Umfrage: Welches Album hatte den größten Einfluss auf Euch als Teenager?

User Beitrag
lolz
07.03.2018 - 15:03 Uhr
warum gerade captain beefheart? und was soll überhaupt musikalische überlegenheit sein?
back in the day , when I was a teenager
07.03.2018 - 17:22 Uhr
Sorry, wenn mein Minderwertigkeitskomplex überhand nimmt, werde ich immer beleidigend und schlage wild um mich...

MM13

Postings: 1465

Registriert seit 13.06.2013

07.03.2018 - 18:54 Uhr
queen-live killers
war glaube ich mein erstes album,damit fings an.erstens bin ich seit dem queenfan,zweiten fing da meine leidenschaft für die musik an,und hält bis heute an.

hubschrauberpilot

Postings: 4629

Registriert seit 13.06.2013

07.03.2018 - 19:10 Uhr
Alice in chains - Dirt

Major

Postings: 1791

Registriert seit 14.06.2013

07.03.2018 - 19:20 Uhr
"queen-live killers"

Jau, hätte ich bei meiner Aufzählung
anstelle von "The Works" nennen sollen.

Porcurillion

Postings: 39

Registriert seit 24.07.2017

08.03.2018 - 03:26 Uhr
Grossen Einfluss hatte auch Ecki Stieg mit seinen Grenzwellen.
Ende der 80er bekam man dort 1 mal in der Woche 3 Stunden lang eine exquisite Auswahl von Bands aus den Bereichen EBM, Wave, Gothic, Avantgarde, etc. Die nicht mehr ganz so jungen erinnern sich evtl. noch.
The Commodores presents: The Amigaboy
08.03.2018 - 04:30 Uhr
@Porcurillion:
Dann hast du sicherlich auch jeden Sonntag das "Frühstyx-Radio" gehört, oder?

Porcurillion

Postings: 39

Registriert seit 24.07.2017

08.03.2018 - 05:50 Uhr
Das mit den Arschkrampen und Co.? 8)
Spiel nicht mit den Schmuddelkindern
08.03.2018 - 07:20 Uhr
das Posten von Listen wenn man nach EINEM Album gefragt wird,

ist dasselbe wie die Kinder die auf die frage "wenn du drei wünsche frei hättest...?" mit

"dann wünsch ich mir unendliche wünsche!"

antworten.

Oder wie Cartman in der Folge wo die Anime spielen,

"meine kraft ist jede kraft zu haben die ich will"

kurz: it's a bitch/dick move

jaja, ich weiß der major und noch zig andere hier, haben alle schon im kindergarten das weiße album gehört und können deswegen beim besten willen nicht nur EIN Album posten. Die lieben nämlich Musik.

Alle anderen hier, denen das genauso schwerfällt, die sich aber an die Spielregeln halten, fühlt euch auf die schulter geklopft.

Major

Postings: 1791

Registriert seit 14.06.2013

08.03.2018 - 08:17 Uhr
"jaja, ich weiß der major und noch zig andere hier, haben alle schon im kindergarten das weiße album gehört"

Nicht ganz, das "White Album" habe ich gekauft als ich Zweitklässler war.
Das war damals teilweise schwer für mich zu hören.

Aber danke großer Schiedsrichter, dass Du uns hier erklärst was richtig und falsch ist.

Trotzdem: Nein, es ist eben nicht "show off" wenn man mehrere Alben als wichtige musikalische Jugenderfahrungen zu vermelden hat - weil das faktisch bei jedem so ist.
Es wäre "show off", würde man lange Listen
mit genau dem füllen, was die Kritiklieblinge der Erwachsenenwelt sind. Das hat aber niemand hier gemacht.

@Spiel nicht mit den Schmuddelkindern
08.03.2018 - 12:42 Uhr
Vielen, vielen Dank, für das Schulterklopfen...zu gütig! Es bedeutet mir wirklich viel!
MK
08.03.2018 - 13:24 Uhr
Smashing Pumpkins - Siamese Dream
Hot Water Music - No Division
Woha
08.03.2018 - 14:03 Uhr
Wären die meisten von euch mal jung geblieben, da war euer Musikgeschmack noch besser.
Futzi
08.03.2018 - 14:06 Uhr
Wie zu erwarten war von diesem Forum, fast nur Crap.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1086

Registriert seit 04.12.2015

08.03.2018 - 14:20 Uhr
Als einer der Jüngsten im Forum sieht meine Liste etwas anders aus. Geprägt haben mich vor allem.

Have a Nice Life - Deathconsciousness
Warning - Watching from a Distance
The National - Boxer
Deathspell Omega (eigentlich alles)
Stööööön
08.03.2018 - 14:30 Uhr
Es wurde aber nach dem wichtigsten Album als Teenager gefragt und nicht als Kind. Das ist ein Unterschied. Insofern mag dem einen oder anderen die seltene Nennung der Schlümpfe bitter aufstoßen, ist schlussendlich aber erwartbar gewesen, zumindest für Leute mit einem funktionierenden Gehirn.

On topic.

U2 - War

Und um den Typ zu ärgern, der auf nur eine Nennung besteht:

Die Ärzte - Debil (ja, verdammt)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2929

Registriert seit 26.02.2016

08.03.2018 - 14:32 Uhr
Die prägende Zeit, die ich mit einem oder wenigen Alben beschreiben kann, war eher vor den Teenagerjahren, so mit 10-12. Da war es neben der "Californication" von den Chili Peppers halt auch viel Nu-Metal-Kram (Limp Bizkit allen voran).
Mit 13 waren dann Feeder und The Dandy Warhols angesagt, dann Tool / A Perfect Circle, Radiohead.

ToniDoppelpack

Postings: 113

Registriert seit 14.06.2013

08.03.2018 - 14:44 Uhr
Falco 3
Depeche Mode - Black celebration
Billy Idol - rebel yell
David Bowie - the rise and Fall of ziggy stardust...
Guns n roses - Appetite for destruction
R.E.M - out of time

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

08.03.2018 - 14:47 Uhr
Limp Bizkit hab ich früher auch viel gehört, dazu noch andere Vertreter der nu-Metal Welle. In Gewisser Weise beeinflussend war das schon. Und wenn nur in der Hinsicht später bessere Musik genießen zu können. Nicht meine großartigste Phase :-D
Aza Lee
08.03.2018 - 17:29 Uhr
Hatte mal 'ne Phase, wo ich gerne H-Blockx oder Clawfinger hörte. Ist mir heute auch nicht mehr nachvollziehbar. War halt Zeitgeist.
Aza Lee
08.03.2018 - 17:30 Uhr
Danach nur noch Störkraft und Landser! Musik für echte Männer eben!

Watchful_Eye

User

Postings: 1319

Registriert seit 13.06.2013

08.03.2018 - 17:44 Uhr
Übrigens sei mal gesagt - ohne irgendwen im speziellen damit anzusprechen - dass es meines Erachtens eine reife Haltung zur Musik darstellt, wirklich das zu hören, was einem gefällt, und nicht das, was irgendwo als besonders geschmackssicher o.ä. gilt. Man sollte sich da auch ganz ehrlich selbst hinterfragen. Das mag eine Binsenweisheit sein, aber ich glaube, unterschwellig kann man sich leichter von fremden Erwartungen beeinflussen lassen, als man denkt.

Ich hab mit den Jahren zunehmend bemerkt, dass ich zwar manchmal Lust auf Klavierkonzerte von Rautavaara habe, aber eben genau so auf ziemlich banalen Shit aus dem Trance- oder NuMetal-Bereich. Ist halt so. Es gibt objektiv keinen Grund, sich dagegen zu wehren. :)

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

08.03.2018 - 17:53 Uhr
Nu Metal fänd ich damals auch super, aber heute widerstrebt mir die ganze Ästhetik davon, Sound, etc.

HELVETE II

Postings: 1822

Registriert seit 14.05.2015

08.03.2018 - 20:39 Uhr
Finde ich gerade ganz interessant. Im Gegensatz zu vielen anderen Usern dieses Forums pflege ich ja bekanntermaßen ein extrem positives Verhältnis zum Metal. Im Gegensatz zu euch bin ich allerdings auch mit dem 80er-Metal während seiner Hochphase sozialisiert worden und nicht mit dem 90er-Kram. Dies erklärt womöglich auch ein Stück weit unsere unterschiedlichen Wahrnehmungen. Ebenso bekanntermaßen waren die 90er ein tiefes Tal für viele Metalfans der 80er. Schuld daran sind u.a. die von euch hier aufgezählten Grausamkeiten. Ich halte das durch die Bank für fürchterliches Zeug. Im vorletzten Deaf Forever waren die 90er übrigens Thema ("Waren die 90er wirklich so schlimm?"). Im Detail waren sie es nicht unbedingt. Allerdings wurden während diesen Jahren gar schlimme Sachen an die Oberfläche gespült und das ist genau der Kram, den ihr hier aufzählt und den ihr mittlerweile und nachvollziehbarerweise auch weitestgehend schrecklich findet. Das waren dann konsequenterweise auch die Jahre, während denen auch ich mich vom Metal vorübergehend abgewandt hatte.

Im Übrigen meine ich das gar nicht so despektierlich wie es klingt. Wer H-Blockx feiern will, der kann dies natürlich tun. Nur offenbar hat darauf ja kaum jemand mehr Bock. Ich kann es verstehen.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

08.03.2018 - 20:52 Uhr
Ich hab auch gar kein Problem mit Metal im musikalischen Sinne, generell interessieren mich Genres gar nicht so sonderlich, am liebsten mag ich Musik die diese Grenzen überschreitet. Richtig bescheuert finde ich wenn eine Band (oder ihre Fans) sagt Halt! Das können wir nicht machen, das ist doch Metal, Pop, Techno, was auch immer.

Mir gefällt am Nu Metal insbesondere der frühen 2000er aber der Lifestyle nicht, der da transportiert wird. Den fand ich weder damals noch heute sonderlich cool. Und SOund, ja wie gesagt. War mMn nie sonderlich gut, ist noch schlechter, wo der Zeitgeist nicht mehr existiert.
Cpt. Obvious
08.03.2018 - 22:06 Uhr
Da wir gerade vom 80er Metal reden...
Judas Priest räumen 2018 auf PT 8 Punkte ab!
Wow!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2929

Registriert seit 26.02.2016

08.03.2018 - 23:36 Uhr
@Helvete:

Zudem viele der in den 80ern populären Metalbands in den 90ern entweder abgetaucht sind, sich vom Metal abgewandt oder halt auch eher Schrott veröffentlicht haben.
Nu Metal, zumindest seine bekanntesten Vertreter, hat für mich eh weniger mit klassischem Metal und mehr mit Alternative Rock und HipHop zu tun.

HELVETE II

Postings: 1822

Registriert seit 14.05.2015

09.03.2018 - 12:24 Uhr
@Felix:

Exakt. Deinem Beitrag kann ich in jedem Detail zustimmen.

Plattenbeau

Postings: 504

Registriert seit 10.02.2014

09.03.2018 - 14:29 Uhr
Die Argumentation von Helvete klingt mir ein bisschen zu sehr nach Metal-Reinheitsfanatiker. Ich fand die Öffnung von Metal in den 90ern erfrischend und notwendig. Ich denke schon, dass es für Nu Metal auch aus dem Metallager starke Einflüsse gab, Bands wie Fear Factory, Machine Head, Prong, Pantera, Sepultura oder gar Slayer. Alternativer waren dann sicherlich Einflüsse wie RATM, Faith No More oder Tool. Die Schublade Nu Metal selbst war dann hauptsächlich ein kommerzieller Auswuchs für rebellische Teenager.

HELVETE II

Postings: 1822

Registriert seit 14.05.2015

09.03.2018 - 22:09 Uhr
Metal-Reinheitsfanatiker

So war das nicht gemeint. Es gab schon früh Metalbands, die sich unterschiedliche Einflüsse zunutze machten. Atheist seien hier exemplarisch genannt, die von Jazz bis Latin Music so manches sinnvoll in ihre Musik eingebunden haben. Ende der 80er gab es z.B. auch viele Metalreleases, die vom Funk beeinflusst waren und dies im Gegensatz zu den späteren Suge A Surge and the likes richtig gut machten (Mordred, im weiteren Sinne Jane's Addiction).

Vor Nu Metal gab es den Begriff "Crossover". Ich erinnere mich, dass damals auch der legendäre "Judgment Night"-Soundtrack unter diesem Begriff subsumiert wurde und den hatte ich schwer gefeiert, genauso wie Body Count. Das war alles noch weitestgehend richtig gut oder zumindest spannend.

Es ging mir also nicht um musikalische Reinheit sondern um Qualität, um gut und schlecht. Und die allermeisten Nu Metal-Bands, die nach Crossover kamen, waren nunmal schlecht.

HELVETE II

Postings: 1822

Registriert seit 14.05.2015

09.03.2018 - 22:32 Uhr
Übrigens: wer sich für die Vorläufer von Nu Metal interessiert und wem der Judgment Night-Sampler nix sagt, sollte sich damit mal beschäftigen. Das ist unter heutigen Maßstäben sicherlich nicht mehr alles uneingeschränkt gut anzuhören, aber musikhistorisch ist das Ding hochinteressant und im Zuge der Öffnung der Genres spielte der Soundtrack eine gewichtige Rolle.

Onyx & Biohazard - Judgment Night (immer noch geil, Onyx!)

Faith No More & Boo-Ya Tribe - Another Body Murdered

Mein Liebling war natürlich der hier:

Slayer & Ice-T - Disorder (Exploited-Cover)

Mister X

Postings: 2176

Registriert seit 30.10.2013

09.03.2018 - 22:38 Uhr
nevermind.
hab in den top 10s meiner jugend so ein oder anderes album das heute wohl keine chance mehr haette. 2000 stand zb hybird von linkin park auch ueber kid a xD

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

09.03.2018 - 23:30 Uhr
Hybrid theory, nevermind hab ich geliebt. Will ich heute absolut nichts mehr von wissen :-D
Gomes21 (Ausgeloggt)
10.03.2018 - 06:16 Uhr
Genau wie von guter Musik im allgemeinen, will ich heute absolut nichts mehr von wissen :D

PS: Außer von Justin Bieber :D
Obstler
10.03.2018 - 14:02 Uhr
Warüm nicht mit Honig?
Das Böse ist immer und überall
10.03.2018 - 14:39 Uhr
Geld oder Leben?
Helvete, der Faschist
10.03.2018 - 14:41 Uhr
Kot für alle!

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: