Haben wir zu wenig Respekt vor der Polizei?

User Beitrag

Tagesthema

Postings: 155

Registriert seit 02.05.2017

19.07.2017 - 20:13 Uhr
Frisch abgeknüppelt vom BP. Meinungen?
The Vatican presents: The Popeboys
19.07.2017 - 20:19 Uhr
*sich schlagstock in arsch ramm*
Mitglied einer Großfamilie (in deutscher Großstadt lebend)
19.07.2017 - 20:43 Uhr
Polizei? Was ist das?
Mitglied einer Geheimorginisation An einem geheimen Ort lebend)
19.07.2017 - 21:50 Uhr
Das ist leider Top Secret.
Mitglied einer Geheimorginisation (an einem geheimen Ort lebend)
19.07.2017 - 21:51 Uhr
Das ist leider Top Secret.
The Vatican presents: The Popeboys
19.07.2017 - 21:52 Uhr
*sich den mikropimmel lutsch*
Mitglied einer Geheimorginisation (an einem geheimen Ort lebend)
20.07.2017 - 00:25 Uhr
Plattentests.de - Die größte Scheiße im WWW!!!
Was kommt da auf uns zu?
25.02.2018 - 00:20 Uhr
Schon gehört? DDR 2.0 auf Steroiden! "1984" loading....
Das neue bayrische Polizeiaufgabengesetz...
Ihr werdet Euch noch wundern und staunen!

https://www.facebook.com/marcel.muller.888/videos/1963632850332553/
krrrrrrrraaaaaaaass
25.02.2018 - 00:31 Uhr
wow...wäre das dann erst mal "nur" der testlauf für bayern und würde dann auch später von anderen bundesländern übernommen werden (wenn es "gut" läuft)? :(
ACAB
25.02.2018 - 07:06 Uhr
ACAB!
franco
25.02.2018 - 08:02 Uhr
es muß wieder so werden wie früher nicht fragen gleich draufschlagen.
schöne grüße von der spanischen polizei!
Nafri, zu Besuch in Köln
25.02.2018 - 08:19 Uhr
Polizei gut Arbeit machen zu Silvester
@franco
25.02.2018 - 12:23 Uhr
aber das vermuselte gutmenschen-katalonien bekommt die spanische polizei auch nicht in den griff, oder?
free dope
25.02.2018 - 13:33 Uhr
die polizei hat respekt verdient denn sie hat vor kurzem erkannt dass man das dope freigeben sollte. so kann man verhindern dass terroristen wie anis amri mit drogenverkäufen geld für islamistische netzwerke verdienen können.
den politikern ist das offenbar gleichgültig aber die polizie hat für diesen sinneswandel anerkennung verdient
Politiker
25.02.2018 - 13:42 Uhr
Ich Mächtig wie Gorilla und bekomme meine Diäten, tatsächliche Schwanzlänge ist dabei egal
Bräu
25.02.2018 - 13:44 Uhr
Ab in Bayrische wo die Richter, Polizisten und Staatsanwälte in ein gemeinsames Bett hüpfen. Wie bei den Nazis damals.
Kabanossi
25.02.2018 - 14:13 Uhr
Alle 17000 Staatsanwälte, Richter und Polizisten hüpfen in EIN Bett? Wo steht dieses Bett? Ikea ist ja wohl zu klein dafür.
Minga-Horror
25.02.2018 - 14:43 Uhr
Die damalige "braune" Bewegung ging ja auch von Bayern aus...

googlet mal "Stadt der Bewegung".
Wullmema n.e.
25.02.2018 - 14:45 Uhr
Grieß eich ihr Leidln, iech bie´s mo wiede, eie Wullmema aus´m Arzgeberch. Wie gieht´s eich dä?

Wullt ihr mo wiede mar vun mir hier laasn?

Iech winsch eich ä schienes Wuchenend.

Eie Wullmema aus dor Näh vun Deitschneidorf

Iech moh eich olle racht gerne.

Hert eich dus emmo ah:

https://www.youtube.com/watch?v=rbz3zlC8Z2w
@Minga-Horror
25.02.2018 - 14:46 Uhr
Muss ich nicht googeln, ist bekannt!
Sachsenklopper
25.02.2018 - 16:44 Uhr
Die Polizei muss mehr arbeitsscheue Hartzer zu Arbeit prüglen. Es reicht mit dem faulen Pack :)
Sachsenklopper
25.02.2018 - 17:30 Uhr
Aber nur die, die schon länger hier leben.
Lausbub in Blauer Unterhose
25.02.2018 - 18:13 Uhr
Tim.K, Polizist a.D. will gegen den Harem Syrer klagen. Ist das unser Tim?
https://www.facebook.com/autor.tim.k/photos/a.1659125927656370.1073741828.1658778441024452/2080404382195187/?type=3
The Commodores presents: The Amigaboy
25.02.2018 - 19:42 Uhr
Mir egal. Ich wünsche ihm jedenfalls recht viel Erfolg bei seinem Vorhaben!
SteinbachErika
05.03.2018 - 10:54 Uhr
Ein Staat, der nicht Willens und in der Lage ist, das Recht und die Sicherheit für seine Bürger umzusetzen, hat aufgehört ein Rechtsstaat zu sein.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article174164839/Kriminalitaet-Araberclans-in-Berlin-machen-was-sie-wollen.html
Aufkündigung der Autórität
05.03.2018 - 11:09 Uhr
Was wir derzeit überall beobachten können, in Ämtern, an Bahnhöfen und im Straßenalltag, nämlich das massive Ausweiten von psychischer und auch physischer Gewalt gegen Amtsträger, Beamte und sogenannte Staatsobere wird in der Philosophie als Aufkündigung der Autorität bezeichnet.

Hierbei schlagen Angst, Demut und Gehorsam gegenüber Staatsbediensteten und anderen Autoritäten direkt um in Hass, Wut und Gewalt. Eine Ursache ist In der vormals recht repressiven Ausführung und dem strikten Bestrafen von nicht Gefügigen zu sehen.

Eine Lösung wäre lediglich in einer antiautoritären und somit emanzipierten Gesellschaft zu suchen. Dieser Weg jedoch wird von den Oberen nicht gegangen werden.

electro morph
05.03.2018 - 11:17 Uhr
die gesellschaft wird in wirklichkeit noch antiautoritärer und auch liberaler, denn die meisten leisten keinen widerstand gegen die staatsgewalt, lassen sich läutern und entwickeln mehr geistige reife
Muss mal gesagt werden!
05.03.2018 - 11:28 Uhr
Hab letztens so heftig einen abgeseilt, das ich erst gedacht habe mein letztes Stündlein hat geschlagen. Das hat dann so übel gestunken, das ich hinterher nur noch froh war da lebend rausgekommen zu sein. Ernsthaft, es muss doch eine Grenze geben wie sehr sowas stinken kann!
Faschoschwein
05.03.2018 - 11:34 Uhr
So stinke ich jeden Tag.
Berlin
06.03.2018 - 10:17 Uhr
Geändert gegenüber früher, sagt er, „hat sich die Masse der Flüchtlinge“. Es gibt jetzt enorm viele junge Männer, „die sich langweilen, keine Arbeit haben“. Dazu kommt: Viele von ihnen seien mit Gewalt aufgewachsen; in Syrien ist es normal, dass Lehrer Schüler prügeln. Viele Flüchtlinge haben ein Frauenbild, bei dem der Mann die Regeln bestimmt. Wer kein Kopftuch trägt, gilt als Sexualobjekt.

Dazu kommt finanzieller Druck. „Viele Flüchtlinge, aus Afghanistan zum Beispiel, müssen Geld nach Hause schicken. Sonst blamieren sie sich unendlich. Und am einfachsten bekommt man Geld durch Drogenhandel oder Prostitution“, sagt Mengelkoch. Der Verein „Hilfe-für-Jungs“, der sich um junge, sich prostituierende Männer kümmert, registriert seit Frühjahr 2016 im Tiergarten einen massiven Anstieg von Männern aus dem arabischen und mittelasiatischen Raum, die Sex für Geld anbieten. Sehr viele von ihnen sind Flüchtlinge. Einige von ihnen sind untergetaucht, weil ihr Asylantrag abgelehnt wurde und sie Deutschland verlassen müssten

Und viele Flüchtlinge stellen schnell fest, dass die Polizei zwar viel kontrolliert, aber das Ganze aktionistisch wirkt. Als kleinem Drogendealer passiert einem selten etwas. Die Justiz ist überlastet, die Polizei genießt zu wenig Respekt. Ein Staatsanwalt sagt inoffiziell: „Der Rechtsstaat hat sich hier aufgegeben.“


https://www.tagesspiegel.de/berlin/integration-von-fluechtlingen-wird-berlin-zum-angstraum/21029108.html
Löööölz
06.03.2018 - 10:28 Uhr
Anstieg an Prostituierten Männern, lol.
Refugee
06.03.2018 - 12:44 Uhr
Schnelles Geld für schnelle Nummer!
Volker Beck
06.03.2018 - 12:47 Uhr
Danke Merkel!
Braver Bürger
06.03.2018 - 12:48 Uhr
Die sich selbst feilbietenden Flüchtlinge sind wenigstens unternehmerisch tätig, ganz im Gegenteil zu den faulen Hartzern.

PS: Danke Merkel!
KlR Royal
06.03.2018 - 12:49 Uhr
Schlimm. Und auch hier gibt's immer noch welche, die Menschen mit abgelehnten Asylantrag unbedingt hier dulden wollen um unterzutauchen , anstatt ihnen in ihren Heimatländern einen neuen Start zu ermöglichen
KlR Royal
06.03.2018 - 13:49 Uhr
PS: bin Na.zi und halte mich für witzig!
Nope
06.03.2018 - 13:58 Uhr
Beides falsch
geistig Behinderter
06.03.2018 - 14:12 Uhr
Danke Merkel! Danke Merkel! S**G H**L!
Hashtag
08.03.2018 - 22:38 Uhr
#Gladbeck
Hashtag
08.03.2018 - 22:40 Uhr
#hashtag
Respekt
08.03.2018 - 22:47 Uhr
"Ein deutscher Staat darf nie wieder willkürlich auf seine Bürger schießen, selbst wenn es sich um Verbrecher handelt."
ernst gemeint
09.03.2018 - 12:47 Uhr
anstatt ihnen in ihren Heimatländern einen neuen Start zu ermöglichen


:-D
Nach Massenschlägerei
09.03.2018 - 13:39 Uhr
Polizei spricht Aufenthaltsverbot für junge Männer aus
Paulie
09.03.2018 - 14:01 Uhr
ICH WILL BULLENKOT IN MEINEM GEILEN MAUL!!!
Fragebärchen
09.03.2018 - 14:33 Uhr
Na, wer oder was verbigt sich wohl hinter den 'jungen Männern'?
Weltoffenes Deutschland
09.03.2018 - 14:38 Uhr
Ist das nicht rassistisch?
Arschoffenes Deutschland
09.03.2018 - 14:43 Uhr
Junge Männer braucht das Land!

Rote Arme Fraktion

Postings: 2604

Registriert seit 13.06.2013

09.03.2018 - 17:19 Uhr
https://www.welt.de/politik/deutschland/article174377417/Neubrandenburg-Clan-Mitglieder-im-Polizeipraesidium.html
Schöne neue Migranten-Parallel-Welt
09.03.2018 - 17:32 Uhr
Zu diesem Clan sollen in Deutschland über 8000 Personen gehören

„Wir brauchen gegen kriminelle Clans, gerade aus den Großstädten, eine Null-Toleranz-Strategie.“ Sie müsse beinhalten, „dass man gezielt aufklärt, gezielt Strukturen aufbricht und Kriminelle gezielt bestraft und konsequent abschiebt“, sagte Amthor WELT. Es könne nicht angehen, dass kriminelle Clans versuchen, dem Rechtsstaat ihre Selbstjustiz entgegenzustellen.
Attila Hildmann
09.03.2018 - 20:45 Uhr
hier mal meine Sichtweise: ich saß in meinem Restaurant in der Schillerstr. 71 Vegan Snackbar by Attila Hildmann und machte gerade die Bestellung beim Bio-Großhändler, mein Auto stand an der Ecke vor meinem Laden, auch nicht im Halteverbot. Meine Küchenchefin kam aus der Pause und sagte "du wirst gerade aufgeschrieben". Ich ging raus und parkte den Wagen kommentarlos um, auf die andere Ecke mit mehr Platz, ich ging wieder rein und dachte das Thema sei gegessen, ein Knöllchen hatte ich schon stecken. 5 Minuten später klopfte es an der Tür, "Führerschein Personalausweis und parken sie den Wagen richtig, sonst schleppen wir ihn ab!"... ich erwiderte, ob sie denn nichts anderes zu tun hätten, Berlin versinkt in Kriminalität und ich hätte das Knöllchen ja schon erhalten. Man rief einen zweiten Streifenwagen und drohte mir, den Wagen "abzuschleppen", denn ich würde immer noch nicht ganz korrekt parken... ich ging raus, setzte mich in den Wagen und sagte ich fahre ihn kurz auf meinen Stellplatz und komme dann wieder für die Papiere! Nach 500 Metern wurde ich von 5 Streifenwagen mit insgesamt 11 Polizisten abgefangen, man zerrte mich aus dem Wagen, legte mir Handschellen an und ich empfand das als unverhältnismäßig und wehrte mich, es folgten Würgegriffe und die Frage an die Beamten, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben, weil ich wie ein Schwerstkrimineller behandelt werde wegen einer Ordnungswidrigkeit, "Mach so weiter und du landest gleich auf dem Asphalt" hieß es, ich sagte nur "Macht doch ich hab keine Angst vor euch!" (Von der Polizeigewalt machten mehrere Passanten Videos, viele wurden danach aufgefordert sie zu löschen (warum?) Videos dazu bitte an info@attilahildmann.com). Ich beleidigte keinen der Beamten als "Idiot", ich duzte sie, das sagten sie mir sei eine "Beleidigung". Es folgte ein Besuch auf der Wache für einen Drogentest, ich pisste vor den 2 Beamten, die mich zuvor würgten in eine Schale (Ergebnis natürlich negativ!) und dann wurde ich wieder zum Laden gebracht und zeigte ihnen meine Papiere. Wenn schwangere Frauen die U-Bahn-Treppen runtergetreten werden, passiert wochenlang nichts, wenn Leute in Not die Polizei rufen, werden sie oft vertröstet, für ein "Idiot" würde niemals die Polizei ausrücken... am Kottbusser Tor werden Frauen angetanzt, beklaut, beleidigt und auf offener Straße werden Drogen vertickt, dieses ganze Land schaut zu, wenn Millionen Tiere täglich gequält werden und man ihnen UnRECHT tut, aber man macht so ein Faß auf, weil ich vor meinem Laden (mit gültiger Plakette) nicht optimal geparkt hab, dafür sind dann Steuergelder also da!

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.