Ani diFranco - Binary

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16844

Registriert seit 08.01.2012

11.04.2017 - 17:44 Uhr - Newsbeitrag
Neues Album Ani DiFranco
Binary erscheint am 09. Juni
via Righteous Babe und Aveline Records

mit Gastauftritten von u.a. Maceo Parker und BON IVER's Justin Vernon

Gemischt hat Tchad Blake.

Album vorbestellen: http://www.pledgemusic.com/projects/anidifranco

Im Juli live hier: https://rudolstadt-festival.de/en/


Righteous Babe Records und Singer-Songwriter-Aktivistin Ani DiFranco geben die Veröffentlichung ihres zwanzigsten Studioalbums Binary bekannt. Es erscheint am 09. Juni. Mit Binary kehrt die Singer/Songwriterin/Aktivistin/Poetin/DIY Vorreiterin in ein Revier zurück, das ihr weltweit Anerkennung einbrachte vor mehr als 25 Jahren. 1990 war sie eine der ersten Künstlerinnen oder Künstler, die ihr eigenes Label gründeten, sie ist anerkannt im feministischen Pantheon für ihren Unternehmergeist, ihr soziales Engagement und ihre direkten politischen Texte. In einer Zeit des globalen Chaos und der Verwirrung weiß DiFranco mit einem Set an Songs zu überzeugen, das breit gefächert ist sowohl musikalisch als auch was die Themenvielfalt anbelangt.

Fans überall können das Album ab sofort vorbestellen und zwar exklusiv von Ani DiFranco's PledgeMusic Kampagnenseite aus auf CD und Vinyl. Pledgers ,die das Album vorbestellen, werden sofort mit drei Instant Gratification Tracks belohnt und erhalten zudem Zugang zu exklusiven Künstlerupdates sowie Bonus Content. Außerdem besteht die Möglichkeit besondere Erinnerungsstücke zu erwerben wie Textbücher, T-Shirts, Postersiebdrucke, Stoffbeutel, Socken, signierte Gitarren und Kunstdrucke.

http://www.pledgemusic.com/projects/anidifranco

Das Album wird auch erhältlich sein am Merch Stand während Ani's Europatour sowie natürlich digital auf allen größeren Streaming- und Download-Plattformen weltweit.

Geschrieben noch vor der Wahl 2016 sind die Songs auf Binary vorausahnend der aktuellen politischen Situation in Amerika. Ani geht mit “Pacifist’s Lament” die Herausforderung an aber auch die Notwendigkeit zu Gewaltfreiheit anzuleiten, in “Terrifying Sight” das unbedingte Bedürfnis nach Mitgefühl. “Play God”, ein Schlachtruf für reproduktive Rechte, spielt sich gerade im Kongress ab. Und auf dem Titelstück enthüllt DiFranco die größere Bedeutung des Albums. “This binary principle is echoed throughout our bodies, “ merkt Ani an. “With one ear, we “hear” but only with two ears can we perceive the full spectrum of depth and position. This idea that refuses now to let me go; that nothing can truly exist except in relationship with something else, is where this song and this album are coming from.”

Das Rückgrad des Binary Sounds bildet auch diesmal DiFranco's langjährige Rhythmussektion bestehend aus Bassist Todd Sickafoose und Drummer Terence Higgins, aber auf einem Großteil des Albums wird das Trio erweitert durch ein Aufgebot an All-Star Gästen. Die virtuose Violinistin Jenny Scheinman sowie Keyboard Genie Ivan Neville begleiten bei über der Hälfte der Songs. Weiterhin wirkten mit der legendäre Maceo Parker, BON IVER's Justin Vernon und Gail Ann Dorsey, Langzeitbassist bei David Bowie. Die in New Orleans ansässige DiFranco ist besonders stolz auf den Crescent City Funk eingeführt von den dort heimischen Higgins und Neville auf einer Vielzahl von Songs. “Their souls are of this place,” sagt sie. “The feel they bring is something they got in utero.” Als es an der Zeit war zu mischen übergab Ani an Tchad Blake (THE BLACK KEYS, PEARL JAM). Das Ergebnis hinterlässt einen kräftigen bleibenden akustischen Eindruck und hievt die Songs auf eine neue Ebene in ihrem Kanon.

Binary stellt die erste Albumveröffentlichung dar eines Europäischen Joint Venture zwischen Aveline Records und Righteous Babe Records. Das Aveline Records Label wurde 2016 in UK gegründet von Ian Blackaby - lange Zeit Europäischer Beauftragter von Righteous Babe - sowie Lizzie Evans von Evans PR und Immy Doman, Mitbegründer des legendären Green Note Venues in London's Camden Town.

DiFranco verbrachte die meiste Zeit 2016 auf der VOTE DAMMIT Tour, um unmissverständlich klarzumachen wie notwendig es ist die Stimme abzugeben bei den Lokal-, Kongress- und Präsidentschaftswahlen. In den darauffolgenden Tagen wandten sich Fans an sie zur Orientierung mit erneuerter Ernsthaftigkeit, bedacht darauf Musik zu hören und von der Erfahrung der langjährigen Aktivistin zu profitieren. Ani ermutigte Fans dabei politisch aktiv zu werden, ihrem Beispiel zu folgen. So nahm sie am Women's March in Washington teil und trat auf der offiziellen Women's March Afterparty für Planned Parenthood auf mit THE NATIONAL und SLEATER-KINNEY.

Ani wird in diesem Jahr von American Association of Independent Music's (A2IM) mit dem Independent Icon Award ausgezeichnet im Juni bei den Libera Awards Feierlichkeiten. Auch wird sie zum ersten Mal seit 2014 wieder in Europa auftreten, darunter beim Glastonbury Festival sowie im London Palladium.



Trackliste:
1. Binary
2. Pacifist’s Lament
3. Zizzing
4. Play God
5. Alrighty
6. Telepathic
7. Even More
8. Spider
9. Sasquatch
10. Terrifying Sight
11. Deferred Gratification


Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: