Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Pete Wolf Band - Happy man

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22508

Registriert seit 08.01.2012

01.10.2017 - 13:19 Uhr - Newsbeitrag
Pete Wolf "Happy Man" - eine überraschende Begegnung mit einem der größten Stars der deutschen Musikszene (Album VÖ: 27.10.2017)

Hallo Armin,

Pete Wolf, ein neuer Name aber kein Newcomer. Die Stimme kommt einem irgendwie bekannt vor, der Name auch. Man kennt ihn tatsächlich, aber unter dem Namen Wolfgang Petry. Der Erfinder des Rock-Schlagers, der letztes Jahr noch sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feierte, ist wieder da. Diesmal aber ganz anders, als man ihn kennt.

Er zeigt eine neue Facette, wagt etwas völlig Neues. Und dabei ist er happy, wie der Titel seines Albums „Happy Man“ verrät. Pete Wolf, wie er sich nun nennt, singt auf Englisch und macht moderne Pop-/Rock/Blues-Musik mit einem leichten Country-Touch, die sofort ins Ohr geht. Ein Vollblutmusiker beherrscht eben verschiedene Genres und lässt sich nicht in eine Schublade stecken, wie Petry mit seinem neuen Album eindrucksvoll beweist.
„Mir geht es bei dieser CD einfach nur um die Freude an der Musik, mit Kollegen und Freunden zu musizieren, einfach die Freiheit zu haben das machen zu können“. Man kann also gespannt sein, wohin die Reise noch führt.

Im Video zur ersten Single "Girl Crush" sieht man Pete Wolf mit seiner Band in Aktion:


Petry hat noch nie qualitative Unterschiede zwischen den Musikrichtungen gemacht. Für sein neues Album "Happy Man" hat er sich Rock-, Blues- und Country-Songs ausgesucht, die er schon immer geliebt hat und mit seinem Produzenten René Lipps neu aufgenommen. Er selbst sagt dazu: "Ich habe wahnsinnigen Spaß an Musik, egal ob deutsch, englisch oder eine andere Sprache oder an Musikrichtungen. Jetzt habe ich mir einen Traum erfüllt und mir die Freiheit genommen mein erstes englisches Album zu machen. Ich liebe seit vielen Jahrzehnten diese Musikrichtung und wollte das immer mal machen. Bis jetzt war aber noch nicht die richtige Zeit dafür. Die Songs habe ich aus meiner Sammlung herausgesucht und sie jetzt auf meine Art gemacht. Es gibt auch einen neuen Song auf dem Album, "Getting Old". Er beschreibt wunderbar wie man so langsam älter werden kann.

Dass ich dieses Pete-Wolf-Album jetzt machen konnte, macht mich zu einem wirklichen Happy Man und freut mich einfach tierisch."

Der bodenständige Superstar des deutschen Schlagers, beendete 2007 quasi ohne Vorwarnung von heute auf morgen seine Karriere. Nach achtjähriger Pause meldete er sich in 2015 mit seinem Album "Brandneu" zurück. Wolfgang "Wolle" Petry startete 1976 seine einzigartige Karriere, letztes Jahr feierte er sein 40-jähriges Bühnenjubiläum.
Mit seinem neuen Projekt präsentiert sich der Künstler von einer neuen Seite, "Happy Man" ist ein neues Kapitel in seinem Leben und es wird neben ihm bestimmt auch viele andere Leute happy machen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22508

Registriert seit 08.01.2012

23.10.2017 - 17:47 Uhr - Newsbeitrag
Pete Wolf "Happy Man" – eine überraschende Begegnung mit einem der größten Stars der deutschen Musikszene (Album VÖ: 27.10.2017)
Neues Video „I'd really love to see you tonight“ jetzt online

Hallo Armin,

Pete Wolf, ein neuer Name aber kein Newcomer. Die Stimme kommt einem irgendwie bekannt vor, der Name auch. Man kennt ihn tatsächlich, aber unter dem Namen Wolfgang Petry. Der Erfinder des Rock-Schlagers, der letztes Jahr noch sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feierte, ist wieder da. Diesmal aber ganz anders, als man ihn kennt.

Er zeigt eine neue Facette, wagt etwas völlig Neues. Und dabei ist er happy, wie der Titel seines Albums „Happy Man“ verrät. Pete Wolf, wie er sich nun nennt, singt auf Englisch und macht moderne Pop-/Rock/Blues-Musik mit einem leichten Country-Touch, die sofort ins Ohr geht. Ein Vollblutmusiker beherrscht eben verschiedene Genres und lässt sich nicht in eine Schublade stecken, wie Petry mit seinem neuen Album eindrucksvoll beweist.

„Mir geht es bei dieser CD einfach nur um die Freude an der Musik, mit Kollegen und Freunden zu musizieren, einfach die Freiheit zu haben das machen zu können.“ Man kann also gespannt sein, wohin die Reise noch führt.

Video “I'd really love to see you tonight“:

Video "Girl Crush":

Petry hat noch nie qualitative Unterschiede zwischen den Musikrichtungen gemacht. Für sein neues Album "Happy Man" hat er sich Rock-, Blues- und Country-Songs ausgesucht, die er schon immer geliebt hat und mit seinem Produzenten René Lipps neu aufgenommen. Er selbst sagt dazu: "Ich habe wahnsinnigen Spaß an Musik, egal ob deutsch, englisch oder eine andere Sprache oder an Musikrichtungen. Jetzt habe ich mir einen Traum erfüllt und mir die Freiheit genommen mein erstes englisches Album zu machen. Ich liebe seit vielen Jahrzehnten diese Musikrichtung und wollte das immer mal machen. Bis jetzt war aber noch nicht die richtige Zeit dafür. Die Songs habe ich aus meiner Sammlung herausgesucht und sie jetzt auf meine Art gemacht. Es gibt auch einen neuen Song auf dem Album, "Getting Old". Er beschreibt wunderbar wie man so langsam älter werden kann. Dass ich dieses Pete-Wolf-Album jetzt machen konnte, macht mich zu einem wirklichen Happy Man und freut mich einfach tierisch."

Der bodenständige Superstar des deutschen Schlagers, beendete 2007 quasi ohne Vorwarnung von heute auf morgen seine Karriere. Nach achtjähriger Pause meldete er sich in 2015 mit seinem Album "Brandneu" zurück. Wolfgang "Wolle" Petry startete 1976 seine einzigartige Karriere. Mit seinem neuen Projekt präsentiert sich der Künstler von einer neuen Seite, "Happy Man" ist ein neues Kapitel in seinem Leben und es wird neben ihm bestimmt auch viele andere Leute happy machen.
hallöchen?!
19.11.2017 - 00:17 Uhr
wo bleibt die rezi?=???

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2771

Registriert seit 12.12.2013

19.11.2017 - 23:40 Uhr
Kommt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22508

Registriert seit 08.01.2012

23.11.2017 - 21:22 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
hay
24.11.2017 - 20:58 Uhr
Richtig gutes Album! Nur 5/10?? Ich schäme mich für euch, Plattentests!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8150

Registriert seit 26.02.2016

24.11.2017 - 21:25 Uhr
Die beiden Songs hauen mich jetzt nicht wirklich um, aber grottoid ist es tatsächlich nicht. Lust aufs Album macht es mir aber auch wiederum nicht.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2771

Registriert seit 12.12.2013

24.11.2017 - 21:32 Uhr
Muss auch nicht sein. Ist jetzt keine Offenbarung aber im Angesicht seines bisherigen Schaffens eine durchaus anständige Wende.

Wobei man mit seinem alten Kram natürlich schon Spaß haben kann.
Markusewitz
26.11.2017 - 14:13 Uhr
Also einen "fürchterlichen deutschen Akzent" höre ich zumindest bei "Girl Crush" jetzt nicht...
Frage
28.11.2017 - 03:20 Uhr
Ist die Eigenkomposition denn tatsächlich ohne fremde Hilfe, also Produzenten, externe Songschreiber, Band etc. pp. entstanden? War bei dem Herren nie sicher, inwieweit der selbst überhaupt Zeug verfasst hat bzw. verfassen konnte.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: