Sufjan Stevens, Nico Muhly, Bryce Dessner & James McAlister - Planetarium

User Beitrag

Quirm

Postings: 238

Registriert seit 14.06.2013

22.03.2017 - 19:30 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=UkL2noNOKhk
Kronk
22.03.2017 - 20:39 Uhr
Ich glaube, da kommt Großes auf uns zu - hab's vor Jahren live in Eindhoven gesehen und schon gar nicht mehr geglaubt, dass es noch was wird mit der Platte. Freu!
Kronk
22.03.2017 - 22:25 Uhr
"Jupiter":

https://www.youtube.com/watch?v=3DKE2A6pxyI

Nailik

Postings: 50

Registriert seit 22.04.2014

27.03.2017 - 11:25 Uhr
Album-Version von Saturn ist jetzt auf Spotify und zum Download verügbar

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

27.03.2017 - 11:44 Uhr
wird spannend
Kronk
28.03.2017 - 09:39 Uhr
Sag ich doch!

Offizielles Video zu Saturn:

https://www.youtube.com/watch?v=49Jwh5CC_J4&feature=youtu.be&utm_source=Asthmatic+Kitty+Main&utm_campaign=818c43ef62-2017-03-27_PLANETARIUM_AKR_EMAIL&utm_medium=email&utm_term=0_30df477f26-818c43ef62-230266769&mc_cid=818c43ef62&mc_eid=e6183282a7

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

28.03.2017 - 10:09 Uhr
Wer auch immer Autotune erfunden hat muss einen langsamen, qualvollen Tod sterben.

MopedTobias

Postings: 9965

Registriert seit 10.09.2013

28.03.2017 - 11:36 Uhr
Und Leuten, die solche Aussagen tätigen, sollte der Zugang zum Internet verweigert werden. Die Autotune-Kritiker hätten sich wahrscheinlich auch damals beschwert, als Dylan plötzlich die E-Gitarre ausgepackt hat.
B. Sorgt
28.03.2017 - 12:14 Uhr
Moped, mal ehrlich, was ist mit dir passiert? Du warst mal ein angenehmer User mit Humor. Seit einiger Zeit bist du aber ständig am Rumstänkern. Ansatzweise ironische oder witzig gemeinte Postings werden von dir giftig kommentiert und wer nicht deine Meinung vertritt, ist eh doof.
Also muss die Frage erlaubt sein. Was ist los mit dir?

MopedTobias

Postings: 9965

Registriert seit 10.09.2013

28.03.2017 - 12:49 Uhr
Ich hatte noch nie Humor.
~°°~
28.03.2017 - 14:27 Uhr
Bin etwas zwiegespalten. Ich bin wahrlich kein Autotune-Fan, reagiere geradezu allergisch. Das Ding habe ich mir jetzt trotzdem gut 10 Mal angehört - quasi Hypersensibilisierung - weil mich Saturn doch ziemlich packt.

Loketrourak

Postings: 838

Registriert seit 26.06.2013

28.03.2017 - 14:39 Uhr
Saturn hat was. Mag ich spontan.
~°°~
28.03.2017 - 14:53 Uhr
Stehe halt mehr auf die Onkelz!

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

28.03.2017 - 16:34 Uhr
Autotune hat soviehl mit Msuik zu tun wie das brummen von nem kaputten Effektgerät.
Ich schieb einfach persönlichen Hass darauf, weil mir einer nach dem anderen Musiker seine Musik damit f**king unhörbar macht; Bon Iver und Lambchop sind da die bitteren Paradebeispiele.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

28.03.2017 - 17:04 Uhr
dir Tippfehler sind übrigens ein Ostergeschenk

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12904

Registriert seit 08.01.2012

28.03.2017 - 17:49 Uhr - Newsbeitrag
Sufjan Stevens, Bryce Dessner, Nico Muhly & James McAlister
"Saturn" (Single)
Vö: 28.03.17
Label: 4AD
LC 05807
Videolink:



Sufjan Stevens, Bryce Dessner, Nico Muhly & James McAlister veröffentlichen am 09.06.17 das Album "Planetarium"
Der erste Vorabtrack heißt "Saturn"

Wenn sich Musiker wie Sufjan Stevens, Bryce Dessner, Nico Muhly und James McAlister für ein Album zusammen tun, ist die Welt natürlich nicht groß genug. Auf ihrem Album „Planetarium“ vertonen und besingen sie deshalb unser komplettes Sonnensystem. Die Idee zu diesem Konzeptalbum schwirrte schon etwas länger in Sufjan Stevens Kopf herum. Konkret wurde sie allerdings erst, als eine belgische Konzerthalle in Eindhoven Nico Muhly den Auftrag zu einer Komposition erteilte. Sofort dachte er an eine Kollaboration mit seinen Freunden Dessner, Stevens und McAlister. Nachdem man das Stück zusammen fertiggestellt und aufgeführt hatte, legte man das junge Projekt erst einmal auf Eis.



Bryce Dessner veröffentlichte mit seiner Band The National „Trouble Will Find Me“, Sufjan brachte sein Album „Carrie & Lowell“ heraus und nahm McAllister anschließend mit auf Tour, während Muhly ein Violinen-Konzert für die Metropolitan Oper komponierte.



2016 kehrten Stevens und McAlister schließlich mit einigen Songskizzen zurück ins Studio. “We had recorded all the arrangements and the live parts in a studio after our last performance,” sagt Stevens, “so years later when we all kind of settled down, we said, ‘let’s open Pandora’s box.“ Im Studio wurden aus den Skizzen schließlich richtige Songs, die zwischen Prog-Rock, Elektronik und Indie durch das Universum schweben. Am 9.6. öffnet das „Planetarium“ nun endlich seine Pforten und lädt den Zuhörer zu einer Exkursion zwischen Raum und Zeit ein.



„Saturn“ ist nun der erste Vorabtrack aus diesem Album.
great
28.03.2017 - 19:41 Uhr
@gomes 100% Zustimmung

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1085

Registriert seit 04.12.2015

28.03.2017 - 20:58 Uhr
Ich kann Autotune oft auch nicht gut ab, gekonnt eingesetzt kann das aber durchaus wirkungsvoll funktionieren. Hier geht das für mich aber gar nicht auf. Song gibt mir gar nichts. Völlig generisch.
Kronk
28.03.2017 - 22:13 Uhr
Bin kein Experte, glaube aber, dass Sufjan einen Vocoder benutzt und kein Autotune.

captain kidd

Postings: 1632

Registriert seit 13.06.2013

29.03.2017 - 06:34 Uhr
Saturn könnte so aber auch auf Dream Machine sein...

Nailik

Postings: 50

Registriert seit 22.04.2014

24.04.2017 - 22:58 Uhr
Mercury

https://www.youtube.com/watch?v=rmZKVOaTc68

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1507

Registriert seit 14.05.2013

25.04.2017 - 11:17 Uhr - Newsbeitrag

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

25.04.2017 - 11:26 Uhr
Der Song hat ne starke Stevens note, nicht nur weil er singt. klingt sehr stark, aber schon wieder solche vocal effekte... ich weiß noch nicht ob ich persönlich viel erwarten kann.
Fehlt noch Q der Ass
25.04.2017 - 12:09 Uhr
Vier Uber-Genies auf dem Weg zum Uber-Meisterwerk. Wer wird sie noch aufhalten? Zorro? John Wayne? Ich denke, nein.

Loketrourak

Postings: 838

Registriert seit 26.06.2013

25.04.2017 - 13:54 Uhr
ich find's groß!

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 752

Registriert seit 14.03.2017

24.05.2017 - 23:45 Uhr
Saturn und vor allem Mercury sind eigentlich beides echt gute bis großartige Stücke mit fantastischen Melodien.
Ich verstehe aber nicht warum Stevens seine doch nun wirklich wunderbare Stimme meint mit irgendwelchen Effekten kaputt machen zu müssen. Bei Mercury ist das zwar nicht so schlimm und da ist der Instrumentalteil ja auch noch der Wahnsinn. Aber bei Saturn nervt das gewaltig und der Song wird dadurch fast unhörbar. Ich hab das schon damals bei Impossible Soul auf Age of Adz nicht verstanden. So ein Riese von einem Stück und dann kommt der plötzlich mit Auto-Tune und zerstört alles. Bei Daft Punks One more time z.B. mag das ja funktionieren aber das ist halt auch einfach ne ganz andere Baustelle

MopedTobias

Postings: 9965

Registriert seit 10.09.2013

24.05.2017 - 23:47 Uhr
Impossible Soul wäre ohne Autotune ein schlechterer Song.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12904

Registriert seit 08.01.2012

31.05.2017 - 21:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
LLG
02.06.2017 - 11:21 Uhr
Die Rezi macht Lust auf mehr, trotz der eher mäßigen Bewertung. Ich gehöre wohl auch zu den wenigen, die sowohl Age of Adz als auch Carrie and Lowell gleichberechtigt zu seinen Meisterwerken zähle.
Ich freu mich auf die PLatte.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1507

Registriert seit 14.05.2013

05.06.2017 - 16:46 Uhr - Newsbeitrag

Hipster aus Bochum

Postings: 115

Registriert seit 04.01.2017

07.06.2017 - 13:37 Uhr
Sufjan Stevens' Vorhaben, jedem der 50 US-Bundesstaaten ein Album zu widmen,

Die 50 Staaten? Echt? :,(

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

07.06.2017 - 14:38 Uhr
ach was, das war wohl mehr ein Scherz

Quirm

Postings: 238

Registriert seit 14.06.2013

07.06.2017 - 14:44 Uhr
Muss aber Gefühlt bei jeder Sufjan Stevens Album-Rezension nochmal erwähnt werden.^^

Hipster aus Bochum

Postings: 115

Registriert seit 04.01.2017

07.06.2017 - 15:59 Uhr
Ich fürchte ja, dass Kevin das Klischee ernsthaft ausgepackt hat. Keine Sufjan-Rezi ohne die Staaten...

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 631

Registriert seit 14.05.2013

11.06.2017 - 16:19 Uhr
Ich habe das extra FÜR EUCH gemacht! :*

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 752

Registriert seit 14.03.2017

11.06.2017 - 16:38 Uhr
@ Kevin: Woran scheitert denn eine höhere Wertung? Irgendwie liest sich das grade angesichts Deines finalen Satzes wie mehr als ne 7. Liegt es nur an dem Titelstück?

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 752

Registriert seit 14.03.2017

11.06.2017 - 16:47 Uhr
Herzstück wollt ich sagen. Also Earth.
Wieder mal pro Editierfunktion
Silke dieaus444
11.06.2017 - 17:22 Uhr
Atemberaubende Kunst - nicht mehr, aber auch nicht weniger. 10/10

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 631

Registriert seit 14.05.2013

11.06.2017 - 17:35 Uhr
Hm, etwas zu viel Ambient-Anteil für eine 8/10.

Wobei wir hier immer noch von einer guten 7/10 reden und nicht von 1,5/5 Sternen wie im Rolling Stone.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 752

Registriert seit 14.03.2017

11.06.2017 - 17:39 Uhr
Schönes Album wenn auch mit Längen und den Störfaktor Autotune hier und da.Aber da sind einfach viel zu großartige Stücke bei um das Album insgesamt nicht schön finden zu können.

Highlights hier für mich bisher
Venus, Black Energy,Pluto,Kuiper Belt und Mercury
Ich steh total auf diese sphärischen Klänge
Die Phase ab Black Energy bis Black Hole find ich großartig.

Earth hat wie auch Impossible Soul seinerzeit seine starken Phasen aber eben leider für mich auch seine Skip-Stelle(n). Wär schön, wenn ich es mal irgendwann hinkriegen würde diese nun mal negativ belegte Stimmenverzerrung nicht so häufig nervig zu finden. Ich versteh aber auch, dass sich das bei einem Album übers Weltall total anbietet.
Ich frag mich jetzt, wie man ein 15 Minuten Stück bewertet, von dem man 10 Minuten wirklich ultra findet aber es dennoch einfach nicht komplett durchhören kann

Watchful_Eye

User

Postings: 1315

Registriert seit 13.06.2013

18.06.2017 - 01:59 Uhr
Als jemand, der eigentlich nicht soo auf den klassischen Folk-Sufjan steht, aber gerne mal Jazz und spacigen Ambient hört, ist dieses Album eine kleine Offenbarung. Die mdelodischen Sufjan-Parts sind hier genau richtig dosiert, und das Autotune ist imo auch super eingesetzt. Bisher eines der besten Alben, die ich dieses Jahr gehört habe.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

18.06.2017 - 10:13 Uhr
Die Autotune Pest hält mich leider vom Kauf ab, sonst wäre Sufjan Stevens immer ein sicherer Griff. Sehr sehr schade.

Hipster aus Bochum

Postings: 115

Registriert seit 04.01.2017

18.06.2017 - 20:22 Uhr
Ich habe das extra FÜR EUCH gemacht! :*

Recht so! :)

Loketrourak

Postings: 838

Registriert seit 26.06.2013

18.06.2017 - 22:00 Uhr
Mir ist das zu ambient und phasenweise zu dramtisch scorehaft. Kriegt momentan eine 6. Vielleicht geht noch mehr, wird man sehen. Die Aufmachung des Vinyls ist allerdings 9,5.
seelenloser stahlbolzen
22.06.2017 - 13:17 Uhr
also ich weiß nicht, mich macht das album bisher überhaupt nicht an. klingt wie ne abgespeckte lightversion von taoa. der ganze irre wahnsinn fehlt da irgendwie und is durch unspannende ambientpassagen ersetzt worden.

Beefy

Postings: 180

Registriert seit 16.03.2015

22.06.2017 - 13:22 Uhr
Nach Peter Silbermans Album bereits die zweite Singer/Songwriter meets Ambient-Platte in diesem Jahr. Mag ich sehr.

Mr. Fritte

Postings: 234

Registriert seit 14.06.2013

06.07.2017 - 02:49 Uhr
Großartiges Album. Ich hatte gar nicht soo große Erwartungen daran und eher damit gerechnet, dass es mehr so vor sich hinplätschern würde, aber da gibt es ja haufenweise tolle Momente, über die ich mich bei jedem Durchgang wieder freue. Zum Glück stören mich auch die Stimmeffekte hier überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Besonders in "Jupiter" klingt das doch fantastisch, und dieser ganz typische Autotune-Sound ist dann ja auch eher selten zu hören. "Jupiter" ist sowieso ein absolutes Highlight und ein ziemlich hartnäckiger Ohrwurm (genau wie "Mars", und eigentlich eine Menge kürzerer Passagen auf dem Album). Macht auf jeden Fall echt Spaß!
ZWEIVONZEHN
06.07.2017 - 09:01 Uhr
Das kommt heraus, wenn vier Genies sich ein Stelldichein geben und um ein großes Thema herum musizieren: Schrott.
dinosauria, we
08.07.2017 - 00:57 Uhr
höre es mittlerweile kaum noch. die motivation sich da ne stunde durch zukämpfen fehlt einfach.

carrie and lowell kann ich zu jeder zeit des tages hören und bin berührt. hier passiert mir einfach zu wenig. gott erschuf die welt in 7 tagen, aber bei earth würde selbst der wegratzen. finde generell, dass suffis stimme nicht so großartig mit diesem elektrogetune klingt. wäre schön, wenn er sich wieder kaputtvögeln würde und medikamentenmissbrauch betreiben würde. dann kommen bei ihm auch tolle sachen raus. svn swans, carrie and lowell. das sind dann am ende auch die alben die bleiben. also bitte etwas mehr zupfen und weniger klicken. ende der durchsage.
gert gert gert
08.07.2017 - 09:10 Uhr
Viel Remmitamm um gar nuchts. New order zeigen wie es richtig geht.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: