Emmanuel Macron - Volkstribun oder neoliberaler Bankster im Dienste des (Finanz-)Kapitals?

User Beitrag

Tagesthema

Postings: 177

Registriert seit 02.05.2017

12.06.2017 - 07:45 Uhr
Frisch gestärkt. Meinungen?
Smombie
12.06.2017 - 07:54 Uhr
Gab lange keinen Terroranschlag.
Marine
12.06.2017 - 08:55 Uhr
*Nicht gewonnen darum jetzt übers Wahlsystem rumheul*
V. Republik
12.06.2017 - 11:30 Uhr
Wie tief darf die Wahlbeteiligung sinken, bis ich offiziell für tot erklärt werde?
Windbeutel
12.06.2017 - 14:01 Uhr
Besser ein frischer Wind gegen verkrustete Strukturen als 'ne muffige, braune Brise!
Besser so
12.06.2017 - 14:33 Uhr
Remember Louis XVI

Watchful_Eye

User

Postings: 1479

Registriert seit 13.06.2013

12.06.2017 - 14:56 Uhr
Mal ganz unabhängig vom Rassismus und allen anderen Nebenwirkungen: Le Pen wäre genau so kapitalistisch durch und durch wie Macron. Genauso, wie die AfD ebenso kapitalistisch ist wie die FDP. Und Trump wie Obama bzw. viel mehr als Obama.

Der Rechte "Anti-Elitarismus" ist ein Wolf im Schafspelz und keinen Gedanken wert.
Pinienterpentinöl .-.-.-
12.06.2017 - 15:29 Uhr
Die NWO-Logenbrüder suggerierten eine niedrige Wahlbeteiligung, damit sie besser die Wahl fälschen konnten.
Der Macron ist nur ein Werkzeug.
Wir kennen diese Manipulationstechnik doch aus den letzten Wahlen, ob in Frankreich oder Deutschland.
philosophia-perennis.com/2017/03/27/wahlmanipulation-im-saarland/
luzifer-lux.blogspot.de/2017/05/organisierte-wahlfalschung-cdu.html
Dazu wurde ja extra das kommunistische System der NWO unter Rothschilds Leitung vor der französischen Revolution erfunden und durch die Großlogen, Jesuiten, Bilderberger und die anderen dazugehörigen Institutionen mittlerweile komplett militärisch wie ein Geheimdienst organisiert.
Die "Neue Weltordnung" hat durch einen hybriden verdeckten Krieg bald ihr Ziel erreicht, einen Orwellstaat zu errichten.
Diese gewaltige Hintergrundmatrix kontrolliert ganz Westeuropa in Legislative, Judikative, Exekutive, "Kunst" und Kultur, bis herunter zu den nicht dazugehörigen mittleren Führungskraften dieser Institutionen.

Die Methoden dazu wurden wissenschaftlich schon vor langer Zeit perfektioniert, in dem die menschlichen-negativen-Eigenschaften bis ins letzte analysiert wurden. (ua.d.das Tavistock Institut)
Sie nehmen die weißen Staaten dazu,so wie ein Helminth-Wurmparasit die Succinea-Schnecken. Wir, "die Schnecken" mutieren durch innere Steuerung zu Selbstmordkandidaten, in dem "WIR"
uns den Vögeln (NWO) zum Fraß vorwerfen. Und die Eier des Infizienten gedeihen dann prächtig
in der Vogelscheiße,
aber die "weißen Schnecken" sind letalisiert.

Jeder sollte langsam dieses System begreifen, auch gewisse PT-Leser.

Pivo

Postings: 140

Registriert seit 29.05.2017

12.06.2017 - 15:50 Uhr
Man wird wohl erst einmal abwarten müssen. Die Stimmung ist in jedem Fall eine Neue. Seine Aufgaben sind immens und wenn er nur einen Teil von dem umsetzten kann, was er möchte, dann könnte er für Frankreich ein guter Präsident werden. Jetzt noch mit dem Parlament im Rücken ist er zumindest keine "Lame Duck" wie Obama. Abwarten....
Wahlgewinner Rothschild
12.06.2017 - 16:19 Uhr
Hehehehehehe
Povi
12.06.2017 - 16:45 Uhr
Man wird wohl erst einmal abwarten müssen.

[Ein paar Phrasen einstreuen.]

Aufgaben immens.
Guter Präsident.
Parlament im Rücken.

Abwarten...

[selbstbestätigend über den eigens fremdmedial gelernten Sermon grinsen]

[Abgang]
Biggi Macaroni
12.06.2017 - 17:17 Uhr
Was soll man jetzt schon zum "El Presidente" sagen können. Der gute Mann hat noch nicht wirklich viel Zeit im Amt verbracht. Unabhängig von medialen Meinungen kann ich Pivo, zumindest von den genannten Fakten, nur Recht geben: Abwarten.... Ich persönlich vertrete die unglaublich schlüssige Meinung, dass sich seine Ideen von Politik ohnehin nicht von unserer Meinung im Forum steuern lassen werden. Er wird sich schon, wie alle Politiker vor und nach ihm, früher oder später an der "Ewigen Angela" die Zähne ausbeißen.
Woher dieser
12.06.2017 - 17:23 Uhr
Kann´s sein, dass "Pinienterpetinöl" zu viel von sich selbst inhaliert hat?!
Bei so viel Verschwörung ziehe ich mir besser gleich wieder meinen Hut aus Alufolie auf.... die Kleiderbügel an meiner Decke muss ich auch mal wieder austauschen; oder noch besser: Lieber ausgespäht und kontrolliert aber glücklich (kommt wahrscheinlich vom LSD im Trinkwasser).
Pivos genannte Fakten
12.06.2017 - 17:27 Uhr
Stimmung. Aufgaben. könnte guter Präsident werden...
Frankreich am Arsch
12.06.2017 - 20:08 Uhr
Hoffentlich geht die nichtwählende Mehrheit auf die Straße und bereiten der Repubik ihr Ende.
Howard
12.06.2017 - 20:13 Uhr
Things can only get better!
The Vatican presents: The Popeboys
12.06.2017 - 20:41 Uhr
Howard, labere keinen Scheiß!

nörtz

User und Moderator

Postings: 5248

Registriert seit 13.06.2013

12.06.2017 - 20:47 Uhr
@Pinie

Und was ist Trumps Rolle dabei`?
Antwort C
12.06.2017 - 20:52 Uhr
Rothschild Marionette
Linksgrüner Gutmensch
12.06.2017 - 21:01 Uhr
Trump ist der Böse, Macron der Gute. Das gute gibt es nur, wenn es auch das Böse gibt.
The Vatican presents: The Popeboys
12.06.2017 - 21:10 Uhr
Trump ist genauso eine Marionette im "Big Game", wie die franzmännische Bankiers-Makrone es ist. Und als G.I.L.F.-Hunter muß ich außerdem verlautbaren lassen, dass er echt 'ne geile Granny am Start hat (also der Austernschlürfer, nicht der Katalogfrau-Orderer).
gestalt des letzten pupers
12.06.2017 - 21:16 Uhr
den haben nur soviele gewählt weil sein nachname so lecker und süß klingt. wer will schon ne zähe le penne suß-sauer mampfen...
The Vatican presents: The Popeboys
12.06.2017 - 21:23 Uhr
Seine natürliche Schönheit ist der Grund, warum viele ihn wählten. Die simple, wie traurige Wahrheit.
The JFK Effect
12.06.2017 - 21:24 Uhr
The JFK Effect
Italo-Boy
12.06.2017 - 21:29 Uhr
Ich mag Penne Rigate!
Pinienterpentinöl .-.-.-
12.06.2017 - 22:12 Uhr
@ Nörtz

Trumps Rolle ist selbst für die fortgeschrittensten Wahrheitssucher überall auf dem Erdball noch nicht ganz klar. Fest steht, er muß grundsätzlich für alle in den obersten Kreisen der Weltpolitik entscheidenden Kräfte - und somit erst recht für den ganzen Rest - unberechenbar bleiben.

Seine Politik gründet auf dem Jahrtausend-Wissen der Chabad Lubawitscher, also eine völlig eigenständige einflussreiche Kraft, vor der alle strammstehen, die auch schon mit den 33/45ern kooperiert hat.
Sein Schwiegersohn Kushner ist die Verbindung, die für viele offensichtlich ist.
Im Prinzip ist alles ein innerer Machtkampf der 3 Hauptkräfte innerhalb dieser Religion.

NWO
Chabad
GI (Yinon)

Dazu sollten die vor uns verborgene Geschichte genau betrachtet werden . "Wer" die "Wahabiten, "Jesuiten" Marranen), "Islamisten" überhaupt sind, im Rahmen der NWO-Partei :

http://abundanthope.net/pages/German_49/Kemal-Atat-rk-war-ein-D-nme-Sabbatianer-der-vorgab-ein-Moslem-zu-sein.shtml

http://abundanthope.net/pages/German_49/Aufschlussreiche-Abstammung-von-Saudis-und-Wahabiten_printer.shtml

https://de.wikipedia.org/wiki/Marranen

Daran kann sehr schön erkannt werden, warum der Iran im Focus steht.

Es versteht sich von selbst, dass ich dieses hier nicht weiter kommentiere, jeder aufmerksame Leser kann sich selbst ein Urteil bilden.
Und genau gegen diese 2 dieser (o.g.) Kräfte schlägt Trump, im Auftrag und Vermächtnis (Rabbi Schneerson) seiner Hintergrundmacht die Rochade, in dem er diese Kräfte hochgerissen anscheinend in ihr eigenes großes Ziel mit aktiv einbindet und verdeckt clever ausbluten lässt.

Jeder Laie sollte wissen, das die für Normalsterbliche angerichtete "Politik", nur zielführend aufbereitete Lügen (ohne "y") sind.
The Vatican presents: The Popeboys
12.06.2017 - 22:17 Uhr
Trink doch erstmal einen Kamillentee, Pinie.
The Vatican presents: The Popeboys
12.06.2017 - 22:23 Uhr
P.S.: Ein amtierender Jesuiten-Papst sollte trotzdem ein Jeden zu denken geben...
Jesuiten
12.06.2017 - 22:25 Uhr
"Der Zweck heiligt die Mittel."
Pinienterpentinöl .-.-.-
12.06.2017 - 22:33 Uhr
@ TVp:TP

Du hat es erfasst ! "666"

Und jetzt gönne mir bitte ein Bier !
The Vatican presents: The Popeboys
12.06.2017 - 23:09 Uhr
Ich hatte schon sechs. Also, warum eigentlich nicht?
Pinienterpentinöl .-.-.-
13.06.2017 - 00:14 Uhr
Der war gut !
Welche Marke nehmen wir ?

realDonaldTrump

Postings: 594

Registriert seit 30.01.2017

13.07.2017 - 06:46 Uhr
Getting rdy to leave for France @ the invitation of President Macron to celebrate & honor Bastille Day and 100yrs since U.S. entry into WWI.
neue Gegebenheiten
13.07.2017 - 19:46 Uhr
Macron ist Realpoliker genug um zu begreifen, dass es nie verkehrt ist passable bis gute Beziehungen zu anderen mächtigen Ländern der Erde zu unterhalten. Deshalb ist Trump nun zu Gast bei ihm und die beiden lassen sich vor dem Sarg Napoleons ablichten. Auch Putin war ja schon in Paris. Damit arbeitet Frankreich daran von den 3 entscheidenden Ländern Europas (UK.D,Fr) überaschenderweise die besten Beziehungen zu diesen 2 Großmächten zu entwickeln, während in England darüber gestritten wird, ob Trump überhaupt nach London eingeladen werden darf und Deutschland nur bemüht ist die eigene Isolierung zu kaschieren. Macron weiß, dass gute Beziehungen mit Russland und USA auch Trümpfe in der Hinterhand sind wenn es darum gehen wird seine Vorstellungen über die Europ. Union gegenüber Merkel durchzusetzen.
LESEN!
13.07.2017 - 20:17 Uhr
https://www.theblogcat.de/übersetzungen/ein-vergleich-der-staatsstreiche/

realDonaldTrump

Postings: 594

Registriert seit 30.01.2017

15.07.2017 - 06:22 Uhr
It was a great honor to represent the United States at the magnificent #BastilleDay parade. Congratulations President @EmmanuelMacron!

realDonaldTrump

Postings: 594

Registriert seit 30.01.2017

15.07.2017 - 06:28 Uhr
Great conversations with President @EmmanuelMacron and his representatives on trade, military and security.
Emmanuel $atan Macron
07.10.2017 - 11:29 Uhr
*abhetz*
hey
07.10.2017 - 15:46 Uhr
Endlich sagt's mal jemand. Dieses Streik-Und-Brüll-Geschmeiß macht Frankreich kaputt. Die Leute müssen mal ihren Arsch hochkriegen.

Achim

Postings: 6223

Registriert seit 13.06.2013

07.10.2017 - 15:52 Uhr
Auch nach den Reformen werden die Arbeitnehmerrechte in Frankreich immer noch sehr robust sein, wenn ich das richtig überblicke. Lasst den Mann einfach mal machen.

(A.)
Makrone
07.10.2017 - 16:51 Uhr
Dieses malochende, manchmal arbeitslose Gesindel geht mir auf die Nerven. Warum können die nicht einfach reich sein?
Post von Wagner
12.01.2018 - 00:12 Uhr
Lieber Emmanuel Macron, neuer König Europas,

als langjähriger Bewunderer von Angela Merkel verneige ich mich vor Ihnen. Sie haben den Bums, den Europa braucht, die Kraft. Die alte Königin ist gelähmt durch Sondierungsgespräche. Niemand weiß, ob sie wieder als Kanzlerin gewählt wird.

Die Scheinwerfer schwenken von Deutschland nach Frankreich, schreiben angesehene Zeitungen.

Unsere Kanzlerin ist abgearbeitet. Wie viele Nachtstunden hat sie hinter sich gebracht. Wie tief haben sich die Augenringe in ihr Gesicht gegraben.

Sie, Emmanual Macron, sind jung, 40 Jahre alt.

Sie haben das Flair der Jugend.

Je schwächer Frau Merkel wird, desto stärker werden Sie.

Ich liebe französisches Essen, Entrecôte. Und einen Weißwein aus Bordeaux.

Ich habe nichts dagegen, wenn Macron unser König Europas ist. Franzose zu sein ist wunderbar.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner
Sytempresse at its best
12.01.2018 - 11:03 Uhr
Wie tief kann man im Enddarm von Politikern stecken? Ekelhaft!

lol
12.01.2018 - 11:20 Uhr
je pense qu´il se drogue
dit le lui
Post von Wagner
17.04.2018 - 00:40 Uhr
Lieber Emmanuel Macron, ...
Post von Wagner
26.04.2018 - 08:35 Uhr
Betrifft: Wenn Trump küsst ...
Große europäische Problemlöser
23.06.2018 - 18:38 Uhr
Frankreich und Spanien schlagen geschlossene Flüchtlingslager vor

Vor dem EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik sprechen sich Frankreich und Spanien für geschlossene Aufnahmelager auf EU-Boden aus. Seien die Flüchtlinge einmal angekommen, sollten sie "in geschlossenen Zentren" untergebracht werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-und-eu-frankreich-und-spanien-schlagen-geschlossene-lager-vor-a-1214608.html

Macron forderte eine "finanzielle Solidarität" unter den EU-Staaten, um die schnelle Bearbeitung von Asylanträgen zu ermöglichen. Abgelehnte Asylbewerber müssten in ihre Heimatländer zurückgebracht werden "und keinesfalls in die Transitländer".

Der Vorschlag Frankreichs und Spaniens sieht vor, dass sie in dem Land errichtet werden, "das dem Ankunftsort am nächsten liegt". "Das ist eine Lösung, die kooperativ ist und das Recht achtet", sagte Macron. "Wir müssen uns an unsere Prinzipien halten und dürfen uns nicht von den Extremen herumschubsen lassen."
Brauner Spacko
23.06.2018 - 18:42 Uhr
Richtig! Menschen, die vor dem Tod flüchten, gehören in KZs!
Bunter Spacko
23.06.2018 - 18:58 Uhr
Ein Flüchtlingslager ist ein KZ.
Empörter Linksinternationaler
23.06.2018 - 19:05 Uhr
Die UN ist von N*zis unterwandert und das UNHCR betreibt KZs!

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.