Cro - Tru.

User Beitrag

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 337

Registriert seit 13.02.2013

02.06.2017 - 11:35 Uhr - Newsbeitrag
CRO - offizielle Single "Unendlichkeit" erscheint heute - neues Studioalbum "fake you." am 08.09.2017

Die Katze - oder besser "Der Panda" - ist endlich aus dem Sack: CRO wird am 08.09. sein drittes Album "Fake you." veröffentlichen.

Seitdem Deutschlands erfolgreichster Rapper vor wenigen Tagen überraschend einen neuen Track inkl. Video rausgehauen hat, spielt das Netz verrückt, denn der Clip zu “Baum“ wurde, alleine via Facebook, mittlerweile bereits über 2,2 Mio. mal geklickt.

Wer den Clip je noch nicht gesehen hat:


Die offizielle Single "Unendlichkeit" erscheint bereits heute und auch zu diesem Track wird es demnächst ein Video geben, wobei so viel schon mal verraten sei: Die, im "Baum" Clip erzählte Geschichte war erst der Anfang aka “Fortsetzung folgt" ...
Fanatic
02.06.2017 - 17:44 Uhr
Von meiner Wenigkeit kriegt er keinen Klick.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12184

Registriert seit 08.01.2012

10.07.2017 - 11:21 Uhr


Ein guter Song. Wer widerspricht?

False Flac

Postings: 120

Registriert seit 19.01.2017

10.07.2017 - 12:22 Uhr
Welcher Song? Ich höre da größtenteils Gejaule.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12184

Registriert seit 08.01.2012

07.08.2017 - 19:53 Uhr - Newsbeitrag
Aus "fake you." wird "tru.": CRO veröffentlicht neuen Albumtitel plus Artwork & Tracklist zu seinem kommenden Studioalbum “tru.“ (VÖ 08.September).



Die letzten Schliffe sind getan, der finale Mix abgenommen, und die 10. Deadline überschritten - aus "fake" wird "tru." und CRO sagt zum neuen Albumtitel folgendes:

"Der Projektname "fake you." hatte für mich immer die gleiche Bedeutung wie “tru.". Auf sich selbst vertrauen anstatt zu versuchen andere zu imitieren. Das bei-sich-selbst bleiben."



Dieses "bei-sich-selbst-bleiben" ist letztendlich der Grund für CRO‘s unglaublichen Erfolg. Die Musik zu machen, die man fühlt, sie so zu veröffentlichen, wie man denkt,

dass es richtig ist, und sich nicht an ungeschriebene Regeln zu halten ist "tru." und damit der perfekte Name für das dritte Studioalbum von CRO.



Hier auch noch ein kurzes Reveal-Video zum Thema:





Tracklist “tru.“:



Standard CD

1. kapitel 1
2. fkngrt *
3. forrest gump feat. patrice
4. tru
5. hi
6. todas feat. wyclef jean
7. baum
8. unendlichkeit _main edit
9. computiful *
10. no. 105
11. noch da
12. paperdreams
13. fake you. feat. ivy sole
14. alien
15. 0711
16. slow down * feat. ace tee
17. 2kx

*Edit (gekürzte Version)



Premium Edition

CD 1
1. kapitel 1
2. fkngrt
3. forrest gump feat. patrice
4. tru
5. hi
6. todas feat. wyclef jean
7. baum
8. unendlichkeit _main edit
9. computiful
10. no. 105
CD2
11. noch da
12. paperdreams
13. fake you. feat. ivy sole
14. alien
15. 0711
16. slow down feat. ace tee
17. 2kx
18. tokyo13317
19. unendlichkeit _video edit

20. my life



Digital

1. kapitel 1
2. fkngrt
3. forrest gump feat. patrice
4. tru
5. hi
6. todas feat. wyclef jean
7. baum
8. unendlichkeit _main edit
9. computiful
10. no. 105
11. noch da
12. paperdreams
13. fake you. feat. ivy sole
14. alien
15. 0711
16. slow down feat. ace tee
17. 2kx
18. tokyo13317
19. unendlichkeit _video edit
20. my life





Videomaterial:

Unendlichkeit:

Baum:

Making Of The Album (Episode 1/7):

Tru (A COLORS SHOW):





Weitere Infos:

www.cromusik.de

www.facebook.com/cromusic

www.twitter.com/thisiscro

www.instagram.com/thisiscro

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2720

Registriert seit 26.02.2016

07.08.2017 - 21:00 Uhr
"Der Projektname "fake you." hatte für mich immer die gleiche Bedeutung wie “tru.". Auf sich selbst vertrauen anstatt zu versuchen andere zu imitieren. Das bei-sich-selbst bleiben."

Ich weiß nicht, was an der Aussage jetzt am unlogischsten ist.
MF DOOM
07.09.2017 - 18:48 Uhr
versucht er jetz blond(e) zu kopieren, oder wie? einfach lächerlich typ und seit ich den spinner vor jahren in ner mcdonaldswerbung gesehen hab is der für mich sowieso durch.

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

07.09.2017 - 23:14 Uhr
tracklist des grauens. debut aber eine 8/10

solea

Postings: 266

Registriert seit 15.06.2013

08.09.2017 - 00:01 Uhr
Ich finde es zum Kotzen, dass er im Video raucht und auf dem besch.issenen Foto da oben ebenfalls nen Aschenbecher stehen hat. Wenn man bedenkt dass das Musik für unter 16 Jährige ist.
solala
08.09.2017 - 17:22 Uhr
Diese Paffer! Ich habe nur große Laster.
solala
08.09.2017 - 18:20 Uhr
Streben muss man sowieso, noch besser gehts mit Marlboro
überrascht
08.09.2017 - 18:37 Uhr
finde das Album ziemlich chillig und flowy

Jaggy Snake

Postings: 236

Registriert seit 14.06.2013

08.09.2017 - 18:56 Uhr
Ich kann gar nicht genau sagen, wieso, aber ich finde den Typen und sein ganzes Auftreten unfassbar nervig. Da ist mir sogar Unheilig lieber.
ein anderer
08.09.2017 - 19:00 Uhr
einer musste es ja mal aussprechen.
würg
08.09.2017 - 19:33 Uhr
chilig und flowy, soso
Whatsappender Veggieburger in Selfiepose
08.09.2017 - 20:16 Uhr
Das Gute ist, dass mit Caschperle und Cro nun die beiden nervigsten Alben für dieses Jahr draußen sind. Jetzt hat man wieder einige Jahre Ruhe vor diesen Banalitäten. Man muss nur noch einige Tage Socialnetworkgeblubber überstehen.
hm
08.09.2017 - 22:14 Uhr
trotzdem wird über diese nervigen Alben fleißig diskutiert, vor allem bei Casper. Irgendwas steckt doch in ihnen, ich würde keins der beiden als schelcht bezeichnen.

"forrest gump", "fkngrt" und "baum" haben mir gefallen. Cro als Person fand ich auch nie sympathisch und die Texte auch nicht...aber irgendwie hat das was. Erinnert mich an Frank Ocean
"tracklist des grauens" haha
08.09.2017 - 22:17 Uhr
...ja, die Songnamen sehen peinlich aus. Dachte auch erst mal: oh gott...aber hey, nach dem ersten Durchlauf: nicht übel. Jedenfalls eine Weiterentwicklung, klingt erwachsener. Er probiert mehr aus. Ich glaub ich mag's und ich bin kein 16-jähriges Mädchen

solea

Postings: 266

Registriert seit 15.06.2013

09.09.2017 - 20:16 Uhr
Schon 17?

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

09.09.2017 - 20:25 Uhr
In Baum mal reingehoert. Erinnert vom Sound und vom Video etwas an EM
...
10.09.2017 - 11:59 Uhr
Ich mag diese häufigen Generalisierungen im Forum nicht. Das eine ist nur für kleine Mädchen, das andere ist für irgendwelche Hipster...usw. Ich hasse es aufgrund irgendwelcher Bands die ich höre in eine Box gesteckt zu werden.
Mir gefällt zum Beispiel Cros und auch Caspers neues Album und trotzdem kann ich Fan von The War on Drugs und Radiohead sein, Bands die hier so angesehen sind.

hört doch einfach nochmal richrig rein :)

solea

Postings: 266

Registriert seit 15.06.2013

10.09.2017 - 14:40 Uhr
" hört doch einfach nochmal richrig rein :) "

Nein.

Mister X

Postings: 2113

Registriert seit 30.10.2013

13.09.2017 - 05:34 Uhr
Gutes Album. Bin gespannt was es hier bekommt. Ist jedoch was Sexistisch.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12184

Registriert seit 08.01.2012

13.09.2017 - 22:16 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?


Esdeh
14.09.2017 - 00:20 Uhr
"Die Projektionen einer Kohorte, die sich mittels virtueller Bestätigung definiert, lässt Cro in Utopien, Idealisierungen und Rückschauen einfließen."

Meine Fresse, findet sich da jemand selbst geil.
^^
14.09.2017 - 08:20 Uhr
was ne gequierlte scheise
Nur zur Infeau
14.09.2017 - 08:45 Uhr
Michael Rubach = Peter Somogyi

Loketrourak

Postings: 791

Registriert seit 26.06.2013

18.09.2017 - 17:18 Uhr
Der Link von Armin geht auf Comeback Kid - Outsider, nicht auf Cro.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12184

Registriert seit 08.01.2012

01.10.2017 - 13:29 Uhr - Newsbeitrag


Nachdem CRO am 08.09. mit “tru.“ sein drittes Studioalbum veröffentlichte, das direkt auf Platz #1 der Deutschen Charts landete,

erscheint jetzt mit “todas“ featuring WYCLEF JEAN (u.a. Gründer der Hip Hop Supergroup THE FUGEES) die zweite offizielle Single

aus seinem aktuellen Longplayer samt Video, das heute Premiere feiert, und wie immer gerne verlinkt/eingebettet werden kann:



LINK/EMBED CODE:



Nach der, binnen weniger Tage restlos ausverkauften, Clubtour, wurden zudem weitere Tourdaten für Ende 2018 bestätigt.



CRO stay tru. Tour:
08.11.2018 Düsseldorf – Iss Dome
09.11.2018 Hamburg – Barclaycard Arena
10.11.2018 Berlin – Max Schmeling Halle
11.11.2018 Frankfurt – Festhalle
16.11.2018 München – Olympiahalle
17.11.2018 Nürnberg – Arena
23.11.2018 Stuttgart – Schleyerhalle
29.11.2018 Bremen – ÖVB Arena
30.11.2018 Hannover – Tui Arena
01.12.2018 Leipzig – Arena



CRO tru. Clubtour (AUSVERKAUFT):
25.02.2018 Berlin – Huxley’s
26.02.2018 Hamburg – Große Freiheit
27.02.2018 Köln – Live Music Hall
01.03.2018 Stuttgart – Im Wizemann
04.03.2018 München – Backstage



Videomaterial:

tru. release (Circle Culture Gallery Berlin):

Unendlichkeit (Official Video):

Baum (Official Video):

Tru (A COLORS SHOW):



Weitere Infos::

www.cromusik.de

www.facebook.com/cromusic

www.twitter.com/thisiscro

www.instagram.com/thisiscro

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12184

Registriert seit 08.01.2012

22.02.2018 - 17:53 Uhr - Newsbeitrag


Im September vergangenen Jahres veröffentlichte CRO mit tru. sein drittes Studioalbum, das direkt auf Platz #1 der Deutschen Charts landete.

Heute feiert das Video zu seiner neuen Single Computiful (Carlifornia RMX) Premiere und kann wie immer gerne verlinkt/eingebettet werden:



LINK/EMBED CODE:



**



Du bist so Computiful - mit dieser Wortneuschöpfung fängt CRO den Zeitgeist des Spiels mit der digitalen vermeintlich schnellen Liebe ein und führt das Ausmaß

dieser gesellschaftlichen Entwicklung auf künstlerische Weise ad absurdum. Der Track vereint das Beste aus altem und neuem CRO: Ein Song, der inhaltlich tief

unter die Oberfläche dringt, mit einer Melodie & Hook, die mit Leichtigkeit ins Ohr gehen. Die Schnelllebigkeit, der wir uns alle in Form von Social Media, Hypes,

Klicks & Likes stellen müssen, verändert uns als Gesellschaft. Das Internet verändert rapide, wie wir leben, wer wir sind, wer wir sein wollen und wie wir lieben.

Auf der Jagd nach der kurzfristigen Befriedigung und einer noch besseren Gelegenheit wischen wir einfach “to the left“, wenn uns irgendetwas nicht passt.

In diesem Meer an unendlichen Möglichkeiten werden echte Werte scheinbar immer belangloser. Mit Computiful fängt CRO dieses Zerrbild der Liebe gewohnt

musikalisch-stark & zeitgemäß-elegant ein und hält mit einem Mix aus Soul, Rap, Pop und Funk, der an Daft Punk erinnert, der Gesellschaft 2.0 den Spiegel vor.



tru. Clubtour 2018 (AUSVERKAUFT):
25.02. Berlin – Huxleys Neue Welt
26.02. Hamburg – Große Freiheit 36
27.02. Köln – Live Music Hall
01.03. Stuttgart – Im Wizemann
04.03. München – Backstage



Festival-Shows 2018:

18.05. Goitzschesee - Sputnik Spring Break

01.06. Korbach - Hessentag

02.07. Hamburg – Channel Aid

06-08.07. Ferropolis – Splash!

18.08. Aschaffenburg - Afrika-Karibik-Festival



stay tru. Tour 2018:
08.11. Düsseldorf – Iss Dome
09.11. Hamburg – Barclaycard Arena
10.11. Berlin – Max Schmeling Halle
11.11. Frankfurt – Festhalle
16.11. München – Olympiahalle
17.11. Nürnberg – Arena
23.11. Stuttgart – Schleyerhalle
29.11. Bremen – ÖVB Arena
30.11. Hannover – TUI Arena
01.12. Leipzig – Arena



Weitere Infos::

www.cromusik.de

www.facebook.com/cromusic

www.twitter.com/thisiscro

www.instagram.com/thisiscro
Wat
22.02.2018 - 18:22 Uhr
Meine Fresse, was für Leute schreiben eigentlich diese super deepen philosophischen Promotionstexte? Das kann doch niemand ernst meinen.
Bundesministerium für digitales Nativtum
22.02.2018 - 18:41 Uhr
Das schnellebige Faken postfaktischer Identitäten in der digitalisierten Gesellschaft 2.0 wird auf kongeniale Weise ad absurdum geführt, wenn kurzlebige Hypes in der Social media-society einfach tindermässig "to the left" gewischt werden. Echte Feelings und true, deepe Werte können da schnell zu einer Farce werden, wenn unermüdliche Mahner und Warner wie Cro und Frank Walter Steinmeier nicht nachlassen, den Zeigefinger fortwährend zu erheben.
(Un)Debatte
20.06.2018 - 16:10 Uhr
"Gewaltfantasien und Sexismus": AStA hat keinen Bock auf Cro beim Campus-Festival - und erntet selbst Kritik.

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22170036_Gewaltphantasien-und-Sexismus-Asta-hat-keinen-Bock-auf-Cro-beim-Campus-Festival.html
Beo Bachter
20.06.2018 - 19:05 Uhr
Das wundert keinen, der weiß, das Asten an den Unis im Normalfall von linkslinken Snowflakes besetzt sind.
Heute schon gelacht?
20.06.2018 - 19:40 Uhr
Hier das Statement des AStA:

https://www.facebook.com/asta.unibielefeld/posts/1716470345085851

XD
LOLster
20.06.2018 - 21:17 Uhr
Die vom "Fem*Ref und AStA Gleichstellungsreferat" versuchen wirklich, Cro's Texte wie ein Gedicht in einem Deutsch-LK zu deuten.

Wie wäre es denn mit Marianne Rosenberg:
"Er gehört zu mir, wie mein Name an der Tür"

Also los: Das ist eindeutig ein Besitzanspruch, und damit sexistisch, und widerspricht der Gleichberechtigung...

huch.. nein, ER gehört zu mir.. also das ist sehr progressiv, feministisch, und war seiner Zeit weit voraus.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.