Muse - Simulation Theory

User Beitrag

Bonzo

Postings: 1353

Registriert seit 13.06.2013

19.05.2017 - 10:21 Uhr
Erinnert an die beiden schwachen Queen-Alben 'The Works' und 'A Kind of Magic'. Sie suchen sich weiterhin und konsequent die schwächsten Vorbilder.

nörtz

User und Moderator

Postings: 4452

Registriert seit 13.06.2013

19.05.2017 - 11:18 Uhr
Ob das nun schwache Alben sind, müsste man erst einmal klären.
quot
19.05.2017 - 11:54 Uhr
Was für ein Mist. Nie wieder Muse!
nope
19.05.2017 - 13:21 Uhr
dig down and bury it!
Not a-MUSE-d
19.05.2017 - 14:19 Uhr
I travel half the world to say I'm not amused...

musie

Postings: 2233

Registriert seit 14.06.2013

19.05.2017 - 14:27 Uhr
A Kind of magic soll schwach sein?? Aber hallo!
Not a-musie-d
19.05.2017 - 14:28 Uhr
A kind of magic ist Mainstream-Scheiße. Die ersten Alben hatten noch Eier.
ich
19.05.2017 - 15:05 Uhr
muse died a long time ago

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 974

Registriert seit 12.12.2013

19.05.2017 - 15:47 Uhr
Ich höre da "Freedom" von George Michael.
Song ist okay. Werde ihn aber nie wieder hören.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

22.05.2017 - 14:34 Uhr
Ich glaub sie fallen dieses jahr auf den weg von linkin park:nicht mal mehr aus neugierde reinhören. :/

Exakt so sehe ich das leider auch.

A.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10502

Registriert seit 07.06.2013

23.05.2017 - 15:51 Uhr
Lahmer Song. "Madness" und "Dead inside" waren ziemlich gute Popsngs mit grandiosen Schlussteilen (Shit, ich glaub "Dead inside" hat mit die schönsten 2 Minuten von Muse überhaupt für mich). "Dig down" klingt sowas von egal und faul... und dann eben auch kein Stück anders. Hmm.
Genervt
24.05.2017 - 20:59 Uhr
Der Song ist gut und damit basta.

hexed all

Postings: 69

Registriert seit 15.06.2013

24.05.2017 - 21:06 Uhr
Freue mich schon auf den einen Song, der so auffällig gut ist, dass man sich fragt, was der auf dem Album zu suchen hat.
Previously: Animals, The Handler
hello
24.06.2017 - 19:51 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=aaYsfqDqIMI

neuer song.
Oh.
24.06.2017 - 20:04 Uhr
Übel.
Chris Martin
24.06.2017 - 21:26 Uhr
Muse ist schon längst auf Coldplayniveau angekommen. Verkauft sich gut, ist musikalisch und künstlerisch leider nicht mehr relevant. Man überlege nur was Muse früher für Knalleralben hingelegt haben. Ich kann einfach nicht glauben, dass es immer noch die selben Menschen sind, die die Songs schreiben......
Jaffakakke
25.06.2017 - 00:34 Uhr
neuer song.

Grässlich. Ein Glück, dass Matthew das nicht mehr miterleben muss.

nörtz

User und Moderator

Postings: 4452

Registriert seit 13.06.2013

30.06.2017 - 23:53 Uhr
Desare, Du bist dran.

edegeiler

Postings: 1053

Registriert seit 02.04.2014

15.02.2018 - 20:49 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=QQ_3S-IQm38

neuer song.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 790

Registriert seit 11.06.2013

15.02.2018 - 20:52 Uhr - Newsbeitrag
Die britische Band Muse hat eine neue Single mit dem Titel "Thought Contagion" veröffentlicht. Parallel zum Single-Release gibt es ein neues Musikvideo zu sehen.

Berlin, 15.02.2018
Am Mittwoch Abend noch nahmen Muse in London einen NME Award als "Best Festival Headliner" entgegen. Heute Abend präsentieren Sänger Matthew Bellamy, Schlagzeuger Dominic Howard und Bassist Christopher Wolstenholme ihre brandneue Single "Thought Contagion". Produziert wurde der Song von Rich Costey und Muse.



"'Thought Contagion' handelt davon, wie die Gedanken, Vorstellungen und Überzeugungen anderer Leute manchmal deinen Verstand infizieren, sich in deinen Kopf schleichen und die Art und Weise verändern, wie du selbst denkst", so Matt Bellamy über den neuen Song.

Das Video zu "Thought Contagion" zeigt unter der Regie von Lance Drake eine mitreißende 1980er-Neon-Lovestory.

"Thought Contagion" von Muse ist ab sofort auf allen digitalen Plattformen erhältlich.
quot
15.02.2018 - 20:56 Uhr
Totaler Schrott, wie erwartet!
quot
15.02.2018 - 21:12 Uhr
Ich habe den Song übrigens gar nicht angehört.
quot
15.02.2018 - 21:17 Uhr
Stimmt, woher weißt du das?
quot
15.02.2018 - 21:20 Uhr
Ich bin ich, deshalb!

edegeiler

Postings: 1053

Registriert seit 02.04.2014

15.02.2018 - 21:25 Uhr
totaler schrott trifft es ganz gut.

Watchful_Eye

User

Postings: 1316

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2018 - 21:39 Uhr
Das Bassriff ist ganz cool, das "Ohohohoho" ist nervig. Also schlimm find ichs jetzt nicht, nur ziemlich egal, wie viele andere neuere Singles von Muse.

Croefield

Postings: 772

Registriert seit 13.01.2014

15.02.2018 - 22:31 Uhr
Woohoohoos sind nervig, gehen aber auch noch gerade so. Ansonsten finde ich den eigentlich ganz spaßig, gefällt mir besser als Dig Down. Lyrisch eigentlich mal wieder bescheuert (va EXAKT gleiche Thematik wie Dead Inside, wa?) , aber was soll's, diese Mischung aus trashiger Horrorfilmmusik und Bombastpop macht mir schon Laune.. Und die Produktion ist schön druckvoll, allen voran natürlich der schon erwähnte schöne Bass..

edegeiler

Postings: 1053

Registriert seit 02.04.2014

15.02.2018 - 22:54 Uhr
Muse sollen sich mal entscheiden in welche Richtung sie gehen wollen. Einen Spagat zwischen ernstem, politischen Dronen-wollen-uns-alle-töten-Gehabe und gleichzeitig achtziger Trash Humor kann eine Band nicht bewältigen. Jedenfalls dann nicht, wenn sie so mittelmäßige Songs raushaut.

nörtz

User und Moderator

Postings: 4452

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2018 - 01:33 Uhr
Laaaaaangweilig...
Bastel-Brothers
16.02.2018 - 03:23 Uhr
LOL:

https://www.youtube.com/watch?v=yybPEcOTQ50

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10502

Registriert seit 07.06.2013

16.02.2018 - 04:53 Uhr
Neuer Song. Sehr mau. Und natürlich wieder Verschwörungs-Stuff.

Robert G. Blume

Postings: 349

Registriert seit 07.06.2015

16.02.2018 - 09:51 Uhr
Schon mal um Längen besser als Dig Down.
Das Riff ist cool. Die Ohohohohhs stören mich nur ein bisschen, weils nicht ganz so platt ist wie viele andere Vertreter in der Richtung.

nörtz

User und Moderator

Postings: 4452

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2018 - 12:28 Uhr
Neuer Song. Sehr mau. Und natürlich wieder Verschwörungs-Stuff.

Wann wird er über den Hooton-Plan singen?
Peter Silie
16.02.2018 - 12:35 Uhr
Sprechsingt das Bellamy? Hätte ich gar nicht erkannt.
Fiep()
21.02.2018 - 23:46 Uhr
Meh. langeweile. bis auf den bass riff, der hat was. aber wen der rest so langweilig ist rettet der auch nichts.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

22.02.2018 - 09:40 Uhr
In etwa genauso schlimm wie "Supermassive Black Hole", das damals den Niedergang der Band unwiderbringlich einleutete. Sehr schade um eine ehemals große Band :(

(A.)
Fiep()
22.02.2018 - 13:40 Uhr
Naja, finde das SBH einen besseren groove und besserer "pop" ist als das hier.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2927

Registriert seit 26.02.2016

22.02.2018 - 14:26 Uhr
"Supermassive Black Hole" ist überhaupt ein super Song. Auf "Black Holes And Revelations" haben sie das mit dem Größenwahn noch perfekt hinbekommen.
Der neue Song ist total mäßiger Standard. Nicht schlimm, aber null bemerkenswert.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

22.02.2018 - 14:34 Uhr
Muse haben einen Status dem sie selbst überhaupt nicht mehr gerecht werden. Auch der neue Songs würde vermutlich von anderen Interpreten als mittelmäßig abgespeist und in Vergessenheit geraten.

Auch hier ist der Song nicht schlecht: Aber daran ist überhaupt gar nichts bahnbrechend, weltbewegend oder dergleichen, es ist einfach durchschnitt und das mMn ist schon ein katastrophales Urteil gemessen am Anspruch dieser Band.

XTRMNTR

Postings: 634

Registriert seit 08.02.2015

22.02.2018 - 15:08 Uhr
„Black Holes and Revelations“ war doch super.
„Knights of Cydonia“ dürfte so ziemlich mein Lieblingssong von Muse sein. Danach ging es doch erst Richtung Radio.

Watchful_Eye

User

Postings: 1316

Registriert seit 13.06.2013

22.02.2018 - 17:02 Uhr
Ich finde nicht, dass Muse nach "Black Holes" wirklich seichter geworden sind. "Starlight", "Supermassive Black Hole" und "Map of the Problematique" sind ja problemlos für den Mainstream anschlussfähig, und das Album war auch entsprechend erfolgreich.

Ein "Reapers" oder ein "The Handler" (letztes Album) ist zB sicherlich weniger massentauglich als die genannten Songs.

Ich sehe da kein Kalkül, sie sind einfach nur einfallsloser geworden.

hexed all

Postings: 69

Registriert seit 15.06.2013

28.02.2018 - 21:36 Uhr
Supermassive Black Hole ist doch geil. Auf BH&R hatten sie wenigstens noch Ideen.

Kommt da jetzt eigentlich ne EP oder ein richtiges Album?

hexed all

Postings: 69

Registriert seit 15.06.2013

28.02.2018 - 21:43 Uhr
@Watchful_Eye deine Argumentation greift nicht. Du nimmst die massentauglichsten Tracks aus BH&R und vergleichst sie mit den wenigen massenuntauglichen von Drones. Grundsätzlich waren Muse schon immer ne Radio-Band. Die letzten Alben waren auch nicht schlechter, weil es weniger Powersongs a la Assassin, City of Delusion etc. gab, sondern weil die Songs einfach Grütze waren. Selbst The 2nd Law hatte ein paar "schwerere" Tracks, aber ne 4/10 war das Album trotzdem.

Watchful_Eye

User

Postings: 1316

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2018 - 21:54 Uhr
Du äußerst doch fast die gleiche Meinung wie ich.
Fiep()
01.03.2018 - 20:28 Uhr
schließ mich an.
Bis auf das ich The Resistance auch noch gut fand.
(Nicht überragend, aber solide mit guten pop tracks)

ab 2nd Law gings für mich bergab.
Doit
02.03.2018 - 13:10 Uhr
Sie sollten endlich ihre spektakulären Zwischendurch-Riffs in Songs verwandeln. Die Oh-Chöre und der neue Song sind leider langweilig!
hater von gestern
29.04.2018 - 10:56 Uhr
Ist doch seit "Black Holes and Revelations" stets das Gleiche mit Muse: Erst werden die neuen Songs niedergeschrieben, dann sind sie "bestenfalls Mittelmass" und später "eigentlich ganz gut". Fakt ist, dass diese Band immer noch da ist. Und der Popmusik seit 20 Jahren irgendwie nicht viel besseres einfallen will.

edegeiler

Postings: 1053

Registriert seit 02.04.2014

29.04.2018 - 16:04 Uhr
Guter Witz, 2nd Law und besonders drones waren so schlecht dass ich mir die alten Alben kaum noch anhören kann, weil ich immer daran denken muss wie dumm das alles heute ist. So schlecht waren die. Nichts mit "eigentlich ganz gut".

nörtz

User und Moderator

Postings: 4452

Registriert seit 13.06.2013

29.04.2018 - 16:24 Uhr
Das sehe ich auch so. Alles nach Black Holes ist größtenteils verzichtbar. Aus den letzten drei Alben könnte man ein gutes zusammenstellen. Der Rest ist Ausschuss. Wann kommt eigentlich die dritte Kopie von Madness? :D

MopedTobias

Postings: 9968

Registriert seit 10.09.2013

29.04.2018 - 17:20 Uhr
Der Popmusik der letzten 20 Jahre ist sogar sehr sehr viel Besseres eingefallen, als das, was Muse so fabriziert haben - auch eingeschlossen ihres Outputs vor Black Holes.

Seite: « 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: