Turin Brakes - Invisible storm

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11825

Registriert seit 08.01.2012

31.10.2017 - 17:04 Uhr - Newsbeitrag
Kommt wohl am 26.1.18

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11825

Registriert seit 08.01.2012

03.11.2017 - 17:35 Uhr - Newsbeitrag
ON TOUR
21.04.2018 Berlin Frannz Club

22.04.2018 Hamburg Knust

24.04.2018 München Strom

26.04.2018 Köln Luxor











TURIN BRAKES
Mit neuem Album auf "Invisible Storm" Tour in Deutschland!


Nach mittlerweile 17 Jahren Bandgeschichte, sieben Studioalben und mehr als einer Million verkaufter Platten haben sie sich eigentlich eine kleine Auszeit verdient. Oder auch nicht: "Invisible Storm", der nächste Streich der Londoner Band TURIN BRAKES, steht in den Startlöchern und erblickt im Januar 2018 das Licht der Welt.

Das Material für "Invisible Storm" wurde zum Teil bereits während der Tourneen zum hochgelobten Vorgänger und Kritikerliebling "Lost Property" komponiert und unter der Aufsicht von Produzent Ali Staton in den Rockfield Studios, Monmouth Valley aufgenommen.

TURIN BRAKES - bestehend aus den Schulfreunden Olly Knights und Gale Paridjanian, sowie den langjährigen Mitgliedern Rob Alum und Eddie Myer - ist zweifellos eine der besten Indie/Pop-Bands der letzten Dekade. Sieben Top 40 (UK) Hits und eine Mercury Prize-Nominierung für ihr Debüt "The Optimist" sprechen eine eindeutige Sprache.

Die Band macht im Zuge ihrer "Invisible Storm 2018 Tour" auch in vier deutschen Städten Halt. Tickets gibt es ab sofort exklusiv unter exklusiv über x-why-z.eu.

Der Vorverkauf startet am 03. November 2017 um 10:00 Uhr exklusiv über unsere Webseite www.x-why-z.eu!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11825

Registriert seit 08.01.2012

10.11.2017 - 13:12 Uhr - Newsbeitrag
Mit dem neuen Track "Would You Be Mine" kündigen die Turin Brakes ihr neues Album für Januar 2018 an.

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

die britischen Turin Brakes sind keine Band, die auf der faulen Haut liegt. Zwei Jahre nach ihrem letzten Album "Lost Property" kündigt das Londoner Quartett seinen achten Longplayer "Invisible Storm" für den 26.01.2018 an.

Als ersten Vorboten gibt es ab sofort den Track "Would You Be Mine" hier zu hören.



Nach sieben Alben und insgesamt weltweit über einer Million verkaufter Platten hätte sich die Band eigentlich durchaus eine Auszeit verdient. Nur kam es dann doch anders... Mit dem hochgelobten Album "Lost Property" feierte die Band ein furioses Comeback in die Playlisten der britischen Radios, wo sich alle drei Singles der Platte einen Platz sichern konnten. Darauf folgten 18 Monate auf Tour durch UK, Europa und Australien. Während dieser Zeit sprudelten neue Songideen allerdings ungebremst weiter.
Um diese Phase der Inspiration zu nutzen, buchte sich die Band direkt mit ihrem Co-Produzenten Ali Staton ins legendäre Rockfield Studios (wo Queen "Bohemian Rhapsody" aufnahmen) ein. Kein Auszeit also...



Musikalisch startet das Album mit dem altbewährten Turin Brakes-Rezept: Mit Stimmen und Gitarren. Von diesem Startpunkt entwickeln sich die Songs in ihre jeweilige Richtung. Die musikalische Reise von "Invisible Storm" reicht von klassischen Stücken wie "Deep Sea Diver" und "Don't Know Much" mit akustischem Trademark-Sound, über Indie Pop Groove wie "Wait" und "Life Forms" bis hin zu Breitband-Sound von "Would You Be Mine".

Das gesamte Tracklisting liest sich wie folgt:

01.) Would You Be Mine
02.) Wait
03.) Always
04.) Lost In The Woods
05.) Deep Sea Diver
06.) Life Forms
07.) Invisible Storm
08.) Everything All At Once
09.) Tomorrow
10.) Smoke And Mirrors
11.) Don't Know Much

Olly Knights über das Album: "Die Idee des unsichtbaren Sturms kam mir während der finalen Songwriting-Phase des Albums in den Kopf. Ich liebte schon immer das Zitat "Everyone you meet is fighting their own war, so be kind". "Invisible Storm" hat sehr viel von diesem Spirit, dass wir alle trotz eines äußeren Eindrucks, der einen anderen Eindruck erwecken kann, unserer eigenen internen "Wettersystemen" ausgeliefert sind.
Dieses Album versucht eine Grenze zwischen diesen angespannten internen Kämpfen und dem, was außerhalb von uns passiert, zu ziehen. Vielleicht sogar eine Verbindung zwischen den unsichtbaren Stürmen unserer inneren Welten und den äußeren Spannungen und sozialen und politischen Stürmen, zu schaffen, die die Welt heutzutage zu erfassen scheinen."

Im April werden Turin Brakes auch wieder bei uns auf Tour sein, um "Invisible Storm" live zu präsentieren:

21.04. Berlin -Frannz Club
22.04. Hamburg - Knust
24.04. München - Strom
25.04. CH-Zürich - Papiersaal
26.04. Köln - Luxor

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11825

Registriert seit 08.01.2012

08.12.2017 - 18:51 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11825

Registriert seit 08.01.2012

18.01.2018 - 22:00 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Hm
20.01.2018 - 19:49 Uhr
Schade, dass wohl niemand in der Redaktion die mehr zu mögen scheint. Ein schwaches Album ist ja mal möglich, aber gleich 3/10 und als Erklärung "Ich mag sie eigentlich schon seit einigen Alben nicht mehr"? Das ginge doch irgendwie differenzierter.

musie

Postings: 2151

Registriert seit 14.06.2013

23.01.2018 - 07:44 Uhr
Ich hab sie letztes Jahr live gesehen und war sehr enttäuscht. Selber hatten sie allerdings grosse Freude.
Moni
25.01.2018 - 15:38 Uhr
erzähl mal wieso, Musie.. ist der Funken ihrer Spielfreude nicht übergesprungen? hab evtl. vor sie mir im April im schönen Papiersaal anzuschauen. Würd mir allerdings schon auch alte Songs wünschen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11825

Registriert seit 08.01.2012

25.01.2018 - 18:29 Uhr - Newsbeitrag
Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

kurz vor Veröffentlichung ihres achten Albums, kommen Turin Brakes mit ihrem neuen Video "Don't Know Much" um die Ecke und bringen damit, wie Sänger Olly Knights findet, die Anekdote des Albums. Den letzten Moment Gänsehaut.

Hier gibt es den Clip zu sehen.


musie

Postings: 2151

Registriert seit 14.06.2013

26.01.2018 - 08:31 Uhr
@Moni: Es war zu viel individuelle Spielfreude. Selber hatten sie einen grossen Spass, aber die Lieder sind halt leider nicht besser, wenn darin jeder sein Ding durchzieht...

musie

Postings: 2151

Registriert seit 14.06.2013

26.01.2018 - 08:31 Uhr
aber vielleicht sind sie mit neuem Album jetzt wieder fokussierter.

Crossfield

Postings: 9

Registriert seit 29.11.2017

29.01.2018 - 22:25 Uhr
Habe am Wochenende die neue Platte durchgehört und im Zuge ihrer Veröffentlichung auch alle früheren Alben einem Re-Listening unterzogen.

Mein Fazit:

Turin Brakes haben bislang drei wirklich gute Alben ("The Optimist LP", "Ether Song" und "Lost Prophet") veröffentlicht; vier weitere Alben waren ganz passabel ("JackInABox", "Dark on Fire", "Outbursts" und "We Were Here") - das aktuelle Album ist aber leider - da schließe ich mich als jemand, der die Band wirklich mag, der plattentest.de-Redaktion an - missraten. Wenngleich ich die Bewertung 3/10 etwas zu krass finde (wenn man bedenkt, dass hier ein Album von Helene Fischer immerhin noch eine 2/10 bekommen hat - was die abliefert, hat mit Musik nichts mehr zu tun, das ist ein Gewaltverbrechen...).

Mein Turin Brakes-Albumranking:

1. Ether Song (2003): 8.2/10.0
2. Lost Property (2016): 7.7/10.0
3. The Optimist LP (2001): 7.4/10.0
4. We Were Here (2013): 6.8/10.0
5. JackInABox (2005): 6.7/10.0
6. Dark on Fire (2007): 6.1/10.0
7. Outbursts (2010): 6.0/10.0
8. Invisible Storm (2018): 5.3/10.0

Auf Invisible Storm findet sich m.E. nur ein wirklich guter Song ("Smoke and Mirrors") - der Rest ist mittelprächtig bis schlecht. Schade - auch wenn die Setlist sicher nicht nur aus Songs vom neuen Album bestehen wird, überlege ich grad doch, ob ich mir das Berlin-Konzert im April antun soll oder nicht...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: