Chvrches - Love is dead

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

31.01.2018 - 21:24 Uhr - Newsbeitrag
CHVRCHES veröffentlichen neue Single “Get Out“ inkl. Video und & kommen im Juni zum Hurricane/Southside Festival.



“Get Out“ ist der erste neue Song des Schottischen Elektro-Pop-Trios seit Release ihres zweiten Studioalbums “Every Open Eye“ (2015)

und entstand in Kooperation mit dem, zweifach Grammy-geehrten, Produzenten GREG KURSTIN (u.a. ADELE, BECK, LIAM GALLAGHER).



“Mit Greg zu arbeiten war ganz anders als alles, was wir bisher gemacht haben. Aber es war auch unglaublich angenehm. Es fühlte sich an,

als sei er schon seit Ewigkeiten Teil unserer Band. Er versucht nicht, Dich in eine bestimmte Richtung zu drängen. Er hört einfach nur zu und

holt dann das Beste aus dir heraus – wie ein Jedi-Meister. Das Synthie-Riff am Anfang von Get Out war das Erste, was am allerersten Tag

mit ihm im Studio entstand.“ erinnern sich LAUREN MAYBERRY, IAIN COOK und MARTIN DOHERTY an die Zusammenarbeit.



Ein Video zu “Get Out“ gibt es hier: - etwaig macht es ja Sinn, sich das mal etwas genauer anzuschauen ;-)



Live erleben kann man CHVRCHES beim diesjährigen Hurricane/Southside Festival (22.-24.06.2018).



Weitere Infos unter:

www.chvrch.es

www.facebook.com/CHVRCHES

www.twitter.com/CHVRCHES

www.instagram.com/chvrches


Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2863

Registriert seit 26.02.2016

01.02.2018 - 08:48 Uhr
Ist okay, haut mich aber noch nicht um.

AVMsterdam

Postings: 102

Registriert seit 13.03.2017

01.02.2018 - 10:26 Uhr
Enttäuschendes Radiogedudel.
Yes!
01.02.2018 - 10:41 Uhr
Da geht mir voll einer ab.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2863

Registriert seit 26.02.2016

06.02.2018 - 22:37 Uhr
Album wird "Love Is Dead" heißen. Sagt zumindest Wikipedia.

Magoose

Postings: 29

Registriert seit 15.06.2013

06.02.2018 - 22:38 Uhr
Name des Songs wird wohl Programm für mich. Die letzte war schon nicht mehr so doll, wenn der Rest so klingt wie das Gedudel hier, bin ich in der Tat raus.

saihttam

Postings: 1108

Registriert seit 15.06.2013

07.02.2018 - 01:54 Uhr
Der erste Song überzeugt mich auch nicht.
good intensions
07.02.2018 - 04:33 Uhr
klingt wie avril lavigne. :D

aber ich mag's!

tjsifi

Postings: 176

Registriert seit 22.09.2015

20.02.2018 - 16:54 Uhr
Passt doch? Netter Song.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2863

Registriert seit 26.02.2016

27.02.2018 - 09:16 Uhr - Newsbeitrag
Die Tracklist lässt sich hier entziffern:



kurtney
27.02.2018 - 19:53 Uhr
Die sind doch eh nur so bekannt, weil der Sänger bei Stranger Things mitgespielt hat.

musie

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

28.02.2018 - 11:01 Uhr
Beide Alben waren top, freue mich auf das dritte. Get Out tönt schon mal vielversprechend und lässt hoffen, dass sie das Niveau halten können.
VllV
28.02.2018 - 11:12 Uhr
Großartige Band. Wird nicht enttäuschen.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 774

Registriert seit 11.06.2013

28.02.2018 - 19:41 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

08.03.2018 - 19:16 Uhr - Newsbeitrag
Chvrches
CHVRCHES kündigen für den 25. Mai ihr mit Spannung erwartetes neues Album "Love Is Dead" an
CHVRCHES sind Lauren Mayberry, Iain Cook and Martin Doherty. „Love Is Dead“ ist das dritte Album des Trios aus Glasgow und das Follow-up zu „The Bones Of What You Believe“ (2013) und „Every Open Eye“ (2015). Der riesen Erfolg der ersten beiden Alben katapultierte CHVRCHES in eine Welt voller Ruhm und Anerkennung. „Love Is Dead“ nun steckt auf der einen Seite voller Euphorie, trägt auf der anderen aber auch eine Menge Bitterkeit in sich.

Es ist ein Album über das Erwachsenwerden „in dem Bewusstsein, dass es tolle Dinge in der Welt gibt, aber auch schreckliche, und dass du das eine nicht ohne das andere bekommst“, so Lauren. Und Cook ergänzt:„Wir werden gefickt, die Welt ist gefickt. Aber am Ende ist alles eine Ellipse. Wie sind wir an diesen Punkt gekommen? Und wie kommen wir von diesem Punkt wieder fort? Es ist ‚Love Is Dead‘, wir sind gefickt, was kommt als Nächstes?“

Zum ersten Mal in ihrer Karriere haben CHVRCHES Einflüsse von außen zugelassen und sich u.a. Support vom Gewinner des „Best Producer“-Grammys 2017 und 2018, Greg Kurstin (Adele, Sia), ins Studio geholt, der neun der zwölf Albumtracks mit produzierte. Steve Mac, BRIT-Award-Gewinner 2018, war bei einem Song als Co-Produzent dabei.

Parallel zur Ankündigung des Albums erschien mit „My Enemy“ die zweite Singleauskopplung aus „Love Is Dead“ – featuring Matt Berninger von The National. „Wir sind alle schon seit vielen Jahren große Fans der Band“, erzählt Lauren. „Wir haben bereits auf einigen Festivals mit The National gespielt, wirklich kennengelernt haben wir Matt allerdings erst bei unsere Kooperation für die Charity-Kampagne ‚7 Inches For Planned Parenthood‘. Es ist extrem inspirierend, Künstler zu treffen, die du verehrst, und festzustellen, dass sie ebenfalls versuchen, auf dieser Welt Gutes zu tun. Wir sind danach mit Matt in Kontakt geblieben. Als wir dann ‚My Enemy‘ aufgenommen haben, hatten Ian und Martin die Idee, bei ihm anzuklopfen und ihn zu fragen, ob er nicht mitmachen wolle. Wir haben nicht wirklich damit gerechnet, dass er dafür überhaupt Zeit hat. Aber er sagte sofort zu, und schon am nächsten Tag nahmen wir den Song bei ihm zuhause auf.“

„My Enemy“ folgt auf die erste Single „Get Out“, die im vergangenen Monat zu Annie Macs „Hottest Record In The World“ auf BBC Radio 1 gekürt wurde. Der Song ist seit seiner Veröffentlichung ganz vorn in den Global Viral Charts von Spotify vertreten und stößt auch sonst überall auf riesen Anerkennung.

Im Laufe ihrer Karriere haben CHVRCHES schon unzählige Shows auf der ganzen Welt gespielt. Bei jeder Tour übertrafen sie sich immer wieder selbst, und sie waren bereits auf den größten internationalen Festivals zu Gast. Jetzt hat die Band die Termine ihrer ersten UK-Shows in zwei Jahren bekannt gegeben, darunter ist ein Auftritt im TRNSMT in ihrer Heimatstadt Glasgow am 8. Juli, sowie eine Reihe von Festivals weltweit. Tickets gibt es unter www.chvrch.es.

31.05.2018 Primavera, Barcelona, Spain
03.06.2018 The Governors Ball, New York, NY
08.06.2018 Best Kept Secret, Hilvarenbeek, Netherlands
10.06.2018 Parklife, Higher Blackley, UK
17.06.2018 Bb&T Pavilion, Camden, NJ
22.06.2018 Southside Festival, Nehausen Ob Eck, Germany
22.06.2018 Hurricane Festival, Scheessel, Germany
29.06.2018 Aerodrome, Panensky Tynec, Czech Republic
30.06.2018 Openair St Gallen, St Gallen, Switzerland
08.07.2018 TRNSMT Festival, Glasgow, UK
11.07.2018 Ahoi The Full Hit of Summer, Linz, Austria
13.07.2018 NOS Alive, Alges, Portugal
15.07.2018 Citadel Festival, London, UK
27.07.2018 Fuji Rock, Yuzawa, Japan
03.08.2018 Hinterland Music Festival, St Charles, IA
saschek0808
13.03.2018 - 00:33 Uhr
Die Richtung, in die CHVRCHES sich da gerade bewegen gefällt mir überhaupt nicht. Das geht beim seltsam einfältigen Albumtitel los, geht mit dem albernen Cover-Artwork weiter und mündet nun zu guter Letzt in die beiden voröffentlichten Songs, die echt nicht … gut sind. Sowohl textlich als auch musikalisch bleiben beide seltsam flach. Ich will echt nicht unken aber … CHVRCHES klingen gerade so, als wäre die Luft bei denen komplett raus.
saschek0808
13.03.2018 - 00:33 Uhr
*vorveröffentlichten
eeee
29.03.2018 - 13:32 Uhr
Neuer Song ist gestern veröffentlicht worden: "Never Say Die".

Ich habe das Gefühl, dass da nix mehr draus wird. Das könnte auch von Taylor Swift sein. Das letzte Album hat ja schon angedeutet, wo die Reise hingeht. Vielleicht ist nach dem ersten Album auch alles gesagt.
endit
29.03.2018 - 13:43 Uhr
langsam sollte sich iain wieder um the unwinding hours oder noch besser ein aereogramme-comeback kümmern. chvrches ist vorbei.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1848

Registriert seit 14.06.2013

29.03.2018 - 13:47 Uhr
Ich finde auch, da ist Vieles gesagt. Das Debüt ist ein tolles Popalbum, aber warum soll ich die Nachfolger auflegen? Nunja. Vielleicht reicht mir persönlich eben eine Platte in diesem Stil, anderen nicht. ;)

The Hungry Ghost

Postings: 747

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2018 - 14:56 Uhr
Ich habe bei Chvrches nach dem Debüt irgendwie auch das Interesse verloren, die Singles des Nachfolge-Albums hatten mich bereits nicht mehr berührt.

Wer mit Chvrches nichts mehr anfangen kann, weil er sie zu schrill, "flach" (obigem Post entnommen!) oder sonstwie uninteressant findet, dem sei als wohltuender Kontrast dazu folgende Newcomer-Band ans Herz gelegt, die in Kürze (Mai) auch endlich in Deutschland (Dortmund/ Hamburg) gastieren wird: :-)

Men I Trust - "Show Me How"
https://www.youtube.com/watch?v=OZRYzH0Q0pU

musie

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

29.03.2018 - 14:57 Uhr
Naja, ich finde, Chvrches haben einen sehr hohen Wiedererkennungswert, so wie The National oder sagen wir Future Islands. Da stört es mich gar nicht, dass die Songs zuweilen ein bisschen ähnlich daherkommen.

Aber ich kann nachvollziehen, dass man das auch eintönig finden kann, wenns einen nicht packt.

The Hungry Ghost

Postings: 747

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2018 - 15:14 Uhr
@musie:
Ich denke, die Ähnlichkeit der Songs wäre zu verschmerzen, wenn sie für sich genommen trotzdem noch in irgendeiner Form originell wären oder durch die Art der Umsetzung zu berühren vermögen.

Aber das ist freilich auch irgendwo eine subjektive Angelegenheit. Die Beatles klingen in ihrer Frühphase auch oft ähnlich, aber die Melodieführung ist so genial, dass man sich an den simpler gehaltenen Songstrukturen nicht stört und immer "mehr desselben" vertragen kann. :-)

MopedTobias

Postings: 9708

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2018 - 15:34 Uhr
Bin zwiegespalten. Einerseits fand ich Every Open Eye keinen Deut schwächer als das Debüt, andererseits waren die Soundverschiebungen so minimal, dass ich ein drittes Album in exakt demselben Stil eigentlich nicht wirklich "brauche", auch wenn sie die Songqualität wieder so hochhalten können. Mal gucken, vielleicht überraschen sie ja irgendwie.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2863

Registriert seit 26.02.2016

29.03.2018 - 15:44 Uhr
Einerseits fand ich Every Open Eye keinen Deut schwächer als das Debüt, andererseits waren die Soundverschiebungen so minimal, dass ich ein drittes Album in exakt demselben Stil eigentlich nicht wirklich "brauche", auch wenn sie die Songqualität wieder so hochhalten können.

Geht mir ähnlich, wobei halt die bekannten Songs schon eher schwächer sind, leider.
cos
29.03.2018 - 16:44 Uhr
ist halt ne tanzbare mädchen-band, die oft von mädchen "groß gekauft" wurde. die interessieren sich eher nicht für soundverschiebungen. ;)

MopedTobias

Postings: 9708

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2018 - 17:11 Uhr
"Mädchen-Band", Kommerzvorwurf und Zwinkersmiley in nicht mal anderthalb Zeilen Beitrag, nicht schlecht.
cos
29.03.2018 - 17:25 Uhr
touché, mopedtobias! :)

war aber nicht böse gemeint.

musie

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

29.03.2018 - 17:51 Uhr
Get Out im Roosevelt Remix ist doch was neues... und seehr tanzbar. Ich mag diese Band.
hehe
29.03.2018 - 17:56 Uhr
musie ist ja auch ein mädchen. ;)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

29.03.2018 - 19:21 Uhr - Newsbeitrag


Chvrches
CHVRCHES: Das schottische Electropop-Trio veröffentlicht heute mit "Never Say Die" den nächsten Song aus dem am 25.05. erscheinenden Album "Love Is Dead"
Mit „Never Say Die“ veröffentlichen CHVRCHES heute den dritten Vorabsong aus ihrem von Fans und Kritikern ungeduldig erwarteten Album „Love Is Dead“. Vorausgegangen sind schon die viel beachtete Lead-Single „Get Out“ sowie „My Enemy“, auf dem Sängerin Lauren Mayberry gemeinsam mit The National-Frontmann Matt Berninger zu hören ist. Auf „Never Say Die“ beschäftigt sich das Trio zu einer packenden Hookline mit den Fragen: “Wasn’t it gonna be fun and wasn’t it gonna be new? Wasn’t it gonna be different and wasn’t it gonna be true?”

„Never Say Die“ ist ab sofort erhältlich als Stream und Download. Ebenso wie „Get Out“ und „My Enemy“ ist auch das brandneue Outtake als Instant-Download für alle Vorbesteller des kommenden Albums „Love Is Dead“ erhältlich.

Sängerin Lauren Mayberry über die brandneue Single „Never Say Die“: „Dieser Song zählt zu meinen Lieblingsliedern auf der gesamten Platte. Er reflektiert perfekt die Widersprüche unseres Handelns und stellt eine Mischung aus Dunkelheit und Licht dar. Obwohl er sehr melodisch und direkt ist, enthält er ein paar der krassesten Sounds, die wir je verwendet haben.“ Das Album entstand unter der Ägide von Superstar-Producer Greg Kurstin (Adele, Sia); die Single „Never Say Die“ wurde als einer der ersten gemeinsamen Songs in der ersten Produktionswoche aufgenommen. „Der Refrain entstand in relativ kurzer Zeit, während wir für den Rest des Textes viel länger gebraucht haben. Ich wollte das Gefühl ausdrücken, optimistisch zu bleiben, während man andererseits eine große Desillusion von Seiten seiner Umwelt spürt. Man versucht, seinen Weg weiter zu gehen. Immer nach dem Motto `Goonies never say die`.“

CHVRCHES bestehen aus Lauren Mayberry, Iain Cook und Martin Doherty. Mit „Love Is Dead“ veröffentlicht das Trio sein drittes Album, mit dem die Band an ihr Top 10-Debüt „The Bones Of What You Believe“ (2013) und den gefeierten Top 5-Nachfolger „Every Open Eye“ (2015) anschließt. Auf „Love Is Dead“ wandeln CHVRCHES auf einem Grat zwischen Euphorie und bittersüßer Melancholie. „Love Is Dead“ behandelt viele unterschiedliche Themen, vor allem aber das Erwachsenwerden „in dem Bewusstsein, dass es tolle Dinge in der Welt gibt, aber auch schreckliche, und dass du das eine nicht ohne das andere bekommst“, so Mayberry.

Zum allerersten Mal in ihrer Karriere öffnen sich CHVRCHES äußeren Einflüssen, wie das Trio mit der Zusammenarbeit mit dem zweifachen Grammy-Gewinner Greg Kurstin (der neun Tracks co-produzierte) sowie dem Brit Award-Gewinner Steve Mac (der für die Produktion eines Tracks verantwortlich zeichnet) demonstriert.

Tracklisting „Love Is Dead“ (VÖ: 25.05.2018):

Graffiti
Get Out
Deliverance
My Enemy
Forever
Never Say Die
Miracles
Graves
Heaven/ Hell
God`s Plan
Really Gone
ii
Wonderland

Pressestimmen zur Single „Get Out“:

• “A monumental slab of devotional pop with enough sonic boom to fill a dozen stadiums” - The Guardian
• “blast this at full volume” - NME
• “Plangent, palatial pop” - The Times
• “[a] fantastically theatrical banger” - Independent
• “Pop feels a lot better with CHVRCHES back in it” - Popjustice


Während ihrer bisherigen Erfolgsgeschichte haben sich CHVRCHES mit unzähligen Shows rund um den Globus an die Spitzen der renommiertesten Festivals gespielt. Kürzlich kündigte die Band die ersten UK-Shows seit zwei Jahren an, in deren Rahmen das Trio u.a. am 8. Juli auf dem TRNSMT Festival in seiner Heimatstadt Glasgow, am 15. Juli auf dem Londoner Citadel Festival sowie auf weiteren internationalen Festivals zu erleben sein wird.

Tickets gibt es unter www.chvrch.es.

31.05.2018 Primavera, Barcelona, Spain
03.06.2018 The Governors Ball, New York, NY
08.06.2018 Best Kept Secret, Hilvarenbeek, Netherlands
10.06.2018 Parklife, Higher Blackley, UK
17.06.2018 Bb&T Pavilion, Camden, NJ
22.06.2018 Southside Festival, Nehausen Ob Eck, Germany
22.06.2018 Hurricane Festival, Scheessel, Germany
29.06.2018 Aerodrome, Panensky Tynec, Czech Republic
30.06.2018 Openair St Gallen, St Gallen, Switzerland
08.07.2018 TRNSMT Festival, Glasgow, UK
11.07.2018 Ahoi The Full Hit of Summer, Linz, Austria
13.07.2018 NOS Alive, Alges, Portugal
15.07.2018 Citadel Festival, London, UK
27.07.2018 Fuji Rock, Yuzawa, Japan
03.08.2018 Hinterland Music Festival, St Charles, IA

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

18.04.2018 - 21:40 Uhr
Chvrches
Wunder geschehen! Mit "Miracle" präsentieren CHVRCHES das vierte Vorab-Outtake aus ihrem am 25.05. folgenden Album "Love Is Dead"!
“Ask me no questions, I will tell you no lies, careful what you wish for. We’re looking for angels in the darkest of skies...I’m not asking for a miracle,” teilt CHVRCHES-Sängerin Lauren Mayberry der Welt in dem brandneuen Outtake „Miracle“ mit, das das schottische Electropop-Trio am vergangenen Mittwoch überraschend veröffentlicht hat. „Miracle“ ist die bereits vierte Vorab-Auskopplung aus dem am 25. Mai folgenden Album „Love Is Dead“.



Produziert wurde der Track von niemand Geringerem als Steve Mac, der bereits für Ed Sheerans Megahit „Shape Of You“ hinter den Reglern stand. „'Miracle“' ist der einzige Song auf dem Album, der nicht in den Staaten geschrieben oder aufgenommen wurde“, so die Band über die fruchtbare Zusammenarbeit. „Stattdessen entstand er in London gemeinsam mit Steve Mac. Steve ist ein großartiger Songschreiber, der über ein unglaubliches Bauchgefühl und ein absolut einzigartiges Gespür für Melodien verfügt. Die Arbeit mit ihm hat sich extrem reibungslos und unkompliziert gestaltet. Er nimmt sich Zeit für alle Vorschläge und ermutigt einen, seine sichere Komfortzone zu verlassen, um ganz neue Wege auszuprobieren.“

Nach „Get Out“, „My Enemy (feat. Matt Berninger)“ und „Never Say Die“ stellt „Miracle“ die vierte Auskopplung aus dem kommenden Album dar.

CHVRCHES bestehen aus Lauren Mayberry, Iain Cook und Martin Doherty. Mit „Love Is Dead“ veröffentlicht das Trio sein drittes Album, mit dem die Band an ihr Top 10-Debüt „The Bones Of What You Believe“ (2013) und dem gefeierten Top 5-Nachfolger „Every Open Eye“ (2015) anschließt. Auf „Love Is Dead“ wandeln CHVRCHES auf einem Grat zwischen Euphorie und bittersüßer Melancholie. „Love Is Dead“ behandelt viele unterschiedliche Themen, vor allem aber das Erwachsenwerden „in dem Bewusstsein, dass es tolle Dinge in der Welt gibt, aber auch schreckliche, und dass du das eine nicht ohne das andere bekommst“, so Mayberry.

CHVRCHES live
22.-24.06. Neuhausen ob Eck, Southside Festival
22.-24.06. Scheessel, Hurricane Festival

musie

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

19.04.2018 - 18:01 Uhr
es gibt in europa keine andere band, die den pop so auf den punkt bringt. mir gefallen auch wieder alle vier bisher bekannten songs vom neuen album. mit gutem kopfhörer ist das wow

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

25.04.2018 - 12:01 Uhr - Newsbeitrag


CHVRCHES - Miracle Videopremiere & neues Studioalbum Love Is Dead (VÖ 25.05.2018)



Lauren Mayberry, Iain Cook und Martin Doherty veröffentlichen als CHVRCHES am 25.05. ihr drittes Studioalbum Love Is Dead,

aus dem sie mit Get Out, My Enemy feat. Matt Berninger und Never Say Die schon vorab drei neue Songs ausgekoppelt haben.



Jetzt präsentiert das schottische Electropop-Trio mit Miracle einen weiteren neuen Track samt Video, das heute Premiere feiert

und unter der Regie von Warren Fu entstand, der u.a. bereits Musikclips für DEPECHE MODE, THE KILLERS, DAFT PUNK drehte.



LINK/EMBED CODE:



In Deutschland live erleben kann man CHVRCHES dann beim diesjährigen Hurricane- & Southside Festival (22.06.-24.06.2018).



Weitere Infos unter:

www.chvrch.es

www.facebook.com/CHVRCHES

www.twitter.com/CHVRCHES

www.instagram.com/chvrches

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

24.05.2018 - 20:45 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
the mother we shave
24.05.2018 - 21:06 Uhr
Das Album davor war schon genauso glattgezogen.
Und sie hatten in Wahrheit auch nie mehr als nur jeweils die erste Single als guten Pop-Song auf ihren Platten.

Es ist insgesamt auch keine gute Band, bloß weil einer davon mal in einer guten spielte. Wer gibt sich schon freiwillig auf Albumlänge diese quäkige Kinderstimme in dreißigtausendfacher Refrainwiederholung?

MopedTobias

Postings: 9708

Registriert seit 10.09.2013

24.05.2018 - 22:49 Uhr
Zwei Alben voller herausragend guter Popsongs mit kaum nennenswerten Ausfällen, das würde ich schon als gute Band bezeichnen.
besorgter fräger
24.05.2018 - 22:52 Uhr
ob ian seinen alten, verarmenden band-kollegen von aereogramme jetzt ein bisschen was von der leicht verdienten kohle, die er den teenies abzwackt, abgibt?
saschek0808
25.05.2018 - 01:50 Uhr
Ist echt kein gutes Album geworden. Sehr mau. Das schon schwächelnde Album Nummer zwei war dagegen ein glitzernder Diamant. Get Out ist ein ziemlich freches Re-Write von The Mother We Share. Song Nummer 3 nervt dann nur noch. Miracle ist Mist … Forever ist Mist … Die Texte sind durch die Bank Mist. Und Mayberry klingt inzwischen wie Moaning Myrtle. Das ganze Ding ist eine einzige Lüge. Eher ein Konstrukt des Producers, als das einer Band. Woanders stellte sich ein Rezensent die bange Frage, ob CHVRCHES möglicherweise immer SO klingen wollten … ihren eigenen Aussagen nach - die aber eher nach von irgendeiner übereifrigen PR-Agentur verfasst, als nach ihnen selbst klingen - schon. Gruselige Disney-Mucke. Witzigerweise liest sich die Rezi hier auch eher wie eine 4 oder 5 von 10.
el duce
25.05.2018 - 09:13 Uhr
Zwei gute Alben, auch und vor allem dank der Sängerin kann ich unterschreiben. Man nehme die besten Songs daraus und man hat die beste "best of" Platte der letzten 10 Jahre. Die Ohrwurmqualität ist enorm und nicht mehr erreichbar für alles was jetzt noch kommt. Die neue Platte werde ich mir wohl nicht antun nach dem bisher gehörten :(
Schade
25.05.2018 - 12:16 Uhr
Schade.
wefew
25.05.2018 - 13:44 Uhr
Ich bin auch echt pessimistisch was die weitere Entwicklung angeht. Ich vermute, dass die nächsten Alben nicht groß anders sein werden.

musie

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

25.05.2018 - 14:56 Uhr
die rezension triffts auf den punkt und 6/10 würde ich auch geben. schon bissl schade, ist alles zu glatt.
Macht Sie ziemlich unsympathisch
25.05.2018 - 15:50 Uhr
Die Sängerin hat sich bei Twitter über die Rezension von Stereogum beschwert.

https://twitter.com/laurenevemay/status/999537885744435200?s=20



Macht Sie ziemlich unsympathisch
25.05.2018 - 15:53 Uhr
Hab die Review gerade mal gelesen und finde sie sogar ziemlich gut geschrieben (auch journalistisch völlig in Ordnung und auch nicht persönlich angreifend) und die Reaktion darauf (ein 3-seitiger Text bei Twitter) ziemlich peinlich.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12601

Registriert seit 08.01.2012

25.05.2018 - 18:14 Uhr - Newsbeitrag
06.11.18 - Köln - Live Music Hall
07.11.18 - Berlin - Tempodrom


Tickets gibt es ab dem 1. Juni, 11 Uhr an allen bekannten VVK-Stellen und via TixforGigs.
saschek0808
25.05.2018 - 18:34 Uhr
@ Macht Sie ziemlich unsympathisch: Stereogum-Review liest sich okay: Finde ich auch …
bear
25.05.2018 - 19:34 Uhr
mayberry ist halt ganz schön abgehoben geworden...der erfolg ist diesem kleinen manga-verschnitt wohl zu kopf gestiegen.

vielleicht sollte ian cook sie feuern und durch seinen alten kumpel craig b. ersetzen (hoch singen kann der ja schließlich auch)!
Der war gut
25.05.2018 - 20:05 Uhr
LOl
Incheon
26.05.2018 - 10:37 Uhr
Ganz schwach. Ich will Aereogramme zurück.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: