Fjørt - Couleur

User Beitrag

Gomes21

Postings: 2278

Registriert seit 20.06.2013

11.12.2017 - 16:01 Uhr
Die Quaität der Produktion bemängel ich gar nicht. Ich glaube das klingt schon so wie es soll. Nur klingt das so für mich halt scheiße ;-)

Hoschi

Postings: 52

Registriert seit 16.01.2017

20.12.2017 - 17:20 Uhr
Sehr schöne Scheibe.
Liegt für mich aber leider songtechnisch knapp hinter Kontakt und D´accord.

Mir fehlen ein wenig die Instrumentalpassagen
von D´accord und die Dynamik von Kontakt.
Die Songs auf Couleur ähneln sich recht häufig.

An der Produktion ist null auszusetzen.
Anspielnummern:
-Fingerbreit
-Magnifique
-Karat

Die 8/10 geht aber durchaus in Ordnung.

Hoschi

Postings: 52

Registriert seit 16.01.2017

26.12.2017 - 09:02 Uhr
Ok kleine Korrektur.
Couleur ist jetzt min. gleichauf mit Kontakt.
Da ich jetzt, glaub ich, seit 7 Tagen kaum was anderes anhöre als die 3 Fjort Alben hat sich Couleur extremst gemausert. Es brauch dann unerwartet doch ein paar Hördurchgänge mehr.
Die letzten 30 sek in Magnifique und die Zeile mit dem " Pinselstrich und den Leinwänden" verursacht bei mir jedesmal aufs neue feuchte Augen.
Auch Couleur(Song) und Zutage wurden immer größer. Auch der Übergang von Karat zurück zu Südwärts ist grandios.
Kein Album der letzten Jahre hat Wut und Schönheit gleichzeitig so gut transportiert und kommt mit einer Stimmung,
die aktuell seinesgleichen sucht.
Hat jetzt definitiv Brand New und Kettcar als Überraschungsalbum knapp überholt.

Finale Wertung:
D´accord 7,5/10
Kontakt 8,5/10
Couleur 9/10

Bin gespannt was die Jungs als nächstes fabrizieren. Wenn sie die ruhigen Passagen wie z.B. die 2. Strophe von Fingerbreit oder der Mittelteil von Couleur weiter ausbauen ist die Chance auf eine 9,5/10 beim nächsten Album ziemlich hoch.
weltfremder 15jähriger PT-Nerd
26.12.2017 - 14:06 Uhr
ist die Chance auf eine 9,5/10 beim nächsten Album ziemlich hoch.
Fjort... So tolli diese Band mit ihrem abgestandenen Weltschmerzsound. Aber Sufjan Stevens is noch viel schöner! *kussi*

8hor0

Postings: 162

Registriert seit 14.06.2013

27.12.2017 - 12:43 Uhr
In Österreich wurden regierungskritische Satire-Seiten auf Facebook bereits gelöscht. So fängt es an. Fjørt haben den passenden Soundtrack dazu:

"Und merkst du, sie tragen mit wehenden Fahnen, das freie Wort zu Grabe, dann steh auf und sprich!"

https://www.youtube.com/watch?v=mpXVDlIVzWI

Und ganz aktuell auch: Paroli.

https://www.youtube.com/watch?v=Xtds2oXMxyw

Starke Truppe!

Blablablubb

Postings: 280

Registriert seit 20.04.2014

28.12.2017 - 14:10 Uhr
Das ist jetzt aber ein sehr schlechtes, hochtrabendes Beispiel, schließlich trägt Facebook nicht aus ideologischen (in dem Fall rechtstendenziösen) Gründen das freie Wort zu Grabe... Klar löschen die bspw. ein Bild, auf dem junge Männer zu sehen sind, die den Hitlergruß ausüben, Satire hin oder her.

Siehe hier: https://futurezone.at/netzpolitik/blutgruppe-hc-negativ-satireseite-von-facebook-gesperrt/153.800.537

Ist natürlich diskussionswürdig, aber nix "mit wehenden Fahnen" und so. Solltest du da was anderes im Sinn gehabt haben klär mich auf. ;)

raison
29.12.2017 - 10:53 Uhr
finde ich nicht hochtrabend, wenn diese satireseite grade jetzt bei regierungsbeteiligung der fpö gesperrt und gelöscht wurde. "nächstenhass und zensur" wird von fjort ja auch bei "raison" angesprochen. aber hauptsache die "einzelfälle" bei der fpö gehen munter weiter.

http://noe.orf.at/news/stories/2886334

alles gezielte provokation der rechten, um bei kritik wieder das arme gehetzte opfer spielen zu können und auf die "linkslinken" zu pöbeln. widerliche truppe!
raison
29.12.2017 - 10:55 Uhr
auch bezeichnend, dieser vorschlag der fpö

https://derstandard.at/2000070661775/Gudenus-will-Asyl-Massenquartiere-am-Stadtrand-von-Wien

wir sind uns einig, dass wir euch hier keinen meter weichen werden!

Blablablubb

Postings: 280

Registriert seit 20.04.2014

29.12.2017 - 13:59 Uhr
Die FPÖ zu kritisieren kann ich ja nachvollziehen, aber Facebook vorzuwerfen aus ideologischen Gründen linke Seiten zu löschen finde ich trotzdem naiv. Aber jedem seine Meinung.
Neuer
30.12.2017 - 00:35 Uhr
Das Album heute zum ersten mal gehört und der Ersteindruck ist echt gut. Die deutsche Post-Hardcore-Szene scheint ja wirklich was zu bieten zu haben

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11559

Registriert seit 08.01.2012

18.01.2018 - 18:17 Uhr - Newsbeitrag
Ab heute gehen FJØRT mit ihrem aktuellen Album COULEUR auf Headline-Tour, auf der bereits über die Hälfte der Konzerte im Vorfeld ausverkauft sind. Passend dazu veröffentlichte die Band ein neues Musikvideo zu "Karat".

"Karat" beschließt sowohl das aktuelle Album von FJØRT, als auch die Video-Trilogie, die mit dem Video zu "Couleur" begann und mit "Magnifique" weitergeführt wurde. In "Karat" sehen wir das letzte Kapitel des Paares, das wir schon in den beiden vorangegangen Videos als Kinder und junges Paar begleiteten. Für das Video ist natürlich erneut Iconographic verantwortlich.

FJØRT - "Karat" (Musikvideo)


Robert G. Blume

Postings: 245

Registriert seit 07.06.2015

22.01.2018 - 10:00 Uhr
Live hat das gefetzt.
raison
22.01.2018 - 16:34 Uhr
für mich immer noch eine der wichtigsten bands zurzeit, die sich dem unschönen rechtsruck entschlossen entgegenstellt!

Magoose

Postings: 26

Registriert seit 15.06.2013

23.01.2018 - 21:29 Uhr
Scheiße, dass Wiesbaden schon dicht ist.

Wie dick ist eigentlich das Doppel Fingerbreit und Magnifique? Wow, Wow, Wow....

Ilu

Postings: 142

Registriert seit 13.06.2013

24.01.2018 - 22:29 Uhr
Ich find ja, dass der komplette Mittelteil hier ganz klar das Herz des Albums ist. Raison - Windschief - Fingerbreit - Magnifique - Bastion, alles wahnsinnig gut! Schade, dass sie Fingerbreit und Bastion nicht in Hannover gespielt haben - sonst (bis auf Zutage) das ganze Album.

hubschrauberpilot

Postings: 3848

Registriert seit 13.06.2013

02.02.2018 - 23:51 Uhr
Geile Band, leider jetzt erst entdeckt.

Magoose

Postings: 26

Registriert seit 15.06.2013

06.02.2018 - 22:37 Uhr
Leider ist der für mich mit beste Track - Naskur - nur auf der Hotelsession drauf. Wie ne Mischung aus Casper und Envy. Geil.
ganz okay
06.02.2018 - 22:46 Uhr
hm wie nennt man das jetzt eigentlich? Hipstercore?

Das ist doch alles leider sehr gleichförmig geraten. Sehr variabel sind sie nicht.

Das Setting der Videos ist toll. Aber ein Album brauche ich davon nicht. 2-3 Songs tun's auch, damit ist eigentlich alles abgedeckt.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1768

Registriert seit 14.06.2013

07.02.2018 - 11:28 Uhr
Live haben sie sich nochmal arg gesteigert. Selten an einem Sonntag (letzte Woche) so umgeblasen worden.
Kai-Uwe
09.02.2018 - 13:13 Uhr
Ich schon(Danke Miri).

hubschrauberpilot

Postings: 3848

Registriert seit 13.06.2013

09.02.2018 - 22:47 Uhr
Muss meinen extrem positiven Ersteindruck auch ein bißchen nach unten schrauben. Hätte mir mehr cleanen Gesang gewünscht.

Mayakhedive

Postings: 169

Registriert seit 16.08.2017

10.02.2018 - 05:42 Uhr
Der Gesangs-Part ist auch für mich ein herber Schwachpunkt. Zumal er sich irgendwie nicht zwischem normalem Singen und richtig wüstem Geschrei entscheiden kann und sich das alles so im Grenzland dazwischen abspielt.
In Summe klingt das dann auf Albumlänge, wie weiter oben schon jemand schrob, alles irgendwie gleich und langweilt/nervt mich recht schnell. Schade.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: