Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Slowdive - Slowdive

User Beitrag

Voyage 34

Postings: 957

Registriert seit 11.09.2018

17.06.2020 - 00:35 Uhr
ja, keine Frage..

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4514

Registriert seit 14.05.2013

17.06.2020 - 08:50 Uhr
Schön, dass hier noch ein paar andere immer wieder genau dieses Album rauskramen. :)

Für Neueinsteiger, die nur "Slowdive" kennen, würde ich ebenfalls als nächstes die "Souvlaki" empfehlen, auch wenn ich User wie cargo verstehen kann, denen diese Produktionsart nicht so zusagt. Passt aber für mich irgendwie zur Band.

Neuer

Postings: 704

Registriert seit 10.05.2019

17.06.2020 - 09:47 Uhr
Die Produktion auf Souvlaki ist doch toll :D Die Vocals sind im Vergleich etwas schwach, also die Performance, aber ansonsten gibt es eigentlich keine Mängel.
Auf "Slowdive" kann einem die Produktion schon fast zu gut sein, wenn ihr versteht.

cargo

Postings: 457

Registriert seit 07.06.2016

17.06.2020 - 17:32 Uhr
Noch mal: Mir geht es nicht um den Sound, sondern darum, dass jeder Song ausgefadet wird. Gerade bei Songs wie "40 Days" oder "When The Sun Hits" auch noch an den besten Stellen. Das ist einfach super ärgerlich.

boneless

Postings: 3655

Registriert seit 13.05.2014

17.06.2020 - 21:14 Uhr
Souvlaki ist perfekt produziert. Dieser verwaschene, unscharfe Klang passt optimal ins Bild und zur Stimmung.

Gerade bei Songs wie "40 Days" oder "When The Sun Hits" auch noch an den besten Stellen. Das ist einfach super ärgerlich.

Hm, die Songs sind da halt vorbei, so richtig verstehe ich die Aufregung nicht...

Ich hätte mir übrigens sehnlichst gewünscht, dass sie I saw the sun mal fertiggestellt und regulär veröffentlicht hätten. Dieser Song ist schon in der Demo-Version unfassbar gut, dass wäre mit ziemlicher Sicherheit ein absoluter Treffer geworden.

cargo

Postings: 457

Registriert seit 07.06.2016

17.06.2020 - 21:33 Uhr
Joa, die Songs sind dann vorbei, weil sie ausgefadet werden. Vollkommen richtig.
Live laufen die halt noch mal 30-40 Sekunden länger und kommen zu einem runden Ende. Dagegen wirken die Studioversionen halt dann einfach unfertig.

musie

Postings: 3112

Registriert seit 14.06.2013

17.06.2020 - 22:20 Uhr
der Schluss von Slomo ist jetzt aber nicht wahnsinnig anders als der Schluss von When the Sun Hits... es wird ausgefadet früher wie heute.

Marküs

Postings: 881

Registriert seit 08.02.2018

18.06.2020 - 11:53 Uhr
Das ist nach wie vor ein topgeiles Album und definitiv kein Dadrock ;-)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4514

Registriert seit 14.05.2013

06.09.2020 - 21:23 Uhr
Gut, ich gebe es jetzt zu. 8/10 war wohl zu wenig.

Ich komme immer und immer und immer wieder auf dieses Album zurück.

Oceantoolhead

Postings: 1874

Registriert seit 22.09.2014

06.09.2020 - 21:44 Uhr
Die letzten 3 Songs bleiben mir hier viel zu oft unerwähnt. Are Selling the deal for me.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

06.09.2020 - 21:45 Uhr
Falling Ashes beste.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17489

Registriert seit 10.09.2013

06.09.2020 - 21:48 Uhr
Finde "No longer making time" und den Opener am besten, aber es gibt auch keinen Song auf diesem Album, den ich nicht großartig finde.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4514

Registriert seit 14.05.2013

06.09.2020 - 21:55 Uhr
Alle Songs sind großartig. Aber ja, "No longer making time" ist auch so ein bisschen mein Favorit.

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

06.09.2020 - 22:01 Uhr
Go Get It wird eigentlich nie genannt. Dabei hat er der so einen herrlichen Flow.

musie

Postings: 3112

Registriert seit 14.06.2013

21.01.2021 - 12:57 Uhr
Aber schon interessant, dass Chris Coady nicht bloss dieses Album, sondern auch Alben von Beach House, Future Islands, I Break Horses , Blonde Redhead, Roosevelt und The Twilight Sad gemixt hat. Das passt.

Dieses Album ist inzwischen eins meiner raren 10/10-Alben. Zum Glück machen sie weiter.

boneless

Postings: 3655

Registriert seit 13.05.2014

22.01.2021 - 12:15 Uhr
Nachdem ich ja beim Erscheinen des Albums schon ein klein wenig enttäuscht war, hat es sich über die Jahre doch zu einer festen Größe in der Playlist gemausert. Dieser Band macht keiner was vor, auch wenn ein Album wie Souvlaki trotzdem unerreicht bleibt.
Viel aussetzen kann man an Slowdive aber nicht. Everyone Knows bleibt in meinen Ohren der einzige, kleine Schwachpunkt, ich mag den Song einfach nicht. Und klar, könnte man darüber reden, dass sie sich in Go Get It selbst kopieren (Souvlaki Space Station), aber was solls... eine der wenigen Bands, dessen Reunion wirklich von vorne bis hinten Sinn gemacht hat. Und wenn ich so recht überlege, dann ist ihr Konzert damals im Festsaal Kreuzberg wohl wirklich das schönste Konzert gewesen, dem ich bisher beiwohnen durfte. Ich hab selten mit derartigen Glücksgefühlen eine Konzertlocation verlassen.

musie

Postings: 3112

Registriert seit 14.06.2013

27.01.2021 - 14:14 Uhr
Mein einziger Kritikpunkt: Das Album ist ein bisschen kurz geraten. Aber besser kurz und fokussiert, als verzettelt und mit Füllersongs. Das Album altert gut, der Sound ist zeitlos, ich sehe wirklich keinen einzigen auch nur ansatzweise mittelmässigen Song.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4514

Registriert seit 14.05.2013

21.07.2021 - 23:15 Uhr
Now playing, mal wieder. Was für ein göttliches, wunderschönes, erhabenes Album.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7278

Registriert seit 26.02.2016

21.07.2021 - 23:38 Uhr
Total. Was überhaupt für eine grandiose Diskographie.

Klaus

Postings: 3681

Registriert seit 22.08.2019

21.07.2021 - 23:49 Uhr
Danke fürs wieder hochholen, Jennifer. So schön zum Abend!

Gomes21

Postings: 3605

Registriert seit 20.06.2013

22.07.2021 - 08:46 Uhr
Ja, fantastisch. Hab's länger nciht mehr gehört, also auch meinerseits danke für's hochholen :-)

peter73

Postings: 168

Registriert seit 14.09.2020

22.07.2021 - 12:59 Uhr
wird zeit für einen nachfolger, oder?
das ding ist ja schon von 2017 wenn ich mich recht erinnere...

highlights für mich:
star roving
sugar for the pill
no longer making time

VelvetCell

Postings: 3832

Registriert seit 14.06.2013

22.07.2021 - 13:54 Uhr
Und was ist eigentlich mit Pygmalion und Just For A Day? Irgendwie liest man immer nur über Souvlaki und das letzte Album. Und die sind herausragend.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7278

Registriert seit 26.02.2016

22.07.2021 - 14:12 Uhr
"Pygmalion" ist anders, aber ebenso groß. "Just For A Day" fällt für mich ein bisschen hinter die anderen, aber auch nicht viel.

DerMeister

Postings: 575

Registriert seit 22.06.2013

22.07.2021 - 18:29 Uhr
Wenn ich mich richtig erinnere war ich immer mehr Fan ihrer EPs als ihrer Alben. Sollte mal wieder durch die Diskographie gehen. Ist inzwischen viele Jahre her für mich.

carpi

Postings: 966

Registriert seit 26.06.2013

22.07.2021 - 21:13 Uhr
Pygmalion ist als Ambient-Elektroalbum mit spärlichen Gitarrenklängen ein Meisterwerk, in dem man sich verlieren kann, beim ersten Hören vor vielen Jahren hats mir da echt den Atem verschlagen. Gutes Schlafalbum, träumen, wegdösen, abtauchen. Hat auch nach Jahren nichts von seiner Faszination eingebüßt. Anders als die anderen Alben stimmt hier absolut.

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: