Serie: Babylon Berlin

User Beitrag

Hanno

Postings: 16

Registriert seit 13.06.2013

15.10.2017 - 18:51 Uhr
Läßt sich ganz solide an ...
Hanni
15.10.2017 - 19:16 Uhr
... sehen beim Masturbieren.
Nanni
15.10.2017 - 19:22 Uhr
...hand seiner schlechten Schauspieler verreißen.

Hanno

Postings: 16

Registriert seit 13.06.2013

22.10.2017 - 12:30 Uhr
Nach sechs Folgen würde ich insgesamt 6/10 bewerten, das reicht nicht, um weiter Zeit zu investieren.

Wer eine wirklich herausragende deutsche Produktion sehen möchte, dem sei immer noch "KDD" empfohlen ...
The Vatican presents: The Popeboys (bitte nicht löschen, Nörtz!)
22.10.2017 - 13:04 Uhr
Das muß man sich mal auf dem Schlabberlappen zergehen lassen:

Der Rundfunkbeitragszahler (WIR!) bezahlt den Großteil einer sehr kostenaufwändigen deutschen Fernsehproduktion, die aber zuallererst auf dem Bezahlsender Sky1 ausgestrahlt wird, und die der Zwangsfinanzierende dann ein Jahr später "umsonst" auf den öffentlich-rechtlichen Sendern schauen darf.

Darum meine Frage:

Häh??!

BrockLanders

Postings: 104

Registriert seit 29.08.2013

22.10.2017 - 14:31 Uhr
@Hanno: Wenigstens mal einer, der KDD gesehen hat. Immer noch die Messlatte.
goltrt
22.10.2017 - 15:12 Uhr
KDD?
The Vatican presents: The Popeboys (bitte nicht löschen, Nörtz!)
22.10.2017 - 15:13 Uhr
Kriminal DauerDienst.
The Vatican presents: The Popeboys (bitte nicht löschen, Nörtz!)
22.10.2017 - 15:15 Uhr
Übrigens eine Serie, die schon seit Jahren auf meiner Abarbeitungsliste steht.
Hanno (unangemeldet)
22.10.2017 - 20:16 Uhr
@BL

"KDD" war damals eine der ersten Serien, die ich gesehen habe, zusammen mit und gefolgt von Sachen wie "Sopranos", "Breaking Bad", "Mad Men", "The Wire", "GoT", "True Detective (1)", "Twin Peaks (1990)" und "Boardwalk Empire" - Erteners Werk empfand ich dabei nicht als Abklatsch amerikanischer Formate/Ideen, sondern als eigenständiges, maßstabssetzendes Werk.

Dagegen spürt man bei BB förmlich, wie die Macher hier auf den bewährten Pfaden der amerikanischen Seriengrößen wandeln, was ja zu keinem schlechten Ergebnis führt, aber für solide Standardware ist mir meine Zeit einfach zu schade ...

dreckskerl

Postings: 1631

Registriert seit 09.12.2014

22.10.2017 - 20:27 Uhr
Ich hab nun vier Folgen gesehen und will noch kein Urteil abgeben, aber die "bewährten Pfade der amerikanischen Seriengößen wandeln"...sehe ich nicht so, finde das Ergebnis durchaus "deutsch", finde manches gut, manches nicht...mal abwarten, bin mir noch nicht sicher.

Plattenbeau

Postings: 805

Registriert seit 10.02.2014

25.10.2017 - 18:42 Uhr
Ich finde die Serie nach 5 Folgen ganz unterhaltsam und werde dran bleiben. Wirkt vielleicht ein bisschen hüftsteif, wenn man das so als typisch deutsch sehen möchte. Für mich entfaltet das 20er Jahre-Setting schon einen großen Reiz, welches irgendwie authentisch rüberkommt, insofern man das als Nicht-Zeitzeuge überhaupt beurteilen kann.

slowmo

Postings: 504

Registriert seit 15.06.2013

22.11.2017 - 10:40 Uhr
Habe vor kurzem die erste Staffel durchgeschaut und bin sehr beeindruckt.

Eine stimmungsvolle Zeitreise in das Berlin am Ende der 20er Jahre. Die hohen Produktionskosten haben durchaus ihren Zweck erfüllt. Selten eine so bildgewaltige Serie gesehen. Das stellt selbst einige HBO oder Hollywoodproduktionen in den Schatten ohne dabei aber seine Eigenständigkeit zu verlieren. Überall ist diese verbittere Stimmung spürbar. Man fühlt sich noch teils als Opfer und teils als Verlierer. Die Menschen versuchen sich gegenseitig den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben. Verständnis für den vermeintlich Schwächeren kommt dabei selten zu Tage. Kriegszitterer werden als Schwächlinge denuziert. Die Regierung wirkt schwach und wenig einflussreich. Faschistische Schlägertrupps kämpfen im Untergrund gegen beinharte Kommunisten. Während sich die Bourgeoisie in purer Dekadenz feiern lässt, leben andern Ort die Menschen in tiefster Armut, nagen am Hungertuch und werden in die Prostitution getrieben. Dieses Gemisch aus preußischer Strenge, Empathielosigkeit, Ungerechtigkeit, Armut und Verbitterung, aus dem kurze Zeit später dann der Nationalsozialimus entsteht ist hier herrausragend aufgezeichnet worden.

In all diesen Wirren versucht der etwas hüftsteif wirkende, morphiumsüchtige Erste-Weltkriegs-Veteran und Hauptkommissar Gereon Rath bei der Berliner Sitte einen Fall zu lösen, der sich später als viel tiefgehender entpuppt als zunächst angenommen und eng mit den politischen Verhältnissen jener Zeit verwoben ist.

Insgesamt eine gelungene Verfilmungen des Volker Kutscher Romans "Der nasse Fisch". Tom Tykwer hat gute Arbeit geleistet. Für mich aufjedenfall in den Top5 der besten deutschen Serien. Auch wenn die Serie am Ende dann doch auch ihre längen hat und hier und da etwas zäh ist. Zudem ist es fast unmöglich sich mit einen der Charaktere zu identifizieren, da irgendwie keiner wirklich sympathisch wirkt. Letztendlich ist das wohl aber auch eher realistischer so, wenn man die damalige Zeit betrachtet und ist mir lieber als irgendwelche Verromantisierungen.
Warum Sie heute Abend ARD gucken müssen
30.09.2018 - 16:09 Uhr
Wenn Sie am Sonntag zur „Tatort“-Zeit den Fernseher einschalten, gibt es ausnahmsweise keinen Film aus der Krimi-Reihe. Stattdessen sehen Sie die ersten­ drei Folgen DER Serie, über die die halbe Fernsehwelt spricht. „Babylon Berlin“, die teuerste deutsche TV-Serie aller Zeiten.

Sonntagabend, 20.15 Uhr, ARD, geht’s los. Lohnt sich das? Ja!

https://www.bild.de/unterhaltung/tv/leute/babylon-berlin-warum-sie-heute-abend-ard-gucken-muessen-57547928.bild.html
meine meinung
30.09.2018 - 18:44 Uhr
babylon berlin oder tatort oder KDD is nur halbe ware, der shit im moment ist Love Island.
auch hier
30.09.2018 - 18:48 Uhr
Love Island ist im moment auch mein favorit, peinlicher, im positiven sinn, gehts kaum noch.
die armen teilnehmer werden so vorgeführt.ich finds hammergut.entertainment de luxe.
zugegeben, manchmal ist es selbst mir zu peinlich.augen dann zu und durch.
slomo-johnny
30.09.2018 - 18:56 Uhr
love island ist aber auch gut.
Plattenbeau-johnny
30.09.2018 - 19:08 Uhr
love island is the shit, aber hallo
Hulk
30.09.2018 - 19:42 Uhr
Ich glaube, ihr verwechselt das mit "Schwiegertochter gesucht", "Frauentausch" und "Hartz aber herzlich". DA werden die Teilnehmer vorgeführt. Bei "Love Island" dagegen gibt es nur durchtrainierte Modelkörper zu sehen, also das Gegenteil von so Lauchs wie ihr es seid.
Schnellschusd
30.09.2018 - 20:44 Uhr
Filmisch sind die ersten Szenen durchaus ansprechend,man merkt,dass da viel Geld
investiert wurde.Aber ich fremdel noch mit
den Dialogen,vor allen wenn die Polizisten
unter sich sind.
Die weibliche Polizistin in ihrem Privatleben
war dagegen gut getroffen,da hat sich Tykwer
wohl ein wenig von Fassbinders Mieze abgeschaut.
Schnellschusd
30.09.2018 - 20:53 Uhr
Ich habe ADHS, deshalb kann ich mir nicht einfach nur die Serie ansehen, nein, ich muss dazu hier auch noch posten.
Irgendwie
30.09.2018 - 20:55 Uhr
Nichts, was man in Boardwalk Empire nicht schon besser gesehen hätte.
Irgendwie
30.09.2018 - 21:28 Uhr
werden hier fast alle Beiträge,die sich um
Konstruktivät bemühen,systematisch boykottiert.Der ganze Love Island Schrott bleibt
hier unkommentiert stehen.
Deutscher Herbst 2018,von rechts.
Post von Wagner
02.10.2018 - 09:02 Uhr
Liebes Babylon Berlin, ...
Hoher Spatz
03.10.2018 - 10:59 Uhr
Die ersten drei Folgen waren schon vielversprechend. Ich fühlte mich schon ein wenig in die Zeit der Weimarer Republik versetzt. Ich bin gespannt wie es am Donnerstag weiter geht. Das kenne ich sonst nur von AGoT
Frage
03.10.2018 - 11:06 Uhr
Wie viele Briefe schreibt Wagner eigentlich so am Tag? Gefühlt werden täglich drei bis fünf im Forum verlinkt.

Hipster aus Bochum

Postings: 127

Registriert seit 04.01.2017

03.10.2018 - 16:20 Uhr
Gerade Folge 8 gesehen. Ich kann mich dem "gut gemacht" anschließen.
Tykwers Sense 8 hatte mich komplett gelangweilt, da war BB schon deutlich besser. Viele interessante Dinge passieren hier und da. Aber die Staffel hat mich hungrig zurückgelassen. Alles Ansätze für Spannung wurden gelegt - richtig spannend bisher? Nö.
Immer noch nicht vorbei?
25.10.2018 - 18:50 Uhr
Wie viele Folgen dieses Boardwalk-Empire-Rip-offs kommen noch?

Orph

Postings: 354

Registriert seit 13.06.2013

23.11.2018 - 22:03 Uhr
Ich habe mich heute durch die letzten paar Folgen gequält und bin fassungslos. Die Dramaturgie und die ständigen abstrusen Wendungen der Handlung zerstören jegliche positive Ansätze.

3/10
retro
23.11.2018 - 23:16 Uhr
Mal nicht übertreiben. 7/10 kann man da schon zücken.
Börner
23.11.2018 - 23:36 Uhr
Echt nicht so der Bringer, die Serie...hatte mir mehr erhofft (und dann noch bei DEM Produktionsbudget). Hängt wohl mit der typisch deutschen Angst vorm Scheitern der deutschen Filmemacher zusammen?

6/10

Aus dem Look hätte man bspw. viel mehr machen können (siehe Soderberghs mit ungewöhnlichen Kameras gefilmte Historien-Serie "The Knick", die das deutsche Quasi-Pendant "Charité" sowas von in die Besenkammer fegte) - so ist es halt doch "nur" Pay-TV-Durchschnittsware. Aber die dunkelhaarige Hauptdarstellerin ist schon echt süß...

Orph

Postings: 354

Registriert seit 13.06.2013

24.11.2018 - 16:32 Uhr
Wie oft kam es wohl vor, dass in den 1920ern Leute aus Flugzeugen fielen und nach einiger Zeit wieder an Bord gezogen werden konnten?

Ganz fein auch die damals noch gar nicht "erfundene" Reanimierung (klappt aber
afaik heutzutage ohne professionelle Hilfe auch nur ganz selten) bei diesem lachhaften, Unfall.

Dass der Waggon explodiert ... ja klar, musste ja sein, so wie auch die aufgesetzten Action-Szenen.

etc etc etc

Das Lazarus-Mädel fand ich ja auch hübsch, meinetwegen süß, spätestens in der 2. Staffel hat sie mich aber nur noch genervt.
„Babylon Berlin“ sucht 500 Komparsen für Kuss- und Gefängnisszenen
15.01.2019 - 11:49 Uhr
Du wolltest schon immer mal ein Henker oder Priester sein? Dann bekommst du jetzt die Gelegenheit dazu. Für die deutsche Erfolgsserie „Babylon Berlin“ werden noch etliche Darsteller für Kuss- und Gefängnisszenen gesucht. Zum Teil gibt’s sogar kleine Sprechrollen.

https://www.welt.de/kmpkt/article187039012/Babylon-Berlin-500-Komparsen-fuer-Kuss-und-Gefaengnisszenen.html
nörtz (löschsonaniest)
15.01.2019 - 12:00 Uhr
Du wolltest schon immer mal ein Henker oder Priester sein?

Ich bin biedes.
@Vorposter
15.01.2019 - 12:32 Uhr
Was ist ein Sonaniest?

peppermint patty

Postings: 1015

Registriert seit 07.05.2019

14.02.2020 - 21:48 Uhr
Staffel 1+2 (7,5/10)

Gegen Ende hat die Serie doch ihren Sog entwickelt. Schön komplexe Geschichte, starke Darsteller (Peter Kurth), visuell weitgehend überzeugend, vor allem die Tanzchoreos im Moka Efti. Nicht ganz so gelungen die CGI während der finalen Zugszene und die Vogelperspektiven auf/über den Alexanderplatz, der irgendwie zu unbelebt wirkte. War aber vielleicht so gewollt?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: