Immergut-Festival 2018

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10981

Registriert seit 08.01.2012

10.01.2018 - 00:28 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Wettschalteraufsuchende und Risikoanleger*innen,

wie sagt man so schön: das hab ich im Urin. Solange es nur eine Vorahnung ist und nichts, was den Sportsgeist trübt, so sollen Wetten abgeschlossen werden und Lose freudig in die Höhe gereckt werden, bis der Zieleinlauf mit Fotobeweis abgeschlossen ist. In diesem Rundschreiben erfahrt ihr nicht nur die ersten Namen für das Immergut Festival 2018, sondern auch, wie ihr möglichst nah und schnell ans Ziel kommt und auf der Strecke zum Mai noch ordentlich Aufwärmung mit Leidenschaft verbinden könnt. Bereit? Dann: Spiel, Satz, Lied!


→→→ An den Start: Aufstellung zum Line-Up
→→→ An die Schalter: Im Rennen um die Karten
→→→ Auf die Straßen: Kleistern als leichteste Übung


→→→ An den Start: Aufstellung zum Line-Up ←←←

Was war das früher für ein Kick, wenn man zuerst in die Mannschaft gewählt wurde. Und auch für das Immergut Festival 2018 werden nun die ersten Starter bekanntgegeben. Bereit? Dann sichert euch einen Platz auf der Tribüne, besorgt euch Getränk und genug Tanzbereich, denn hier sind unsere ersten sechs Künstler*innen. Niemand geringeres als Conan O’Brien verkündete das neue Album von → TY SEGALL & THE FREEDOM BAND ← in seiner Show, woraufhin nicht nur die Vorbestellungshotlines weltweiter Plattenläden heiß liefen, sondern auch ein erster Eindruck der Livequalität der neuen Songs präsentiert wurde. Ein verrückter Kauz, dieser Ty. Mit Erinnerungen an die Siebziger, Alltag in Sepia und jeder Menge Möglichkeiten.
Wahrlich rotzig und lange vermisst mischen → GURR ← die Wiese am Bürgerseeweg ordentlich auf. Die Garage-Rock-Band aus Berlin hat sich inzwischen auch auf internationalen Bühnen aufgewärmt. Nicht nur in ihrem Video "Walnuts" (in dem eindeutig die Route über die B96 nach Neustrelitz führt) wird klar, dass Post-Punk selten stärker und mitreißender klang.
→ ILGEN-NUR ← ist wohl auch eher die Sorte der Turnbeutelvergesser*innen. Das ist nicht despektierlich gemeint, denn im Entstehungsprozess dieses Rundschreibens dient die Jogginghose auch nur dazu, es möglichst horizontal bequem zu haben. Die Singer-Songwriterin ist einfach verdammt cool, auch wenn sie davon singt, nur so zu tun. Slacker-Pop mit Augenrollen ist der Zeitgeist der Stunde und verspricht zusammen mit Trümmer-Sänger Paul Pötsch am Schlagzeug und Simon Starz an der Gitarre die richtigen Klänge für den Lotussitz vorm Birkenhain. Wenn einer die Kontrolle über sein Leben ... ach, lassen wir das. Wenn in der Zeltbühne einer schwitzend hüpfend die Massen begeistert, dann er.
→ MAURICE & DIE FAMILIE SUMMEN ← setzt an zum nächsten großen Ding. Ob mit Beat, Soul oder Wortwitz. Hier sollten die klugen Gedanken des Staatsakts-Chefs mitgeschrieben werden und als Wandtattoo statt Latte Macchiato, Cappuccino und Espresso an den Küchenwänden dieser Welt stehen. Hier sind die Hüften besser schon gelockert, denn nun wird getanzt. Unsere Generation ist nicht mehr vor den Fernseher zu locken, schon klar.
Aber wenn im zweiten deutschen Internet das Licht gedimmt wurde und zwei Männer sich mit Gästen unterhielten, so war es → KAT FRANKIE ←, die zusammen mit Get Well Soon den Titelsong eingesungen hat. Die Australierin bleibt jedem ein Begriff, der diese Wahnsinnsstimme einmal an sein Herz gelassen hat. Doch sie ist nicht das traurige Mädchen an der Gitarre, sondern zusammen mit ihrer Band ein wahres Dreamteam auf dem Platze. Gehirnjogging war damals so ne Sache – als wir plötzlich Sudokus lösten, weil es noch keine Smartphones gab und Quizshows zu jeder vollen Stunde ausgestrahlt wurden.
Dem Herrn → BAYONNE ← erging es bestimmt ähnlich, muss er sich auf der Bühne zwischen Loop, Frickel hier und da und Mikrofon ordentlich konzentrieren und sich mit Schmackes in die Musik werfen. Der Elektromusiker aus Texas tänzelt aus Leidenschaft und begeistert uns so mit seiner ganz eigenen Choreografie.
Hört, hört (und seht, seht! hier: )! Das sind die ersten Künstler*innen für das Immergut Festival 2018. Mit rasendem Tempo werfen wir uns nun in die Veröffentlichungswellen bis niemand mehr auf der Bank sitzt.


→→→ An die Schalter: Im Rennen um die Karten ←←←

Ende Mai ist es wieder soweit und das Immergut Festival schickt seine besten Pferde ins Rennen. Damit ihr Zieleinlauf und Siegerfeier nicht nur aus Erzählungen erfahrt, lohnt sich ein schneller Sprint zum Kartenschalter eures Vertrauens. Bis zum Frühlingsanfang bekommt ihr die Karten fürs Festival (25. & 26. Mai) für 60€ inkl. 10€ für Zelten, Parken & Pendelzug + 5€ Müllpfand und 3€ VVK-Gebühr, sowie die Karten für das Immergut Festival im Großen Haus am 24. Mai für 16€ plus 1€ VVK-Gebühr bei uns im Online-Kartenladen auf www.immergutrocken.de/de/tickets, im Immergut-Büro in Berlin oder an einer unserer zahlreichen VVK-Stellen.

Mehr dazu unter www.immergutrocken.de/de/tickets


→→→ Auf die Straßen: Kleistern als leichteste Übung ←←←

Wohklingende Bandnamen, dynamische Illustrationen und Informationen zum wohl schönsten Festival geistern nicht nur durch Flurfunk und www, nein. Wir sind da gerne etwas retro und besinnen uns auf die Freuden des gedruckten Werbemittels. Eins, zwei, Ausfallschritt – mit Quast und Kleister lockern sich die Faszien im Rücken, mit einer Choreografie vor Konzerthallen mit Flyerkurzwurf und Dreierzuck erwärmen sich die Muskeln und kleine Schweißperlen haben schon im schönsten Diskolicht Nummern generiert. Als Verein sind wir zwar munter in Deutschland verteilt, aber manchmal geht auch uns die Puste aus. Ihr wollt helfen? Fantastisch! Verteilt Flyer und Plakate des Immergut Festivals 2018 in eurer Stadt, in der Uni oder lasst kleine immergute Grußbotschaften bei der morgendlichen Laufrunde an der SuperfoodCleanEatingPiPaPoTheke fallen. Meldet euch bei Interesse am Unterstützerversorgungspaket unter post@immergutrocken.de!

Ab in den Spagat zwischen Vorfreude und Geduld, die Festivalzeit kommt schneller als gedacht. Bis dahin tüfteln wir noch ein wenig weiter an der Aufstellung, laufen Bahnen und arbeiten an der Kondition.
Ihr auch? Ein toller Mai steht uns bevor: 5.000 Freunde werdet ihr sein.

Die Socken wieder über die Waden ziehend,
Marco, Steffi und der runde-um-runde-drehende immergutrocken e.V.

*
7. Immergut im Großen Haus
24. Mai 2018

19. Immergut Festival
25. & 26. Mai 2018

http://www.immergutrocken.de
https://www.facebook.com/immergutrocken
https://www.twitter.com/Immergutrocken
https://www.instagram.com/immergutrocken

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10981

Registriert seit 08.01.2012

29.01.2018 - 15:23 Uhr - Newsbeitrag
Das Immergut Festival präsentiert Die Nerven auf Tour und neue Ergänzungen im Line-Up

Neue Bands im Line-Up: Kettcar, Das Paradies, Granada, Die Nerven und das Ass im Ärmel
Immergut Festival präsentiert DIE NERVEN auf Tour
Karten für das Festival am 25. & 26. Mai ab 65 Euro auf www.immergutrocken,de

Neustrelitz, 29. Januar – Zum sportiven Immergut Festival 2018 gehört der richtige Mix auf allen Bühnen, und damit auch ja niemand alleine spielen muss, gibt es mit diesen fünf Ergänzungen des Line-Ups weitere Gründe für eine grandiose Festivalsommer-Eröffnung am 25. & 26. Mai in Neustrelitz.
Zu den bisher bestätigten Künstlern* und Künstlerinnen* des 19. Immergut Festivals gesellt sich KETTCAR. Wenn die Hamburger sich aufmachen in die Mecklenburger Seenplatte, dann ist die Adresse auf jeden Fall noch im Herzen verankert. Immer der Indienase nach und schon kommt zusammen, was zusammengehört. Meinungsstark und wortgewandt zeigen Wiebusch und Co., dass deutschsprachige Gitarrenmusik im Gegensatz zu vielen anderen Veröffentlichungen politisch, kritisch, aufrüttelnd und zugleich musikalisch mitnehmend und treibend sein kann. Wer an den Zieleinlauf glaubt, der* oder die* muss das Kind auch beim Namen nennen. Der himmlisch-luftige Pop von DAS PARADIES heftet sich an die Fersen von Whitest Boy Alive und kann beim Immergut Festival auf dem Birkenhain zeigen, was er kann. Wir finden, jede Menge. Jedes Jahr ein klein wenig Schmäh in unseren nordischen Kreisen. GRANADA kommen aus Graz und singen doch über „Palmen am Balkon“, da schlägt wohl doch das Bandnamen gebende spanische Städtchen durch. Und so wie manche Sportarten genau wie Schach nicht immer gleich verstanden werden, so singen wir hier einfach mit auch wenn der österreichische PowerPop sicherlich zu sprachlichen Missverständnissen führen wird. Am Ende liegen sich so oder so aber immer alle in den Armen. Bestimmt auch Kasparow und Topalow. Als damals vor drei Jahren in der Zeltbühne DIE NERVEN unsere Herzen erklommen, war das ein immerguter Moment. So ein Moment passiert, wenn wir wissen: passt. Genau so meinten wir das mit der Musik und dem Festival. Kein Wunder also, dass unsere Lieblings-Boyband wieder ganz oben auf unserer Startaufstellungswunschliste war und nun mit neuem Album zurückkehrt.
Unser ASS IM ÄRMEL läuft als Überraschung in Neustrelitz auf und wird für allerlei rhythmisches Klatschen und taktvollen Hüftenwackeln sorgen. Alles Weitere dann am Samstag auf der Waldbühne. Seht’s sportlich, die wahren Helden kommen manchmal aus dem Hinterhalt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: