Bell, Book & Candle - Wie wir sind

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

16.03.2018 - 19:40 Uhr - Newsbeitrag
Bell, Book & Candle
Bell Book & Candle "Wie wir sind"
VÖ: 16. März 2018
Wie sollte man sich dem neuen Album von Bell Book & Candle nähern? Am besten, in dem man vergisst, was man bisher über diese Band zu wissen glaubte. Bis auf eines natürlich: Jana Groß, Andy Birr und Hendrik Röder sind noch immer zusammen, sie haben im Leben und im Biz so ziemlich alles erlebt, was möglich ist. Sie sind in jenem Alter angekommen, das man das Beste nennt: Leidenschaft und Sensibilität mischen sich mit freundlicher Gelassenheit und einer entspannten Sicht auf die Dinge. Diese Reife trifft auf den Zauber, der jedem Neubeginn innewohnt: „Wie wir sind“ ist ihr erstes deutschsprachiges Album. Eigentlich eine logische Konsequenz. Schon immer hatte Sängerin Jana Groß, von der alle Texte kommen, auch auf Deutsch getextet. Wer das Album zum ersten Mal hört, könnte spontan fragen: Warum nicht schon immer? Doch das ist zu kurz gesprungen. Denn es hat genau diese Jahre der künstlerischen Reifung gebraucht.
Mitunter nisten sich die Melodien schon in den Gehörgängen ein, bevor sich der Song vollends erschließt. Gleich der Opener, das Titelstück des Albums, ist so einer. Zuerst ein Lied zum Mitsingen und Mitwippen, doch dann so viel mehr: eine Hymne auf das Selbstvertrauen, über den Mut, neues zu wagen. Eine bisher nicht gekannte Intensität von Bell Book & Candle entwickelt sich in Liedern wie "Nullpunkt", "Wartesaal" und "Durch die Jahre".
Produziert wurde das Album von Star-Produzent Ingo Politz. Dazu gibt es eine Vorgeschichte. Die zählt über zwei Millionen verkaufte Tonträger, Platin in Deutschland und Österreich, Gold in Schweden und Spanien. Preise von der Goldenen Kamera bis zur Goldenen Europa, zwei Alben in den Charts, dazu fünf Singles, allen voran den gesamteuropäischen Evergreen "Rescue Me". Ingo Politz feierte mit Bell Book & Candle seine ersten Produzentenerfolge. Heute zählt er zu den renommiertesten Machern der Branche. An der Studiowand hängen neben viel Edelmetall auch Platinscheiben für Silbermond und Silly. "Wie wir sind" ist daher auch eine Art Familienzusammenführung. Zusammen gelang ihnen unter diesem guten Stern ein außergewöhnlicher Wurf von Kraft und Zärtlichkeit, Individualität und Zusammengehörigkeitsgefühl. Vielleicht hat die Story von Bell Book & Candle jetzt erst richtig begonnen.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 999

Registriert seit 12.12.2013

17.03.2018 - 10:31 Uhr
"Mitunter nisten sich die Melodien schon in den Gehörgängen ein, bevor sich der Song vollends erschließt."

Ist das eine Drohung?
Sillymoon
17.03.2018 - 11:42 Uhr
An der Studiowand hängen neben viel Edelmetall auch Platinscheiben für Silbermond und Silly.

Ja, mit schlechter Musik lässt sich nun mal viel Kohle scheffeln. DJ Ötzi kann ein Lied davon singen, auch wenn er gar nicht singen kann.
Houper
17.03.2018 - 14:33 Uhr
Das ist mal ne positive Art von Schlager. I dig it.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13618

Registriert seit 08.01.2012

18.03.2018 - 22:25 Uhr
Das ist richtig furchtbar.

Mr. Fritte

Postings: 273

Registriert seit 14.06.2013

19.03.2018 - 02:34 Uhr
"Schon immer hatte Sängerin Jana Groß, von der alle Texte kommen, auch auf Deutsch getextet. Wer das Album zum ersten Mal hört, könnte spontan fragen: Warum nicht schon immer? Doch das ist zu kurz gesprungen. Denn es hat genau diese Jahre der künstlerischen Reifung gebraucht."

Bei dieser aufregenden künstlerischen Entwicklung hat der Pressetexter wohl selber nicht mehr ganz durchgeblickt. :D
I997
19.03.2018 - 12:58 Uhr
rrrrrrrässssskiu miiii

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3000

Registriert seit 26.02.2016

19.03.2018 - 13:06 Uhr
Lädiooa, lädiooa, lädiooa - amaaiisment grooow.

Hatten das Album damals im Haushalt, gibt Schlimmeres. So wie der neue Kram hier wohl.
So sichert man sich seinen Lebensunterhalt
19.03.2018 - 13:09 Uhr
"Rescue me" dürfte wohl einiges an Tantiemen abwerfen. :D
Na ja
19.03.2018 - 13:21 Uhr
"Rescue me" dürfte wohl einiges an Tantiemen abwerfen. :D

Anscheinend nicht mehr genug...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: