Vampire Weekend - Father of the bride

User Beitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3061

Registriert seit 26.02.2016

26.01.2019 - 00:49 Uhr
Gehe da mit Mr. Fritte. Wenn "Hannah Hunt" keine großartige Melodie hat, weiß ich auch nicht. Auf "Contra" hatten sie sich stellenweise etwas in ihrem Sound verzettelt, was "Vampires" sehr gut korrigiert hat.
Aber_
26.01.2019 - 15:57 Uhr
Ich hatte ja die Melodien ins Spiel gebracht, hatte andererseits aber "Hannah Hunt" bereits als Ausnahme vermerkt...

Nailik

Postings: 51

Registriert seit 22.04.2014

06.03.2019 - 18:12 Uhr
Sunflower / Big Blue

https://open.spotify.com/album/1WqsQoAZ6KIYS0mZAAezWa?si=HEf0tBHoT9eLAs2p-6g2dg
Come on
06.03.2019 - 19:39 Uhr
Big Blue gefällt mir auf anhieb sehr gut.
Leider sind beide Songs viel zuuuu kurz.

18 Tracks hin oder her en bissl Fleisch auf den Rippen sollten die Songs doch schon haben.
Hm..
06.03.2019 - 19:52 Uhr
Big Blue klingt, wie auch schon Harmony Hall und 2021, sehr gut, aber Sunflower wirkt nach zwei Durchgängen sehr nervig.
Come on
06.03.2019 - 21:03 Uhr
Jup Sunflower ist doch recht nervig länge passt also bei dem.
Bzw. hätte der auch nur ne Minute gehen können.
Big Blue ist echt schön das des kein 3-4 Minuter ist.... schade!

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 847

Registriert seit 11.06.2013

07.03.2019 - 11:01 Uhr - Newsbeitrag
Vö ist der 3.5.



Sony Music
07.03.2019 - 11:20 Uhr
Danke für die kostenlose Werbung.

Voyage 34

Postings: 298

Registriert seit 11.09.2018

07.03.2019 - 12:21 Uhr
Die Songs sind wirklich nicht schlecht, aber irgendwie zieht das nicht. Ich schätze ich hab für deren Stil einfach mittlerweile nicht mehr viel übrig.
Taikonaut
07.03.2019 - 12:25 Uhr
Nerviges Gedudel, keine Ahnung was an denen so toll sein soll

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14275

Registriert seit 08.01.2012

07.03.2019 - 18:50 Uhr


Außerdem geben Vampire Weekend nun einen Veröffentlichungstermin für das
neue Album „Father of the Bride“ bekannt, den mit Spannung erwarteten
Nachfolger des GRAMMY-prämierten Albums „Modern Vampires of the City“.



Vorbestellungen sind ab sofort über digitale Plattformen möglich. Für die
physische Vorbestellung, einschließlich CD, Kassette, Standard-Schwarz-Vinyl
und exklusive Limited Edition orangefarbenes Vinyl hier clicken:
http://smarturl.it/fatherofthebride/officialstorepreorder



Zusammen mit den beiden Singles „Harmony Hall“ und „2021“ sind bereits 4
Songs vom kommenden Album erschienen.



„Ich weiß, fünf bzw. sechs Jahre gelten als eine lange Zeit zwischen zwei
Alben. Ich persönlich denke, es ist ein angemessenes Tempo für eine Band,
die bereits drei Alben in Umlauf gebracht hat, aber jeder hat da sein
eigenes Zeitgefühl. (Ich schwöre, dass die Zeit zwischen Album drei und vier
für mich kürzer war als zwischen zwei und drei. Es kann allerdings sein,
dass ich da in der Minderheit bin).“ Mit diesen launigen Worten verkündete
Vampire Weekend-Frontmann Ezra Koenig (via Instagram) die lang
herbeigesehnte Rückkehr seiner Band in das gleißende Scheinwerferlicht der
Weltöffentlichkeit. Die erste Single des Albums, „Harmony Hall“, kündigte
die Band mit einem 120-minütigen Loop-Video der Gitarrenparts des Songs bei
YouTube an.



„Father Of The Bride“ ist das erste Vampire Weekend-Album seit sechs
Jahren. Es ist der Follow-Up zu „Modern Vampires of the City”, das im Mai
2013 Platz eins der US Billboard Charts erreichte und mit einem Grammy
ausgezeichnet wurde. Auch der Vorgänger „Contra“ (2010) konnte sich an die
Spitze der US Charts setzen, in Großbritannien peakten beide Longplayer auf
Platz drei, in Deutschland auf Platz 15 und 21. In den sechs Jahren seit dem
letzten Album war Ezra Koenig nicht nur mit seiner Band auf Welttour, er
veröffentlichte überdies eine Netflix-Anime-Serie mit dem Titel „Neo Yokio“,
moderierte seine „Time Crises“-Show bei Beats1 und produzierte den
Beyoncé-Song „Hold Up“, den er auch mitschrieb. Alle seine gesammelten
Erfahrungen und Beobachtungen aus dieser Zeit finden sich nun auf dem neuen
Vampire Weekend-Album.



Der Albumtitel „Father Of The Bride“ wurde von Koenig bereits vor einigen
Jahren festgelegt, lange vor den jüngsten „signifikanten Entwicklungen“ in
seinem Leben. In klassischer Vampire Weekend Art und Weise hat der Titel
gleich mehrere Bedeutungsebenen und bringt das Band-typische Paradox zum
Ausdruck: Vampire Weekend schreiben Songs, die sofort ihren Platz in den
Playlisten auf der ganzen Welt finden (ob im Auto, in TV Shows,
Filmsoundtracks, Flughafen PA etc.) und erst bei näherem Hinhören ihre wahre
Komplexität offenbaren.



FATHER OF THE BRIDE OUT MAY 3rd ON COLUMBIA RECORDS

AVAILABLE FOR PRE-ORDER NOW




Vampire Weekend im Netz:

https://www.instagram.com/vampireweekend/


https://www.facebook.com/VampireWeekend/



Für die Prosa-Fans.
Raschnid Solveig
07.03.2019 - 19:13 Uhr
Vämpeier Weakends Musik hört sich immer sehr schnell ab, obwohl sie eigentlich dufte ist. Aber sie verliert eben auch schnell ihren Duft. Den meisten Konsumenten mag das schnuppe sein. Mir nicht. Präferiere da eher Bleibendes wie Otella Mingefields "Zorro at the garden party".

S0mbrero

Postings: 58

Registriert seit 14.06.2013

14.03.2019 - 14:15 Uhr
Sunflower packt mich spontan ziemlich. Kann mir aber vorstellen, dass er sich ebenso schnell auch abnutzt :D

MM13

Postings: 1586

Registriert seit 13.06.2013

14.03.2019 - 19:00 Uhr
bei mir ist genau das gegenteil der fall,so packen sie mich erstmal nicht.
By the Way
14.03.2019 - 19:15 Uhr
Musikvideo dazu übrigens von Jonah Hill leider absolut furchtbar.
Mid90s fand ich aber echt gut.
Jerry Seinfeld kommt auch im Video vor, passt irgendwie alles nicht zusammen vorallem der Splitscreen und Dreheffekt sind mega nervig.

Mister X

Postings: 2351

Registriert seit 30.10.2013

15.03.2019 - 02:58 Uhr
Kaum hat Hill abgespeckt, macht er einen auf Kunstszene. Bekommt wohl keine Rollen mehr, wo sein Merkmal nun weg ist. Bei Axel Stein genauso
By the Way
15.03.2019 - 09:20 Uhr
Kann ich aufjedenfall nicht unterschreiben.
Hill ist einfach auf dem Christian Bale Trip.
Zu 21 Jump Street hat er sich schlank trainiert, nur um 2Jahre später bei Wolf of Wallstreet wieder aus allen Nähten zu platzten.

Vorallem ist halt Mid90s echt verdammt gut also wirklich Top 10 Material fürs Jahr 2019.
Liegt aber halt auch an meiner Skater Vergangenheit.
Wie auch immer...
Übrigens Jonah hat seit der Serie Maniac schon wieder einige Kilos zugelegt. Also ergibt dein gelaber Null Sinn Bro!

MopedTobias

Postings: 11225

Registriert seit 10.09.2013

15.03.2019 - 10:36 Uhr
Natürlich ergibt das keinen Sinn. Hill ist ein ernstzunehmender Schauspieler mit zwei Oscar-Nominierungen, schon lange vom "lustigen Dicken" emanzipiert und immer noch relevant (Maniac letztes Jahr). Aber klar, wenn ein Schauspieler plötzlich Regie führt, was ja so gut wie nie vorkommt, kann das natürlich nur daran liegen, dass er keine Rollen mehr bekommt...

MM13

Postings: 1586

Registriert seit 13.06.2013

15.03.2019 - 18:37 Uhr
...und was hat das alles mit dem song an sich zutun?
Abschweifen verboten
15.03.2019 - 19:11 Uhr
Nichts!!
Was fällt euch ein ihr faulen Säcke redet gefälligst über den Song!

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: