Deafheaven - Ordinary corrupt human love

User Beitrag

tjsifi

Postings: 150

Registriert seit 22.09.2015

15.02.2018 - 16:45 Uhr
https://pitchfork.com/news/deafheaven-ready-new-album-for-2018-release/

The metal band posted a photo on their social media platforms of the members recording in a studio with the caption “2018.” See the photo below.

Aufnahmen mit Chelsea Wolfe:
http://www.metalinjection.net/upcoming-releases/looks-like-chelsea-wolfe-is-in-the-studio-with-deafheaven

Logarythms

Postings: 96

Registriert seit 13.06.2013

17.04.2018 - 19:27 Uhr
Neuer Song 'Honeycomb':
https://www.youtube.com/watch?v=QU8g0XNyHRw

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 455

Registriert seit 14.03.2017

17.04.2018 - 19:50 Uhr - Newsbeitrag
Starke Nummer

tjsifi

Postings: 150

Registriert seit 22.09.2015

18.04.2018 - 09:09 Uhr
Sehr geil!
Hipster
18.04.2018 - 09:57 Uhr
Ich höre ja keinen Metal, außer Deafheaven! Hach, so gut!
Featurecheck
18.04.2018 - 10:07 Uhr
Das hat ja schon mal gut geklappt mit dem Newsbeitrag: 9/10 (...ein Punkt Abzug wegen der vierfachen Gänsefüße)
Frännkie
18.04.2018 - 10:37 Uhr
Mehr noch als Radiohead, Animal Collective und Porcupine Tree sind Deafheaven die Götter des Musik.
Liza
18.04.2018 - 11:35 Uhr
Deafheaven ist halt Mucke, die man hört, wenn einem Metal zu hart ist.
varg
18.04.2018 - 16:29 Uhr
guter song! streitet sich mit year of the snitch aber um das hässlichste cover des jahres.
nen besseren titel hätte man auch wählen können...

Marküs

Postings: 61

Registriert seit 08.02.2018

18.04.2018 - 19:26 Uhr
Der Titel ist in der Tat regelrecht lächerlich, das Cover finde ich hingegen ok. Der musikalische Inhalt wird wohl erwartungsgemäß großartig werden... Da mache ich mir jetzt nicht so die Sorgen

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 439

Registriert seit 31.10.2013

18.04.2018 - 19:39 Uhr
"Honeycomb" ist jedenfalls schon mal großartig.
captain kidd (unangemeldet)
18.04.2018 - 19:45 Uhr
Weiß jemand was für einen Langärmler Georgieboy da im Video trägt? Find den hübsch!

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 761

Registriert seit 11.06.2013

18.04.2018 - 20:09 Uhr - Newsbeitrag

kingsuede

Postings: 975

Registriert seit 15.05.2013

18.04.2018 - 21:03 Uhr
Honeycomb kann tatsächlich was und bereitet Vorfreude auf das Album. Könnte Album des Jahres werden, was bislang auch noch nicht so schwer ist.

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

18.04.2018 - 21:19 Uhr
Wer bei PT aufmerksam mitliest, sollte meine Liebe fuer New Bermuda kennen. Trau mich gar nicht hier reinzuhoeren, da ich nach DER Messlatte nur enttaeuscht werden kann

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

18.04.2018 - 21:48 Uhr
Doch noch im Hintergrund laufen lassen. Ich weiß echt nicht was genau die jetzt so besonders machen, aber die Art wie sie es machen, machen sie einzigartig. Obwohl hier im Grunde ja die ganz großen Techniken, Riffs und Hooks fehlen, haben ihre Songs so eine Staerke und Gefuehl dass man es schwer in Worte fassen kann. Hier reichen schon einfache Melodien und Rhythmen. Allein der gesangliche Einstieg bei 0:30 ist doch schon wieder ganz großes Kino.

Fuer mich ist die Band ein Phaenomen.

Dumbsick

Postings: 18

Registriert seit 31.07.2017

19.04.2018 - 07:01 Uhr
https://deathwishinc.com/collections/deafheaven/products/deafheaven-ordinary-corrupt-human-love

Ein bisschen Info zur Band und mehr Infos zur neuen platte und einigen Songs.

Der beste Moment in honeycomb ist, wenn der Chor am Ende einsetzt:)
Coolio
19.04.2018 - 09:14 Uhr
Musik für den Pitchfork Möchtegern Hipster.
Lieber Oathbreaker hören.
...
19.04.2018 - 09:32 Uhr
Boah wie langweilig. Kann man nur feiern wenn man keine Ahnung vom Genre hat.
Rainer Winkler
19.04.2018 - 09:33 Uhr
Mister X liefert wieder feinstes Mett. So ahnungslos bin nicht mal ich.

tjsifi

Postings: 150

Registriert seit 22.09.2015

19.04.2018 - 11:38 Uhr
@Mister X: Perfekt ausgedrückt wie es mir mit der Band geht!
tjsifl
19.04.2018 - 12:00 Uhr
P.S. Mister X ist mein Zweit-Account.
Mettl
19.04.2018 - 13:09 Uhr
Bin Metal-Fan, aber Deafheaven find ich langweilig. :-/
@Mettl
19.04.2018 - 13:20 Uhr
Die haben ja auch nichts mit Metal zu tun. Das reden sich halt nur irgendwelche Emos ein, die sich auch mal cool vorkommen wollen.

Marküs

Postings: 61

Registriert seit 08.02.2018

19.04.2018 - 14:18 Uhr
Naja Album des Jahres wird es definitiv NICHT werden. ;-)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12132

Registriert seit 08.01.2012

19.04.2018 - 18:52 Uhr
DEAFHEAVEN

Neues Album "ORDINARY CORRUPT HUMAN LOVE“ am 13.07. auf ANTI-

1. Song „Honeycomb"


Deafheaven kündigen für den 13.07. ihr viertes Studioalbum an, "Ordinary Corrupt Human Love“ ist der Nachfolger des hochgelobten 2015 Albums „New Bermuda“ auf Anti- Records.

Weitere Infos:
On July 13, Deafheaven will release their highly anticipated fourth album, Ordinary Corrupt Human Love. The band’s second full-length for Anti-, Ordinary Corrupt Human Love follows 2015’s critically acclaimed New Bermuda.

Working again with producer Jack Shirley, Deafheaven have expanded their heavy, kinetic sound to bring in layered psychedelic vocals, jazz-inspired percussion, and intricate piano melodies. Ordinary Corrupt Human Love takes its title from Graham Greene’s The End of the Affair, reflecting a theme of hazy, yearning romanticism threaded throughout the album.

Ordinary Corrupt Human Love’s lead single “Honeycomb” further reveals Deafheaven’s literary sensibilities. With its lyrics referencing Argentinian writer Julio Cortázar (author of the stream-of-consciousness novel Hopscotch), the endlessly captivating track is accompanied by a video that shows glimpses of Deafheaven in the studio and captures their wanderings around San Francisco.

Listen to “Honeycomb” by Deafheaven Now:

Formed in San Francisco in 2010, Deafheaven (vocalist George Clarke, guitarists Kerry McCoy and Shiv Mehra, and drummer Dan Tracy) made their debut with2011’s Roads To Judah and had an unexpected crossover hit with their 2013 sophomore effort Sunbather. Along with being praised as “one of the best albums of the year” by Stereogum, their third album New Bermuda was hailed as “a brilliant collision of beauty and despair” in Pitchfork’s Best New Music review.
leider leider
22.04.2018 - 18:55 Uhr
sunbather war ne 10/10.
new bermuda ne mittlere enttäuschung und honeycomb seztz bei new bernuda an. schade.
da muss mehr schönklang ran wie auf sunbather.
aber aber
22.04.2018 - 19:04 Uhr
finde auch die wiederholen sich auf new bermuda und honeycomb. nichts gegen wiederholungen, aber gut muss es sein, und das ist hier leider wieder durchschnitt.
brought to the water auf new bermuda war der letzt brauchbare song von denen.
sunbather war voll von klasse songs.
Hmm
22.04.2018 - 19:20 Uhr
Ich finds leider auch eher leidlich spannend.

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

22.04.2018 - 19:46 Uhr
"brought to the water auf new bermuda war der letzt brauchbare song von denen."

:D

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 439

Registriert seit 31.10.2013

22.04.2018 - 22:35 Uhr
Unabhängig davon, dass ich der Aussage auch nicht zustimmen würde ist "Brought to the water" aber schon ein ordentliches Teil.

tjsifi

Postings: 150

Registriert seit 22.09.2015

23.04.2018 - 10:28 Uhr
Finde das Honeycomb vom Stil her wieder in Richtung Sunbather geht...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 2170

Registriert seit 23.07.2014

10.05.2018 - 21:14 Uhr

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

10.05.2018 - 21:33 Uhr
Sind die jetzt im Stadtfuehrergewerbe ?
Donti
10.05.2018 - 21:52 Uhr
Das Album würd absolut fantastisch!
Tjaja
12.05.2018 - 01:06 Uhr
Black Metal für Leute, die lieber bei ihrer Lieblingsband Arcade Fire bleiben und Tee trinken sollten!!
sponti
12.05.2018 - 21:29 Uhr
das album wird nichts

tjsifi

Postings: 150

Registriert seit 22.09.2015

14.05.2018 - 10:54 Uhr
Klasse! Vorfreude steigt!
vulva die alte wildsau
14.05.2018 - 12:57 Uhr
man kann natürlich mädchenbm wie deafheaven hören. oder man macht es gleich richtig und hört BLUT AUS NORD.
oh
14.05.2018 - 13:16 Uhr
Sind Blut aus Nord nicht das Musterexemplar für "Mädchen-BM"?

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 2170

Registriert seit 23.07.2014

30.05.2018 - 14:57 Uhr

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

30.05.2018 - 16:21 Uhr
Dachte an Abba

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2714

Registriert seit 26.02.2016

13.06.2018 - 08:51 Uhr - Newsbeitrag
...
13.06.2018 - 09:40 Uhr
Oh wie belanglos. Post-Rock meets BM. Hat's ja noch nie gegeben, abgesehen davon, dass diese peinlichen zuckersüßen Melodien so abolut gar nicht zum Soundbild passen. Wirkt einfach nicht authentisch, da kommt einfach null Emotion rüber. Definitiv eine der überhypetesten Band aus dem Genre der letzten Jahre.

molch

Postings: 3

Registriert seit 26.06.2013

13.06.2018 - 11:01 Uhr
geht mir mit deafheaven auch so wie mister x, die neuen songs find ich dann aber eher belanglos.

tjsifi

Postings: 150

Registriert seit 22.09.2015

13.06.2018 - 14:19 Uhr
Wohl der bisher eingängigste Deafheaven Song überhaupt!

Freue mich sehr aufs Album!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: