Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Anekdoten aus dem Leben

User Beitrag
mandarine
10.02.2009 - 23:18 Uhr
so ganz ohne ipod?
glaub ich nich.
humbert humbert
11.02.2009 - 00:42 Uhr
Da mir langweilig ist und die Geschichte ziemlich kurz ist, für einen der das 2-Finger-System beherscht:

Ich also über die Weihnachtszeit daheim bei meinen Eltern (ansonsten Student in Heidelberg). Der erste Abend: Eigentlich wollte ich nur gemütlich chillen, nur ich und der Fernseher. Da das Programm aber Schrott ist rufe ich einen Freund an und frag ob er Bock hat einen trinken zu gehen.
Wir sitzen also am selben Abend in einer kleinen Kneipe und er erzählt mir die ganzen schmutzigen Geschichten die man hören will, wenn man 3 Monate nicht daheim war. Irgendwann erzählt er von einer Party die paar 16jährige, die ich und er Vereinsmäßig kennen, am selben Abend geben.
Wie es das Schicksal so will bin ich also auf einer Party mit Personen die fast 10 Jahre jünger als ich sind und spiel Singstar. Irgendwann kommt der Hunger und ich laufe mit zwei 16jährigen Richtung Burger king und hoffe das keiner meiner gleichalten Freunde mich sieht. Der Burger king hat zu und wir sehen auf dem Parkplatz nur zwei Typen dier verdächtig an einem Mercedes Autoschloss rumwärkerln. Wir also los Richtung McDonalds, der etwa 30 Gehminuten entfernt liegt und 24 offen hat (oder bis 4 Uhr Morgens).
Wir laufen so und aufeinmal hält der Mercedes mit den zwei Typen neben uns und fragt ob er uns mitnehmen kann und wir steigen ein. Also er mit 190 die Landstrasse entlang brettert und erzählt das Auto habe er und sein Kumpel gerade geklaut merken wir, das das einsteigen ein Fehler war. Jedenfalls er düst in den McDrive ist unhöflich bis zum geht nicht mehr zur Bedingung und fährt wieder zurück wo er uns reingelassen hat. Davor erzählt er noch, das wenn wir rumstressen er und sein Kollege uns nach Prag zu seinen Kumpels fährt.
Rausgelassen und bei der Party wieder angekommen seh ich erstmal das jemand über meine Rucksack gekotzt hat, während die 16jährigen aufgratzt die Geschichte erzählen, die sich wahrscheinlich zwei Freaks ausgedacht haben.
Zwei Tage später stellt sich heraus das sie doch aufrichtig gewesen sind. Im Lokalwurschtblatt steht, das vorletzten Abend ein Mercedes gestohlen wurde.

Jaja Sachen gibts und die Geschichte doch innerhalb 3 Run DMC Lieder geschrieben.
Cabeza
11.02.2009 - 01:33 Uhr
vergangenen Samstag Abend so passiert:
um 1 Uhr klingelt jemand so lange, bis ich ihn ins Treppenhaus lasse. Durch die Wohnungstür sehe ich einen Typen mit Kapuzenpulli hinaufhuschen, über unserer WG ist noch der vierte Stock, ebenfalls Studenten-WG mit 5 Zimmern. 45 Minuten später ein Geräusch, das mich und in mir den Verdacht weckt, jemand pisse an meine Zimmertür. Ich stelle fest, im Flur kommt beträchtlich viel Wasser von der Decke. Ich wecke einen Mitbewohner, wir stellen Eimer auf um der Pfütze und dem Rinnsal Herr zu werden. Zieh mir was an, wollen oben mal schauen wegen Rohrbruch o. ä. Seltsamerweise scheint keiner da zu sein, Stille in allen Zimmern. Bis auf das Bad, das Wasser kommt von dort unter der Tür durch. Die Dusche ist zu hören, Licht brennt dort, und nur dort. Ich stelle mich in den See vor dem Bad, der in unsere Wohnung runtersickert und beginne zu klopfen, rufe mehrmals laut. Keine Reaktion. Die Tür ist verschlossen. Mir wird in dem Moment nicht klar dass ich ein klassisches Suizid-Szenario vor mir habe, habe irgendwie in dem Moment den Vandalismus der "feuchten Banditen" aus dem Kevin Film im Kopf. Aber genügend Tatort geschaut, um mal in Götz George-Manier die Tür aufzubrechen. Ein Stoß, ein knirschen, ich steh knöcheltief im Wasser, durchdringend nun die laufende Duschbrause hinter dem Duschvorhang der Badewanne.
Mein Vorhaben, das Wasser abzustellen, breche ich ab, als beim verschieben des Duschvorhangs mein Blick auf einen leblosen nackten Männerkörper fällt, der in Embryonalstellung auf dem Gesicht in der Wanne liegt. Ich unterdrücke den Brechreiz, der Schauder geht durch Mark und Bein.
Für meinen Mitbewohner war mein Blick Schock genug, das Bad nicht zu betreten. 110. ich versuch mich zu sammeln.
Minuten, bevor die Polizei eintrifft, schau ich erneut durch die Tür. Da steht, der nackte Typ, kalkweiss, völlig verwirrt, eine große rote Druckstelle im Gesicht vom Aufliegen.
"Was ist denn los, ich hab gar nichts mitbekommen, sorry"
"Haben grade den Notruf angerufen, du sahst aus wie tot und hast nicht reagiert" -
"Ich hab doch nur meditiert" [?!]
tsss
11.02.2009 - 10:15 Uhr
Wer's glaubt, wird Selig.

Oder Jan Plewka.
Cabeza
11.02.2009 - 14:06 Uhr
echt jetzt?
Greylight
16.02.2009 - 16:15 Uhr
Mein Breitbildschirm funktioniert nicht.
Ja wieso funktioniert er denn nicht?
Alle Geräte sind angeschliffen, anzerschlissen und gewartet.
Alle Software ist downgeloadet.
Alle Kabel sind angeschlossen.
Der Computernerd wurde bestellt.
Er bekam sein Geld.
Doch er wusste auch nicht, warum der Bildschmirm nicht funktioniert.
DER SCHEIß BREITBILDSCHIRM funktioniert nicht.

Trauer 2.0
Greylight
16.02.2009 - 16:47 Uhr
Jetzt noch ein Diss von 'noce und ich wäre glücklich. *g*
gnubbel
16.02.2009 - 16:50 Uhr
Alle Geräte sind angeschliffen, anzerschlissen und gewartet.

eventuell liegts ja daran?! also ich kann mir nicht vorstellen, dass es unter diesen Voraussetzungen klappen kann.
Quadratvogel
16.02.2009 - 16:58 Uhr
Das Hauptproblem: Jetzt wirst du dir leider auch nicht die in Kürze hier im Forum eintrudelnden ausgefuchsten Lösungsvorschläge zu Gemüte führen können.
Greylight
16.02.2009 - 17:01 Uhr
Ja, weil sie von chinesischen Kindern gefertigt werden, ich selbst mehrmals drüberkotze und -stolpere und manchmal Sandströme aus den Boxen evaporieren. :-)
Leatherface
16.02.2009 - 17:01 Uhr
Stecker in die Steckdose.
´IVoce
16.02.2009 - 17:51 Uhr
@greylight:"Jetzt noch ein Diss von 'noce und ich wäre glücklich. *g*"

du kannst es als zeichen meiner mißbilligung dir gegenüber werten das ich darauf nicht eingehe.
gnubbel
16.02.2009 - 18:00 Uhr
nu biste ja doch drauf eingegangen und hast den ganzen gag versaut ´IVoce
ToRNOuTLaW
16.02.2009 - 20:32 Uhr
Diese Noce-disst-Greylight Geschichte ist mittlerweile ein ziemlich amüsanter Running Gag.
Hoffen wir, das lüdgenbrecht den Bogen auch noch raus bekommt, bei ihm ist das eher noch ärgerlich.
lüdgenbrecht™
16.02.2009 - 20:37 Uhr
Is ja nu mal wieder gut, nich wahr? ;)
Patte
16.02.2009 - 20:50 Uhr
Da kann nur noch der Anwalt der Herzen vermitteln.
Anwalt der Herzen
16.02.2009 - 20:52 Uhr
was führt euch zu mir?
´IVoce
17.02.2009 - 10:01 Uhr
@gnubbel: soll ich dir den gag erklären? du lachst bestimmt auch im kino an den falschen stellen.
Selim Özdogan
26.05.2009 - 20:11 Uhr
Berufsgeheimnisse
Greylight
19.08.2009 - 21:35 Uhr
War gestern an der Tankstelle, weil ich ein Bremslicht wechseln lassen sollte. Die Tankwärterin erzählt, dass jegliche Mechaniker gerade in Urlaub sind. In dem Moment betritt ein vollkommen unbekannter Rettungsanitäter wie Superman die Tanke, der irgendwie die Situation sofort erfasst hat und meint, dass das doch ganz einfach wäre. Er erklärt mirs kurz und ich raffs nicht wirklich.

Daraufhin meinte er dann, er macht das einfach schnell selbst. Und das war so ein älterer Mann, der auf eine ganz hausbackene Weise unglaublich vertrauenswürdig gewirkt hat. Er hat überhaupt nicht gelächelt, aber man hat sofort gemerkt, dass er allein diese Sache im Kopf hat. Die olle Tankwärterin meinte auch sofort, dass ich diese Gelegenheit nutzen soll.

Zunächst hat ers nicht selbst geschafft und letztendlich standen dann zwei Rettungsanitäter hinter dem Auto, nahmen sich erfolgreich des Problems an und eine Praktikantin stand auch noch dabei. Und als ich mich bedankte, schien er schon gar nicht mehr richtig hinzuhören, sondern war schon wieder auf dem Weg zu seinem Auto. Erstaunlich, erstaunlich.
gnu
19.08.2009 - 21:49 Uhr
machomodus: on
aber das ist echt nicht so die Hexenwissenschaft. Man muß nur irgendwie den geheimen "Weg zum Licht" finden (und herausfinden wo die zumeist "sehr ergonomische" Abdeckung zu öffnen ist).
machomodus: off
schwedenhappen
19.08.2009 - 21:52 Uhr
Ich versteh das alles nicht. Da fehlt doch noch was, oder? Kein, der Typ ging dann nochmal zurück in die Tankstelle und zersägte mit einer Handkettensäge die Einrichtung und den Kassierer oder die hübsche Praktikantin fragte, warum eigentlich vor der Tanke Stroh liegt?
Greylight
19.08.2009 - 22:28 Uhr
@schwedenhappen

Analog zum "Gibt es nur noch Irre?"-Thread ist ja vielleicht grade das der völlig unvorhergesehe Storytwist, dass der Typ tatsächlich einfach nur außerordentlich hilfsbereit war. :-) Und die Praktikantin hat nur mal freundlich zu mir rübergelächelt. Vielleicht habe ich ja aber auch den Spirit des Witze ohne Pointe-Threads irgendwie sehr verinnerlicht. *g*


@gnu

Im Nachhinein ist mir das jetzt auch klar. ^^
schwedenhappen
19.08.2009 - 22:31 Uhr
Also damit kann die "Generation Entertainment" überhaupt nix anfangen. Da holt man sich Bier und Popcorn und freut sich auf einen neuen Teil der "Anekdoten aus dem Leben" Telenovela und dann das. Na schön Dank auch, Sie Arsch... :-)
sagehorn
19.08.2009 - 22:36 Uhr
gibt's diese generation nicht seit der römischen antike? wusste doch, dass die historischen daten nicht ganz stimmen können..
schwedenhappen
19.08.2009 - 22:42 Uhr
Quatsch. Die waren doch alle unfrei und konnten überhaupt nicht entspannt konsumieren. ;)
Kugelfisch
19.08.2009 - 22:44 Uhr
Kommt jetzt hier noch was glamouröses? *Partyanzug zurechtzupf*
schwedenhappen
19.08.2009 - 22:52 Uhr
Ich warte auf Greylights nächste Anekdote. *vakuumverpackteErdnussdoseöffnend
Kugelfisch
19.08.2009 - 22:55 Uhr
*vakuumverpacktes Luftschlangen-Zehnerpack aufmach*
Greylight
19.08.2009 - 22:58 Uhr
Also den psychedelischsten Moment der letzten Zeit hatte ich wohl, als sich im Urlaub der italienische Hausmeister als "Monsieur Palermo" vorgestellt hat. :-D
schwedenhappen
19.08.2009 - 23:01 Uhr
Das ist doch mal was. "Monsieur Palermo". Weita, weita... ;)
Greylight
20.08.2009 - 00:30 Uhr
Bei Gelegenheit gerne wieder. ;-) Im Moment fällt mir grade gar nichts allzu Glamouröses, Progressives oder Freejazziges mehr ein. Aber vielleicht hat ja eine der anderen Herrschaften da was auf Lager. Achso: Ich kann eine Zigarette in zwei Zügen aufrauchen. Echt jetzt. Habe damit auch schon eine Wette gewonnen und alle Beteiligten in ungläubiges Staunen versetzt. Werde das aber normalerweise nicht mehr tun, da die Zigarette dabei ziemlich heiß wird und ich nen Moment lang schon dachte, dass es mich gleich vom Stuhl haut. ^^
schwedenhappen
20.08.2009 - 00:35 Uhr
Eine sehr freejazzige Begebenheit die ihnen da widerfahren ist. Das mit der Zigarette kann ich auch aber nur passiv. Ich habe aber gerade gemerkt, dass ich eine Flasche "Lübzer Export" mir in Nullkommanix hinter die Binde gießen kann.

Ich überleg mal weita, ob mir in meiner halbstündigen Abwesenheit von Plattentests was passiert ist, was den Anforderungen gerecht wird. Ick melde mir, ob ihr wollt oder nicht.
Hammerwaldhexe
20.08.2009 - 00:38 Uhr
Soll ich die Geschichte erzählen, als mich eine suspekte Bedienung in London verarscht hat?^^
Kugelfisch
20.08.2009 - 00:40 Uhr
Jaaaaa! *Partyhütchen aufsetz* :)
schwedenhappen
20.08.2009 - 00:41 Uhr
Ja, unbedingt.
schwedenhappen
20.08.2009 - 00:42 Uhr
Bitte mit verteilten Rollen.
Kugelfisch
20.08.2009 - 00:43 Uhr
Ich spiel Prince Charles.
schwedenhappen
20.08.2009 - 00:46 Uhr
Ich nicht. :-D
Hammerwaldhexe
20.08.2009 - 01:03 Uhr
Es trug sich zu am 25. September 2008, als ich in London in irgendein Fastfood-Lokal ging. Mein Englisch ist ziemlich schlecht und der Typ, der mich bedient hat, konnte mich von Anfang an nicht leiden. Das hab ich schon an seinem Blick gesehen. Und an diesem verschlagenen Lächeln.
Nachdem ich mein Essen verputzt hatte, wollte ich noch ein Eis und versuch ihm das irgendwie zu vermitteln...bloß kommt von ihm nur so "What? WHAT?" Irgendwann hat er mich aber anscheinend doch verstanden, verschwindet in der Küche, kommt mit einer leeren Schüssel wieder und stellt sie vor mich hin. Ich glotz den Typen erstmal nur blöd an. Er glotzt blöd zurück. Ich versuch mit ihm zu reden, schweif aber ständig ins Deutsche ab und fühl mich rundherum dämlich. Gut, dann zahl ich halt die Rechnung und will wieder raus auf die Straße...und was macht er dann? Springt zur Tür, hält sie mir auf und sagt schön freundlich und absolut akzentfrei "Einen schönen Abend wünsch ich dir noch. Das nächste Mal üb erst ein bisschen, okay?" Der konnte froh sein, dass wir nicht allein waren! :D

Aber jetzt kommts: Ich bin danach jeden Abend da wieder hingegangen, um mir endlich mein verdammtes Eis zu bestellen...und der ist nie wieder aufgetaucht! Am letzten Abend hab ich meine Bedienung gefragt, ob bei ihnen einer arbeitet, der Deutsch kann und die wusste von nichts.
Zurück in Deutschland hab ich mich sofort hingesetzt und Englisch gelernt. Mit Erfolg.

Seitdem glaub ich an Geister.

^^
Kugelfisch
20.08.2009 - 01:04 Uhr
Ja was ist denn jetzt mit der Hexe? Doch nicht etwa das hier?!?
Kugelfisch
20.08.2009 - 01:08 Uhr
Ah, da ist sie ja...
Hammerwaldhexe
20.08.2009 - 01:09 Uhr
Verzeihung, ich musste erstmal mein Fotoalbum rauskramen und mich an diesen rundum gelungenen Urlaub erinnern...
schwedenhappen
20.08.2009 - 01:13 Uhr
Am besten gefällt mir die Stelle mit der leeren Schüssel aber ich weiß leider nicht warum.

Was macht man auch Urlaub auf einer Insel. Das kann nur doof werden.
Kugelfisch
20.08.2009 - 01:14 Uhr
Also, die ganze Situation ist indeed ziemlich fadenscheinig, ist nicht es?
hahaha
20.08.2009 - 01:15 Uhr
ding dong, die hex ist tot, ding dong ding dong
Hammerwaldhexe
20.08.2009 - 01:17 Uhr
Hopp, jetzt seid ihr dran! Rollenverteilen klingt gut ;)
Kugelfisch
20.08.2009 - 01:31 Uhr
Hmm, also:
Einmal war ich im Allgäu in einem Wald spazieren und die Gegend war ziemlich verwunschen und felsig. Dazu sehr wolkenverhangener Himmel und eine stärkere Brise kündigte ein anrückendes Gewitter an. Kaum Menschen unterwegs. Auf einmal rennt uns ein recht gehetzt wirkender Junge in einem Ringelpullover entgegen und ist auch schon verschwunden. Wir wundern uns ein wenig, denken aber nicht weiter drüber nach. Wind wird stärker, Himmel verdüstert sich. Dann das merkwürdige: Nach ein paar hundert Metern und wenigen Minuten rennt uns der gleiche Junge wieder entgegen, wieder recht gehetzt wirkend. War er im Kreis gerannt? Handelte es sich um einen Zwillingsbruder? Hatte Frank Elstner seine Hände im Spiel?

Auf jeden Fall im Nachhinein ziemlich gruselig...
schwedenhappen
20.08.2009 - 01:31 Uhr
Gut. Eine kleine Anekdote, die noch auf meiner Festplatte schlummerte. Sie handelt von einem Friseurbesuch. Ich bitte von Äußerungen zur Interpunktion und Grammatik abzusehen. :)

Friseur und Therapeut.

Wenn ich so in meinen Spiegel schaue, dann sehe ich neben anderen verbesserungswürdigen Sachen vor allem meine Frisur, die derzeit den wunderbaren Namen "Pusteblume" trägt, als primäres und einzig machbares optisches Änderungsziel für den heutigen Tag an. Also nix wie hin zum Friseur, wozu weiß man denn sonst, wo sich einer befindet. Nun hat man, wenn man auch nur den Begriff "Friseur" hört, sofort verschiedene Klischees im Kopf, die selbst zu meiner Verwunderung überraschend oft zutreffen. Klassisch sind dabei natürlich der oft von Frauen geschätzte homosexuelle Freund der Haare aber auch der ca. 80-jährige, zum Leidwesen aller noch immer nicht zwangspensionierte Friseur, der in einem dunklen und mit schweren Hölzern getafelten Salon alter Schule und mit einem Rasiermesser bewaffnet, lebensgefährliche Manöver in fremden Gesichtern vornimmt oder seit neuestem auch etabliert, der experimentelle Friseur, gleich gänzlich ohne Haare mit Tarnfleckhose und martialischer Lederweste aus dem Secondhandshop gegenüber. Mein Friseur ist aber weder ein ganz-körpertätowierter Punk mit Holzschraubenimplantat in der Kopfhaut, noch einer der im rosa Hemd, viel zu engen weißen Hosen und mit Fönfrisur ausgerüstet, beschwingt tänzelnd von seinem letzten Variete Besuch schwärmt. Nein, mich trifft es noch härter. Mein Friseur ist eine Frau! Bei vielen Mitbürgern herrscht ja die landläufige Meinung vor, wenn man schon mal beim Friseur ist, dass man dann den werten Scherenkünstler mit seinen eigenen vergangenen Erlebnissen konfrontieren kann und seine, wenn auch nur oberflächliche Meinung dazu abfragt. Somit ist für einige Mitmenschen der Friseurbesuch fast gleichbedeutend mit einer Visite beim Therapeuten. Günstig ist es natürlich, wenn man dabei noch bemerkt wer hier wer ist. Bei meiner Friseurin aber ist das gänzlich anders. Hier höre ich in aller Deutlichkeit wie sehr das Leben doch die Shampoonierer und Haarleger beutelt. Inzwischen hab ich diesen Zustand als nicht mehr änderbar hingenommen und so eröffne ich dann meinen Besuch mit einem Satz, auf den sie mit einem längeren Monolog ihrerseits antwortet. Wenn es gewünscht wird, streue ich lockere "Aha", "Hmm" oder "Unbedingt" ein, aber nur um das trockene Gefühl in meinem Mund ein wenig zu lindern. Um mal einen kurzen Themenabriss zu liefern, um was es alles gehen kann, so führe ich Krankheiten jeglicher Art als sehr beliebtes Thema ins Feld, dicht gefolgt von Problemen mit Haustieren, Gewerkschaften, Gewerbeämtern und nicht zu letzt dem Fernsehprogramm. Zu meiner Verwunderung spielt das Wetter bei der Themenfindung eine eher untergeordnete Rolle. Vielleicht ist aber dazu wirklich nun alles gesagt oder das Wetter ist zu meiner Überraschung als ebenfalls nicht änderbar hingenommen worden. Nach einer runden viertel Stunde ist dann alles vorbei. Mein Kopf ist mehrere hundert Gramm leichter, das Gefühl des verblühten Löwenzahns auf meinem Haupt hat sich in Wohlgefallen aufgelöst und ich bin beschwert mit den Lebensweisheiten der Haarschneidezunft. Nach flüchtiger Betrachtung meiner neuen Haarpracht im Spiegel nicke ich zustimmend bei der rhetorischen Frage: "Ist das in Ordnung so?" Anmerken möchte ich aber, dass die Auswahl dieses Friseurladens knallharten wirtschaftlichen Kriterien unterliegt, denn der Preis den man für die optische Verbesserung zahlen muss spricht eindeutig dafür, dass man eben mal etwas Aushalten muss, bei der Frisur seines Lebens.
sagehorn
20.08.2009 - 01:34 Uhr
nach dem ersten psychopathischen freund kann ohne weiteres ein weiterer folgen...

Seite: « 1 ... 6 7 8 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: