Destroyer - Ken

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 9776

Registriert seit 08.01.2012

08.08.2017 - 18:39 Uhr - Newsbeitrag




DESTROYER | NEUES ALBUM KEN AB 20. OKTOBER VIA DEAD OCEANS | LYRIC VIDEO ZU SKY’S GREY JETZT |

TOUR IM NOVEMBER











Am 20. Oktober ist es endlich soweit und das neue Album ken von Destroyer erscheint bei Dead Oceans/Merge Records. Das Album wurde von Josh Wells von Black Mountain produziert, der seit 2012 Schlagzeuger bei Destroyer ist. Aufgenommen wurde es im Jam Room/Studio Space, den die Band selbst The Balloon Factory nennt. Im Gegensatz zu Poison Season wurde ken nicht als gemeinsame "Band" aufgenommen, obwohl jedes Bandmitglied an der Produktion beteiligt ist.



Das Album erscheint als Deluxe LP: Auf blickdichtes gelbes Vinyl gepresst plus Bonus 7“ auf schwarzem Vinyl mit Solo-Akustik-Versionen der Album-Tracks A Light Travels Down The Catwalk und Stay Lost. Lyric-Heft als Beilage.



Um das Warten zu erleichtern kann man Sky's Grey bereits jetzt hören.



Sometime last year, I discovered that the original name for “The Wild Ones” (one of the great English-language ballads of the last 100 years or so) was “Ken.” I had an epiphany, I was physically struck by this information. In an attempt to hold on to this feeling, I decided to lift the original title of that song and use it for my own purposes. It’s unclear to me what that purpose is, or what the connection is. I was not thinking about Suede when making this record. I was thinking about the last few years of the Thatcher era. Those were the years when music first really came at me like a sickness, I had it bad. Maybe “The Wild Ones” speaks to that feeling, probably why Suede made no sense in America. I think “ken” also means “to know.”

- Dan Bejar



Zudem darf man sich über eine in diesem Winter geplante Europa-Tour freuen.







Track List ken

1 Sky’s Grey

2 In the Morning

3 Tinseltown Swimming in Blood

4 Cover From the Sun

5 Saw You at the Hospital

6 A Light Travels Down the Catwalk

7 Rome

8 Sometimes In the World

9 Ivory Coast

10 Stay Lost

11 La Regle du Jeu



Tourdaten

12. Nov - Hamburg, DE – Kampnagel

16. Nov - Berlin, DE - Festsaal Kreuzberg

19. Nov - Düsseldorf, DE - New Fall Festival

21. Nov - Zürich, CH - Rote Fabrik

09. Dez - Amsterdam, NE - Paradiso Noord

10. Dez - Brüssel, BE - Botanique Brussels

Gordon Fraser

Postings: 863

Registriert seit 14.06.2013

09.08.2017 - 09:34 Uhr
Der Song gefällt, das Cover ist allerdings furchtbar.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 592

Registriert seit 11.06.2013

09.08.2017 - 12:06 Uhr
Sehr gute Nachricht.
"Poison season" fand ich ja höchst famos.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 9776

Registriert seit 08.01.2012

13.09.2017 - 19:02 Uhr - Newsbeitrag
Destroyer präsentiert neues Video
Das neue Album "ken" erscheint am 20.10.



Destroyer veröffentlicht heute sein neues Video zur zweiten Singleauskopplung Tinseltown Swimming in Blood. Das Video wurde von KC (aka Karen Zolo) gedreht und ist eine Adaption des Klassikers La Jetée, der sich mit zeitgenössische Fragen wie Identität, Grenzen und Rasse befasst. Tinseltown Swimming in Blood ist damit nach Sky's Grey der zweite veröffentlichte Song des neuen Albums.

„I'd just had a conversation about artist Chris Marker with a friend when I was approached to make a music video for the upcoming Destroyer album,” erzählt Karen Zolo. “You have a month.’ Okay… I had no idea what the song even sounded like, but the only idea I had was to remake Chris Marker’s La Jetée as faithfully as possible. It's not just an homage to the great cine-poet; it's also about the medium of film, about still photography. It would have been a billion times easier and less stressful to shoot it digitally, but it was worth it.”

Schau dir hier das neue Destroyer Video an:



Zur Findung des Albumtitels "ken", dem 12. Studioalbum von Destroyer, hat Dan Bejar Folgendes zu berichten: „Sometime last year, I discovered that the original name for 'The Wild Ones' (one of the great English-language ballads of the last 100 years or so) was 'Ken'. I had an epiphany, I was physically struck by this information. In an attempt to hold on to this feeling, I decided to lift the original title of that song and use it for my own purposes. It’s unclear to me what that purpose is, or what the connection is. I was not thinking about Suede when making this record. I was thinking about the last few years of the Thatcher era. Those were the years when music first really came at me like a sickness, I had it bad. Maybe ‘The Wild Ones’ speaks to that feeling, probably why Suede made no sense in America. I think ‘ken’ also means ‘to know.’”

Am 20. Oktober erscheint "ken" von Destroyer bei Dead Oceans/Merge Records. Das Album wurde von Josh Wells von Black Mountain produziert, der seit 2012 Schlagzeuger bei Destroyer ist. Aufgenommen wurde es im Jam Room/Studio Space, den die Band selbst The Balloon Factory nennt. Im Gegensatz zu "Poison Season" wurde "ken" nicht als gemeinsame "Band" aufgenommen, obwohl jedes Bandmitglied an der Produktion beteiligt war.

"ken" wird auf CD, LP und über alle gängigen digitale Plattformen erhältlich sein. Eine limitierte Deluxe-Edition der LP, die auf blickdichtes gelbes Vinyl gepresst wird, enthält eine Bonus 7-inch, mit Solo-Akustik-Versionen der Songs "A Light Travels Down The Catwalk" und "Stay Lost". Sowohl die Standard- als auch die Deluxe-Version der LP beinhalten ein Lyricsheft und eine Downloadkarte.

Tourdaten
12.11.2017 Hamburg, Kampnagel
17.11.2017 Berlin, Festsaal Kreuzberg
18.11.2017 München, Ampere
19.11.2017 Düsseldorf, New Fall Festival
21.11.2017 Zürich, Rote Fabrik
09.12.2017 Amsterdam, Paradiso Noord
10.12.2017 Brüssel, Botanique Brussels

„Was für ein großer Wurf! Dan Bejar feiert die Musik, die Liebe und das Leben, die Dekadenz und auch die Melancholie.“ – Musikexpress

„Dan Bejar ist endgültig unter den Granden des Indie-Rock angekommen. Der entrückenden Schönheit seines Blue-Eyed-Soul kann man sich nicht entziehen.“ – Intro

„Bejar ist ein Veteran der Popmusik.“ – Spiegel Online

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 592

Registriert seit 11.06.2013

13.09.2017 - 21:20 Uhr
Sehr schöner neuer Song

kingsuede

Postings: 872

Registriert seit 15.05.2013

14.09.2017 - 21:44 Uhr
Ganz wunderbar und viel zu wenig beachtet! Die Vorfreude steigt!

saihttam

Postings: 902

Registriert seit 15.06.2013

15.09.2017 - 11:58 Uhr
Klingt sehr gut. Da freu ich mich doch auch aufs Album.
Jordan K. Moore
15.09.2017 - 15:29 Uhr
Jetzt, wo Guido Lucas leider gestorben ist, wird Aido Abay die Band sicherlich auflösen. Was meint ihr?

Plattenbeau

Postings: 303

Registriert seit 10.02.2014

15.09.2017 - 16:19 Uhr
Schöner Song. Fast ein bisschen zu viel New Order- und sonstige 80er-Referenzen.
wrath of death
16.09.2017 - 20:02 Uhr
Hat viele 80er-Referenzen, aber New Order garantiert nicht.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: