Heinz Strunk - Die gläserne Milf

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15755

Registriert seit 08.01.2012

08.03.2017 - 18:04 Uhr - Newsbeitrag
Moin Moin!



Der Hamburger Herzblutmusiker, Schriftsteller und Humorist Heinz Strunk holt zum nächsten Kreativschlag aus:

Mit „Die gläserne Milf“ erscheint am 31. März ein Musikalbum des Künstlers, das als Soundtrack zu seinem neuen Roman „Jürgen“ veröffentlicht wird.

Der Roman wird Ende März bei Rowohlt erscheinen. Die 17 Songs und zwei Remixe auf dem Musikalbum beschäftigen sich mit dem Leben der titelgebenden Romanfigur Jürgen Dose.

Als erste Single wird am 17. März „Sanky Panky Boy“ erscheinen, mit der Hookline „Fast alle geben alles und bekommen nichts – wir geben nichts und bekommen alles“.

Veröffentlicht wird der Song digital mit einem Remix von Musikproduzent und DJ Nobodys Face, Gründungsmitglied des Berliner Green-Berlin-Kollektivs rund um Marteria/Marsimoto.

Als Fraktus-Mastermind Torsten Bage schrieb Strunk am Schöpfungsmythos des Techno mit, als (nahezu) er selbst landete er Bestseller wie »Fleisch ist mein Gemüse«, »Fleckenteufel« oder »Die Zunge Europas« mit einer Gesamtauflage von ca. 1 Million.



Von einer breiten Öffentlichkeit nahezu abgeschottet, arbeitete Heinz Strunk in der Abgeschiedenheit der Strunk-Studios jedoch parallel ebenso fanatisch wie unermüdlich

an den 17 Titeln seines Opus Magnum: »Die gläserne Milf«. 20 Jahre und unzähliger Überarbeitungen bedurfte es, um den genialischen Kern des Werks freizulegen, doch

jetzt endlich, 2017, ist es geschafft, ist der Zeitpunkt für den ganz großen Aufschlag gekommen.



Sowohl textlich als auch musikalisch liefert das Album emotionale Primetime, high performing, mit anderen Worten: den BIG BOOST! Von artifiziellem Kunstgefrickele (

Teilebahn)über klassisch anmutende Kleinode voller existentieller Wucht (Erschießungsfantasien in Polen) bis zur zeitgemäßen Popmusik state of the art (Sanky Panky boy):

Heinz Strunk liefert! Sprachlich über jeden Zweifel erhaben, bieten die Texte eine literarische Qualität, die in der deutschsprachigen Musiklandschaft einmalig sein dürfte.



Und das Besondere: Heinz Strunk nimmt alle mit. Das Feuilleton: Begeistert. Die Hip Hop Szene: Vor Ehrfurcht erstarrt. Die Indies: Fragen sich, wie er das nur gemacht hat.

Der gemeine EDM-Fan: kann nicht anders, als mitzuwippen. Die große Klammer ist Leben und Wirken von Strunks alter Ego Jürgen Dose, einem armen Willi, Nerd, Sonderling,

dessen Leben als eine umfassende Geschichte erzählt wird (analog zum Roman »Jürgen«). Insofern: ein Konzeptalbum erster Kajüte. »Die gläserne Milf« ist ungefähr 9 Lichtjahre

von der oft öden, dummen Beliebigkeit deutschsprachiger Popmusik entfernt, und gilt bereits jetzt als das, was sie ist: Ein meisterhafter Monolith, oder, um mit Heinz Strunk zu sprechen: „Keep on pumpin da shit, cause it`s shit for da headz.“

Shoot me
08.03.2017 - 18:48 Uhr
Erschießungsfantasien in Polen

Datt ist doch schon seit Jahren bekannt!?!
Fleischmann
09.03.2017 - 00:10 Uhr
"Teilebahn" doch auch. Heinz Strunk wärmt häufig alte Sachen neu auf.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15755

Registriert seit 08.01.2012

16.03.2017 - 18:58 Uhr
Heinz Strunk
Sanky Panky Boy

Der erfolgreiche Schriftsteller, Musiker und Humorist meldet sich zurück - und dies mit einer ganzen Palette: eine neue Single, ein neues Buch und der passende Soundtrack hierzu. In seinem neuen Roman "Jürgen", der am 24. März erscheint, fassen sich die Leidensgenossen Jürgen Dose und Bernd "Bernie" Würmer ein Herz und begeben sich auf Partnersuche nach Polen, um dem ewigen Junggesellendasein ein Ende zu setzen. Und hierzu liefert Strunk auch direkt den passenden Soundtrack. Die erste Single "Sanky Panky Boy" hieraus erscheint morgen inklusive Videoclip als Download und Stream.

slowmo

Postings: 382

Registriert seit 15.06.2013

16.03.2017 - 20:10 Uhr
Oh cool schon jetzt wieder ein neuer Heinz Strunk Roman. Der im letzten Jahr erschienene "Der Goldene Handschuh" hat ja nochmal ganz neue Maßstäbe gesetzt.

Als Musiker muss ich allerdings sagen, hat mir Heinz Strunk bislang überhaupt nicht gefallen. Ein paar ganz lustige Songs, die aber nach ein- oder zweimal hören dann doch eher im Regal verstauben.

Mr. Orange

Postings: 1191

Registriert seit 04.02.2015

16.03.2017 - 20:56 Uhr
Der im letzten Jahr erschienene "Der Goldene Handschuh" hat ja nochmal ganz neue Maßstäbe gesetzt.

Hab ich anders empfunden. Hatte da im Voraus hohe Erwartungen, zumal das Thema ja durchaus was hergibt. Die Umsetzung fand ich aber nur ganz ok (6/10) und nicht die "große Literatur" als die sie mitunter verkauft wurde.

Mr. Orange

Postings: 1191

Registriert seit 04.02.2015

16.03.2017 - 21:02 Uhr
Ergänzung: Als Schreiber kurzer Glossen, Impressionen, Zeitkommentare und auch Lyrikskizzen find ich Strunk nach wie vor großartig, aber in Prosaform hat er mich bis dato noch nicht vollständig überzeugen können. Potenzial ist aber grundsätzlich sicher vorhanden.

slowmo

Postings: 382

Registriert seit 15.06.2013

17.03.2017 - 14:34 Uhr
Naja also es kommt nun immer darauf an was man von ihm erwartet. Strunk ist ja nun kein Pessoa, Dostojewski oder Pynchon sondern eher ein Humorist und Satiriker, der sich zumindest sehr gut lesen lässt und in erster Linie Unterhaltungsliteratur schreibt.

Was genau fandest du denn am Goldenen Handschuh schlecht?

Mir gefiel das, dass Buch auf mehreren Ebenen funktioniert. Empfand es neben "Fleisch ist mein Gemüse" bisher als sein bestes.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1809

Registriert seit 14.05.2013

22.03.2017 - 21:57 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
frisch rezensiert, ist halb gewonnen
23.03.2017 - 15:09 Uhr
schon krass, wie sehr viele alte sachen von strunk auf dem album verwurstet werden (gerade die altenheim-geschichte unsere mission war doch mal auf einer blumfeld-single von 2003 oder?)...

aber weiß jemand, was hiermit gemeint ist:

"Schwitzende Hände fangen an zu pumpen / Dein Spargel schreit nach Erlösung / Stich ihn heraus! Stich ihn heraus! / Doch Du kannst melken und melken und melken / Du legst den Sumpf niemals trocken."

?
@ frisch rezensiert, ist halb gewonnen
23.03.2017 - 16:22 Uhr
Ist das nicht aus "Fleisch ist mein Gemüse" ?

GaslightAnthem

Postings: 6

Registriert seit 16.03.2017

23.03.2017 - 16:27 Uhr
Ihr Insektenzungen!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: