Was kommt nach Angela Merkel?

User Beitrag
Ex-BND-Chef August Hanning hat zwei Jahre nach der Flüchtlingskrise eine ernüchterte Bilanz gezogen
01.01.2018 - 14:12 Uhr
Die Vielzahl an Anschlägen und Anschlagsversuchen zeige, wie angespannt die Lage in Deutschland sei, sagt er.

„Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten", so Hanning.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172054738/Ex-BND-Chef-ueber-Migranten-Zum-grossen-Teil-wissen-wir-nicht-wer-sie-sind.html

Stellt sich die Frage: Hanning stramm rechts?
"Nazí"-Schild-Hochhalter
01.01.2018 - 14:13 Uhr
*hochhalt*
"Asyl"-Schild-Hochhalter
01.01.2018 - 14:28 Uhr
Die Grenzen seien weiterhin für jeden offen, der angebe, Asyl zu suchen, kritisierte der 71-Jährige. „Jeden Monat kommen zurzeit circa 15.000 Migranten zu uns, von denen wir zum großen Teil nicht wissen, wer sie sind und ob sie eine kriminelle oder terroristische Vergangenheit haben“, sagte er. „So viele Leute ohne Identitätskontrolle ins Land zu lassen ist unter Sicherheitsaspekten grob fahrlässig. Zwischen innerer Sicherheit und einer effizienten Kontrolle von Außengrenzen besteht ein unauflöslicher Zusammenhang.“
Fräger (orig.)
01.01.2018 - 14:31 Uhr
„Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten"

Sind 12,6% AfD-Wähler, verursacht nicht zuletzt durch Merkels Politik, sowie eine Erosion der politischen Mitte (-8,6% CDU/CSU, -5,2% SPD bei den letzten Wahlen) und eine nur mit Ach und Krach (vermutlich) erneut zustande kommende große Koalition der Wahlverlierer nicht gesellschaftliche Verwerfung genug?


Wahre Worte
01.01.2018 - 18:03 Uhr
Jan Böhmermann kritisiert Bundeskanzlerin Angela Merkel

https://www.welt.de/vermischtes/article171092789/Merkel-passiert-was-sie-dem-Dicken-vorgeworfen-hat.html

„Ich bin menschlich enttäuscht von meiner direkten Vorgesetzten. Dass jemand, der so pragmatisch ist wie die Bundeskanzlerin, das nicht schnallt: Es ist zu spät. Ihr selbst passiert, was sie dem Dicken vorgeworfen hat: Du schaffst den Absprung nicht!“
„Kanzlerin Merkel hat Einladungen nach Afghanistan geschickt“
03.01.2018 - 12:47 Uhr
Der Mintrachinger Reinhard Erös, Arzt und Politologe, gilt als guter Kenner des Mittleren Ostens. Seit 16 Jahren baut und betreibt er mit seiner Stiftung „Kinderhilfe-Afghanistan“ am Hindukusch über 30 Schulen und seit drei Jahren sogar eine Universität. Wir sprachen mit dem Ex-Oberstarzt der Bundeswehr über das Land, über Menschen, die hier bei uns Asyl beantragen und welche Auswirkungen der politische Rechtsruck aus seiner Sicht hat.

Wollen alle Menschen aus Afghanistan zu uns?

Erös: Nein. Es gibt viele Menschen, die sich in ihrer Heimat wohl fühlen. Zu uns kommen vor allem junge Männer ohne Hoffnung und Lebensperspektive. Sie fühlen sich seit 2015 geradezu von uns angeworben. In Afghanistan kann man seit acht Jahren die Deutsche Welle in den beiden Landessprachen empfangen. Die Bilder von Kanzlerin Angela Merkel auf Selfies mit Flüchtlingen, von jubelnden Deutschen am Münchner Hauptbahnhof, von Berichten über eine Million freie Arbeitsplätze haben dort geradezu eine Fluchthysterie ausgelöst. Man interpretierte dies geradezu als Aufforderung, in ein Land zu kommen, das dort als Paradies gilt.


https://www.wochenblatt.de/politik/regensburg/artikel/220064/kanzlerin-merkel-hat-einladungen-nach-afghanistan-geschickt
Post von Wagner
03.01.2018 - 12:57 Uhr
Liebe Angela Merkel,

es war Ihre 13. Neujahrsansprache und Ihre erste als „kommissarische“ Kanzlerin. Eine Art Kanzlerin ohne Regierung.

Sie wirkten sehr konzentriert. Kein einziger Versprecher. Ihre Hände lagen ruhig, Sie trugen etwas Dunkles, Ihre Haare waren gut gelegt. Manchmal schien es, als würden Sie lächeln.

Es war kein Lächeln, das man hat, wenn die Sonne aufgeht. Es war kein Lächeln der Eroberung, der Zukunft.

Ich empfand das Lächeln der geschäftsführenden Kanzlerin wie das Lächeln eines Heimatlosen. Oder wie das Lächeln eines Menschen auf der Flucht.

Jedes Wort, das die Kanzlerin sprach, ist gegengecheckt. Ihren wichtigen Satz „Die Welt wartet nicht auf uns“ haben Politik-Experten überprüft.

Wie kann man da frei reden – von Sonnenaufgang, von Glück, von Unglück? Wie kann man weinen, wenn die Sorgen aus dem Gesicht geschminkt werden? Wenn der Teleprompter läuft?

Wie kann man da echt sein, Mensch sein?

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner

Deutschlandtrend
04.01.2018 - 23:28 Uhr
Mehrheit fühlt sich von Merkels Asylpolitik übergangen

nörtz

User und Moderator

Postings: 3857

Registriert seit 13.06.2013

04.01.2018 - 23:33 Uhr
Mehrheiten haben aber nicht immer die Wahrheit für sich gepachtet, gerade nicht in der Flüchtlingsfrage. Meinen die etwa die Mehrheit der AfD-Wähler?

Tim.

Postings: 1842

Registriert seit 14.08.2015

05.01.2018 - 08:21 Uhr
hast du den artikel überhaupt gelesen? dann kannst du dir die frage sparen.

noch interessanter aber:

Demnach sind aktuell 67 Prozent der Bürger der Auffassung, dass die Kanzlerin ihren politischen Zenit überschritten habe – ein Anstieg um zehn Punkte im Vergleich zum Mai 2017.

das ist deutlich.

Major

Postings: 1488

Registriert seit 14.06.2013

05.01.2018 - 08:46 Uhr
"Demnach sind aktuell 67 Prozent der Bürger der Auffassung, dass die Kanzlerin ihren politischen Zenit überschritten habe"

Nach 13 Jahren Kanzlerinnenschaft in der nach Kohlscher' Manier vieles nur ausgesessen wird,
Klientelpolitik an der Tagesordnung ist und durch GroKos nur immer der kleinste Nenner durchgesetzt wird ist das wohl auch keine sonderliche Überraschung.

Tim.

Postings: 1842

Registriert seit 14.08.2015

05.01.2018 - 08:50 Uhr
schön, da sind wir uns ja endlich mal einig. 8)

mispel.
05.01.2018 - 09:29 Uhr
Isch hab de AfD gewählt, weilsch will, dass de CDU wieder konservativer und fremdenfeindlicher wird und de AfD dann verschwindet. Logisch, oda??^^
Dr.Ecsao
05.01.2018 - 09:46 Uhr
wir werden fröhlich weitergonzen, egal wer uns offiziell regiert oink
Anna Lüst
05.01.2018 - 10:56 Uhr
Der Zenit ist der Höhepunkt. Von da an geht es nur bergab. Aber bis Merkels Sonne wieder untergeht ist es noch ein weiter Weg.

Freiwillig scheint sie nicht gehen zu wollen, diese Chance auf einen ehrenvollen, staatsfraulichen Abgang hätte sie vor der Wahl gehabt, nun wird sie so enden wie damals die Birne.

Meine Hoffnung ist, dass die CSU Maximalforderungen stellt, denen die SPD nicht zustimmt, und somit es zu keiner großen Koalition kommt. Eine Minderheitsregierung für ein, zwei Jahre, und dann Neuwahlen ohne Merkel und mit einer personell und inhaltlich neu aufgestellten Union, dann wird es wieder Richtung 40% gehen, und die politischen Karten werden neu gemischt.
So ist es
05.01.2018 - 11:31 Uhr
Es ist uns egal, was die Mehrheit denkt, entscheidend sind einzig die Vorgaben unserer Befehlshaber aus Washington und Tel Aviv.

Mehr braucht man über diese Frau auch nicht zu wissen!
@VTler
05.01.2018 - 11:47 Uhr
Was sind denn die Vorgaben der "Befehlshaber aus Washington und Tel Aviv"? Offene Grenzen bestimmt nicht.
House of Cards
05.01.2018 - 11:50 Uhr
Merkel klebt an ihrer Macht wie ein alter Kaugummi, das hat sie wirklich gut von Birne gelernt. Wer durch die Flüchtlingskrise so kontrovers geworden ist wie sie oder jetzt die zähe, bleierne Regierungsbildung miterlebt, bei der nur festzustehen scheint, wer am Ende Kanzlerin bleibt, hätte sich da schon längst selbst mal infrage stellen müssen. Doch sie will einfach nur ihren Stiefel durchziehen, so lange es eben irgend möglich ist. Sich ihre Neujahrsansprache anzuschauen ist ja eher sowas wie Folter.
winds of change
05.01.2018 - 12:04 Uhr
heute in der presse:

jens spahn kritisiert bestimmte spielarten des islam als "nicht bereichernd"


der wind hat sich gedreht, die CDU bereitet einen nachfolger vor

ist garantiert mit der kanzlerin abgesprochen,

zur hälfte der legislaturperiode wird merkel durch spahn abgelöst
Nur zur Impfung
05.01.2018 - 12:11 Uhr
Marionette bleibt Marionette

Watchful_Eye

User

Postings: 1283

Registriert seit 13.06.2013

05.01.2018 - 12:17 Uhr
"Es ist uns egal, was die Mehrheit denkt, entscheidend sind einzig die Vorgaben unserer Befehlshaber aus Washington und Tel Aviv. "

Dieser Schwachsinn immer. :D

Ist euch bewusst, dass sowohl die USA als auch Israel derzeit nach westlichen Maßstäben rechtsradikal regiert wird? Dass dann immer ausgerechnet die Faschos meinen, (vermeintlich) linke Regierungen würden nach derer Pfeife tanzen, ist absurd.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2416

Registriert seit 13.06.2013

05.01.2018 - 12:18 Uhr
Merkel (das Ferkel) wird abserviert. Das neue Spahn(ferkel) steht bereit.

Genialer Wortwitz oder?

Watchful_Eye

User

Postings: 1283

Registriert seit 13.06.2013

05.01.2018 - 12:19 Uhr
Und ausgerechnet Obama, den die Faschos immer am meisten hassen, war einer der israelkritischsten Präsidenten der Geschichte der USA. Trump, Liebling der radikalen Rechten, kriecht der israelischen Regierung wiederum in den Hintern. So siehts aus.
@winds of change
05.01.2018 - 12:20 Uhr
Deine Theorie macht durchaus Sinn. 2020 ist ja durch den CIA der Bürgerkrieg in Deutschland prophezeit (bzw. geplant), dann macht Fr. Merkel sich aus dem Staub, denn ihr Werk ist ja dann verbracht. Wenn man den Gerüchten glauben schenkt, hat ihr Mann ja ein Haus in Paraguay als Zufluchtsort gekauft.
windeln of change
05.01.2018 - 12:23 Uhr
2020 ist ja durch den CIA der Bürgerkrieg in Deutschland prophezeit (bzw. geplant)

Agenda 2020!
Der mit ohne Aluhut
05.01.2018 - 12:35 Uhr
Das wirkliche Sagen haben weder ein Obama noch ein Trump in den VSA. Die wahren Machthaber halten sich doch bedeckt im Hintergrund und sind eng mit Lobbyisten aus finanzstarken Wirtschaftszweigen vernetzt.
Dementsprechend wird auch gerade für dieses Klientel die Politik in den VSA schon seit Jahrzehnten gestaltet, unabhängig davon, ob nun die Republikaner oder Demokraten gerade am Drücker sind.

Und das wir nur ein Vasall der USA sind zeigt doch schon alleine der NSA-Abhörskandal, bei dem die Ermittlungen gegen unsere "amerikanischen Freunde" ins Leere gelaufen sind und weitergelauscht wird wie bisher.
Der mit ohne Aluhut
05.01.2018 - 12:38 Uhr
Ich meine die Reptiloiden.

Steffen Seibert
05.01.2018 - 12:38 Uhr
Wir danken der Kanzlerin für ihre Neujahrsansprache:

https://www.youtube.com/watch?v=mymAvBRCGto

Watchful_Eye

User

Postings: 1283

Registriert seit 13.06.2013

05.01.2018 - 12:48 Uhr
"Das wirkliche Sagen haben weder ein Obama noch ein Trump in den VSA. Die wahren Machthaber halten sich doch bedeckt im Hintergrund und sind eng mit Lobbyisten aus finanzstarken Wirtschaftszweigen vernetzt."

Also meinen die Rechten, wenn sie von "Eliten" sprechen, wirklich die Finanzeliten?

Das kann ich teilweise kaum glauben, denn kaum jemand spielt den Finanzeliten so dermaßen in die Hände wie Trump. Wer dagegen etwas hätte unternehmen wollen, hätte Sanders an die Macht bringen müssen.
Jetzt aber Mal!
05.01.2018 - 12:50 Uhr
Jetzt mal Hand aufs Herz, wer von euch ist alles Na.zi ?
hey
05.01.2018 - 12:56 Uhr
p.olitp.ornografisch korrekte worte auf die sogenannte goldwaage bitte, ihr schmandmaulers
Hmm
05.01.2018 - 13:51 Uhr
Ist euch bewusst, dass sowohl die USA als auch Israel derzeit nach westlichen Maßstäben rechtsradikal regiert wird?

Nach Maßstäben der Linken ist das so, ja. Da ist auch die österreichiche Regierung rechtsradikal, die Polen eh, die Ungarn sowieso, die Holländer auch, aber die interessieren keinen, nur Putin nicht, und Erdogan auch nicht, die darf man nicht kritisieren, die sind ja antiwestlich und somit die Guten.
Newsticker
05.01.2018 - 14:09 Uhr
Passend zu den vorigen Posts: Westliche Politiker haben gelogen: Neu veröffentlichte Dokumente zeigen detailliert, wer wann versprochen hat, die NATO nicht nach Osten zu erweitern. Eine Analyse von Peter Haisenko.
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/politiker-haben-dreist-gelogen-dokumente-beweisen-betrug-bei-der-osterweiterung-der-nato-a2312386.html?meistgelesen=1

Die "Werte" dieser westlichen Wertegemeinschaft bestehen größtenteils im Lügen und Betrügen, um andere Länder zu dominieren und Kapital hieraus schlagen zu können. Initiiert wurde das ganze natürlich von der VSA-Regierung unter dem Deckmantel der NATO, um die "Sicherheit" der eigenen Einflusssphäre zu gewährleisten.

Watchful_Eye

User

Postings: 1283

Registriert seit 13.06.2013

05.01.2018 - 14:12 Uhr
Ich würde mich nicht als "links" einordnen, aber die österreichische Regierung finde ich nach jetzigem Stand nicht rechtsradikal. Es gibt zwar in der FPÖ einige rechtsradikale, aber die prägen nicht so klar das Gesamtbild wie bei den gegenwärtigen Regierungen von USA und Israel. Ich gehe von einigen Hauruck-Maßnahmen und Getöse gegen Flüchtlinge aus, aber davon abgesehen wird es eine relativ "normale" rechtskonservative Regierung.

Bei Israel muss man fairerweise natürlich sagen, dass die israelische Politik, nicht zuletzt aufgrund der Nazis, von einer enormen Angst vor fremden Vernichtungsphantasien geprägt ist. Zwar sind mehrere Aspekte ihrer Politik zu verurteilen, aber ihre historische Rolle und ihre geopolitische Position erschwert es, sich "ausgewogen" zu verhalten.

Linke Erdogan-Fans dürften wohl eher selten sein. Vor Putin hab ich ehrlich gesagt in der Tat weniger Angst als vor Trump. Er mag kein besserer Mensch sein, aber er scheint mir kompetenter und berechenbarer zu sein. Andererseits ist Trump allerdings in einem vergleichsweise demokratischen System eingebettet, welches ihn zumindest ein bisschen ausbremst. Aber Sympathien für Putin sind meinem Eindruck nach auch eher rechts als links zu finden.

Zu Polen und Ungarn hab ich mir noch keine eindeutige Meinung gebildet.

thermopylos

Postings: 63

Registriert seit 20.12.2017

05.01.2018 - 15:20 Uhr
Zur Nörtz, gestern: "Mehrheiten haben aber nicht immer die Wahrheit für sich gepachtet"

Diese Aussage scheint mir auf ein totalitäres Verständnis von Politik hinauszulaufen. Anders als in der Wissenschaft ist doch nicht die "Wahrheit" das Wesen der Politik! Demokratische Politik orientiert sich an den Interessen des Souveräns bzw. versucht hier einen Interessensausgleich herzustellen. Und die Wähler sind eben nicht alle in deinem Sinne informiert, sondern haben ihre - gleichberechtigten - subjektiven Standpunkt. Die historischen Prototypen der "Wahrheitsregimes" sind diejenigen Robbespierres oder Stalins.
Hmm
05.01.2018 - 15:35 Uhr
Vor Putin hab ich ehrlich gesagt in der Tat weniger Angst als vor Trump. Er mag kein besserer Mensch sein, aber er scheint mir kompetenter und berechenbarer zu sein.

Dem ist sicher zuzustimmen, wobei es kein Kunststück ist, im Vergleich zu Trump kompetenter und berechenbarer zu sein. Das bekommt auch ein durchschnittlicher, 15-jähriger Gymnasiast hin

Aber Sympathien für Putin sind meinem Eindruck nach auch eher rechts als links zu finden.

Bei den Rechten aus Sehnsucht nach dem 'Starken Mann', bei den Linken aufgrund.. hmm, keine Ahnung, das muss wohl eher historisch bedingt sein aus Zeiten, in denen in der Sowjetunion noch die guten Kommunisten/Sozialisten herrschten und gegen den amerikanischen Imperisalismus Widerstand geleistet haben.
Letzteres tut Russland immer noch, und es gibt ja auch den (Un-)Sinnspruch 'Der Feind meines Feindes ist mein Freund', das könnte auch mit reinspielen.
hey yeah
05.01.2018 - 16:08 Uhr
geduldets euch ihr hochgebildeten politintellektualisten, die tage von ferkelmerkel sind schon längst angezählt und beschwerts euch nicht über das was nach ihr kommt, ihr geistreich redegewandten weltenverschlimmbesserer
klaro
10.01.2018 - 09:19 Uhr
Die Deutschen sind einfach doof. Erst wählen sie Ferkel Merkel und schneiden sich ins eigne Fleisch aber dann wählen sie sie auch nochmal wieder und treten sich nochmal in den eigenen A.rsch, einfach nur saudoof
Posting 1989
10.01.2018 - 09:23 Uhr
Die Wende kommt!
Rechtskonservativer
10.01.2018 - 12:20 Uhr
Was wir brauchen ist eine geistig-moralische Wende.
Hart aber fair
15.01.2018 - 10:38 Uhr
Zum vierten Mal Merkel – Aufbruch oder Abgesang?

Lange hat das Land gewartet, jetzt scheint die nächste große Koalition greifbar. Doch viele Bürger fragen sich: Wird da Zukunft gestaltet oder nur noch Vergangenheit verwaltet? Haben wir gerade die Chance zum Generationswechsel verpasst?

Gäste: Peter Altmaier (CDU, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben und Bundesminister der Finanzen), Malu Dreyer (SPD, Stellvertretende Vorsitzende; Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz), Ferdos Forudastan (Ressortleiterin Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung), Wolfgang Kubicki (Vizepräsident des Deutschen Bundestages; stellv. FDP-Bundesvorsitzender), Wolfram Weimer (Publizist und Verleger)
Moderation: Frank Plasberg
Ganz klar
15.01.2018 - 12:15 Uhr
Falls es klappt mit dem SPD-Mitgliederentscheid wird es ein Aufbruch in das Weiter-So!
Sorge vor Oppositionsführerschaft der AfD
15.01.2018 - 13:21 Uhr
In der Debatte um einer Neuauflage der Großen Koalition bahnt sich ein neuer Streit in der SPD an. Das Problem der Sozialdemokraten: Würden sie in eine GroKo eintreten, wäre die AfD die stärkste Oppositionspartei im Bundestag und hätte eine größere Bühne. Sie dürfte den Vorsitz im bedeutenden Haushaltsausschuss stellen – und würde zudem als erste auf Regierungserklärungen der Kanzlerin antworten.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/groko-debatte-das-afd-problem-der-spd/20846406.html
Zauberkasten
15.01.2018 - 14:10 Uhr
Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten und uns allen steht ein gigantischer Paradigmenwechsel bevor.

Es geht es um die wahren Hintergründe der beiden Weltkriege des vorigen Jahrhunderts, und hier insbesondere um die tatsächlichen Drahtzieher im Hintergrund. Wenn die Köpfe wieder richtig gepolt sind, beginnt das große Erwachen. Dann wird auch erkannt werden, dass in unserem Land keine Deutschen die Strippen in den Abgrund zogen.

Loketrourak

Postings: 776

Registriert seit 26.06.2013

15.01.2018 - 14:13 Uhr
Eijeiejei, erzähl mal mehr: was wissen wir alles nicht? Und wer sind noch die wahren Drahtzieher? (Frage für einen Freund)

Tim.

Postings: 1842

Registriert seit 14.08.2015

15.01.2018 - 14:19 Uhr
*popcorn hol*

Achim

Postings: 5926

Registriert seit 13.06.2013

15.01.2018 - 14:30 Uhr
Naja, mir würde als Enthüllung schon reichen, wenn sich herausstellte, dass Merkel tiefer bei der SED drin war als bisher angenommen. Das dürfte sie zu Fall bringen 8)
Dummer Fräger
15.01.2018 - 14:49 Uhr
War IM Erika denn überhaupt in der SED?
G.aychim
15.01.2018 - 14:51 Uhr
BITTE VERGLAST MICH ENDLICH
Zauberkasten
15.01.2018 - 14:56 Uhr
Die Mutti ist eine Auserwählte. Dieser Fakt müsste eigentlich jedem, der nicht nur seine Infos aus den Lügenmedien bezieht, klar sein.
Und die Auserwählten sind der Bolschewismus.
Die Hochfinanz hat diesen erschaffen. Karl Marx war der beste Kumpel der damaligen Rothschilds, das ist sogar in der Wikipedia nachzulesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Marx

Und der soll der beste Freund der Arbeiter gewesen sein ??
Nicht umsonst sitzt an der Spitze dieses Staates eine Bolschewistin.Und der dumme Michel klatscht und schreit wie auf Drugs seine eigenen Sklaverei herbei.

Seite: « 1 ... 39 40 41 42 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.