelei ist mir musikalisch auch zuwider. camp cope schießen hier aber meilenweit übers ziel hinaus. (und singen kann die dame auch nicht, aber das ist eine nebensache.)

MopedTobias

Postings: 14045

Registriert seit 10.09.2013

16.04.2018 - 10:20 Uhr
Ich bin nicht misogyn, ich höre ganz viel Musik von Frauen!!!11

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

16.04.2018 - 22:31 Uhr
can cis white men stop reviewing our album. it’s not for you

Deinen Post muss man nicht verstehen, oder?

Wo auf dem Album Phrasendrescherei zu finden ist, weiss ich nicht.
Im Gegenteil finde ich, dass es genau deshalb funktioniert, weil es vollkommen authentisch ist.
besorgter cheeseburger
16.04.2018 - 22:54 Uhr
"Ich bin nicht misogyn, ich höre ganz viel Musik von Frauen!!!11"
Solche Beiträge tragen natürlich sehr viel zur Debatte bei...
Aber es ist natürlich viel einfacher andere Meinungen ins Lächerliche zu ziehen und ihnen mit Mansplaining-Vorwürfen und ad hominem Attacken zu entgegnen.


"can cis white men stop reviewing our album. it’s not for you

Deinen Post muss man nicht verstehen, oder?"
https://twitter.com/GeorgiaMaq/status/968980881267290112

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

16.04.2018 - 23:42 Uhr
Ach. Ein Post auf Twitter, dem Meinungs- und Diskursmedium Nr. 1, ändert die Einordnung des Albums natürlich.

Und der Tweet ist so bekannt, dass den außer Tim noch jemand kennt.
Bleib bitte bei den Politthreads, das kann ich besser ignorieren.

MopedTobias

Postings: 14045

Registriert seit 10.09.2013

16.04.2018 - 23:59 Uhr
Manche Beiträge haben den Vorteil, dass sie gar nicht mehr ins Lächerliche gezogen werden müssen, weil sie da schon längst sind.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16899

Registriert seit 08.01.2012

27.04.2018 - 13:40 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

27.04.2018 - 17:25 Uhr
Die 8/10 gehe ich auf jeden Fall mit!
Damon Albern
27.04.2018 - 17:43 Uhr
Schon ganz okay, aber das Songwriting könnte etwas abwechslungsreicher sein.
Surprise Surprise
27.04.2018 - 18:09 Uhr
Rezension ist so schlecht wie die Band/das Album.
Kommt wohl dabei raus, wenn ein pseudofeministischer Fanboy über Pseudofeministinnen schreibt?

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

28.04.2018 - 10:57 Uhr
@Surprise Surprise: du bist mit dem Downvoting ordentlich beschäftigt, oder?

Marvin

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 62

Registriert seit 27.04.2018

28.04.2018 - 11:49 Uhr
Baby, gib mir mehr von dem, was du Mansplaining von Feminismus nennst.

Kai

Postings: 277

Registriert seit 25.02.2014

28.04.2018 - 20:07 Uhr
Fand die erste Scheibe etwas "nahbarer" und leichter.

Die neue Scheibe gefällt aber auch. Könnte ab und an etwas mehr Dampf vertragen.

saihttam

Postings: 1531

Registriert seit 15.06.2013

29.04.2018 - 13:51 Uhr
Mir gefällt's, ganz unabhängig davon für wen das Album bestimmt sein soll. Vielleicht sollte ich mich aber dennoch auch ein wenig mit den Texten befassen.
Herr Mann
30.04.2018 - 13:30 Uhr
Hat sich hier ja auf einer verdienten 2/10 eingependelt. :P

MopedTobias

Postings: 14045

Registriert seit 10.09.2013

01.05.2018 - 00:15 Uhr
Dafür reicht in diesem Forum schon die Überschrift der Rezension.
Mannfred
10.05.2018 - 15:06 Uhr
Letzter Platz in den Lesercharts.

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

21.05.2018 - 11:36 Uhr
Guter Geschmack hat schon immer einsam gemacht :)

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

21.05.2018 - 11:53 Uhr
^^
Lolz
23.06.2018 - 08:06 Uhr
Dominiert die PT-Lesercharts deutlich - von unten. Hat sich bei einer soliden 1,95 eingependelt. ^^
Georgia Maq
23.06.2018 - 08:11 Uhr
I'm a snowflake, baby!
Ganz rational
23.06.2018 - 11:04 Uhr
Das wird ihnen egal sein. Mit ihrer politisch radikalen Positionierung, Twitterhetze und dem Narrativ der Opferrolle werden sie genug kaputte Leute ansprechen. Da spielt es auch keine Rolle, dass die Musik auf Schulband-Niveau stattfindet.

Ähnliches konnte man ja hier bei Bands wie den Onkelz und Freiwild, etc. beobachten.
Ganz rational
23.06.2018 - 11:06 Uhr
links = rechts
Stalin = Hitler
Maq = Burger

MopedTobias

Postings: 14045

Registriert seit 10.09.2013

23.06.2018 - 12:39 Uhr
Eine Schulband mit dem Bassspiel und so einer emotionalen Wirkungskraft würd ich gern mal hören. Das Outcalling von Sexismus ist auch sicher vieles, aber keine Hetze.

Eines stimmt aber: Die Lesercharts-Platzierung wird ihnen sehr egal sein. Wem denn auch nicht?
Peter Hook
23.06.2018 - 14:30 Uhr
"Eine Schulband mit dem Bassspiel und so einer emotionalen Wirkungskraft würd ich gern mal hören."

Sie jammt einfach die ganze Zeit in gleichen Mustern zur Tonart, mit originellem coolem Bassspiel hat das wenig zu tun.

"Das Outcalling von Sexismus ist auch sicher vieles, aber keine Hetze."
Nur weil sich jemand für etwas Gutes und Wichtiges einsetzt, sollte man nicht den pubertären und radikalen Mist, den die Damen regelmäßig sonst so auf Twitter raushauen, ignorieren.
Ich mag sie
23.06.2018 - 14:42 Uhr
Weiß eigentlich jemand was zu den mit "tbc" angekündigten Tourdaten in Deutschland? Wo finden die Konzerte statt und wo gibt es Tickets?
Peter Hook
23.06.2018 - 15:00 Uhr
Twitter: extremst wichtiges Medium!
Feminismus: ja bitte! aber maximal auf cdu-Niveau. Etwas auf den Hintern grapschen muss immer möglich und witzig sein!
@Ich mag sie
23.06.2018 - 15:39 Uhr
Habe gehört, dass es abgesagt wurde. Die Band wollte in Hamburg im Docks spielen. Der Booker hielt das aufgrund mangelnder Nachfrage für keine gute Idee und wollte sie in einem autonomen Zentrum (oder falls möglich im Hafenklang) spielen lassen. Daraufhin wurde der Agentur mitgeteilt, dass man mit so einem misogynen Typen nicht weiter zusammen arbeiten will.
@Ich mag sie
23.06.2018 - 15:44 Uhr
Bin voll witzich!
Ich mag sie
23.06.2018 - 16:40 Uhr
Ich lolte.

Kai

Postings: 277

Registriert seit 25.02.2014

27.06.2018 - 19:10 Uhr
Ich denke, dass das "PRIVAT" fürs Äther in Köln steht... Tickets dann wohl eher an der Abendkasse
DIY
11.07.2018 - 13:19 Uhr
07.09. Camp Cope / Caves / tba // @Rote Flora, Hamburg

doors: 8.30pm | start: 9.30pm | no pre-sale

— You're NOT welcome if you're racist, sexist, homophobic or otherwise discriminating!
nur ein scherz
11.07.2018 - 13:20 Uhr
wie wollen die den laden denn dann bitte füllen
Kein Scherz
11.07.2018 - 13:37 Uhr
Ich bin ein weißer Cis-Mann, esse gerne Fleisch und zu meinen Top 3 Bands gehören Foo Fighters, Radiohead und The Cure. Zähle ich damit schon zu "otherwise discriminating"??
Kein Scherz
11.07.2018 - 13:42 Uhr
Begebe mich gerne in die Opferrolle. Mimimi.
Mein Scherz
11.07.2018 - 13:44 Uhr
Ich bin ein weißer Cis-Mann, esse gerne Fleisch und zu meinen Top 3 Bands gehören Foo Fighters, Radiohead und The Cure. Mein Hobby ist Rumopfern.
Feststellungsmän
11.07.2018 - 13:53 Uhr
— You're NOT welcome if you're racist, sexist, homophobic or otherwise discriminating!

Dann muss sich diese "Band" konsequenterweise ja selbst den Einlass verbieten. Wäre für alle Beteiligten das beste.

Feststellungsmän
11.07.2018 - 13:54 Uhr
Forderung nach Gleichberechtigung ist für mich Diskriminierung. Meine weiße Männlichkeit ist in Gefahr!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: