A Perfect Circle - Eat the elephant

User Beitrag

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

17.10.2017 - 21:03 Uhr
"Spontan hatte mich aber By and Down etwas mehr gepackt"

sehe ich ebenso. wobei ich diesen mittlerweile eher als einen schwächeren der band sehe.

auch gefallen mir die beiden neuen tracks die dieses jahr erstmalig live gespielt wurden "feathers" und "hourglass" besser als "the doomed"

mich überzeugt keenans gesang bei the doomed einfach nicht, das klingt zu gewollt/verkrampft

whitenoise

Postings: 288

Registriert seit 17.06.2013

17.10.2017 - 21:07 Uhr
Ich finde, der Song klingt recht viel versprechend. Die Drums stehen im Vordergrund und klingen sehr transparent, das gefällt mir. Der Sound ist sehr klar aber gleichzeitig atmosphärisch.

Watchful_Eye

User

Postings: 1337

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2017 - 22:16 Uhr
Die, die hier von Kinofilmmucke gesprochen haben, haben aber auch einen bisschen einen Punkt. Diese Orchester-Arrangements wirken etwas arg dick aufgetragen, weniger geschmackvoll als bei "Mer de Noms". Ist aber nichts, was mir jetzt den Song verhageln würde.

Dan

Postings: 224

Registriert seit 12.09.2013

17.10.2017 - 22:22 Uhr

Doch, doch, nach dem Ausfall "By And Down" finde ich "The Doomed" doch wunderbar gelungen. Die Drums, dieser Gitarrensound im Hintergrund, wenn der Bass in der zweiten Strophe mit einsetzt... Mhmm.

Maynards Gesang finde ich auch leicht seltsam, aber wahrscheinlich ist diese "gepresste Stimmen in den Strophen" so von ihm gewollt.

noise

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

17.10.2017 - 23:02 Uhr
Finde den Song eigentlich ganz gut. Finde auch, dass man diesen durchaus als APC Stück identifizieren kann. Falls es zu einem neuen Album kommen würde und sich die restlichen Stücke auch auf diesem Niveau bewegen wäre ich schon zufrieden. Ein so geniales Album wie "Thirteenth Step" werden sie sowieso nicht mehr hinbekommen
hos
18.10.2017 - 01:11 Uhr
einen klaren APC Vibe hat das für mich nach erstem Hören eher nicht, ohne Begleit-Infos hätte ich die Nummer wohl eher auf einem Puscifer Album verortet.

Die Maiden-Schlagseite fand ich jedenfalls erstmal sehr befremdlich. Ich mag Maiden ja nachwievor, haben mich neben The Police und Pink Floyd anfang der 80er musikalisch "sozialisiert". APC, die ja doch eher für "modernen Metal" stehen, müssen meiner Meinung nach jedenfalls jetzt nicht damit anfangen, dieses altbackene Zeugs wieder aufleben zu lassen. Wenns nur der eine Track ist, dann ists ok.

Fiep()
18.10.2017 - 09:31 Uhr
Hm...ne, irgendwie gar nichts.
Wirkt mehr wie Pucifer, und die haben nie so richtig gezündet. Und wirkt auch etwas dick aufgetragen.

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2017 - 10:06 Uhr
"Wirkt mehr wie Pucifer, und die haben nie so richtig gezündet."

auch nicht die "conditions"? empfinde ich immer ein bisschen als das inoffizielle 4. album von apc, mit deutlich mehr elektronischen einflüssen ;-)

ein sehr abwechslungsreiches album mit sehr tollen melodien :-) und keinen schwächeren song.
auch ist keenan's gesang hier hervorzuheben!

und auf jedenfall ist es besser als die "emotive" :-)
was allerdings auch nicht sehr schwer ist ;-)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2935

Registriert seit 26.02.2016

18.10.2017 - 10:23 Uhr
Der Empfehlung von "Conditions Of My Parole" möchte ich mich ausdrücklich anschließen. Nicht vom Blödel-Artwork abschrecken lassen, das ist eine echt tolle Platte.
dude83
18.10.2017 - 10:38 Uhr
Money Shot ist ebenfalls es sehr gutes Album!

embele

Postings: 350

Registriert seit 14.06.2013

18.10.2017 - 18:48 Uhr
Puscifer klingt für mich jedoch eher nur nach Maynard's Handschrift, will sagen, es ist bei den instrumentalen Beiträgen etwas limitiert. Was nichts Schlechtes bedeutet, APC ist eine Band, mit verschiedenen Einflüssen. Alleine deshalb schon ganz anders.
"Conditions" ist ein Hammer Album, hat für mich aber nichts mit APC zu tun !
Zed
19.10.2017 - 18:30 Uhr
Ganz gut gelungen, wenn auch ein bisschen cheesy.
Aufklärung tut not:
19.10.2017 - 20:42 Uhr
APC haben einen Anhänger der Rechten mit im Boot: Matt McJunkins (auch Bassist bei Eagles of Death Metal!!!)
Oha
21.10.2017 - 11:16 Uhr
Eine Nazi-Band, also. Das hätte man sich ja denken können.
The Vatican presents: The Popeboys (bitte nicht löschen, Nörtz!)
21.10.2017 - 11:53 Uhr
Fürchterlicher Verdacht: Sind Rage Against The Machine womöglich sozialistischer Gesinnung?
Fiep()
21.10.2017 - 13:50 Uhr
Conditions ned gehört. Das erste und money shot, beide nicht so gut gefunden, wobei moneyshot besser als die V.
Caduceus Wine jetzt kaufen!!!!!
21.10.2017 - 15:22 Uhr
Auf den Müllhaufen der Musikgeschichte gehört das... "Doomed"... hahaha

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2017 - 20:04 Uhr
@ fiep

genau so empfinde ich es auch, Money shot besser als v.
conditions nochmals eine deutliche Steigerung zu Money :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10689

Registriert seit 07.06.2013

22.10.2017 - 20:52 Uhr
Ich find die "V is for Vagina" ja unterbewertet. An "Confessions" kommt sie sicher nicht ran, aber das macht schon Spaß größtenteils.

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2017 - 21:08 Uhr
kenne ich gar nicht, die "confessions" :-P
nu denn
22.10.2017 - 22:16 Uhr
An dem Gespräch hier kann man schon erkennen, dass APC tot sind.

Oceantoolhead

Postings: 840

Registriert seit 22.09.2014

22.10.2017 - 22:26 Uhr
Komisch, dabei haben se gerade nen neuen Track veröffentlicht weswegen dieses Gespräch hier überhaupt stattfindet.
@ocean
22.10.2017 - 23:01 Uhr
und das gespräch dreht sich einzig um puscifer und wie nah der sound an diesem projekt ist...

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

23.10.2017 - 09:03 Uhr
sind ja seit diesem we wieder auf tour, außer "hourglass" und "the doomed" gab es noch keine neuen songs zu hören. mal sehen ob noch ein paar dazukommen, abgesehen von "feathers" ;-)

schön ware es ja, falls nächstes jahr tatsächlich ein neues album erscheint, dass sie mal wieder in Deutschland auftreten :-)

gab soweit ich weiß nur ein einziges konzert bis jetzt bei uns :-/

arambol

Postings: 22

Registriert seit 27.11.2014

27.10.2017 - 00:27 Uhr
Naja, sie waren mal bei uns mit den Deftones auf Tour. Um 2003 rum. Die waren sie echt beeindruckend.

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

27.10.2017 - 08:45 Uhr
ja ich meinte als hauptact waren sie lediglich erst einmal in Deutschland ;-)
Motel-Rated-R
27.10.2017 - 09:14 Uhr
Hauptsache "Passenger".
Ist meiner Meinung nach einer der besten Kollaboration gewesen die es je bei (Bands) gab.

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

27.10.2017 - 11:28 Uhr
soweit ich weiß wurde "passenger" nie live mit keenan performt oder habe ich da was verpasst?
Flo
27.10.2017 - 13:38 Uhr
Also bei diesem einen Auftritt in der Schweiz auf der Deftones/APC-Tour haben sie es leider nicht gespielt.
Motel-Rated-R
27.10.2017 - 14:12 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=kvLj1VsdGuI
A Perfect Circle - The Doomed [Official Video]
16.11.2017 - 16:22 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=SDvfbvuJtS8

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10689

Registriert seit 07.06.2013

16.11.2017 - 16:23 Uhr - Newsbeitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2935

Registriert seit 26.02.2016

16.11.2017 - 16:34 Uhr
Gefällt mir irgendwie in seiner Simplizität.
Maynards APC-Frisur natürlich mal wieder. :-D

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13137

Registriert seit 08.01.2012

16.11.2017 - 20:19 Uhr - Newsbeitrag
A PERFECT CIRCLE

Video zu "The Doomed"


A PERFECT CIRCLE melden sich nach 14 Jahren zurück und arbeiten derzeit mit dem Produzenten Dave Sardy an einem neuen Album, das bei BMG erscheinen wird !

Zu der ersten Single „The Doomed“ steht nun das von Jeremy Danger und Travis Shinn produzierte Video online:




Frontmann Maynard James Keenan kommentiert: “Fourteen years have passed since we released eMOTIVe. A new release is long overdue. In light of this current difficult and polarized social, spiritual and political climate, we artist types need to open our big mouths and share the light a little louder.”

Im nächsten Jahr wird die Band neben den Rock am Ring und Rock im Park Festivals eine exklusive Show in Berlin spielen:

01.-03.06.2018 - Eifel, Nürburgring - Rock am Ring
01.-03.06.2018 - Nürnberg - Rock im Park
17.06.2017 - Berlin - Zitadelle

A PERFECT CIRCLE sind:
Maynard James Keenan (Tool, Puscifer)
Billy Howerdel (Ashes Divide)
James Iha (Tinted Windows, Ex-Smashing Pumpkins)
Jeff Friedl (Puscifer, The Beta Machine)
Matt McJunkins (Eagles Of Death Metal, The Beta Machine)

Rote Arme Fraktion

Postings: 2569

Registriert seit 13.06.2013

16.11.2017 - 21:10 Uhr
17.06.2017 - Berlin - Zitadelle

2018 oder?
Nein
16.11.2017 - 21:36 Uhr
Nein 2015
Castorp (real)
17.11.2017 - 02:47 Uhr
Dave Sardy als Produzent? Fu*ck yeah, baby.

embele

Postings: 350

Registriert seit 14.06.2013

17.11.2017 - 06:48 Uhr
Cooles Video, die Vorfreude aufs neue Album steigt...mal sehen, für wann es angekündigt wird.

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

17.11.2017 - 08:36 Uhr
hm bei mir ist die vorfreude noch durchwachsen, "the doomed" ist nett, mehr aber nicht. und die beiden anderen neuen songs die man von den live konzerten kennt, "hourglass" und "feathers" bewegen sich für mich auf einem ähnlichen level. mal abwarten wie sich die studioversion dann anhört

an ein niveau von "mer de noms" und "13th step" wird es sicher nicht heranreichen. mich würde es schon freuen wenn es so eine tolle überraschung wie puscifers "conditions of my parole" werden würde. eine wahre wundertüte die vor abwechslungsreichtum und schönen melodien nur so strotzt :-).

woran ich momentan aber auch nicht dran glaube...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 3093

Registriert seit 23.07.2014

17.11.2017 - 21:33 Uhr
An dieser Stelle möchte ich die "Conditions Of My Parole" auch noch mal loben, ein starkes Ding ist das!

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

21.11.2017 - 08:21 Uhr
laut billy soll das neue album im 2. quartal 2018 erscheinen.

http://beatroute.ca/2017/11/20/perfect-circle-break-silent-streak-new-album-horizon/

boneless

Postings: 2029

Registriert seit 13.05.2014

21.11.2017 - 12:47 Uhr
hm bei mir ist die vorfreude noch durchwachsen, "the doomed" ist nett, mehr aber nicht. und die beiden anderen neuen songs die man von den live konzerten kennt, "hourglass" und "feathers" bewegen sich für mich auf einem ähnlichen level. mal abwarten wie sich die studioversion dann anhört.

Geht mir ähnlich. Feathers klingt noch am Besten, ansonsten erinnert mich The Doomed von der Stimmung her einfach zu sehr an The Outsider vom Vorgänger und dieser komische Effekt auf den Vocals bei Hourglass verwirrt mehr als das er begeistert.

Mer de Noms lief hier die Tage auch mal wieder und hat mich darin bestätigt, dass Keenan und Co. erst mit Thirteenth Step so richtig zur Hochform aufgelaufen sind. Mal abgesehen von der seltsam distanzierten (irgendwie plastischen) Produktion ist Mer de Noms für mich mehr eine Ansammlung guter bis sehr guter Rocksongs, denn Album im Sinne einer Geschlossenheit. Auf Thirteenth Step passte dann so gut wie alles: ein warmer, druckvoller Sound, ein wahnsinnig guter Schlagzeugklang und 13 Songs, die wie aus einem Guss wirken. Selbst die offensichtlichen Hits (Pet, The Outsider) fallen nicht aus dem Rahmen, sondern passen optimal ins Gesamtbild der Platte. Abgerundet vom jenseitig schönen Artwork.

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

21.11.2017 - 13:03 Uhr
13 songs?
also meine 13th step endet mit dem 12. track namens gravity ;-)

boneless

Postings: 2029

Registriert seit 13.05.2014

21.11.2017 - 13:07 Uhr
Sowas passiert, wenn man nicht nachschaut und sich vom Albumtitel leiten lässt. Recht hast du. :D
Fiep()
21.11.2017 - 14:21 Uhr
Muss mich hier anschließen. The doomed hab ich mir 2 mal angehört, und bereits keine lust mehr darauf. Mer de Moms war gut, Thirteenth Step grandios. Ich fand ja sogar Emotive ganz passabel im gegensatz zu den meisten, aber von den neuen Songs greift gar nichts. es klingt wie eine band, die 10 Jahre später versucht APC zu imitieren, und zu viel Energie darin investieren gleich zu klingen, als den Sound und das songwriting weiter zu entwickeln.

hubschrauberpilot

Postings: 4638

Registriert seit 13.06.2013

21.11.2017 - 18:02 Uhr
LmaA, über 10 Jahre ist das schon wieder her? Da kann noch so viel Nostalgie-Bonus vorhanden sein: Brauch ich nicht, werde ich nicht kaufen. Hört sich auch nicht mal interessant an.

hubschrauberpilot

Postings: 4638

Registriert seit 13.06.2013

21.11.2017 - 21:14 Uhr
Sie ja, du nicht. :D
Motel-Rated-R
01.01.2018 - 15:42 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=u05S9cq2bLY

Hmmm... was soll man jetzt davon halten ....

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2935

Registriert seit 26.02.2016

01.01.2018 - 15:46 Uhr - Newsbeitrag

keenan

Postings: 1456

Registriert seit 14.06.2013

01.01.2018 - 16:58 Uhr
ok... erste eindrücke:

- mal was ganz anderes von apc

- ziemlich glatt für deren Verhältnisse

- maynard ist kaum wiederzuerkennen, was haben die mit seiner stimme gemacht, mit ner frau gemischt? weiß noch nicht wie mir das auf lange sicht zusagt

- gefällt insgesamt bedingt, jedoch ein bisschen besser als "the doomed"

Seite: « 1 2 3 ... 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: