The War On Drugs - A deeper understanding

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15175

Registriert seit 08.01.2012

21.03.2017 - 19:45 Uhr - Newsbeitrag

Hoschi

Postings: 59

Registriert seit 16.01.2017

21.03.2017 - 21:26 Uhr
Ich freu mich einerseits wahnsinnig auf den lost in the dream Nachfolger anderseits bangt es mir ziemlich.
Lost in the dream ist bei mir mit einer 9,5/10 ganz hoch im Kurs und eine meiner meistgehörtesten Platten der letzten 5 Jahre.

Unter der Voraussetzung kann der Nachfolger eigentlich nur schlechter werden.

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

21.03.2017 - 22:02 Uhr
"Lost in the Dream" ist meine Platte des Jahrtausends und ich rechne erst gar nicht damit, dass der Nachfolger da irgendwie rankommt, aber "super" wird er wohl hoffentlich trotzdem werden :) Ich bin unendlich gespannt auf neues Material!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1706

Registriert seit 14.05.2013

20.04.2017 - 11:03 Uhr - Newsbeitrag

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3337

Registriert seit 26.02.2016

21.04.2017 - 15:46 Uhr - Newsbeitrag
"Thinking Of A Place"

11 Minuten Hübschheit!
Ian
21.04.2017 - 16:40 Uhr
Sehr schön, ja.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1706

Registriert seit 14.05.2013

21.04.2017 - 17:52 Uhr
Zum Anklicken:


The War On Drugs - Thinking Of A Place from Record Store Day on Vimeo.

Otto Lenk

Postings: 516

Registriert seit 14.06.2013

21.04.2017 - 17:56 Uhr
Ganz und gar wunderbar.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 876

Registriert seit 11.06.2013

21.04.2017 - 19:15 Uhr
Sehr sehr sehr schön

captain kidd

Postings: 1676

Registriert seit 13.06.2013

21.04.2017 - 21:50 Uhr
Sehr sehr Neil Young.

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

21.04.2017 - 22:15 Uhr
Oh mein Gott... Ich bin verliebt.

Rick Lüh

Postings: 212

Registriert seit 06.06.2014

22.04.2017 - 17:23 Uhr
Wow, großartig!
Jürgen
22.04.2017 - 17:27 Uhr
Lassen wir mal die Kirche im Dorf. Es ist ok, aber mehr nicht. Inbesondere ist es mutlos, da es genau nach "Lost in the dream" klingt. Gut, mehr davon ist jetzt auch nicht das schlechteste. Aber Abwechslung ist halt anders.

Hogi

Postings: 285

Registriert seit 17.06.2013

22.04.2017 - 19:07 Uhr
Puh, wie geil ist das denn... Fantastisch!

dreckskerl

Postings: 888

Registriert seit 09.12.2014

22.04.2017 - 19:30 Uhr
Ja, echt groß, tolle Atmosphäre, tröstende lyrics, geile Gitarre und Harmonica.

Finde es jedoch nicht so sehr Neil Young, das Keyboardintro schon mal gar nicht und der Sound und Groove erinnert eher an späte 80er Chris Rea Aufnahmen und Gesang und Gesangsmelodie kommen zu Beginn stark dylanesk daher.

Auch Gitarre und Harmonica klingen nicht zwingend nach Neil Young.

Aber letztlich egal, sie haben einen eigenen Sound und dieser Song ist verdammt gut.

captain kidd

Postings: 1676

Registriert seit 13.06.2013

22.04.2017 - 19:55 Uhr
Ja, Chris Rea. Stimmt. Die Brutzel-Gitarre ist aber von Onkel Neil. Und die passt irgendwie da gar nicht rein, oder? Ist schon ganz nett. Dann aber lieber Driving Home for Christmas.

dreckskerl

Postings: 888

Registriert seit 09.12.2014

23.04.2017 - 12:56 Uhr
Die unvermittelt hereingrätschende Brutzel Gitarre, ist doch ein absolutes Highlight.
Okay das könnte Onkel Neil auch so machen, oder aber auch Onkel Howe von Giant Sand.

Hier zum Bespiel:
Giant Sand "Glum" von 94

https://www.youtube.com/watch?v=g5aAg3sGfWY

Dielemma

Postings: 448

Registriert seit 15.06.2013

26.04.2017 - 10:15 Uhr
Hui, gar nicht mitbekommen, Vorfreude!

Menikmati

Postings: 267

Registriert seit 25.10.2013

26.04.2017 - 10:28 Uhr
Abwechslungsreich, aber zu fest ab Reissbrett. Glitterbomb ist ein toller Song. Weshalb nicht mehr davon?! Ein bisschen mehr Wahnsinn à la Faith No More könnten die sich schon leisten..

Menikmati

Postings: 267

Registriert seit 25.10.2013

26.04.2017 - 10:30 Uhr
Sorry falscher Thread...

Aber zu War on Drugs gibt es keine Worte zu verlieren: einfach nur grandios. Auch das neue..
Beer commercial guitar
26.04.2017 - 15:22 Uhr
Sehr sehr gut. Hoffentlich kommt das Album iregndwann im Sommer. Auf der Wiese in der Sonne liegen und War on Drugs hören...
Mark Kozelek
26.04.2017 - 17:00 Uhr
feces.

Achim

Postings: 6218

Registriert seit 13.06.2013

27.04.2017 - 15:55 Uhr
Genialer Song. Wenn das so weiter geht, wird auch das neue Album eine 10/10.

A.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 876

Registriert seit 11.06.2013

28.04.2017 - 19:07 Uhr - Newsbeitrag


Zeit. Ein unermessliches Gut. Das schönste Geschenk das gemacht werden kann. Das Wertvollste unserer hektischen Gesellschaft.

Geduld. Die große Schwester der Aufmerksamkeit. Die strenge Mutter der Konzentration. Die Verbündete der Entspannung.

Was bedingt eigentlich was? Die Zeit die Geduld? Die Geduld die Zeit? Eine Antwort darauf finden THE WAR ON DRUGS. Mit 'Thinking Of A Place', ihrem ersten Song seit über vier Jahren strapaziert das Bandprojekt um Adam Granduciel die Geduld seiner Hörer. Sie nehmen so viel Zeit in Anspruch, dass beinahe so etwas wie Entschleunigung in der Luft liegt. 'Thinking Of A Place' ist ungewöhnliche 11 Minuten und 14 Sekunden lang. Ein Geduldsspiel das sich schnell zur anspruchsvollen Höraufgabe entwickelt und dabei beinahe meditativ wirkt. Ein sanftes Entgleiten aus dem Alltag gibt es hier auf Knopfdruck:



Bereits letzte Woche wurde der Song und damit das erste Klangzeichen der Band seit über vier Jahren auf Vinyl veröffentlicht. Was seit 7 Tagen die Liebhaber des Record Store Days erfreut, ist ab heute auch digital und im Streaming erhältlich.

Zeitgleich kündigen THE WAR ON DRUGS ihre Europatour für November 2017 an. Auch Deutschland wird bedacht und darf sich über drei Termine freuen. Der Vorverkauf startet am 05. Mai.

Was das nun für ein kommendes Album von THE WAR ON DRUGS bedeutet? Nun, das wird die Zeit mit sich bringen. Ein wenig Geduld noch. In der Zwischenzeit gäbe es mindestens einen Song, der dabei helfen kann.


The War On Drugs’ Tourdaten:

03. Nov. – Köln @ E-Werk
20. Nov. – München @ Muffathalle
21. Nov. – Hamburg @ Große Freiheit 36
22. Nov. – Berlin @ Tempodrom

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

28.04.2017 - 20:04 Uhr
Bin sowas von dabei! :D

Kann jetzt schon (fast) nix mehr anderes hören, als besagte 11:14!

Hoschi

Postings: 59

Registriert seit 16.01.2017

28.04.2017 - 23:07 Uhr
Wow, der neue Song ist klasse !!!
Gleichzeitig recht abwechslungsarm aber unglaublich befriedigend.
Läuft seit ner Stunde in Schleife :)

Schön dass es noch Musiker gibt welche sich, abseits der 3:30, noch Zeit nehmen Spannung aufzubauen.
Freu mich wie ein Schnitzel auf die neue LP.
Wenn Gruciel es jetzt noch schafft die Drums nicht gaaaaaanz so programmiert wirken zu lassen wird das mindestens ne 9/10.
Meckern auf höchstem Niveau...First world problems anyway :)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3337

Registriert seit 26.02.2016

30.04.2017 - 16:25 Uhr
Schön dass es noch Musiker gibt welche sich, abseits der 3:30, noch Zeit nehmen Spannung aufzubauen.

Stimmt, die gibt es ja sonst kaum noch. ;-)

Hoschi

Postings: 59

Registriert seit 16.01.2017

01.05.2017 - 02:02 Uhr
Wenn man die aktuelle Zeit mit der in den wilden 70er vergleicht sind wir schon ganz schön abgeschlagen, das stimmt :)

Ernsthaft, Kern meiner Aussage war eher dass nur wenn ein Song länger als 3:30 geht er nicht gleich spannender sein muss.
Siehe den Vergleich im Prog Rock.
16 Minuten langes 7/8 meets 3/4 Gefuddel was aber null auf den Punkt kommt.
Wenn ich mir im Vergleich den Song von the war on drugs anhöre höre ich, auf subtile Art und Weise, mehr Prog raus als aktuell in jeder sog. Prog Kapelle.
Vielleicht liegts aber auch nur an meinen Kopfhörern :)
Häh?
01.05.2017 - 02:25 Uhr
ihrem ersten Song seit über vier Jahren

?????

nörtz

User und Moderator

Postings: 5242

Registriert seit 13.06.2013

01.05.2017 - 15:54 Uhr
Wenn ich mir im Vergleich den Song von the war on drugs anhöre höre ich, auf subtile Art und Weise, mehr Prog raus als aktuell in jeder sog. Prog Kapelle.

Ja, das muss wirklich an deinen Kopfhörern liegen. Progressiv ist an TWoD nämlich gar nichts.^^

Otto Lenk

Postings: 516

Registriert seit 14.06.2013

01.05.2017 - 16:00 Uhr
'Progressiv ist an TWoD nämlich gar nichts'.

Und das ist gut so.

Hogi

Postings: 285

Registriert seit 17.06.2013

01.05.2017 - 16:40 Uhr
Wie sind Die denn nun eigentlich live? Hab dazu sehr unterschiedliche Meinungen bisher gehört...

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1706

Registriert seit 14.05.2013

01.05.2017 - 16:58 Uhr
Ich war 2014 im Gebäude 9 dabei und vom Sound etwas enttäuscht. Ich glaube aber, dass das an der Location lag, hab da jedenfalls schon öfter so etwas in der Art gelesen.

Dafür hat die Band gut zwei Stunden gespielt.

nörtz

User und Moderator

Postings: 5242

Registriert seit 13.06.2013

01.05.2017 - 17:03 Uhr
2014 in Hamburg war es ziemlich laut, teilweise unangenehm laut.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 392

Registriert seit 15.05.2013

01.05.2017 - 18:03 Uhr
Vor 3 Jahren in Berlin im Bi Nuu war es ein tolles Konzert.
Allerdings konnte auch da der Sound nicht optimal eingefangen werden. Ich erinnere mich vor allem daran, dass der Blechbläser (Posaune?) nicht gegen die Lautstärke vom Rest ankam und er sich mehr oder weniger umsonst die Lunge aus dem Leib gepustet hat.

zurueck_zum_beton

Postings: 163

Registriert seit 07.07.2013

01.05.2017 - 18:40 Uhr
Im Gebäude 9 bin ich zur "Lost in the dream"-Tour auch gewesen. Und du hast recht, Jennifer: Das Gebäude 9 hat einen eigenwilligen Klang. Allerdings würde ich widersprechen, wenn du die Soundqualität enttäuschend nennst. Fand's absolut nicht unpassend für The War On Drugs.

Ich finde, dass Konzerte im Gebäude 9 fast ausnahmslos ein interessantes Klangbild schaffen, die mitunter andere (z.T. unbeabsichtigte) Facetten einer Band zu Tage fördern.

Bei Wovenhand war der verwaschene, nicht sehr nuancierte Sound perfekt. Wenn man sich "Refractuary obdurate" zu Gemüte führt, gab der Live-Sound einen perfekten Eindruck von den Aufnahmen.

Earth mit Lori Goldston am Cello war einfach nur majestätisch.

Die vermeintlich schlechte Sound-Qualität von Alcest brachte ihre fast vergessene Black-Metal-Kante gut zum Tragen.

--> Mag jetzt einigermaßen geschönt klingen, aber: Mir ist so'ne urige Architektur bei Weitem lieber als die leblosen Bauten mit High-End-Sound.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1706

Registriert seit 14.05.2013

01.06.2017 - 15:09 Uhr - Newsbeitrag


Tracklist:
01. Up All Night
02. Pain
03. Holding On
04. Strangest Thing
05. Knocked Down
06. Nothing To Find
07. Thinking Of A Place
08. In Chains
09. Clean Living
10. You Don’t Have To Go

Quirm

Postings: 264

Registriert seit 14.06.2013

01.06.2017 - 15:13 Uhr
Ach schön...und "Thinking of a Place" ist auch mit drauf. Freu mich. :-)

qwertz

Postings: 420

Registriert seit 15.05.2013

01.06.2017 - 17:09 Uhr
Auch sehr dicht am Vorgängeralbum – und gerade deshalb wieder sehr gut.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15175

Registriert seit 08.01.2012

01.06.2017 - 20:14 Uhr
Zeit und Geduld. Da sind sie wieder, diese zwei Nomen, die alles und nichts bedeuten können. Die eine hat's, der andere braucht's und alle sind davon geleitet. THE WAR ON DRUGS nehmen sich beides, fordern beides, bedingen beides. Das Bandprojekt um Adam Granduciel ist bekannt für seine ungewöhnlich langen Songs, die beim Hören volle Aufmerksamkeit erfordern und genau dadurch in ein zeitloses Dasein führen.

Endlich, und an dieser Stelle sei die Ungeduld verziehen, ja endlich kündigt das Sextett sein viertes Album und zeitgleich das Debüt auf Altantic Records an. 'A Deeper Understanding' wird am 25. August in den Läden stehen und damit DEM Liebhaberalbum von 2014 'Lost In The Dream' folgen.

August also? Genug Zeit, sich die heute erschienene Single 'Holding On'in Ruhe zu Gemüte zu führen, sich ganz und gar THE WAR AUF DRUGS hinzugeben und Zeit und Geduld in neuen Einklang zu bringen.

Tracklisting 'A Deeper Understanding'

1. Up All Night
2. Pain
3. Holding On
4. Strangest Thing
5. Knocked Down
6. Nothing To Find
7. Thinking of a Place
8. In Chains
9. Clean Living
10. You Don’t Have To Go



THE WAR ON DRUGS gehen auf Tour. Alle Infos hier .
http://www.thewarondrugs.net/tour/





THE WAR ON DRUGS
'A Deeper Understanding'
VÖ: 25.08.

Hoschi

Postings: 59

Registriert seit 16.01.2017

01.06.2017 - 22:56 Uhr
Holding on ist eine nette, fluffige the war on drugs Nummer.
Kommt aber leider nicht ganz an die Lost in the dream songs ran.
Mal schauen, denk und hoffe das wird im Album Kontext besser wirken.

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

02.06.2017 - 23:43 Uhr
Alter. Nette, fluffige TWOD-Nummer trifft es. Aber SCHEISSE! Wieso komme ich davon genauso wenig los wie von "Thinking of a Place". Habe es grad erst geschafft, wieder Zeit für andere Musik zu finden, da kommen sie mit "Holding On". Scheisse und das Ding fesselt mich schon wieder wie ... Fesseln.

Das ist einfach genial. Habe mich nie getraut nach R.E.M. eine Band meine "Lieblingsband" zu nennen, aber TWOD ist es. Sie sind wohl das, was man allgemein als "Lieblingsband" bezeichnet.

"Holding On" ist nicht so sperrig wie "Thinking of a Place", hat aber (bislang) auch nicht eine vergleichbar geniale Stelle ("Come and take my Hand Babe...") - trotzdem feiere ich jetzt schon das Glockenspiel.

2 Songs. 2 mal genial. Entweder bin ich ein hoffnungsloser Fanboy, oder das Teil wird einfach richtig, richtig gut.
Caasper
03.06.2017 - 00:46 Uhr
Anfang erinnert an Baba O'Riley. Ansonsten halt Schema F. "Du musst raus hier, der Wind bläst dir um die Nase, du bist frei, auf gehts!"

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

03.06.2017 - 00:47 Uhr
Und? Ist geil du Hansel.
Caasper
03.06.2017 - 00:52 Uhr
Für mich leider eher langweilig, du Hansel, da schon hundert Mal besser gehört.

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

03.06.2017 - 00:57 Uhr
Muss ich mich in Deckung bringen, oder sind diese hundert Mal offensichtlich?
Caasper
03.06.2017 - 01:01 Uhr
Ohne Fanboy Brille schon offensichtlich. Aber kein Grund, um in Deckung zu gehen. Schön, wenn es dir gefällt.

Yersinia

Postings: 342

Registriert seit 27.06.2013

03.06.2017 - 01:04 Uhr
Alles klar, Hansel ;) Hab ein schönes WE <3

nörtz

User und Moderator

Postings: 5242

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2017 - 01:28 Uhr
Bin skeptisch darüber, ob sie das letzte Album toppen können. Das bisher Gehörte ist in Ordnung, kommt imho aber nicht an die richtig starken Songs des Vorgängers heran.

musie

Postings: 2459

Registriert seit 14.06.2013

03.06.2017 - 08:02 Uhr
in meinen augen halten die zwei songs das lost in the dream niveau, schliessen nahtlos an. granduciel äh grandios!

Seite: 1 2 3 ... 15 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: