Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


U.S. Girls - In a poem unlimited

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22486

Registriert seit 08.01.2012

08.02.2018 - 20:36 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

15.02.2018 - 00:59 Uhr
Bin gespannt. Werde demnächst mal reinhören. Das letzte Album war durchaus gut.

humbert humbert

Postings: 2306

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2018 - 02:21 Uhr
Schließe mit saihttam an. Das letzte Album war spitze und dieses wohl wieder auch, nach allem was ich bisher gehört habe.
humbert dumbert
15.02.2018 - 02:50 Uhr
Niemanden interessiert meine Meinung.

Mister X

Postings: 3401

Registriert seit 30.10.2013

13.03.2018 - 01:41 Uhr
wieder nen treffer von p4k. time allein ist spitze

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18650

Registriert seit 10.09.2013

13.03.2018 - 01:54 Uhr
Und die ersten beiden Songs erst. Wahnsinnig gutes Album.
uzcen
29.03.2018 - 14:55 Uhr
toppp, indeed.
Auch wieder
10.08.2018 - 01:18 Uhr
So eine typische MopedTobias-Rezension.

"im fantastischen Opener, einer Hymne gegen das Patriarchat"
"lässt ein rastloses Piano tanzen und seine Protagonistin gegen ein Frauenbild auflehnen"
"Dass sie den Finger in die Wunden einer immer verdorbener werdenden Welt legt und sich dabei anhört, als würde sie sie verarzten wollen."

"Highlights
01. Velvet 4 sale
02. Rage of plastics"
-->"MopedTobias
13.03.2018 - 01:54 Uhr
Und die ersten beiden Songs erst. Wahnsinnig gutes Album."

yanqui

Postings: 187

Registriert seit 13.07.2018

10.08.2018 - 12:06 Uhr
Hehe. Ich denke aber nicht, dass es Meghan Remy um ein "Frauenbild" geht, sondern eher darum, wie geringschätzig der Hyperkapitalismus den Menschen im Allgemeinen behandelt.

Es ist gefährlich, gerade bei Künstlerinnen ständig einen Konflikt Mann vs Frau hinein interpretieren zu wollen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18650

Registriert seit 10.09.2013

10.08.2018 - 18:39 Uhr
Naja, gerade die Texte von Velvet 4 Sale und Rage of Plastics sind schon sehr explizit feministisch, da ist nicht so viel Interpretationssache. Reduzieren sollte man sie darauf aber nicht, das stimmt, siehe Mad as Hell z.B.

Grizzly Adams

Postings: 2263

Registriert seit 22.08.2019

08.12.2021 - 20:09 Uhr
Schon fast vier Jahre alt. War eine ganze Zeit vergessen. Heute mal wieder in die Finger bekommen. Schon richtig gut. 8/10 auf jeden Fall.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: