Mogwai live

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16343

Registriert seit 08.01.2012

21.03.2017 - 20:38 Uhr - Newsbeitrag

14.10.17 - Berlin - Columbiahalle
16.10.17 - Hamburg - Docks
17.10.17 - Köln - E-Werk
02.11.17 - Leipzig - Täubchenthal
03.11.17 - München - Backstage

Tickets gibt es ab dem 24.03. um 10 Uhr an allen bekannten VVK-Stellen und via TixforGigs.

1995 von Stuart Braithwaite und Dominic Aitchison gegründet, haben sich Mogwai im als Postrock bezeichneten Genre schnell einen Namen gemacht. Die Musik bewegt sich von Beginn an im Spannungsfeld zwischen verhaltenen, bisweilen fragilen Melodien und druckvollen, energischen Lautmalereien. Die vorwiegend instrumentalen Stücke bewegen sich weg vom typischen Rock Schemata und hin zu orchestralen, experimentellen Kompositionen, einer für den Postrock charakteristischen Spielweise. Seit über zwei Jahrzehnten spielen Mogwai Shows in der ganzen Welt, haben zahlreiche Alben veröffentlich und sogar mehrere Soundtracks produziert. Ihr letzter Soundtrack „Atomic“, zu Mark Cousins BBC Dokumentation über Hiroshima und den Kalten Krieg, erreichte Platz 20 der UK Album Charts. Es folgten Shows in Europa, den USA, Japan und sogar einer Show in Hiroshima. Während dieser Tour nahmen Mogwai ihr neuntes Studioalbum auf, welches noch in diesem Jahr veröffentlich werden soll. Im Oktober und November holen wie Mogwai für insgesamt fünf Shows zurück nach Deutschland!

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

21.03.2017 - 20:50 Uhr
F**k nein, ich kann an dem Termin nicht. Worst day 2017 so far.

Underground

Postings: 1262

Registriert seit 11.03.2015

21.03.2017 - 22:06 Uhr
Das wird ein guter Oktober Sigur Ros und Mogwai innerhalb von wenigen Tagen live...

Mr Oh so

Postings: 1237

Registriert seit 13.06.2013

22.03.2017 - 00:53 Uhr
Das wird ein guter Oktober Sigur Ros und Mogwai innerhalb von wenigen Tagen live...

So hab ich's auch geplant.
Oleg
25.03.2017 - 12:31 Uhr
Berlin ist wohl schon ausverkauft ;-(
Olga
25.03.2017 - 12:34 Uhr
Sei froh, deine Ohren werden es dir danken.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

25.03.2017 - 12:38 Uhr
Ja, Mogwai ist verdammt laut

Mr Oh so

Postings: 1237

Registriert seit 13.06.2013

25.03.2017 - 16:19 Uhr
Ich fands letztes Mal zu leise.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

25.03.2017 - 16:35 Uhr
kann dann wohl nur daran gelegen haben dass der Veranstaltungort irgendwie dafür sorgen konnte die Lärmschutzvorschriften einzuhalten.

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

25.03.2017 - 17:40 Uhr
Berlin ist wohl schon ausverkauft ;-(

Ein Gerücht. Bei eventim erscheint der Gig zwar seltsamerweise gar nicht, bei Tixforgigs gibts aber ganz regulär Karten zu kaufen.
Steffen
26.03.2017 - 00:58 Uhr
Ich fands letztes Mal zu leise.

Das Konzert im Capitol in Hannover vor einigen Jahren (Hardcore Will Never Die... Tour), war das lauteste, was ich je besuchen "durfte". Ton-Man gewechselt? Aber jederzeit wieder =)
rostpock
27.03.2017 - 15:21 Uhr
ist so nuller jahre, man...ihr opfers.
in 10 Jahren (vielleicht)ist das dann wieder schick...oldskool und so.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

27.03.2017 - 15:23 Uhr
"Das Konzert im Capitol in Hannover vor einigen Jahren (Hardcore Will Never Die... Tour), war das lauteste, was ich je besuchen "durfte". Ton-Man gewechselt? Aber jederzeit wieder =) "

Ging mir vor ein paar Jahren in Köln ähnlich. Stellenweise schon unerträglich laut (besonders im Hochtonbereich)

Konzert aber verdammt geil - nur nächstes Mal mit Gehörschutz.
Donti
07.04.2017 - 21:59 Uhr
Wenn noch jemand nach Glasgow fliegt für das Konzert am 16.Dez bitte bescheid sagen. Ich bin froh um jede Person. Hab Angst, dass ich mit meinem Hauptschul Englisch in Schottland nicht weit komm...
@Donti
07.04.2017 - 22:25 Uhr
Ich würde mich auch auf jeden Fall im größten Trollforum im Internet zu einem Konzert im Ausland verabreden. Wird bestimmt was.
Donti
07.04.2017 - 22:33 Uhr
Haha.
Donti
07.04.2017 - 22:34 Uhr
Auf was man angetrunken alles kommt...
Donti
20.04.2017 - 20:23 Uhr
Ride sind übrigens Main Support

Underground

Postings: 1262

Registriert seit 11.03.2015

21.04.2017 - 07:41 Uhr
nur in glasgow, oder?

Schwenn

Postings: 31

Registriert seit 08.06.2016

15.10.2017 - 01:19 Uhr
Ich habe heute Mogwai das erste Mal live erleben dürfen. Es war klasse und hoffentlich nicht das letzte Mal.

Setlist:

https://www.setlist.fm/setlist/mogwai/2017/columbiahalle-berlin-germany-1be3d598.html

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4046

Registriert seit 26.02.2016

15.10.2017 - 10:17 Uhr
Werde morgen in Hamburg von der Partie sein.
Columbiahalle
15.10.2017 - 12:03 Uhr
War ganz ok für die Halle, aber die Lautstärke kein Vergleich zu 2014 im Tempodrom. Hatte damals eine Woche lang Ohrensausen.

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

15.10.2017 - 16:30 Uhr
War gestern auch in der Columbiahalle und ich will nicht sagen, dass ich enttäuscht raus bin, aber doch sehr ernüchtert.
Das lag sicher auch zum einen daran, dass ich Mogwai gefühlt 10 Mal bisher live verpasst habe und diese klaffende Livelücke endlich mal schließen wollte, die Erwartungen dementsprechend natürlich auch hoch waren. Zum anderen und hauptsächlich aber an einigen Faktoren, die einfach nicht stimmten.

Als kleinen, ersten Faktor hätten wir da die unglaublich langweilige Vorband Sacred Paws, die wohl meinte, einen Song einfach beliebig variieren zu können und den dann halt die gesamte Spielzeit über zu bringen. Einzig interessant: die Buzzogedächtnisfrisur der Gitarristin/Sängerin. Danach haben sich Mogwai dann ganz schön Zeit gelassen, bis sie sich endlich auf die Bühne bequemten und schon beim ersten Song wurde klar, dass am heutigen Abend nicht der Sound gefahren wird, welcher dieser Band einst berüchtigt machte. Kaum Druck und im Gesamten zu leise, was zwar immernoch einen ordentlichen Klang bedeutete, aber eben nicht die Wand bot, die man bei einem Konzert von Mogwai erwartet.

Dann die Setlist... naja.
Ich bin großer Fan der neuen Platte, halte sie gar für die beste seit The Hawk is Howling, aber live haben nur ganz wenige Songs davon funktioniert. Crossing the Road Material wirkte als Opener geradezu deplatziert, Coolverine hab ich gar nicht wahrgenommen und auch das eigentlich sehr hübsche Party in the Dark rauschte emotionslos an einem vorbei. Hervorragend war lediglich der über jeden Zweifel erhabene Titeltrack und überraschenderweise auch Old Poisons als Rausschmeißer vor der Zugabe. Ansonsten gab es noch ein recht unspektakuläres Ithica, 2 Rights Make 1 Wrong, welches nur am Anfang Spaß machte, nach hinten raus aber recht zäh vor sich hin mäanderte und einen meiner Lieblingssongs (Hunted by a Freak) ebenfalls in einer total blutleeren, schlicht runtergespielten Version. Wenn Mogwai nicht vorher mit Jim Morrison herrliche Melancholie verbreitet und mich danach mit einer fantastischen Version von Cody selig gestimmt hätten, wäre das schon mehr als ärgerlich gewesen. So hielt sich der Zorn in Grenzen, auch das fürchterliche Remurdered änderte da nix dran, denn mit Mogwai fear Satan kam wenigsten noch so ein bisschen altes Mogwaifeeling auf, auch wenn ich mir am Ende schon eine richtig schöne Feedbackorgie gewünscht hätte.

Was sich Mogwai übrigens bei Bullochersatz Cat Myers (Honeyblood) gedacht haben, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Nicht nur, dass jene aussah wie ein Hipsterverschnitt der The Gossip Schlagwerkerin, vielmehr lieferte ihr seelenloses, statisches Spiel keine Gründe dafür, warum Mogwai nicht auch mit Drumcomputer diese Tour hätten beschreiten können. Klar der Schwachpunkt des Abends, es ist schon mehr als traurig, dass Bulloch gerade jetzt wieder ausfällt.

Alles in allem wie beschrieben also sehr ernüchternd. Ohne jene Handvoll Songs, welche den Abend retteten, wären die Zweifel am Besuch schon sehr groß gewesen. So bleibt es beim Konjunktiv.

Thanksalot

Postings: 324

Registriert seit 28.06.2013

16.10.2017 - 19:17 Uhr
Oje, klingt ja nicht sehr berauschend.
Morgen das zweite Mal (nach 2014) in Köln. Da John Cummings ja nicht mehr mit von der Partie ist, und Bulloch MAL WIEDER ausfällt, bereue ich es jetzt schon, sie nicht in der Urbesetzung live gesehen zu haben. Naja, schauen wir mal.
Doofe Frage
16.10.2017 - 19:42 Uhr
Wie lange hat denn die vorband gespielt und wann haben sie und dann mogwai begonnen?
Donti
16.10.2017 - 20:25 Uhr
Ohne dabei gewesen zu sein, kann ich jedoch einige Punkte nur sehr schwer nachvollziehen...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4046

Registriert seit 26.02.2016

16.10.2017 - 20:32 Uhr
Hier ein Video von der Vorband...

@Doofe Frage
16.10.2017 - 21:36 Uhr
Keine Ahnung, wann die Vorband angefangen hat.
Mogwai kam ca 21:15 auf die Bühne.

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

16.10.2017 - 21:52 Uhr
Wie lange hat denn die vorband gespielt und wann haben sie und dann mogwai begonnen?

Also ich kam zum Glück später an und hab nur noch die letzten 3-4 Songs mitbekommen, aber einer meiner Begleiter meinte, die hätten pünktlich um 20 Uhr angefangen. Waren dann so gegen 20:40 durch und Mogwai haben wie beschrieben 21:15 losgelegt.

Ohne dabei gewesen zu sein, kann ich jedoch einige Punkte nur sehr schwer nachvollziehen...

Ich will das Konzert jetzt niemanden schlecht reden, aber auch meine immerhin 6 Begeleiter/innen waren ebenfalls nicht begeistert und teilten mit mir vor allem den Kritikpunkt "Ersatzdrummerin Myers".

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4046

Registriert seit 26.02.2016

16.10.2017 - 23:38 Uhr
Hm, ich bin gerade heim und kann die Kritikpunkte zum Großteil nicht teilen.

Voll zustimmen muss ich allerdings, dass die Vorband grauenhaft ausgewählt war. Dieser Surf-Rock war allein stilistisch unpassend und im Prinzip haben sie 40 elend lange Minuten den gleichen Song gespielt. Fand ich die ersten 10 Minuten okay, danach wurde es furchtbar. Eine der schlechtesten Vorbands ever.

Mogwai haben mich aber erneut vollkommen überzeugt. Die Setlist hat ein paar Unterschiede zu Berlin im Programm, dazu gleich mehr. Dass Myers Bulloch nicht gleichwertig ersetzt, da stimme ich zu. Ich empfand sie aber auch nicht als echten Störfaktor.

"Crossing The Road Material" fand ich persönlich großartig, vielleicht wirkte es aber mitten in der Setlist (nach dem wirklich großartigen "Cody") auch einfach besser. (Hamburg hatte "20 Size" als Opener, was eine *noch* seltsamere Wahl war.) Auch "Don't Believe The Fife" ist hübsch explodiert am Ende.
Der Sound war keineswegs zu leise, aber auch insoweit okay, dass ich ohne Oropax ausgekommen bin. Bei "Rano Pano" hat es dann doch das erste Mal aber ordentlich geföhnt. Und statt "Old Poisons" hätte sie vielleicht auch "Batcat" spielen können, ist für mich immer noch fast derselbe Song, aber seine Funktion hat er live überwältigend erfüllt, ein wunderbarer Lärm.
"2 Rights Make 1 Wrong" fand ich überhaupt nicht zu lang, sondern war sehr angetan von der Version, die in einer Elektroorgie endete.
Dass in der Zugabe eine tolle Version von "Helicon 1" noch kam, hat mich besonders gefreut und "We're No Here" ist als Abschluss kein "Fear Satan", aber dafür auch weniger ausgetreten und eine ähnliche Wand.

Nach der Sporthalle hat mich nun auch das Docks als Location wieder positiv überrascht und gestimmt.

Hm, vielleicht lag's am Abend. Ich war wirklich nicht enttäuscht, absolut im Gegenteil.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1296

Registriert seit 14.03.2017

17.10.2017 - 00:36 Uhr
Oh, ich dachte Fear Satan wär als Abschluss klar gesetzt.
Bin nach so unterschiedlichen Erfahrungen sehr gespannt auf Köln morgen. Immerhin weiß ich nun, dass meine Gruppe sich mit dem Vortrinken etwas Zeit lassen kann aufgrund der Vorband :-)
@alterniemand
20.10.2017 - 16:16 Uhr
Wie war es nun im E-Werk?
Hab nur dieses peinliche Review gefunden
http://www.ksta.de/kultur/schottische-band-mogwai-bedroehnen-das-koelner-e-werk-28615884

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

20.10.2017 - 22:41 Uhr
Dass in der Zugabe eine tolle Version von "Helicon 1" noch kam, hat mich besonders gefreut und "We're No Here" ist als Abschluss kein "Fear Satan", aber dafür auch weniger ausgetreten und eine ähnliche Wand.

Da hattet ihr die deutlich besseren Zugaben. Also nichts gegen Mogwai Fear Satan (ich liebe diesen Track), aber ohne die Flöte geht da einfach viel Atmospähre, äh ja, flöten.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1296

Registriert seit 14.03.2017

21.10.2017 - 01:07 Uhr
Ich wollte mir den Post ja eigentlich sparen, weil eben eher so määh.Die Setlist wirkte einfach so unrund. Und wenn die mal zu viert vorne standen und da ne Wand hätte kommen müssen, hat der Sound das einfach nicht abgeliefert. Lag vielleicht auch ein bisschen am Abend, mag ich nicht ausschließen. Aber es wirkte schon sehr arg runtergespielt. Gegenüber nem Auftritt zur Hawk is Howling Zeit liegen da schon Welten zwischen dem was dieses Wand-Gefühl angeht und Funken die jetzt eben einfach nicht übergesprungen sind. Sorry, aber so was wie Old Poisons hätte mich einfach komplett wegblasen müssen. War zu Hause auf bis zum Anschlag aufgedrehten Anlage und Boxen jedenfalls geiler als beim Konzert wo das Gelaber natürlich wie immer ausgeprägter war als das sich mal mitreißen lassen. Da muss halt an Lautstärke mehr kommen und da hat man auch schon mehr erlebt. Wenn das was von der Bühne kommt geil genug ist, dann ist mir das, was beim Publikum alles nicht abgeht einfach Wurst. Hab ich schon oft genug erlebt. Ist natürlich subjektiv,aber ist es das nicht immer? Mir fehlte da jedenfalls trotz richtiger Stimmung und reichlich Bock einiges

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

21.10.2017 - 17:31 Uhr
Da muss halt an Lautstärke mehr kommen

Der springende Punkt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4046

Registriert seit 26.02.2016

21.10.2017 - 17:39 Uhr
Also in Hamburg war es laut genug. Nach "Old Poisons" und "We're No Here" haben mir schon die Phren etwas geklingelt.

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

21.10.2017 - 19:24 Uhr
"laut genug" ist bei Mogwai eben noch zu wenig. :P
Entenpellet
21.10.2017 - 20:43 Uhr
Gibt es seit 2015 nicht diese Bestimmung, dass auf Konzerten die 99 dB nicht mehr überschritten werden dürfen?
Verlinker
04.11.2017 - 20:53 Uhr
https://www.arte.tv/de/videos/078567-003-A/berlin-live-mogwai/

Watchful_Eye

User

Postings: 1793

Registriert seit 13.06.2013

04.11.2017 - 21:05 Uhr
Gibt es echt Menschen, die darauf stehen? ;) Ich bin immer froh, wenn ein Konzert mal nicht so laut sind, dass mir die Ohren abfallen. Ich hab eh schon nen Tinnitus, und bin immer froh, wenn ich mal die Stöpsel draußen lassen darf.

Watchful_Eye

User

Postings: 1793

Registriert seit 13.06.2013

04.11.2017 - 21:05 Uhr
*ist

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.11.2017 - 21:09 Uhr
So gerne ich Mogwai auch mag; das letzte Konzert das ich von ihnen gesehen habe war in bestimmten Frequezen kaum noch bis nicht mehr erträglich. Viel zu laut. Da vergeht mir dann auch der Spaß.
Cassandra
14.03.2018 - 18:35 Uhr
Mogwai live bei KEXP.

https://www.youtube.com/watch?v=c0sk6b6ie5c
Steen
14.03.2018 - 18:46 Uhr
08.07. live in Dresden, Alter Schlachthof

boneless

Postings: 2555

Registriert seit 13.05.2014

14.03.2018 - 19:12 Uhr
Neben den Queens jetzt schon die zweite Band, die 2018 vor der eigenen Haustür parkt und bei der man sich die Reise nach Berlin letztes Jahr hätte sparen können. Argh.
@boneless
14.03.2018 - 22:42 Uhr
Wer ist "man"? Du oder Alle?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: