Die Fantastischen Vier - Captain Fantastic

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13628

Registriert seit 08.01.2012

18.11.2017 - 17:20 Uhr - Newsbeitrag
DIE FANTASTISCHEN VIER: Neues Album „Captain Fantastic“ erscheint am 27. April 2018 / Erster Song „Endzeitstimmung“ (+ Video) ab heute überall erhältlich

Als die Fantastischen Vier am 23. Oktober 2017 die Termine für ihre 2018/2019-Tour bekannt gaben, war der Begriff „Captain Fantastic“ von einem Tag auf den nächsten in der Welt. Sowohl Fans als auch Medien war sofort klar, dass die beiden (für den Sprachgebrauch der Band eher ungewöhnlichen) Worte natürlich nicht nur das Motto der bevorstehenden Konzertreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz bezeichneten, sondern auch einer kommenden Veröffentlichung den Titel geben würden.

Doch wer oder was mochte damit gemeint sein? Kein offizielles Statement, keine persönliche Verlautbarung wurde in Umlauf gebracht, die Aufklärung hätte bringen können. Die Spekulationen schossen ins Kraut. Angesichts der eigenen Namensherkunft der Band hielten einige Gerüchteköche z.B. eine etwaige Comic-Connection für denkbar. Die Popkultur-Geschichtsbücher kennen mit dem 1975er-Elton-John-Album „Captain Fantastic And The Brown Dirt Cowboy“ und dem letztjährigen Matt Ross-Film „Captain Fantastic“ zudem mindestens zwei weitere prominente namensähnliche Einträge. Doch weit gefehlt: bei „Captain Fantastic“ handelt es sich weder um einen Superhelden, noch um ein Film- oder Musikzitat. Es ist nicht einmal eine Person.
„‘Captain Fantastic‘ bezeichnet das Medium, den Äther, in dem der Kosmos der Band Die Fantastischen Vier stattfindet“, klärt die Band auf. „Es ist die Antwort auf die Frage: ‚Was zeichnet Die Fantastischen Vier aus? Was macht sie besonders?“. Die Antwort: der Geist des „Captain Fantastic“. Er macht die Band einzigartig. Er ist die gute Macht, eine positive Kraft, die hinter allem steckt.

Mit dem heutigen Tag tritt die Kraft des "Captains" wieder in Erscheinung: Mit "Endzeitstimmung" ist der erste Song aus „Captain Fantastic“ ab sofort als Stream und Download überall verfügbar :
Video:

„Captain Fantastic“, das zehnte Studioalbum in der 28-jährigen Geschichte der Fantastischen Vier, erscheint am 27. April 2018 beim Sony Music-Label Columbia Deutschland. Es ist der heiß ersehnte Follow-Up zum Nummer-Eins-Album „Rekord“, das im Oktober 2014 erschien, mit Dreifach-Gold ausgezeichnet wurde und u.a. die Hitsingle „25“ hervorbrachte.
Die Tour startet am 19. Dezember in Würzburg und umfasst zwei zusätzliche Termine in Stuttgart (22. und 23.12.2018):

Die Fantastischen Vier – Captain Fantastic On Tour 2018/19
19.12.2018 Würzburg | S. Oliver Arena
21.12.2018 Neu-Ulm | Ratiopharm Arena
22.12.2018 Stuttgart | Schleyer-Halle NEU!
23.12.2018 Stuttgart | Schleyer-Halle NEU!
05.01.2019 Freiburg | SICK-Arena
06.01.2019 CH-Zürich | Hallenstadion
07.01.2019 Nürnberg | Arena Nürnberger Versicherung
09.01.2019 A-Wien | Stadthalle
10.01.2019 Passau | Dreiländerhalle
11.01.2019 Leipzig | Arena
13.01.2019 Berlin | Max-Schmeling-Halle
14.01.2019 Hamburg | Barclaycard Arena
15.01.2019 Köln | Lanxess Arena
17.01.2019 Frankfurt | Festhalle
18.01.2019 L-Luxemburg | Rockhal
20.01.2019 München | Olympiahalle
22.01.2019 Hannover | TUI Arena
23.01.2019 Bremen | ÖVB Arena
24.01.2019 Oberhausen | König-Pilsener-Arena
Maurice
18.11.2017 - 19:48 Uhr
Sehr geiler Song, hätte ich von den Fantas so nicht erwartet. Textlich und musikalisch top!
öha
18.11.2017 - 22:08 Uhr
tut ganz schön weh in den ohren
nasealbert
18.11.2017 - 23:05 Uhr
wer hört sich so einen scheiß an,der zappafreak,der floydman,oder der schörschel vum hühnerstall?

Robert G. Blume

Postings: 386

Registriert seit 07.06.2015

20.11.2017 - 11:20 Uhr
Mir gefällt der Song extrem gut. Musikalisch fett und textlich überraschend deutlich. Wenn die jungen Musiker nicht laut werden und Haltung zeigen, muss halt die alte Garde ran.
Albert Dose
22.11.2017 - 17:43 Uhr
Altern jedenfalls besser als die Hosen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13628

Registriert seit 08.01.2012

01.03.2018 - 12:14 Uhr - Newsbeitrag
„The only way is up“ war gestern – mit den Fantastischen Vier geht‘s ab sofort in den Untergrund!

Deutschlands bekannteste HipHop Band, Die Fantastischen Vier, veröffentlichen exklusiv im App Store das weltweit erste AUGMENTED REALITY Music Video!

Die Fantastischen Vier standen schon von jeher für Innovation und Mut neue Wege zu gehen. Und sie bleiben sich troy. So werden Michi Beck, Smudo, Thomas D und And.Ypsilon das weltweit erste „AUGMENTED REALITY“ (AR) Music Video für das iPhone veröffentlichen!

Sobald man die kostenlose App auf einem AR kompatiblen iPhone geladen hat und diese öffnet, bekommt der User Zugang zum „AR“-Musikvideo. Die Single wurde am 16.2.2018 veröffentlicht und stammt aus dem bald erscheinendem zehnten Studioalbum "Captain Fantastic" (Release am 27.4.2018.)

Mit dem ersten Ton des Tracks eröffnet sich die künstliche Welt. Man kann das Video auf nahezu jeder Oberfläche (Tisch, Boden, Herdplatte etc.) via App abspielen lassen. Über die Social-Media-Kanäle hat der Fan bzw. User die Möglichkeit, seinen in der App kreierten Content mit der „Außenwelt“ zu teilen.

Das Ziel bei der Gestaltung war, virtuelle Ästhetik zu vermeiden und anstatt dessen eine Art Kunstinstallation zu kreieren. So wurden zum Beispiel für diverse „Welten“, die man durchspielen kann, echte Objekte verwendet, abfotografiert und anschließend als 3D-Inhalt in das „AR“-Video eingebaut.

Passend zu den Lyrics hämmert sich ein Bohrkopf, dessen Ende aus den Köpfen der Fantastischen Vier besteht, durch vier spektakuläre Schichten. Danach stößt der Bohrkopf in den Weltraum vor, umkreist die Erde, fliegt an Kometen und Planeten vorbei und durchbricht schließlich den Orbit und landet wieder auf der Oberfläche!

Der User übernimmt dabei die Rolle der „Mission Control“ und kann mit dem Bohrkopf interagieren. Pro gesammeltem Easter Egg erhält er sogenannte „Mission Patches“. Ziel ist es, am Ende „Captain Fantastic“-Status zu erreichen und einen Remix des Songs als Download zu erhalten.

SPECIAL FEATURE: Der „DESTRUCTION MODE“:

In einem separaten „ZERSTÖRUNGSMODUS“ kann der Benutzer kreativ werden und mit dem Bohrkopf komplettes Chaos anrichten.

Der benutzergenerierte Inhalt kann auf dem Smartphone gespeichert werden und ebenso auf den Social-Media-Plattformen geteilt oder per Email versendet werden.

Diretklink: https://itunes.apple.com/de/app/tunnel-ar/id1349143280?ls=1&mt=8

App Name: Tunnel AR

Trailer:
Making Of:

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13628

Registriert seit 08.01.2012

02.03.2018 - 12:52 Uhr
Gestern veröffentlichten Die Fantastischen Vier, als erste Band weltweit, das erste Musikvideo als App in der Augmented Reality.
Heute liefern sie ein „oldschool“ - Video zum Track nach.

Tunnel - Video

Robert G. Blume

Postings: 386

Registriert seit 07.06.2015

23.03.2018 - 15:14 Uhr
Neuer Track mit Clueso

Ähm, der Song fällt dann gegenüber den zwei ersten leider doch ganz schön ab. Aber schön ironisch im Video aufgegriffen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13628

Registriert seit 08.01.2012

23.03.2018 - 19:23 Uhr - Newsbeitrag
Nach jahrelanger Erfolgslosigkeit, drastisch sinkenden Verkaufszahlen und immer schwieriger werdenden Lebensumständen
sind wir auf Grund des vehementen Drucks unseres Managements und des japanischen Elektronikkonzerns Sony, zu dem auch unsere
Plattenfirma gehört, die Pflichtkooperation mit einem uns bislang völlig unbekannten jungen Künstler namens Clueso eingegangen.
Ziel dieses Songs ist es, uns einerseits etwas jünger erscheinen zu lassen, als wir es nach fast 30 Jahren Bandgeschichte sind, und andererseits die Popularität und gesanglichen Fähigkeiten des jungen Mannes zu nutzen,
um irgendwie wieder eine Art Relevanz in dem
uns nur noch schwer verständlichen Popgeschäft zu erlangen.
Bitte unterstützen Sie uns mit diesem musikalischen Hilferuf so gut es geht!

Herzlichen Dank,
Ihre Fantastischen Vier

VIDEO ZUSAMMEN feat CLUESO

Eurodance commando
31.03.2018 - 01:55 Uhr
Zumindest haben sie Humor :-)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13628

Registriert seit 08.01.2012

19.04.2018 - 20:32 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

19.04.2018 - 22:23 Uhr
Tunnel ist für den miesesten Song des Jahres definitiv vorgemerkt. So was nerviges ist mir lange nicht mehr zu Ohren gekommen.
MrMercury
10.05.2018 - 08:50 Uhr
Seit Fornika wieder ein hörbares Album finde ich, einzig Cluesos Gehäule ist unerträglich. Die Beats sind offensichtlich oldschool und funktionieren einfach. Textlich haben sie sich selbst "damals" schon nicht ernst genommen und tun es heute auch noch nicht dafür haben sie unanfechtbare Narrenfreiheit. Witzige Tracks mit coolen Beats. 5-6/10 ist ne passende Bewertung.
MrMercury
10.05.2018 - 08:55 Uhr
Das "Tunnel" so viel Beachtung - negativ wie positiv - findet wundert mich. Das ist doch was Beat und Rap angeht ein Fantasong wie er klassischer nicht sein könnte.
Die Kurzrezension zu Christi Himmelfahrt
10.05.2018 - 09:45 Uhr
Peinliche, greise Männer mit Millionen auf dem schweizer Bankkonto.

Robert G. Blume

Postings: 386

Registriert seit 07.06.2015

14.05.2018 - 15:06 Uhr
Ich mag das Album richtig gern. Bin zugegebenermaßen Altfan, aber sie liefern immer noch Hits ab und klingen weder satt noch müde.
Humanität hat einen Namen: Fanta 4
18.10.2018 - 23:13 Uhr
Die Hip-Hop Gruppe Fantastische 4 hat der Flüchtlingsorganisation „Mission Lifeline“ 30.000 Euro gespendet. Damit ist das Spendenziel von 475.000 Euro für ein neues Schiff erreicht, berichtet die Sächsische Zeitung. Die Musiker erhielten am vergangenen Wochenende den Jacob-Grimm-Preis „Deutsche Sprache“ und gaben das gesamte Preisgeld an die Dresdner Flüchtlingsorganisation weiter.
In der Bewegung liegt die Kraft
19.11.2018 - 19:21 Uhr
Unglaublich, wie viel Power in den 4 noch steckt - das muss man mit 50 bzw. nach 30 gemeinsamen Jahren erstmal fertigbringen!! Ein Fanta-Klassiker, und trotzdem habe sie sich mal wieder neu erfunden. Lieblingstracks: Watchmen (besonders Michis A-N-N-A-Zitat), Hitisn (+Reprise mit Tom Gaebel!), Endzeitstimmung und Aller Anfang ist Yeah. Zwei Tracks hätte ich nicht gebraucht: Tunnel und Das ist mein Ding. Den Rest finde ich so genial, dass ich trotz einiger Schwächen 10 von 10 Punkten geben würde. Weitermachen wird vor allem Krieger-Fans überzeugen. Nicht so mein Geschmack, aber toll, dass die Fantas auch weiterhin ihre je eigenen Facetten ausdrücken. Ihre Verschiedenheit macht sie aus und für uns interessant, bereichernd und absolut rockbar.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: