Donald Trump droht Nordkorea mit der "völligen Zerstörung"

User Beitrag
Der Major
03.01.2018 - 11:35 Uhr
Aber man sollte sich nicht täuschen, dass die Gegenseite Gutes im Schilde hätte: Ich diene George Soros!
Der Major
03.01.2018 - 11:36 Uhr
Pardon, ich meinte natürlich George Martin!

Watchful_Eye

User

Postings: 1105

Registriert seit 13.06.2013

03.01.2018 - 11:38 Uhr
Früher hätte ich auch gesagt - das sind Profis, die machen sowas nie. Aber Trump hat schon so manche Entscheidung getroffen, die politisch gesehen keinen Sinn hat, außer vielleicht seine kraftmeierischen Fans zu befriedigen. Ich würde nicht völlig ausschließen, dass er sich auf einen Krieg einlässt, wenn es ihm innenpolitisch opportun erscheint.

Major

Postings: 1136

Registriert seit 14.06.2013

03.01.2018 - 11:49 Uhr
Ausschließen will ich das auch nicht. Bleibt aber immerhin noch zu hoffen, dass dabei keine geächteten Waffen, die Millionen von unschuldigen Opfern mit sich brächten, zum Einsatz kommen.
Selbst ein Volk, das fast zur Hälfte von Trump und seiner Maschinerie mit "alternativen Fakten" gefüttert wurde könnte das nicht gut heißen.

Lustig, dass hier immer "George Soros" angeführt wenn Trump kritisiert wird.
Dieser Mann muss ja das Grauen für alle Unterstützer von Desinformation, Unrecht und Autokratie sein.
George Soros
03.01.2018 - 11:58 Uhr
Ich habe die Sowjetunion gekillt!
Nur zur Impfung
03.01.2018 - 12:32 Uhr
Der wahre Grund für das Säbelrassen gegen Nordkorea ist:

Das Land hat noch keine Rothschildsche Zentralbank
Der Major
03.01.2018 - 12:39 Uhr
Das geht aber gar nicht! Die ganze Welt muss Rothschild hörig sein und die verkackten Beatles hören!

Watchful_Eye

User

Postings: 1105

Registriert seit 13.06.2013

03.01.2018 - 12:52 Uhr
Ausgerechnet Major eine Nähe zu Kapitalismus, Imperialismus und Judentum ("Rothschild") zu unterstellen, ist schon kreativ, muss ich sagen. ;-)

Major

Postings: 1136

Registriert seit 14.06.2013

03.01.2018 - 12:57 Uhr
Ach bitte, jetzt hier bitte niemanden mit Details belästigen...
verquere Logik
03.01.2018 - 14:32 Uhr
Kim Jong Un blieb keine andere Wahl als das Atomprogramm durchzusetzen

Weil? Von wem wird er bedroht? Wer hat Interesse an seinem völlig kaputten Land? Keiner, die Nachbarn wollen ihre Ruhe und es sollte ein allgemeines Interesse daran bestehen, das nukleare Waffen sich nicht weiter verbreiten bzw diese Technologie nicht auf dem globalen Schwarzmarkt landet. Das Land mit dem höchsten prozentualem Militärhaushalt, gemessen am BIP, hier als armes Opfer hinzustellen ist arg lächerlich.

Aber wenn Nordkorea irgendwann seine Bombe mit funktionierendem Trägersystem hat und seine Nachbarn weiter erpressen kann, wäre es nur allzu logisch, wenn Südkorea und Japan nachziehen. Am besten, jeder der sich irgendwo bedroht fühlt legt sich eine derartige Technolgie zu. Das wird eine schöne Welt. Insbesondere deshalb, weil die Verbreitung dieser Technologie nicht mehr einzuschränken und zu kontrollieren wäre.

Major

Postings: 1136

Registriert seit 14.06.2013

03.01.2018 - 14:54 Uhr
Ähhh - die Verbreitung ist auch schon jetzt nicht mehr einzuschränken. Ich möchte nicht wissen wie viel waffenfähiges Material alleine aus Russland auf den Schwarzmärkten die Runde macht.
Und jedes Land das Atomkraftwerke betreibt kann waffenfähiges Plutonium erzeugen.

Die "verquere Logik" daran ist, dass sich die USA als größte Atommacht moralisch verpflichtet fühlen, anderen Staaten Atomwaffen zu verbieten.
Und dieses Spiel wollte Nordkorea eben nicht mehr mitmachen.

Es ist unnötig zu betonen, dass es Bände spricht wenn ein Staat, der seine Bevölkerung hungern lässt sein Geld wir Waffen gleich welcher Art zum Fenster hinaus wirft.
Es ist unnötig zu betonen, dass jede nukleare Aufrüstung - gleich welches Staates - ein zynischer, menschenverachtender Akt der Barbarei ist.
Aber so einer ist (auch) Kim Jong Un eben, welche Überraschung, und aus SEINER Sicht eines skrupellosen Diktators hat er das Richtige getan. Mit Hilfe seine Unterstützer und Geschäftspartner in China und Russland, und es wäre sehr verwunderlich, wenn nicht auch deutsche Rüstungsfirmen irgendwie davon profitieren.
@verquere Logik
03.01.2018 - 15:33 Uhr
Jährliche Manöver direkt vor der Haustür, über 50 Jahre Sanktionen, sollen keine Bedrohung sein? Zudem lernen die Kinder da von klein auf, was der Koreakrieg gebracht hat. Aus Wiki: "450.000 Tonnen an Bomben wurden vor allem von der US Air Force abgeworfen, dabei kamen 32.357 Tonnen Napalm zum Einsatz."Dem Historiker Conrad Crane zufolge waren zu Beginn der Waffenstillstandsverhandlungen, neben den großen Infrastrukturanlagen wie Staudämmen, 18 der 22 größten nordkoreanischen Städte wenigstens zur Hälfte dem Erdboden gleichgemacht worden. General William Dean, der seit dem Juli 1950, nach der Schlacht von Daejeon, nordkoreanischer Kriegsgefangener gewesen war, erinnerte sich an die meisten nordkoreanischen Städte und Dörfer später als „Ruinen oder verschneite, leere Flächen“; fast jeder, der ihm begegnet sei, habe Angehörige im Bombenkrieg verloren."

Gutes sachliches Interview mit jemanden, der auch mal vor Ort war.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/die-fuehrung-handelt-sehr-rational-100.html

aber vor Nordkorea erstmal Steve Bannon
03.01.2018 - 20:23 Uhr
Donald Trump lashed out at his former chief strategist Steve Bannon on Wednesday, accusing him of having “lost his mind” after the one-time aide made explosive accusations against the president and his family in a new book.

"Steve Bannon has nothing to do with me or my presidency,” Trump said in a statement released by the White House.

“When he was fired, he not only lost his job, he lost his mind."
Rex Watson
03.01.2018 - 21:32 Uhr
Als wenn das Mayorle und eines seiner alten Egos namens Watchful Eye irgendetwas von hoher Politik verstehen und die cleveren Methoden von Trump nur ansatzweise durchschauen würden.
Aber für den Anschauungsunterricht, wie die antideutsche Linke zur krampfhaften Aufrechterhaltung ihres verquerten Weltbildes immer offensichtlicher widersprüchlich argumentieren muss, taugt es dann doch.
wie dem auch sei
03.01.2018 - 21:36 Uhr
meine ideologie, meine weltanschauung, wozu argumentieren, hier läuft doch alles bestens

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: