Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Ok Kid - Warten auf den starken Mann

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

22.09.2017 - 23:46 Uhr - Newsbeitrag



Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

es gibt Neuigkeiten aus dem Hause OK KID. Nachdem die drei Wahl-Kölner ihr letztes Album "Zwei" intensiv und überaus erfolgreich betourt haben, erscheint heute der neue Track "Warten auf den starken Mann".

"Gib mir bitte ein Gefühl, gib mir einfach irgendeins, nur nicht das Gefühl, ein Verlierer zu sein."

Trump, Le Pen, AFD oder die Nachwehen des Brexit. Die traurige politische Realität zeigt uns 2017 wohl wie noch nie zuvor, wie mit der Manipulation von Gefühlen und dem Verdrehen von Fakten Wählerstimmen zu fangen sind. Und das in Ländern, die sich selbst als Wiege der Demokratie bezeichnen. Was Wissenschaftler als postfaktisches Zeitalter bezeichnen, heißt im neuen Song von OK KID „Warten auf den starken Mann“.

Dafür tauchen OK KID in die Rolle eines Menschen, den eine abstrakte, nicht reale Angst vor Benachteiligung plagt. Der Wunsch nach einer starken Hand und einer einfachen Wahrheit, die über sein eigenes Versagen hinwegtäuschen soll, schlägt um in Misstrauen und Hass gegenüber allen Andersdenkenden.

Die Soundwelt dazu ist gleichermaßen brachial wie neu für OK KID; hier paaren sich epische Melodien mit zerstörerischen Bässen und vorwärts preschenden Drums und kämpfen sich zu einem Ende, das überrascht und vielleicht schon eine kleine Ahnung von dem ist, was in Zukunft von OK KID noch zu hören sein wird.
„Warten auf den starken Mann“ schaut über den Tellerrand, entlarvt und tut weh. Jede Zeile frisst sich in unser Gewissen und führt dem Hörer selbst den Spiegel vor Augen.

Das dazu gehörige Video zeigt in bedrückenden Bildern, marschierende gleichgeschaltete Jünglinge in einer Art völkischem Ferienlager.

Hier gibt es den Clip zu sehen.



"Warten auf den starken Mann" ist kein Vorbote zu einem neuen Album, sondern steht für sich alleine. Ein Song, der einfach raus musste, weil er wichtig ist. Besonders hier und heute, zwei Tage vor einer der wahrscheinlich denkwürdigsten Bundestagswahlen, die die meisten von uns bisher bewusst erlebt haben.


Neben dem Song haben OK KID auch eine ganze Reihe neuer Konzerttermine fürs kommende Jahr angekündigt:

14.11.2018 AT-Wien, Arena,
15.11.2018 CH-Zürich, Dynamo
16.11.2018 Stuttgart, Im Wizemann
17.11.2018 Frankfurt, Batschkapp
18.11.2018 Köln, E-Werk
20.11.2018 Hannover, Capitol
21.11.2018 Hamburg, Docks
22.11.2018 München, Muffathalle
23.11.2018 Berlin, C-Halle
24.11.2018 Leipzig, Täubchenthal

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: