Yo La Tengo - There's a riot going on

User Beitrag

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 840

Registriert seit 14.03.2017

18.01.2018 - 17:18 Uhr
Der Anfang dieses Jahres gefällt mir immer besser.
Neues Album am 16.3.
4 vielversprechende neue Songs bei Spotify zu hören:
-Out of the pool 2:46
-Shades of blue 2:51
-She may, she might 5:23
-You are here 5:44
Tourdaten waren ja eh schon bekannt.

Von Matador:
"premiering today : 4 songs from Yo La Tengo's forthcoming 'There's A Riot Going On' (out March 16)"

Hätte ich auch gerne als Newsbeitrag in den Yo la tengo Hauptthread gemacht, die Option habe ich aber leider nicht.
Nebenkläger
18.01.2018 - 17:26 Uhr
Beim hören vom quälendem Sound von YLT wird einem bewusst, wie viel qualitativ höherwertiger Musik aus den 1980ern war.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

18.01.2018 - 17:38 Uhr
Cool, freue mich drauf!
Antify
18.01.2018 - 18:48 Uhr
Gibt es die Songs auch irgendwo für Menschen die kein blödes Spotify haben?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1509

Registriert seit 14.05.2013

20.01.2018 - 17:22 Uhr - Newsbeitrag
https://pitchfork.com/news/yo-la-tengo-announce-new-album-theres-a-riot-going-on-share-4-new-songs-listen/?mbid=social_facebook
Antify
20.01.2018 - 18:20 Uhr
Yo, 30 Sek.Snippets, ansonsten Spotify. No, thanks.

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

27.02.2018 - 20:59 Uhr
Inzischen ist ein fünfter Song vom neuen Album erschienen.

"For you too", ähnlicher Sound wie die bereits veröffentlichten Songs.
Warm und fluffig...:-)

https://www.npr.org/2018/02/27/589090811/songs-we-love-yo-la-tengo-for-you-too
@Nebenkläger
28.02.2018 - 11:50 Uhr
Yo La Tengo waren bereits in den 80ern Superstars und haben seitdem an ihrer Musik eigentlich nichts wesentlich verändert. Nett, verträumt, mit gelegentlichen Noise-Einsprengseln. Neues Album ist der Superburner.
Danke
O'Phatty
Michael Jackson
28.02.2018 - 11:52 Uhr
Superstars? Wer sind diese Yo La Tengos?

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

28.02.2018 - 20:37 Uhr
Superstars in den 80ern ist Unsinn.
"Neues Album ist der Superburner" ist wohl auch nicht ernst gemeint, oder?
Nebenkläger
28.02.2018 - 20:51 Uhr
Kein Schwein kannte in den 1980ern Yo La Tengo. Damals waren die Frequenzen der Musik noch menschlicher. YLT ist unharmonisch quälendes Gewimmer. Nur der umgeformte und umerzogene Musikonsument findet diesen Dissonanzquark schön. Leider wurden die Snowflakes durch die umfassende Mindcontrol für jedes Schöne unempfänglich dressiert und schwingen autogenozidal in richtung Endzeit.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

14.03.2018 - 17:33 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

14.03.2018 - 19:51 Uhr
Ich habe bislang nur die bereits 4 veröffentlichten Songs gehört, konnte mir daher noch keine Meinung zum gesamten Album machen.

Als Fan erschrecken mich die 6 Punkte natürlich ein wenig, auf der anderen Seite ist die gesamte Kritikerwelt fast einhellig bei einer 8 und die Tatsache , dass der Rezensent den Song "For you too" nicht als Höhepunkt ansieht, deutet darauf hin dass mir das Album deutlich besser gefallen wird und mir die 6 Punkte schnurz sind.
Blacky
14.03.2018 - 20:37 Uhr
...habe den Song auch in der Rezension vermisst. Ein Höhepunkt in der kompletten Diskographie.
Andererseits fand ich als Kenner der anderen Alben diese Platte nach erstem Durchgang auch eher dahinplätschernd.
Gebe dem Album noch weitere Durchläufe.
Toorbooniil
15.03.2018 - 10:44 Uhr
Helden der neuen Zeit.
@Nebenkläger
15.03.2018 - 14:34 Uhr
Hätte gern ein Beispiel der "menschlicheren Frequenzen" in der Musik der 80er.
Nebenkläger
15.03.2018 - 16:37 Uhr
Zum Beispiel Hibert Kah oder Nena.
@Nebenkläger
15.03.2018 - 17:30 Uhr
Ok. Jetzt versteh ich was du musikalisch bevorzugst. Dann ist Yo La Tengo wahrscheinlich einfach nicht deine Musik. Allerdings find ich es doch ein wenig befremdlich Hörer dieser pauschal zu attestieren, diese wären umgeformt und umerzogen und würden autogenozidal der Endzeit entgegenschwingen?
Tim L.
22.03.2018 - 07:21 Uhr
toll
auch sehr gut: immanu el aus sweden (postrock 1a)
bitte!
ok?
Kopfschüttler
22.03.2018 - 07:43 Uhr
In welcher Blase muss man bitte leben, um Yo La Tengo für Superstars zu halten - völlig egal ob in den 80ern, 90ern, 00ern oder 10ern?
Fest.steller...
22.03.2018 - 08:01 Uhr
Nebenkläger ist ja Mal ein wahrer Musikkenner. Respekt!
YolaTengo
22.03.2018 - 18:19 Uhr
...wenn ihr die Möglichkeit habt YolaTengo live zu sehen
Geht hin!!!!!!!!!!!!!!!!
wäger
22.03.2018 - 19:22 Uhr
Ja nun, erstmal müsste die Möglichkeit bestehen. Wir reden hier von einer hypothetischen Annahme.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3007

Registriert seit 26.02.2016

22.03.2018 - 19:29 Uhr
Werde im August in Hamburg sein.

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

22.03.2018 - 19:30 Uhr
Leider nur 4 deutsche Termine im Mai, aber wenn ihr die Möglichkeit habt, unbedingt hingehen.


@wäger
schwall nicht.

slowmo

Postings: 286

Registriert seit 15.06.2013

22.03.2018 - 19:46 Uhr
Habe jetzt auch die ersten Hördurchgänge beim neuen Album hinter mir. Wie erwartet für ihre Verhältnisse eine solide bis gute Platte im typischen YLT-Gewand, die man man wohl besonders an einem heißen Sommerabend gut im Hintergrund als Soundtrack laufen lassen könnte. Die ganz großen Hits konnte ich bisher noch nicht so ausmachen. She May, She Might und For You Too gefallen mir bisher am besten. Muss man nicht machen, aber kann man durchaus machen. Ihre größte Zeit hatten sie mMn ohnehin eher von Fakebook bis Summer Sun.

Live muss ich sie aber auch noch unbedingt sehen. Werde wohl in Köln im Mai dabei sein :). Hoffentlich spielen sie dann auch viel von den alten Sachen.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 840

Registriert seit 14.03.2017

22.03.2018 - 20:15 Uhr
Bin auch in Köln am 7.5.
Album sehe ich etwa bei ner 7 /10. Nach der bärenstarken Fade und den vielversprechenden Vorab-Songs leicht enttäuscht von der Zurückgenommnenheit, gefühlt vor allem im Mittelteil.Obwohl ich diesen Ambient-Part eigentlich mag. Ist insgesamt wirklich eher ein Album was man so laufen lassen kann. Das können sie definitiv besser, viel besser.

She may she might bleibt für mich klares Highlight

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

22.03.2018 - 22:23 Uhr
Auch im Gloria, aber am 08.05.

Hab das Album...
22.03.2018 - 23:02 Uhr
... heute Mal angespielt. Gefällt mir gut! Sehr ambiente-lastig, geht auch irgendwie in die Elektrorichtung?
Fand es
22.03.2018 - 23:02 Uhr
Außerdem sehr passend zu leichtem Schneefall.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 840

Registriert seit 14.03.2017

23.03.2018 - 00:12 Uhr
jo, 8.5. hab ich mit toco verwechselt, die sind am 7.4. :)

Etwas ambientlastigere Sachen haben Yo la tengo ja durchaus schon einige gemacht. Gefiel mir dann aber meist besser, wenn ich da zB an Sounds of science denke mit dem fantastischen Sea Horse. Oder Night falls on Hoboken. Oder Fireside

slowmo

Postings: 286

Registriert seit 15.06.2013

05.04.2018 - 07:42 Uhr
Hatte gehofft das Album ist ein Grower und wird noch etwas stärker mit der Zeit, aber leider ist eher das Gegenteil der Fall. Die 6/10 gehen daher voll in Ordnung. Eher eines ihrer schwächsten Alben. Live natürlich trotzdem ganz weit oben auf der To-Do-Liste.

@alterniemand @dreckskerl

Vllt. sieht man sich ja ;)
Finde es
05.04.2018 - 09:43 Uhr
Immer noch Klasse. Am liebsten mit Kopfhörern.
Ener
05.04.2018 - 10:28 Uhr
Album brummt und grummelt so vor sich hin. Manchmal ist das aber auch genau das, was man braucht, um glucklisch zu sein.

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

19.04.2018 - 16:28 Uhr
Ich mag das Album mittlerweile ganz gerne, gefällt mir auf jeden Fall besser als das letzte "Fakebookrevivalalbum", wo die instrumentalen/experimentellen Passagen gänzlich fehlen.

Was ich toll finde an "Riot" ist die Geschlossenheit. Eine Stunde Kontemplation und Trost. Musikgewordene Entschleunigung mit nahezu geflüsterten Vocals.
Trotzdem mit genügend Abwechslung in Melodie/Rhythmik und diesem unvergleichlichen Signaturesound.

Es gibt wenige Bands, die nach 34 Jahren Bandgeschichte ein Album rausbringen, was so klingt wie kein anderes zuvor.

Okay, ich bin Fan.

Freue mich enorm auf das Konzert, die letzte Tour war ja quasi nur akustisch und ohne die Kontraste zwischen superleise und Noise/feedbackorgien und auch bei der Fadetour mochte ich den ersten akustischen Teil nicht sooo sehr.

Ds wird dieses mal anders.
Der erste Teil ihrer USA Tour ist beendet uns sie haben ausschließlich hervorragende Kritiken bekommen.

Sie spielen einen ersten Set, mit vornehmlich ruhigen/ambienten Stücken angelehnt an das neue Album, allerdings auch mit zur Hälfte älteren Stücken.
Dann im zweiten Teil ein "Best of" der gesamten Schaffenszeit mit vielen langen lauten Pasasagen und kurzen punkrockigen Songs aus der ersten Bandphase, plus einiger ihrer "Hits".

Die Dramaturgie war jeden Abend sehr ähnlich, trotz allem jeden Abend eine zu mindestens 50% wechselnde Setlist.

Freu mich enorm, finde es auch klasse, dass sie im Gloria spielen.

@slowmo und @alterniemand...gerne vorher und/oder nachher ein Bierchen trinken und fachsimpeln...nur, wie erkennt man sich?



alterniemand

User und News-Scout

Postings: 840

Registriert seit 14.03.2017

09.05.2018 - 17:36 Uhr
Jo sorry @ dreckskerl, hab das letztlich total verpeilt. Entschuldige. Ich war mit ner kleinen Gruppe da.

Das Gloria ist als Location echt sehr schön, auch mit dem leichten Gefälle.
Werde da wohl als nächstes Beach House im Oktober sehen.
Was das Konzert angeht habe ich eher durchwachsene Gefühle.
Die erste Hälfte fand ich insgesamt stimmig, hat mir gut gefallen mit She may, she might, Before we run und I'll be around als Highlights für mich. Die übelst lange Panne war ein ziemlicher Abtörn, sie sind dann aber mit der Acapella Nummer gut mit der Situation umgegangen um die Leute langsam zurück zu bekommen. Die allermeisten waren stimmungsmäßig aber eh direkt wieder da. Hab sowas auch schon mal anders erlebt.Überhaupt ein insgesamt angenehmes Publikum.
Mir gefiel die Song-Auswahl in der zweiten Hälfte dann nicht so wirklich. Da war mir zu viel, ich sag mal, Spaßrock dabei. Dass sowas auch kommt, war zwar zu erwarten aber das war mir zu dominant. Die haben so viel mehr drauf als das. Aber das ist halt das Risiko bei so viel verschiedenartigsten Output zur Auswahl. Und den meisten gefiel das ja sehr gut. Von daher Pech gehabt.
Pass the hatchet war immerhin mein klares Highlight.

Merch fand ich an sich nicht so prall,war natürlich cool, dass die drei sich da hingestellt haben und man kurz mit denen plaudern konnte. So unfassbar sympathische und authentisch rüberkommende Menschen, da kann man einfach nicht enttäuscht nach Hause fahren.

Was hat es eigentlich mit der Schildkröte auf sich?

dreckskerl

Postings: 744

Registriert seit 09.12.2014

09.05.2018 - 18:55 Uhr
Ja, das war ein wenig enttäuschend...
Ich habe ja die Setlists der meisten Konzerte zuvor gecheckt und bisher gab es auch keine 20-30 minütige Pannenpause...
Mein Eindruck war jedoch das dies ehger Fehler der P.A. vom Gloria war als Fehler der Band.

1. tel war sehr stimmig, wobei d´sie die letzten Tage schon durchaus spannendere erste Sets gespielt haben.

Im zweiten Teil starteten sie ziemlich geil. Als zweiter Song "Before we run", klang klasse, dann versuchten sie 3 mal "Here to fall " zu spielen, der grandiose Opener von "Popular songs", das gelang dann wegen der Pannen nicht, Mr. Tough danach auch nicht...dann die lange Pause, danach dann eher wie du sagst "Spassrock", zum Schluß dann "Pass the hatchet..."

Ich hatte den Eindruck dass bis zum Schluß die keyboards nicht mehr funktioniert haben und so die Setlist beeinflusst haben.

Sehr schade, hätte viel besser sein können.

slowmo

Postings: 286

Registriert seit 15.06.2013

12.05.2018 - 11:30 Uhr
Das beruhigt mich etwas zu hören. Musste mein Ticket wieder abgeben, da ich krank im Bett lag. :( Habe ich wenigstens nicht all zu viel verpasst. Das mit dem Treffen können wir gerne wann anders mal nachholen. Für sowas wäre hier ein PN-Feature nicht schlecht. Bei Beach House werde ich wahrscheinlich auch sein.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: