Melt! 2018

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12629

Registriert seit 08.01.2012

14.11.2017 - 18:52 Uhr - Newsbeitrag
First out: The xx und Florence + the machine exklusiv vom 13.-15. Juli beim Melt 2018! Außerdem: Nina Kraviz, Tyler, The Creator und Mura Masa.


Das Melt Festival verkündet schon jetzt die ersten Namen eines Line-ups, das aus dem europäischen Festivalkalender 2018 herausstechen wird. Allen voran die ersten Headliner The xx und Florence + the machine – zwei unserer persönlichen Lieblingsbands, die auf dem Melt exklusive Shows spielen werden. Dazu gibt es wie immer die international geschätzte, genreübergreifende Mischung aus festen Größen von Heute und den verheißungsvollsten Acts der nahen Zukunft, die gemeinsam vor der atemraubenden Kulisse von Ferropolis aufspielen werden.

Berlin, 14. November 2017

Seit ihrem ersten Besuch in Ferropolis im Jahr 2010 hat sich bei The xx viel getan: von einem heiß gehandelten, stilsicheren Newcomer ist die Band um Romy Madley Croft, Jamie Smith und Oliver Sim zu einer der prägendsten und beliebtesten Bands einer ganzen Generation avanciert. Nach drei gefeierten Alben kommen The xx im Juli 2018 endlich zurück zum Melt und spielen hier ihr einziges Deutschlandkonzert – und eines von wenigen Festivalkonzerten in 2018 weltweit.

Nicht weniger exklusiv geht es weiter mit dem zweiten Headliner: Florence + the machine wird ihre Live-Premiere am Gremminer See geben! Florence Welch und ihre Band haben sich für ihren einzigen deutschen Festivalauftritt 2018 das Melt ausgesucht, was uns besonders freut. Nicht nur, weil die Live-Show der Britin ebenso imposant wie ergreifend ist, sondern auch weil das Melt eine der raren Möglichkeiten sein wird, sie im nächsten Festivalsommer in Europa live zu sehen.

Aber natürlich gibt es noch über hundert weitere gute Gründe, im Juli nach Ferropolis aufzubrechen. Einige davon können wir euch schon jetzt nennen: Nina Kraviz, Tyler, The Creator oder Cigarettes After Sex zum Beispiel. Oder die momentan heiß gehandelten Amelie Lens, Sevdaliza, Ø [PHASE] (Live) und Superorganism, die 2018 ihre Melt-Premieren geben werden.

Die deutschlandexklusiven Auftritte von Jon Hopkins (Live) sowie Princess Nokia in Deutschland runden die erste Rutsche ab.


Alle bisher bestätigten im Überblick:

The xx, Florence + the machine, Nina Kraviz, Tyler, The Creator, Mura Masa, Jon Hopkins (Live), Cigarettes After Sex, Ben Klock, Princess Nokia, The Black Madonna, Ellen Allien, Amelie Lens, George Fitzgerald (Live), Sevdaliza, Honey Dijon, Ø [PHASE] (Live), Superorganism, Erobique, Gurr, Kid Simius, Yellow Days, Mavi Phoenix.

Weitere Bestätigungen folgen demnächst.


Nur noch für kurze Zeit gibt es aktuell Festivaltickets für lediglich 109,00 €, demnächst kosten sie dann vorläufig EUR 129,00 €. Ab sofort sind zudem Tagestickets für 69,00 € pro Ticket erhältlich. Neu in diesem Jahr: limitierte VIP-Tickets inkl. u.a. VIP-Camping und Zugang zur VIP-Area auf dem Festivalgelände – für 249,00 €. Alle Tickets gibt es auf der Website unter www.meltfestival.de.


Watchful_Eye

User

Postings: 1304

Registriert seit 13.06.2013

14.11.2017 - 20:39 Uhr
Florence + The Machine, Jon Hopkins, Tyler the Creator, Ellen Alien

Das dürfte das erste Melt-Lineup seit langer Zeit sein, was mir so einigermaßen zusagt. Wenn man mir die Karte schenken würde - ich würde glatt hingehen. :P

musie

Postings: 2209

Registriert seit 14.06.2013

14.11.2017 - 20:58 Uhr
The xx, Flo + Machine, Jon Hopkins alle exklusiv in Deutschland. Dazu noch Cigarettes After Sex. Sehr schönes Line Up bisher.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10072

Registriert seit 07.06.2013

14.11.2017 - 23:40 Uhr
Jon Hopkins war auch schon letztes Jahr da. Da hatten sie auch Warpaint und Soulwax (war fantastisch). Florence ist schon ganz interessant. Hatte aber eigentlich nicht erwartet, dass es nach dem diesjährigen weiteren Besucherrückgang überhaupt noch existiert, das Melt.
Wir und unsere iPhones
14.11.2017 - 23:51 Uhr
sind wie immer dabei.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12629

Registriert seit 08.01.2012

20.12.2017 - 12:39 Uhr - Newsbeitrag


Fever Ray neben The xx und Florence + The Machine exklusiv für’s Melt 2018 bestätigt. Außerdem neu im Lineup: Odesza, The Internet, Rin und Badbadnotgood!


19. Dezember 2017 - Presseinformation

Bereits mit den ersten Bestätigungen im November um The xx, Florence + The Machine, Tyler, The Creator, Nina Kraviz, Jon Hopkins (Live), Mura Masa und Cigarettes After Sex war klar, dass das Melt Festival im kommenden Jahr aus dem europäischen Festivalkalender 2018 herausstechen wird. Pünktlich zum Jahreswechsel legen wir nun noch eine Portion Vielfalt und Freshness drauf: allen voran Fever Ray, mit ihrer einzigen Festivalshow im kommenden Jahr, Odesza, The Internet, Badbadnotgood und Rin.

Karin Dreijer Andersson kommt zurück nach Ferropolis: ob mit ihrem Bruder Olof als The Knife, als Gastsängerin bei Röyksopp oder eben mit ihrem Soloprojekt Fever Ray - die Schwedin ist wie kaum eine andere Künstlerin in den letzten Jahren stilprägend gewesen. Das beweist sie auch auf ihrem im Oktober erschienenen Album „Plunge“, welches sie natürlich auch bei ihrer einzigen Festivalshow 2018 in Deutschland beim Melt präsentieren wird.

Auch bei Odesza hat sich seit ihrem letzten Melt-Besuch viel getan: ihre aktuelle Platte „A Moment Apart“ wird von Fans und Kritikern regelrecht zelebriert und über mehrere Grammy Award Nominierungen durften sich die beiden US-Amerikaner jüngst freuen.

Die international geschätzte und genreübergreifende Mischung des Festivals werden unter anderem auch The Internet um Syd Tha Kid aus dem Odd Future-Kosmos um Frank Ocean und Tyler, The Creator untermauern. Ebenso wie die Jazz-Supercombo Badbadnotgood, die mit ihrem Hang zu R&B und Elektro-Beats zu einem der verheißungsvollsten Acts der Stunde zählt und Premiere am Gremminer See feiern wird.

Das Melt hat immer auch schon ein ganz besonderes Händchen für die heißesten Newcomer, weshalb vom 13.-15. Juli 2018 auch Cloud-Rap in Ferropolis Einzug halten wird: mit Rin kommt einer der Durchstarter des Jahres vorbei! Ebenso wie Alma, die aus den Charts in diesem Jahr nicht wegzudenken war und zusammen mit IAMDDB ein fulminantes Duo bildet, welches die diesjährige Longlist des „BBC Sound Of 2018“ anführt.

Das komplette Spektrum elektronischer Musik werden unter anderem Fatima Yamaha, Andhim, Nastia, Kim Ann Foxman und Inga Mauer mit ihren Sets durch die Boxen jagen!

Die neuen Bestätigungen im Überblick:

Fever Ray, Odesza, The Internet, Badbadnotgood, Rin, Fatima Yamaha, Alma, Parcels, The Blaze, Andhim, WhoMadeWho, Hundreds, IAMDDB, Nastia, Antigone, Cem, Claire Morgan, Cleveland, Cormac, DJ Seinfeld, Faka (Live), Fatima Al Qadiri, Inga Mauer, Jayda G, Jon Hester, Kim Ann Foxman, Klee, Lanark Artefax (Live), Leo Pol (Live), Lucy, Marc Miroir, Moscoman, Moses Sumney, Project Pablo, Sedef Adasi, Smerz, Somewhen, The Hacker presents Amato (Live), Tijana T, Vincent Neumann, Zenker Brothers.

Die finalen Bestätigungen folgen im Februar.

Tickets für das Melt Festival sind aktuell in der zweiten Preisstufe für 129,00 EUR erhältlich. Mit der letzten Stufe erhöht sich der Preis später auf 149,00 EUR. Ab sofort sind außerdem Gruppentickets für insgesamt 479,00 EUR erhältlich, Tagestickets kosten 69,00 EUR. Neu in diesem Jahr: limitierte VIP-Tickets inkl. u.a. VIP-Camping und Zugang zur VIP-Area auf dem Festivalgelände – für 249,00 EUR. Alle Tickets sowie das Lineup nach Tagen gibt es auf der Website unter www.meltfestival.de.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12629

Registriert seit 08.01.2012

08.02.2018 - 19:02 Uhr - Newsbeitrag


Lineup beim Melt Festival komplett!
Modeselektor (DJ) B2B Apparat (DJ), Little Dragon und Mount Kimbie neu bestätigt!


8. Februar 2018 - Presseinformation

Das Lineup des Melt Festivals ist komplett! Das müssen wir diesmal fast ein wenig aus dieser Pressemitteilung herausrufen, denn so früh wie bei unserer 21. Ausgabe haben wir unserem Lineup noch nie den finalen Schliff verpasst.

Knapp fünf Monate bevor wir vom 13. bis zum 15. Juli The xx, Florence + The Machine, Fever Ray und Tyler, the Creator mit ihren zum Teil exklusiven Auftritten am Gremminer See begrüßen werden, stoßen heute weitere hochklassige Acts hinzu. Allen voran die ‚alten Hasen’ der Szene und gern gesehenen Melt-Gäste Modeselektor (DJ) und Apparat (DJ), Little Dragon, Westbam, sowie weitere ‚future stars in the making’, wie Rex Orange County, Kali Uchis und Zhu.

Kaum jemand stand in den letzten Jahren so oft auf der Bucketlist der Fans wie Gernot, Sascha und Szary, die Jungs der Berliner Electro-Supergroup Moderat. Deshalb war die Trauer groß, als sich Moderat im letzten Sommer vorerst von den Live-Bühnen verabschiedeten. Aber weil nicht nur die Drei immer für eine Überraschung gut sind, sondern auch das Melt, bringen wir sie wieder auf einer Bühne zusammen. Allerdings nicht als Moderat, sondern für ein gemeinsames DJ-Set von Modeselektor und Apparat, bei dem sich die beiden auf der MeltSelektor Stage am Strand die Bälle und die Tracks zuspielen werden. Die geschätzten Gastgeber und Kuratoren der MeltSelektor Stage werden sich natürlich auch am Freitag die Ehre geben: Neben dem traditionellen Modeselektor DJ-Set wird es dort viele Überraschungen und Gäste zu sehen geben. Überfällig ist auch die Premiere von Techno-Urgestein Westbam, der wie die Adana Twins und Efdemin seine Premiere auf dem berüchtigten Sleepless Floor feiern wird.

Außerdem freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit den alten Bekannten von Little Dragon, die sich nach Features mit Drake, Flume und den Gorillaz einmal mehr als wahre Meister des Genre-Clashs bewiesen haben, für den auch das Melt schon immer stand. Genauso wie Mount Kimbie und Fischerspooner, wird die Band um Yukimi Nagano mit frischem Material den Weg nach Ferropolis antreten.

Ebenso wichtig wie die alten Helden sind auch in diesem Jahr die heiß gehandelten Talente und Newcomer, die das Melt-Lineup zu einem der frischesten und vielfältigsten des europäischen Festivalsommers machen. Nach Kollaborationen mit Tyler, the Creator, Vince Staples und Jorja Smith feiert mit Kali Uchis eine der eindrucksvollsten Stimmen des Jahres ihr Debüt in der Stadt aus Eisen, BBC Sound of 2018 Finalist Rex Orange County stellt seine Singer-Songwriter Qualitäten unter Beweis und der estnische Rapper Tommy Cash flowt sich nach „Delicious“ mit Charlie XCX nun endlich auch zum Melt. Abgerundet wird das Programm von Kritikerliebling Zhu, DJ und Produzent aus den USA, der nach seinem Erfolg mit „Faded“ und Remixen für Portugal.The Man und Migos beim Melt seine Deutschlandpremiere feiern wird.

Damit ist das musikalische Programm der Hauptbühnen beim Melt Festival für dieses Jahr komplett! In den kommenden Wochen folgen weitere Ankündigungen für die Specials, wie zum Beispiel das Lineup der Pre-Party, das Programm für den vor zwei Jahren neueröffneten Forest, oder aber für die Kunstinstallationen, die im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums im letzten Jahr beim Art Space erstmals faszinierten.

Tickets für das Melt Festival 2018 sind in der aktuellen Preisstufe noch für 129,00 EUR bzw. als Gruppentickets für 479,00 EUR verfügbar. Tagestickets sind für 69,00 EUR erhältlich. Neu in diesem Jahr: limitierte VIP-Tickets inkl. u.a. VIP-Camping und Zugang zur VIP-Area auf dem Festivalgelände – zum Preis von 249,00 EUR. Alle Tickets sowie das Lineup nach Tagen gibt es auf der Website unter www.meltfestival.de.

Die neuen Bestätigungen im Überblick:
Modeselektor (DJ) B2B Apparat (DJ), Little Dragon, Modeselektor (DJ), Mount Kimbie, Fischerspooner, Westbam, Adana Twins, Adriatique, Tune-Yards, Rex Orange County, Roman Flügel, Robag Wruhme, Zhu, Kali Uchis, Anna Haleta, Answer Code Request (Live), Binh, Carlos Valdes, Coely, Dana Ruh, Efdemin, HAAi, Junglepussy, Kedr Livanskiy, Kuso Gvki, Layton Giordani, La Fleur, Mirella Kroes, Or:la, Rone, Siriusmo, Tommy Cash, Victor.

Das komplette Lineup im Überblick:
The xx, Florence + The Machine, Fever Ray, Tyler the Creator, Nina Kraviz, Mura Masa, Odesza, Jon Hopkins (Live), Ben Klock, Modeselektor (DJ) B2B Apparat (DJ), Cigarettes After Sex, Little Dragon, The Internet, Badbadnotgood, Princess Nokia, Modeselektor (DJ), The Black Madonna, Rin, Mount Kimbie, Alma, Fatima Yamaha, Parcels, Fischerspooner, The Blaze, Ellen Allien, Westbam, WhoMadeWho, Amelie Lens, Sevdaliza, Andhim, Adana Twins, Adriatique, George Fitzgerald (Live), Hundreds, IAMDDB, Rex Orange County, Tune-Yards, Erobique, Roman Flügel, Robag Wruhme, The Hacker pres. Amato (Live), Nastia, Honey Dijon, Zhu, Kali Uchis, Anna Haleta, Answer Code Request (Live), Antigone, Binh, Carlos Valdes, Cem, Claire Morgan, Cleveland, Coely, Cormac, DJ Seinfeld, Dana Ruh, Efdemin, Fatima Al Qadiri, Faka (Live), Gurr, HAAi, Inga Mauer, Jayda G, Jon Hester, Junglepussy, Kedr Livanskiy, Kid Simius, Kim Ann Foxman, Klee, Kuso Gvki, Layton Giordani, La Fleur, Lanark Artefax (Live), Leo Pol (Live), Lucy, Marc Miroir, Mavi Phoenix, Mirella Kroes, Moscoman, Moses Sumney, Ø [Phase] (Live), Or:la, Project Pablo, Rone, Sedef Adasi, Siriusmo, Smerz, Somewhen, Superorganism, Tijana T, Tommy Cash, Victor, Vincent Neumann, Yello

Underground

Postings: 840

Registriert seit 11.03.2015

09.02.2018 - 10:03 Uhr
die müssen wohl auch sparen...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: