Paul Weller - A kind revolution

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17895

Registriert seit 08.01.2012

30.03.2017 - 20:07 Uhr - Newsbeitrag
Paul Weller veröffentlicht am 12. Mai 2017 sein neues, 13. Studioalbum "A Kind Revolution" bei Parlophone/Warner Music. Im Mai und Juni wird Weller in Deutschland live zu sehen sein.

Berlin, 30.03.2017
Paul Weller hat im Jahr 2017 so einige Jubiläen zu feiern: vor 40 Jahren erschien das erste The Jam-Album "In The City". Vor 25 Jahren veröffentlichte Weller sein erstes Soloalbum. Für viele Künstler wären derlei runde Geburtstage Anlass für erschöpfende Retrospektiven und Re-Issues. Paul Weller dagegen hat immer den Blick nach vorn gerichtet und veröffentlicht mit "A Kind Revolution" ein neues Studioalbum.

Weller begann mit den Arbeiten zu "A Kind Revolution" unmittelbar nach Fertigstellung des Vorgänger-Werks "Saturns Pattern", das im Jahr 2015 erschien. Paul Wellers neues Album wurde mit Hilfe seiner Live-Band aufgenommen: Andy Crofts, Ben Gordelier, Steve Cradock und Steve Pilgrim. Auf dem Eröffnungsstück "Woo Sé Mama" sind die beiden legendären Soul-Sängerinnen P.P. Arnold und Madeline Bell zu hören, während der große Boy George auf dem Song "One Tear" Vocals beisteuert. Weller schaffte es auch für "A Kind Revolution" Robert Wyatt aus dem Ruhestand zu holen: auf dem Stück "She Moves With The Fayre" spielt Wyatt Trompete und singt. Doch auch die jüngste Generation drückt dem Album seinen Stempel auf: der 21jährige Gitarrist Josh McClorey von The Strypes steuert sein Können auf drei Songs bei.

"A Kind Revolution" ist ein klassisches, modernes Paul Weller-Album geworden. Weller schafft es einmal mehr seine Einflüsse aus Rock, R&B, Soul, Jazz, Funk und Folk elegant und gekonnt zu verbinden und aus ihnen zeitlose Songs zu kreieren. "A Kind Revolution" entstand in den Black Barn Studios in Surrey. Die Produktion übernahmen Jan "Stan" Kybert und Paul Weller selbst.

Paul Weller live:
30.05.2017 Hamburg, Markthalle
31.05.2017 Berlin, Huxleys
02.06.2017 Darmstadt, Centralstation
03.06.2017 Köln, Kantine
04.06.2017 Bielefeld, Ringlokschuppen
Dennisol
30.03.2017 - 22:04 Uhr
Joah, irgendwie mehr erwartet. Entweder das waren jetzt gar nicht die besten Lieder oder Herr Weller wird noch egaler.
Ulfomator
31.03.2017 - 10:49 Uhr
Na ja, geht so. Hat er in den 80ern auch schon gemacht. Da hatte es aber noch den Frischeeffekt. Heute klingt es eher abgenudelt. Ist halt ein Routinier, der alte Paul.
Dennisol
31.03.2017 - 12:38 Uhr
Nachtrag: Die zwei neue Songs, auf die mich bezog:

https://www.youtube.com/watch?v=It8fwRFUSFg
https://www.youtube.com/watch?v=PXSx4hY-FEk

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17895

Registriert seit 08.01.2012

10.05.2017 - 19:07 Uhr - Newsbeitrag
Paul Weller bestätigt weitere Auftritte im September
Ein paar Tage Vorfreude noch, dann kommt bekanntlich Paul Weller zu uns auf Tour. Der Modfather persönlich wird nicht nur nonchalant wie eh und je seine eigene Karriere einmal Revue passieren lassen, sondern auch mit neuem Material überzeugen. Denn der Brite hat gleich zwei neue Platten im Gepäck: einerseits den Soundtrack zu „Jawbone“, dem Film um einen alternden Boxer, und anderseits sein 13. Soloalbum „A Kind Revolution“, das am Freitag in die Läden kommt. Jetzt hat der Mann, der mit The Jam und The Style Council Musikgeschichte geschrieben hat, der seit einem knappen Vierteljahrhundert solo unterwegs ist und die Welt um etliche Hände voll grandioser Stücke bereichert hat, bestätigt: Im Herbst wird er drei weitere Auftritte in Saarbrücken, München und Leipzig spielen. Paul Weller ist zweifellos einer der profiliertesten und pophistorisch bedeutendsten Figuren der britischen Musikszene. Der Sänger, Komponist und Gitarrist hat bereits mehrere in sich geschlossene Kreativ-Phasen durchlaufen. Von 1976 bis 1982 war er der Kopf von The Jam, der Band rund um die britische Mod-Kultur, die eine neue Eleganz in die Rockmusik brachte. Hier wurde die Attitüde des Punk vermählt mit der dunklen Schönheit des New Wave. Anschließend gründete er mit dem Jazz-Pianisten Mick Talbot die Band The Style Council, die zwischen 1983 und 1989 die wohl edelste aller Pop-Darstellungen umsetzte und ihre extrem eleganten Songs stets mit einer Prise Jazz würzten. Seit den beginnenden 90er-Jahren arbeitet Paul Weller solo und hat sich auch in dieser Zeit immer wieder neu erfunden. Mal widmete er sich dem klassischen Folk, dann wieder nahm er eine raue Rockplatte auf oder widmete sich auf Albumlänge ausgefeilten Coverversionen seiner persönlichen Lieblingssongs. Mit jedem Album fächerte sich sein Stil wie auch seine Fanbasis weiter auf. Unverkennbar blieb dabei jedoch jederzeit diese besondere Stimme, die selbst der Zufallshörer unmittelbar als ein selten markantes und eindringliches Organ identifizieren kann. Weltweit sind seine Konzerte stets ausverkauft, und ebenso konsequent überrascht Weller seine Hörer auf jeder Tour mit einer neuen Soundästhetik. Das gilt auch für „A Kind Revolution“, auf dem er mit traditionellen Genres wie Gospel, Funk und Blues jongliert. Damit dürfte man auch für die anstehende zweiteilige Tour wieder einmal einen völlig neuen Paul Weller erwarten, der sein Wirkungsfeld erneut um viele zusätzliche Facetten erweitert hat.

Die Tour wird präsentiert von Classic Rock, piranha und kulturnews.

Hier noch einmal alle Terminen im Überblick:

30.05.2017 Hamburg - Markthalle
31.05.2017 Berlin - Huxleys
02.06.2017 Darmstadt - Centralstation
03.06.2017 Köln - Kantine
04.06.2017 Bielefeld - Ringlokschuppen
03.09.2017 Saarbrücken - Garage (neu)
04.09.2017 München - Technikum (neu)
05.09.2017 Leipzig - Täubchenthal (neu)

Ab Donnerstag, den 11. Mai, 10 Uhr gibt es die Tickets exklusiv über eventim.de.

Ab Montag, den 15. Mai, 10 Uhr gibt es Tickets für 35,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter paulweller.com, facebook.com/paulwellerofficial, twitter.com/paulwellerhq und youtube.com/user/paulwellertv.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17895

Registriert seit 08.01.2012

17.05.2017 - 21:07 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

MopedTobias

Postings: 15005

Registriert seit 10.09.2013

12.08.2017 - 15:56 Uhr
Ist sehr gut, Little Steven hat dieses Jahr aber das bessere Retro-Soulrock-Album gemacht.
@moblöd
12.08.2017 - 16:55 Uhr
das aus deinem munde taugt nichts

MopedTobias

Postings: 15005

Registriert seit 10.09.2013

12.08.2017 - 23:23 Uhr
Oh Gott, bitte geh mir weg mit Walther von der Vogelweide :D

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: