Banner, 120 x 600, mit Claim

King Gizzard & The Lizard Wizard - Murder of the universe

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18817

Registriert seit 08.01.2012

05.07.2017 - 21:09 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
mememe
05.07.2017 - 21:17 Uhr
Nach erst drei Hörduchgängen konnte ich mir noch keine abschließende Meinung bilden. Trotzdem wage ich zu vermuten, dass mir das Teil ähnlich ans Herz wachsen wird wie die anderen Scheiben dieser verrückten Australier. Wird wohl aber etwas hinter Nonagon Infinity zurück bleiben. Wobei, insbesondere Kapitel 3, Han Tyumi, ist schon ein echter Knaller. Ich würde der Scheibe derzeit eher eine 8 als eine 7 geben.

saihttam

Postings: 1609

Registriert seit 15.06.2013

06.07.2017 - 03:55 Uhr
Die Band heißt King Gizzard & the Lizard Wizard. Bitte ändern, auch in der Rezi!
Hab noch nicht reingehört, bin aber gespannt.
fakeboy
06.07.2017 - 08:18 Uhr
durchgeknallte platte, aber einmal mehr ein knüller. einziges ärgernis: dass der hit "lord of lightning" auf der LP zweigeteilt ist... und der abschluss schwächelt etwas, das album müsste für meinen geschmack nicht mit soviel erzählstimme aufhören. ansonsten funktionieren gerade auch die parts mit erzählung erstaunlich gut und die vielen wiederholungen geben dem ganzen das gefühl eines endlosen wahnsinnstrips. die band kann momentan einfach alles.

ps: sofort bandnamen in rezi und thread korrigieren!

MasterOfDisaster69

Postings: 599

Registriert seit 19.05.2014

10.07.2017 - 13:27 Uhr
Ja, so durchgeknallt, dass eine durchaus gute, abgefahrene und unterhaltsame Platte mit Spoken-Word-Passagen so zugeschissen wird, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann.

Ohne die Kommentar-Schleifen sicher Richtung 8, so nur 5/10.
mememe
12.07.2017 - 01:10 Uhr
Ich war anfangs auch eher genervt durch die spoken words Passagen. Mittlerweile sehe ich das Album als das Konzept, als das es gedacht ist und finde die Erzählstimmen fügen sich nicht nur gut ein, sie halten das Ganze vielmehr zusammen, geben dem Wahnsinn einen Sinn.

MasterOfDisaster69

Postings: 599

Registriert seit 19.05.2014

13.07.2017 - 14:44 Uhr
@mememe: Wie viele Durchläufe waren notwendig? habe leider nie genug Zeit, nach einem ersten Hördurchgang noch öfters reinzuhoeren, wenn es nicht gerade ein super Album ist.

MopedTobias

Postings: 16004

Registriert seit 10.09.2013

21.07.2017 - 15:48 Uhr
Der Sound ist ja ganz geil, aber diese Spoken Word-Passagen sind echt so unfassbar nervig^^ Kann sein, dass man sich dran gewöhnt, aber mehr als zwei Durchgänge schaff ich nicht.

MasterOfDisaster69

Postings: 599

Registriert seit 19.05.2014

21.07.2017 - 17:17 Uhr
korrekt.
Ich weiss jetzt nicht mehr so genau bei welchem Stück, aber irgendwie kam das teilweise so rüber wie bei diesen Kommentar-Ton-Spuren von Regisseur und Haupt-Akteuren, die man auf DVDs ansteuern kann. Da ist das aber optional und man genießt den Film zumeist doch eher ohne Kommentar-Spur…

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23328

Registriert seit 07.06.2013

03.08.2017 - 12:10 Uhr
Beim ersten Durchgang vollkommen überfordert gewesen. Gestern auf nem gutgelaunten Spaziergang mal reingeworfen und recht begeistert. Wie die so geil veretrackt durchhacken. Die SpokenWord-Sachen gefallen wir aufgrund der Stimme recht gut... außerdem ist geil, wenn es danach dann wieder losmetert. "Nonagon infinity" wird zwar erwähnt, aber nicht ganz erreicht. :)

saihttam

Postings: 1609

Registriert seit 15.06.2013

03.08.2017 - 12:15 Uhr
Habs gestern auch endlich mal gehört und mich stören die Spoken-Word-Passagen auch nicht wirklich. Fands eigentlich sogar ganz cool, da man es in der Form eher selten zu hören bekommt und es dem Album seinen ganz eigenen Flow verleiht. Die Songs waren aber auf anderen Alben schon besser, aber ich vermute, darum geht es hierbei auch nicht wirklich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23328

Registriert seit 07.06.2013

10.12.2017 - 13:25 Uhr
Klasse Album. Mal schauen, ob "Polygondwanaland" es vom Thron schubst.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23328

Registriert seit 07.06.2013

10.12.2017 - 13:27 Uhr
Ach Mist, jetzt hab ich "Nonagon infitity" vergessen. Dann halt den 2017er-Thron. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23328

Registriert seit 07.06.2013

24.01.2018 - 11:21 Uhr
Schon der Bruder von "Nonagon infinity", oder?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23328

Registriert seit 07.06.2013

08.01.2019 - 20:00 Uhr
Irgendwie schon die geilste.
Rainer Winkler
08.01.2019 - 20:12 Uhr
Nee, "Nonagon Infinity" toppt nix. Danach "I'm In Your Mind Fuzz", "Polygondwanaland" und "Flying Microtonal Banana". Macht also Platz 5.

fakeboy

Postings: 508

Registriert seit 21.08.2019

26.04.2020 - 19:29 Uhr
Das gute an der (meiner Meinung nach misslungenen) neuen Live-Platte: ich hör mich wieder quer durch alle KGATLW-Alben durch. "Murder of the Universe", von der unverständlicherweise auf der Live-Platte nur der unspektakuläre Titeltrack zu finden ist, ist einfach ein wahnsinniger Trip, ein abgefahrenes Psych-Rock-Hörspiel im 7/4-Takt. Wenn man bedenkt, dass die Band im selben Jahr auch Flying Microtonal Banana, Polygondwanaland und die tolle Resteverwertung Gumboot Soup veröffentlich hat, kann einem schon schwindlig werden (mit der Sketches... wurde ich nie warm).

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

26.04.2020 - 19:56 Uhr
neben der polygondwanaland mein lieblingsalbum der truppe

fuzzmyass

Postings: 3354

Registriert seit 21.08.2019

26.04.2020 - 20:03 Uhr
Sketches ist evtl noch eine ihrer schwächeren, aber trotzdem gut... hab gerade auch Bock mkch durch die komplette Disko zu hören nach Genuss des Live Filmes

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

26.04.2020 - 20:15 Uhr
kann dieses sketches bashing gar nicht nachvollziehen...

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

26.04.2020 - 20:18 Uhr
oddemnts und 12 bar bruise sowie die eine ep find ich im vergleich zum "spätwerk" deutlich schwächer, danach ein konstant hohes niveau

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 23328

Registriert seit 07.06.2013

26.04.2020 - 21:33 Uhr
"Murder of the Universe", von der unverständlicherweise auf der Live-Platte nur der unspektakuläre Titeltrack zu finden ist, ist einfach ein wahnsinniger Trip, ein abgefahrenes Psych-Rock-Hörspiel im 7/4-Takt.

Yeah.

Mein Liebling der Band neben "Nonagon Infinity".

fakeboy

Postings: 508

Registriert seit 21.08.2019

27.04.2020 - 10:07 Uhr
Mein Liebling wechselt ständig. Die Murder ist einfach faszinierend, weil sie so in sich geschlossen ist. Was mich allerdings nachwievor stört, ist dass sie den besten Song, "Lord Of Ligthning", auf der Platte zweigeteilt haben... Da wärs mir fast lieber, er wäre auf jeder Seite komplett drauf.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: