Rea Garvey - Neon

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12879

Registriert seit 08.01.2012

08.12.2017 - 18:14 Uhr - Newsbeitrag
Rea Garvey
REA GARVEY - Neues Studioalbum "NEON" im März +++ Weltpremiere erster Songs im Dezember 2017 +++ "Sing meinen Song" ab April 2018 +++ große Arena-Tour im Herbst 2018
Bereits mit seinen letzten drei Solo-Alben ist es Rea Garvey gelungen, seine Fans und Kritiker gleichermaßen zu überraschen und zu begeistern. Dies lag vor allem an seiner ungebrochenen Leidenschaft für Musik, die es ihm ermöglicht, sich immer wieder auf Neues einzulassen, Dinge anders und aus veränderten Blickwinkeln zu betrachten, dem mit Neugier zu begegnen und sich dennoch selbst treu zu bleiben. Dies ist dem „Irishman in Berlin“ einmal mehr auch mit seinem neuen Longplayer „NEON“ gelungen, welches am 16. März 2018 als Standard-, Deluxe-Doppel-CD-Version und Super Deluxe – Fanbox erscheinen wird. Die insgesamt 13 neuen Tracks werden darüber hinaus auch als Doppel-Vinyl erhältlich sein.

Mit „NEON“ schlägt Rea erneut andere Töne an - Beats and Sounds schaffen nach Aussage des Künstlers eine „urban/streetlike“ Atmosphäre, die zuvor so noch nicht im Fokus gestanden hat. Sein absolutes Gespür für Melodien, Rhythmus und darüber hinaus sein erzählerisches Talent sind auch auf dem neuen Album deutlich zu spüren.

Bereits am Dienstag, dem 12. Dezember 2017, um 20.12 Uhr werden erste Songs aus dem neuen Album „NEON“ im Rahmen eines exklusiven Live-Streaming-Session aus dem Studio vorgestellt. Eine absolute Weltpremiere, die unter dem Motto „Let’s Glow Together“ auf der Website www.reagarvey.de stattfinden wird.

Nach insgesamt vier Staffeln als einer der beliebtesten Coaches bei „The Voice of Germany“ wird Rea Garvey im Frühjahr 2018 in der erfolgreichen VOX Musik-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ Songs seiner Kollegen zum Besten geben.

Natürlich wird Rea seine neuen wie auch Hits aus den drei Vorgänger-Alben live präsentieren. Vom 10. September bis 4. Oktober präsentiert der in Deutschland lebende Ire seine neue Liveshow. Tourauftakt der „NEON“ Arena-Tour ist in Köln, es folgen u.a. Stuttgart, Rostock, Leipzig, Hannover, München, Frankfurt, Oberhausen, Berlin und Hamburg. Mit insgesamt 18 Terminen ist es die umfangreichste Live-Tournee in der beeindruckenden Karriere von Rea Garvey:

10.09.2018 Köln, Palladium
11.09.2018 Stuttgart, Porsche Arena
12.09.2018 Mannheim, Rosengarten
14.09.2018 Erfurt, Messehalle
15.09.2018 Rostock, Stadthalle
16.09.2018 Bielefeld, Seidensticker Halle
18.09.2018 Leipzig, Haus Auensee
19.09.2018 Hannover, Swiss Life Hall
21.09.2018 Würzburg, s.Oliver Arena
22.09.2018 Freiburg, Sick-Arena
23.09.2018 München, Olympiahalle
25.09.2018 Frankfurt, Festhalle
26.09.2018 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
27.09.2018 Berlin, Max-Schmeling-Halle
29.09.2018 Hamburg, Barclaycard Arena
01.10.2018 Ulm, Ratiopharm Arena
02.10.2018 Zürich, Halle 622
04.10.2018 Wien, Gasometer



9/10!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12879

Registriert seit 08.01.2012

01.03.2018 - 00:07 Uhr - Newsbeitrag
Oh nein, verschoben auf 23.3.! Wie sollen wir die eine Woche nur rumkriegen?

Jaggy Snake

Postings: 250

Registriert seit 14.06.2013

01.03.2018 - 09:27 Uhr
Endlich wieder ein ambitioniertes Album aus deutschen Landen, das nicht nur sein möchte, sondern auch ist und dem sehr hoch angesetzten Maßstab voll und ganz gerecht wird.
0815 Radiohörer
01.03.2018 - 09:29 Uhr
Ich hoffe der spielt auf seiner Tour auch "Supergirl".
O.G.
01.03.2018 - 09:47 Uhr
Beats and Sounds schaffen nach Aussage des Künstlers eine „urban/streetlike“ Atmosphäre, die zuvor so noch nicht im Fokus gestanden hat. Sein absolutes Gespür für Melodien, Rhythmus und darüber hinaus sein erzählerisches Talent sind auch auf dem neuen Album deutlich zu spüren.

Ein Rap-Album. Hoffentlich auf Deutsch!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12879

Registriert seit 08.01.2012

22.03.2018 - 20:42 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Scholz
23.03.2018 - 10:39 Uhr
Rea Garvey. Uff...
www
23.03.2018 - 11:38 Uhr
ihr seid pöööse...Garvey hat gerade bei Pierre Krause im TV betont, wieviel Zeit und Mühe er reinsteckt, um das perfekte Ergebnis und gute Musik zu liefern. Til Schweiger beurteilt dann meist übers Ergebnis..ja ja. Aber immerhin liegt Rea ja durchschnittlich einen Punkt über Voice of...Konsorten und Kollegen Forster, Giesinger etc....würg ^^

musie

Postings: 2228

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2018 - 11:46 Uhr
Naja, ist doch nicht so übel das Album. Formatradio halt, aber noch recht abwechslungsreich. Das pt-Highlight fehlt auf der Tracklist.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 631

Registriert seit 14.05.2013

23.03.2018 - 18:41 Uhr
Müsste jetzt passen.
Scholz
24.03.2018 - 01:21 Uhr
Ächz... Rea Garvey.
millow
27.03.2018 - 19:05 Uhr
sein bislang bestes album.2/10
Der Deutschlehrer
29.03.2018 - 20:31 Uhr
Die Rezension liest sich gut, jedoch muss ich etwas anmerken. Der Satz wird folgendermaßen geschrieben: "Nicht auszuschließen, dass ProSieben-Sesselnachbar (...)"

Liebe Grüße,
Der Deutschlehrer

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: