Soundtrack - Black Panther: The album (Music from and inspired by)

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11885

Registriert seit 08.01.2012

04.01.2018 - 21:04 Uhr - Newsbeitrag


::: KENDRICK LAMAR & SZA veröffentlichen "All The Stars" / OST BLACK PANTHER erscheint am 09. Februar :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



gut ein halbes Jahrhundert nach seinem Debüt in den Marvel-Comics im Jahr 1966 bekommt BLACK PANTHER einen eigenen Kinofilm.

Den dazugehörigen Soundtrack kuratierte Kendrick Lamar, der für sein aktuelles Album „DAMN.“ in gleich sieben Kategorien für einen GRAMMY nominiert ist.



Vor einer knappen Stunde wurde der erste Song aus dem BLACK PANTHER Soundtrack veröffentlicht, den der „Kreismeister von Compton“ (Die ZEIT) zusammen mit SZA aufnahm, „All The Stars“. Produziert wurde die neue Single von Sounwave.

Hier könnt Ihr Euch den Song anhören:



Kendrick Lamar, SZA – „All The Stars“

https://open.spotify.com/album/00sYOGTSrxhh2OSiWigGbC

https://www.youtube.com/watchv=GfCqMv--ncA



Schon zum Weihnachtswochenende freuten sich die Redakteure von XXL, Highsnobiety & Co. über Kendricks offensichtliche Beteiligung am Soundtrack zu „Black Panther“, nachdem ein erster Hinweis darauf in seinem „LOVE.“-Video entdeckt worden war: „B. Panther Soundtrack Coming Soon“ ist dort klar und deutlich an einer Stelle zu lesen. Kein Wunder: Regisseur Ryan Coogler und sein Hauptdarsteller Chadwick Boseman haben schon häufiger betont, dass sie große Fans von Kendricks Musik sind.



Der Künstler selbst sagt über die Arbeit an dem Soundtrack: „Marvel Studios’ Black Panther is amazing, from its cast to its director. The magnitude of this film showcases a great marriage of art and culture. I’m truly honored to contribute my knowledge of producing sound and writing music alongside Ryan and Marvel’s vision.”



Der unter der Regie von Ryan Coogler entstandene Marvel-Film „Black Panther“ knüpft an die dramatischen Ereignisse von „The First Avenger: Civil War“ (erfolgreichster Film des Jahres 2016) an: Held T’Challa alias Black Panther (Chadwick Boseman) will seinen rechtmäßigen Platz als König im afrikanischen High-Tech-Staat Wakanda einnehmen, doch Rivale Erik Killmonger, gespielt von Michael B. Jordan, macht ihm die Regentschaft streitig. Also tut sich Black Panther mit dem Agenten Everett K. Ross (Martin Freeman) und den Kriegerinnen der Dora Milaje (gespielt u.a. von Lupita Nyong’o, Danai Gurira) zusammen, um seine Position zu sichern, Wakanda zu verteidigen und zu verhindern, dass das Land in einen Weltkrieg gezogen wird...



Der Soundtrack ist kein klassischer, sondern ein vom Film inspiriertes Compilation-Album, das Kendrick Lamar und Top Dawg zusammengestellt haben. Der Soundtrack erscheint am 09. Februar.

In die deutschen Kinos kommt „Black Panther“ am 15. Februar.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11885

Registriert seit 08.01.2012

04.01.2018 - 21:07 Uhr

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11885

Registriert seit 08.01.2012

02.02.2018 - 17:34 Uhr - Newsbeitrag
::: BLACK PANTHER: THE ALBUM – Kendrick Lamar & The Weeknd veröffentlichen "Pray For Me" :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



erst gestern wurden Cover und Tracklist von „Black Panther: The Album“ (VÖ: 09.02.2018) revealed, heute Morgen veröffentlichte Kendrick Lamar einen weiteren Track aus der Musik zum Film: „Pray For Me“ feat. The Weeknd.

Hört Euch den Song hier an:



Kendrick Lamar & The Weeknd – „Pray For Me“

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11885

Registriert seit 08.01.2012

07.02.2018 - 17:32 Uhr - Newsbeitrag
Kendrick Lamar in “All the Stars,” directed by Dave Meyers and the little homies



::: BLACK PANTHER: THE ALBUM: Video zu „All The Stars“ von Kendrick Lamar & SZA veröffentlicht :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



die Tage bis zur Veröffentlichung von „Black Panther: The Album“ (Music From And Inspired By Black Panther) am Freitag, den 9. Februar werden weniger. Gestern Abend wurde nun endlich auch das Video zur Lead-Single „All The Stars“ von Kendrick Lamar & SZA veröffentlicht.



Regie für den Clip führten Dave Meyers und the little homies (auch bekannt als Dave Free und Kendrick Lamar selbst). Die erste Szene zeigt, wie Kendrick in einem Boot über eine gewaltige Menschenmasse gleitet, während SZA scheinbar durch die Galaxien tanzt.



Schaut Euch das Video hier an:



Kendrick Lamar & SZA – „All The Stars“





„Black Panther: The Album“ ist die Musik zum Marvel-Film „Black Panther”, der am 15.02. in die deutschen Kinos kommt.

Das Album erscheint bereits am 09.02.

Mister X

Postings: 2082

Registriert seit 30.10.2013

14.02.2018 - 17:12 Uhr
weils n soundtrack ist hat p4k aus prinzip kein bnm gegen. auffaellig weil es genau das ist was sie seit 3 jahren hypen. zudem noch in besserer form
Rassistischer Film
17.02.2018 - 22:14 Uhr
Black Panther Is The Most Racist Movie Ever Created

yup!

Loketrourak

Postings: 786

Registriert seit 26.06.2013

18.02.2018 - 11:03 Uhr
Nix verstanden
@loketrourak
18.02.2018 - 13:36 Uhr
vielleicht nochmal englisch lernen oder hörgerät einsetzen?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2646

Registriert seit 26.02.2016

18.02.2018 - 19:57 Uhr
Geil, dass unter dem Video direkt Trump-Shirts beworben werden.

XTRMNTR

Postings: 529

Registriert seit 08.02.2015

18.02.2018 - 21:55 Uhr
Die überschwänglichen Reviews scheinen eher politisch motiviert zu sein.
Langweiliger 0815-Marvel-Fließband-Film.
Keine gute Action, keine Spannung, seichte Charaktere.
4/10
A. Borcholte
18.02.2018 - 22:19 Uhr
Jeder der den Film nicht so hart feiert wie ich, ist wahrscheinlich ein latenter Rassist.
@felix
18.02.2018 - 22:45 Uhr
wo ist mein posting von eben hin?

wird jetzt hier schon zensiert, nur weil jemand nicht mit der wahrheit klarkommt.

ich sage es nochmal in kurzform: wäre "black panther" mit weißen /aus der sicht von unterdrückten weißen erzählt, gäbe es einen aufschrei, der film würde in den augen der meisten medien als "rassistisch" verrissen werden etc. wenn es schwarze machen, scheint das aber okay zu sein. die heuchelei kennt keine grenzen.

MopedTobias

Postings: 9261

Registriert seit 10.09.2013

18.02.2018 - 22:52 Uhr
Die Dummheit dieses Postings kennt keine Grenzen. Wer ernsthaft der Meinung ist, reverse racism sei genau gleich zu behandeln wie echter Rassismus, hat nichts von nichts verstanden und deshalb im Diskurs nichts zu melden.
Jerusalem
18.02.2018 - 22:54 Uhr
Was hat Felix H gegen Trump?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2646

Registriert seit 26.02.2016

19.02.2018 - 10:26 Uhr
wo ist mein posting von eben hin?

Keine Ahnung, hab nix gelöscht. Ansonsten siehe MopedTobias.

Was hat Felix H gegen Trump?

Nix Wirksames leider.
Oh mann
19.02.2018 - 14:07 Uhr
Selbst das Video von Ben Shapiro (der mit der Kippah) zu Black Panther habt ihr gelöscht...was seid ihr für ein erbärmlicher Haufen. :D

reverse racism sei genau gleich zu behandeln wie echter Rassismus

Reverse racism ist genau das...racism. Damit sagst du ja indirekt, dass Schwarze in dem Fall Sonderrechte hätten und Weiße nicht...ich dachte, wir wären weiter, Moped? Entweder es werden Schwarze und Weiße GLEICH behandelt oder wir landen wieder im Jahre 1700...

"Thor" ist ja auch kein Film über einen weißen Superhelden, den man sich explizit wegen des weißen Superhelden anschaut...you get it?

MopedTobias

Postings: 9261

Registriert seit 10.09.2013

19.02.2018 - 16:55 Uhr
Bitte erst einen anständigen Rassismusbegriff aneignen, bevor man meint, hier mitdiskutieren zu müssen, danke.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11885

Registriert seit 08.01.2012

23.02.2018 - 20:42 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.