Portishead

User Beitrag

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 02:59 Uhr
Es gibt keinen allgemeinen Thread über die Band, daher mache ich mal einen auf.

Gibt es hier Fans, die mir ihre Faszination dafür erklären können? Die ersten beiden Alben habe ich mehrmals gehört und finde sie ziemlich schlecht gealtert sowie generell recht zäh und, naja, langweilig.
"Third" ist ganz weit weg von Trip-Hop und beim ersten Hören schon Klassen besser als die Vorgänger, viel dichter und abwechslungsreicher.

Eliminator Jr.

Postings: 687

Registriert seit 14.06.2013

31.07.2017 - 09:30 Uhr
Die beiden 90er Alben sind wirklich schlecht gealtert, dem stimme ich zu. Die Scratch-Parts finde ich gar unerträglich. Dennoch stecken beide Alben voller kleiner Perlen wie 'Numb', 'Roads', 'Cowboys' und 'Humming'. Meine Empfehlung: Restlos alle Versionen dieser Songs auf Roseland NYC sind denen auf den beiden Studioalben weit überlegen. Von Staub und Geschmacksverirrungen befreit, ist dieses Live-Album mMn deutlich zeitloser und genießbarer.

An Third fällt mir wiederum nicht ein stichhaltiger Kritikpunkt ein. Weit oben unter den besten Alben der 00er-Jahre.
Alf
31.07.2017 - 12:05 Uhr
Scratches als Geschmacksverirrungen zu betiteln ist ja nun auch daneben...es ist halt Trip Hop, aus dem Hip Hop stammend...

Leute, wenn ihr das nicht vom Nu-Metal-Gescratche trennen könnt, ist das euer Problem.

Eliminator Jr.

Postings: 687

Registriert seit 14.06.2013

31.07.2017 - 13:58 Uhr
Woher es stammt, ist mir am Ende aber völlig egal.. Dass die frühen Alben mehr Trip-Hop als Nu-Metal sind, stelle ich auch nirgends in Frage. Dass Scratchen dennoch eine der klar am schlechtesten gealterten Praktiken des ganzen Jahrzehnts sind, finden nicht nur Edgelords in YouTube-Kommentaren, sondern auch Menschen, die seinerzeit viel mit Trip-Hop anfangen konnten.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 17:18 Uhr
Danke, Eliminator. Höre mir dann mal "Roseland NYC" an.

"Roads" finde ich ehrlich gesagt recht kitschig. Eher mag ich noch sowas wie "Wandering Star", dass ein bisschen sowas wie einen psychedelischen Fluss aufbauen kann.

"Third" ist wirklich ziemlich gut. Die Strukturen sind viel experminenteller, mit vielen Anlehnungen an verschiednene elektronische Musikrichtungen. Sogar rehct krautrockig.
Das Album werde ich wohl wirklich mögen :)
3rd
31.07.2017 - 19:47 Uhr
ist gottgleich.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3898

Registriert seit 26.02.2016

31.07.2017 - 21:01 Uhr
Ich halte "Third" auch für ihre beste, aber die alten sind auch toll. Auch wenn man ihnen anhört, aus welcher Zeit sie stammen.
Das Livealbum steht noch auf meiner Liste, kenne nur "Roads", das fand ich sowieso immer super in der Version.

Wie lange es wohl bis zum neuen Album dauert? Barrow versprach ja mal, es würde nicht so lang dauern wie zwischen "Portishead" und "Third"...bisschen Zeit ist ja noch.

Klaus

Postings: 425

Registriert seit 22.08.2019

31.10.2019 - 10:03 Uhr
Laut dem Veranstalter des Primavera kommt hier wohl nächstes Jahr ein neues Album.

Given To The Rising

Postings: 771

Registriert seit 27.09.2019

31.10.2019 - 10:06 Uhr
Cool. Third hat mich entgegen der Kritikerstimmen nicht so geflasht, aber Dummy ist ein Höhepunkt im Trip Hop.

Underground

Postings: 1236

Registriert seit 11.03.2015

31.10.2019 - 10:08 Uhr
Wow, gute Nachricht.

Autotomate

Postings: 1295

Registriert seit 25.10.2014

31.10.2019 - 11:02 Uhr
Geil, könnte ich schonmal unghört in meine Liste für die Aktion "Ein Album der 2020er für die Ewigkeit" setzen.

...aber Dummy ist ein Höhepunkt im Trip Hop

Bist du sicher? :D

Given To The Rising

Postings: 771

Registriert seit 27.09.2019

31.10.2019 - 11:05 Uhr
Ja, nach Mezzanine und vor Lamb. Alles andere zu behaupten wäre Ketzerei.

Autotomate

Postings: 1295

Registriert seit 25.10.2014

31.10.2019 - 11:18 Uhr
Die Aussage "Dummy ist ein Höhepunkt im Trip Hop" lässt halt ungefähr so viel Diskussionsspielraum, wie die Aussage "Wasser ist nass" ;)

carpi

Postings: 608

Registriert seit 26.06.2013

31.10.2019 - 12:18 Uhr
Na ja, Geoff Barrow hasst diesen Stilbegriff und sieht Portishead auf keinen Fall dem Trip Hop zugehörig. Denke aber, dass er die Zuordnung nie loswerden wird, ist halt die Schublade, die damals aufgemacht wurde und den meisten fällt bei "Dummy" sofort "Trip Hop" ein. Letztendlich ist es ja auch egal, wo man dieses phänomenale Album einordnet.
Ein neues Album wäre jedenfalls toll.

Watchful_Eye

User

Postings: 1741

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 12:43 Uhr
"Die Aussage "Dummy ist ein Höhepunkt im Trip Hop" lässt halt ungefähr so viel Diskussionsspielraum, wie die Aussage "Wasser ist nass" ;) "

Ist halt die Frage, ob man das jetzt auf sich persönlich oder auf den Einfluss oder die gesellschaftiche Rezeption bezieht. Es gibt viele Klassiker, dessen Lob ich für mich nicht vollumfänglich teilen kann.

Autotomate

Postings: 1295

Registriert seit 25.10.2014

31.10.2019 - 13:10 Uhr
Es erfordert gerade bei Dummy aber schon einige Verbiegungen zu sagen, "für mich persönlich spielt das Album im Trip Hop keine große Rolle", da es für das Genre stilbildend war. Deswegen muss es aber natürlich nicht jeder vollumfänglich loben oder lieben.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: