Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Einar Stray x La Boum Fatale - Neck breaking stunts

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21457

Registriert seit 08.01.2012

03.08.2017 - 22:10 Uhr - Newsbeitrag


Einar Stray (Sänger und Pianist von Einar Stray Orchestra aus Norwegen) und der Berliner Produzent La Boum Fatale haben sich für zwei Tage zusammen gesetzt, um zwanglos von Null zwei Stücke zu produzieren.

Hier ist die "Neck Breaking Stunts" EP:


Die beiden haben die zwei Stücke an jeweils einem Tag geschrieben und aufgenommen, und dann nichts mehr daran geändert. Stattdessen ging es zum Essen. :) Hier unten sind noch mal Links und Infos.

Einar Stray Orchestra
www.einarstrayorchestra.com
www.facebook.com/einarstrayorchestra
www.instagram.com/einarstrayorchestra

La Boum Fatale
www.laboumfatale.com
www.facebook.com/laboumfatale
www.instagram.com/laboumfatale

/// INFO:

Mit den beiden Stücken "Neck Breaking Stunts" und "Tidy Up" gönnen sich der Berliner Produzent Antonio de Spirt aka La Boum Fatale und der Osloer Songwriter und Multiinstrumentalist Einar Stray den Luxus des ungezwungenen Experiments. Zwei Tage für zwei Stücke Musik, ohne Vorbereitung anfangen, ein sehr überschaubares Set an Instrumenten und sich dann einfach leiten lassen davon, was passieren wird.

In diesem Sinne ist die Zusammenarbeit der beiden genauso interessant wie erwartbar gut. "Tidy Up" setzt ruhig und mit elegantem Fluss an und lässt viel Raum für die einzelnen Elemente. Über den größeren Teil des Stückes steht Stray's Gesang im Mittelpunkt. Zum Ende hin dreht es sich dann wieder in Richtung La Boum Fatale: kratzende elektronische Musik mit hohem emotionalen Bogen. Das quirlige "Neck Breaking Stunts" baut sich dann lange und drohend auf bevor Strays Stimme die Führung übernimmt, um das Stück kontrolliert zu eskalieren.

De Spirt und Stray kennen sich schon lange. Über gemeinsame Freund_innen, über ihre Veröffentlichungen auf Sinnbus. Und schon immer wollen sie mal gemeinsam Musik machen. Die beiden verabreden nach den zwei Tagen nichts mehr zu verändern. Stattdessen gehen sie essen. Deftige Berliner Küche: Eisbein, Gurkenmix, Buletten mit Senf und Ragout Fin.


Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: