Feist - Pleasure

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1420

Registriert seit 14.05.2013

26.02.2017 - 13:47 Uhr
Könnte schon sehr bald kommen.

ummagumma

Postings: 693

Registriert seit 15.05.2013

26.02.2017 - 14:11 Uhr
Sehr erfreulich. Und dann auch noch ne neue Broken Social Scene. Fantastisch, bin gespannt.

myx

Postings: 363

Registriert seit 16.10.2016

26.02.2017 - 20:16 Uhr
Tolle Nachricht. :)

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 635

Registriert seit 11.06.2013

14.03.2017 - 20:37 Uhr
Vö: 28.04.

http://exclaim.ca/music/article/feist_officially_returns_with_pleasure_lp

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 635

Registriert seit 11.06.2013

17.03.2017 - 09:31 Uhr

Gomes21

Postings: 1775

Registriert seit 20.06.2013

17.03.2017 - 09:57 Uhr
klingt ganz gut!

myx

Postings: 363

Registriert seit 16.10.2016

17.03.2017 - 10:05 Uhr
Nicht gerade ein Ohrwurm, kommt etwas sperrig daher, aber dennoch interessant.

Autotomate

Postings: 634

Registriert seit 25.10.2014

17.03.2017 - 10:17 Uhr
Ganz gut, aber etwas schwankend. Die letzte Minute ist natürlich ganz passend, aber so wie es umgesetzt ist, nervt mich das.
hihi
17.03.2017 - 11:51 Uhr
feists lied scheint von gotyes abgenudeltem song beeinflusst zu sein? :D

https://www.youtube.com/watch?v=8UVNT4wvIGY

saihttam

Postings: 945

Registriert seit 15.06.2013

17.03.2017 - 13:08 Uhr
hm, wirklich sehr sperrig. Hört sich irgendwie eher wie ne Demo an als wie ein richtiger Studiosong. Freu mich trotzdem aufs Album.
der kleinste gemeinsame schrammler
17.03.2017 - 16:00 Uhr
Schön sperrig, fast ein bisschen wie PJ Harveys "Life and death of Mr Badmouth!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

18.03.2017 - 01:02 Uhr
Feist, Feist veröffentlicht neues Album Pleasure am 28. April + Neue Single Pleasure ab heute erhältlich + Radiopremiere

Feist
Feist veröffentlicht neues Album "Pleasure" am 28. April + Neue Single "Pleasure" ab heute erhältlich + Radiopremiere
Feist meldet sich mit einem neuen Album zurück: "Pleasure" wird am 28. April veröffentlicht. Den ersten Vorgeschmack gibt es ab heute, Freitag (17.03.17) mit dem Titeltrack "Pleasure", der zudem zeitgleich Radiopremiere feiert! Bei Facebook hat Feist heute ein paar kurze Teaser-Clips gepostet. Hier kann man in "Pleasure" hineinhören.

https://www.vevo.com/watch/feist/pleasure/FRUV71700099

„Der leise Superstar“ (ZEIT Online) veröffentlicht knapp sechs Jahre nach dem letzten Album das neue Werk „Pleasure“ am 28. April. Aufgenommen über einen Zeitraum von drei Monaten und produziert von Leslie Feist mit Unterstützung von ihren angestammten Mitstreitern Mocky und Renaud Letang, spielt neben ihrer außergewöhnlichen Stimme auch ihr einzigartiges Gitarrenspiel eine zentrale Rolle auf dem Album. Es ist das Intime, Minimalistische, tastend Suchende, Auslotende, Zerrissene, radikal Ungeschönte, das weite Teile von "Pleasure" auszeichnet. Über das Album sagt Feist: "Ich habe es 'Pleasure' (dt. Freude, Vergnügen) genannt, als würde ich eine Saatkorn pflanzen oder Helligkeit voraussagen. Das Erlebnis ist manchmal mild oder tiefgründig, manchmal auch andauernd und eine treibende, motivierende Kraft."

Seit dem gefeierten „Let It Die“ aus dem Jahr 2004 reißen die Lobeshymnen und Liebeserklärungen an Leslie Feist nicht mehr ab. Mit dem Nachfolger „The Reminder“, der 2007 hierzulande Platz #11 in den Media Control Charts und Goldstatus erreichte, eroberte sie schließlich das ganz große Publikum – und sogar die Herzen der Kinder, denn sie durfte den Figuren der Sesamstraße mit dem Song „1,2,3,4“ das Zählen beibringen.

Ihre zuletzt veröffentlichte LP „Metals“ – für die New York Times damals das Album des Jahres – erreichte sensationell Platz 7 der US-amerikanischen Billboard Charts, Platz 6 der deutschen Albumcharts und in ihrer Heimat Kanada den 2. Platz. Weltweit hat Feist mehr als 3 Millionen Alben verkauft und kann über einer halbe Milliarde Streams verbuchen.

"Pleasure" erscheint am 28. April. Die Single "Pleasure" ist ab dem 17. März erhältlich.

Plattenbeau

Postings: 335

Registriert seit 10.02.2014

18.03.2017 - 07:54 Uhr
It's my pleasure...and your pleasure..." Toller Song.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1420

Registriert seit 14.05.2013

05.04.2017 - 19:03 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

07.04.2017 - 16:26 Uhr


::: FEIST – neuer Song „Century“ feat. Jarvis Cocker / Cohen-Tribute bei JUNO-Awards / live beim A Summer’s Tale-Festival :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



gestern Abend veröffentlichte Feist einen weiteren sogenannten Instant-Grat-Track ihres bald erscheinenden neuen Albums „Pleasure“ (VÖ: 28.04.2017): „Century“ heißt der Song, deren Co-Songwriter kein Geringerer als Ex-Pulp-Frontmann Jarvis Cocker war. Auch Feists langjährige Kreativpartner Mocky und Gonzales wirkten an „Century“ mit.

Hier könnt Ihr Euch den Song anhören:



Feist – „Century“





Zudem performte Feist vor einigen Tagen bei den diesjährigen JUNO-Awards in Ottawa, Kanada.

Von zwei Background-Sängerinnen unterstützt, sang sie zu Ehren des kürzlich verstorbenen Leonard Cohen eine wundervolle Cover-Version von „Hey, That’s No Way to Say Goodbye“ aus seinem Debütalbum „Songs Of Leonard Cohen“.

Schaut Euch den Auftritt hier an (ab min. 2.40):



Feist – „Hey, That’s No Way to Say Goodbye” live @JUNO Awards





Feist live beim A Summer’s Tale Festival 2017



Im Sommer tritt Feist außerdem als Headlinerin beim A Summer’s Tale-Festival in Luhmühlen auf.

Das Festival findet vom 02. bis 05. August statt.

www.asummerstale.de/



Feists neues Album „Pleasure” erscheint am 28. April 2017.
achim1
07.04.2017 - 16:30 Uhr
wird eh wieder ne rezension gegen mark kozelek!!!111

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

12.04.2017 - 17:56 Uhr - Newsbeitrag
soeben hat Feist über Pitchfork das offizielle Video zum Titelsong ihres bald erscheinenden Albums „Pleasure“ veröffentlicht.

Schaut Euch den Clip hier an:



FEIST – „Pleasure“

http://vevo.ly/frAcKa



Im Video, für das Mary Rozzi Regie führte, ist Feist vor einer hin- und herschwenkenden Kamera tanzend und singend zu sehen.

Ihr Körper wird durchgehend durch einen visuellen Effekt verzerrt.

seegurke
12.04.2017 - 20:04 Uhr
cooles video! aber diese mittelscheitel-frisur mit zusammengebundenen haaren sollte sie echt sein lassen, damit macht sie sich hässlicher als sie ist,schade. :/

der kleinste gemeinsame schrammler
17.03.2017 - 16:00 Uhr
Schön sperrig, fast ein bisschen wie PJ Harveys "Life and death of Mr Badmouth!


yep!

alterniemand

Postings: 266

Registriert seit 14.03.2017

13.04.2017 - 11:02 Uhr
Ich seh da mit dieser Frisur und diesen Riesen-Ohrringen irgendwie ne Ähnlichkeit mit Nelly Furtado. Das Gesicht von Feist wirkt dadurch einfach völlig anders als sonst mit offenen Haaren.

Musikalisch seh ich das ebenfalls nah bei einer der vielen verschiedenen PJ Harvey-Phasen, auch Century

Plattenbeau

Postings: 335

Registriert seit 10.02.2014

13.04.2017 - 16:06 Uhr
Ich musste bei der Optik an Frida Kahlo denken.

Den Vergleich zu PJ Harvey höre ich auch so.
retro
13.04.2017 - 17:46 Uhr
kenne sonst nicht viel von ihr, aber dieses demo-artige/unfertigte von century gefällt sehr gut. warum hier vorwiegend über ihre haare und ihr aussehen diskutiert wird, erschliesst sich mir nicht. bei einem mann wäre das kein thema.
Fraungi
13.04.2017 - 18:07 Uhr
Also ich bin eher enttäuscht.
oh really?
13.04.2017 - 18:28 Uhr
warum hier vorwiegend über ihre haare und ihr aussehen diskutiert wird, erschliesst sich mir nicht.

weil heterosexuelle männer nun mal auf frauen stehen und sich auch nicht dafür entschuldigen müssen.

wenn frauen musiker gutfinden, unterhalten sie sich ab und an auch über das aussehen und daran kann ich nichts schlimmes finden. also heuchel nicht rum, retro, ein bisschen mehr menschenkenntnis, wenn ich bitten darf.
Deacon Red
13.04.2017 - 18:37 Uhr
Find ich auch nicht so prall.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

19.04.2017 - 20:54 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

28.04.2017 - 20:03 Uhr - Newsbeitrag
::: FEIST KÜNDIGT TOURDATEN AN / NEUES ALBUM „PLEASURE“ ERSCHEINT HEUTE :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



parallel zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Pleasure“, das heute erschienen ist, kündigt Leslie Feist drei Live-Daten für den Sommer an:



Feist | LIVE



20.07.2017 – Mainz (Zitadelle Open Air)

24.07.2017 – Berlin (Tempodrom)

02.08.2017 – München (Circus Krone)

*02.-05.08.2017 – Luhmühlen (A Summer’s Tale Festival)



Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie das Albumcover in Sushi-Form aussieht?

Pleasure April 28, 2017 Tour dates + Hear the album before it is released at listentofeist.com Video by JAKEBEN Ein Beitrag geteilt von feist (@feistmusic) am 18. Apr 2017 um 11:15 Uhr


alterniemand

Postings: 266

Registriert seit 14.03.2017

28.04.2017 - 20:42 Uhr
Metals mochte ich ja. Da waren einige echt großartige Songs drauf wie Graveyard oder Caught a long wind. Diese Liga wird aber auf dem neuen Album meiner Meinung absolut nicht erreicht. Any Party und Century sind zwar sehr gute Songs und meine Highlights bis jetzt. Es gibt auch den ein oder anderen guten Moment wie die Strophe bei Pleasure. Der Song wird dann aber durch den völligen Stimmungswechsel im Refrain kaputt gemacht. Insgesamt berührt mich das auf Albumlänge leider nicht so wirklich und kriegt mich grade melodisch oft nicht.
Mit der Zurückgenommenheit hab ich an sich nicht so das Problem, daran liegt es nicht. Stattdessen nervt mich aber zB, dass der Refrain bei I wish i didn't miss you und lost dreams nur aus der ständigen Wiederholung dieser Zeilen besteht. Irgendwie stört mich teilweise auch der Gesang, ist manchmal zu verspielt oder kommt mir so vor.
Erstmal schade, vielleicht später nochmal

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

28.04.2017 - 21:14 Uhr
"Any party" und "Century" haben mich auch angesprungen. Interessante Sachen dabei, wobei ich nie ein Fan von ihr war.

Hoschi

Postings: 44

Registriert seit 16.01.2017

28.04.2017 - 23:11 Uhr
Ich schließ mich voll und ganz alterniemand an.
Prinzipiell ein schönes Album aber mir fehlen ein bischen die überspannenden Melodiebögen und die Einfachheit.
Nichts gegen Verspieltheit aber mich packt das Album nach 3x hören auch noch nicht wirklich.
Mich persönlich nerven diese andauenden Slapback Delays ein wenig. Macht die Songs irgendwie anstrengend.

Plattenbeau

Postings: 335

Registriert seit 10.02.2014

29.04.2017 - 11:02 Uhr
Pleasure und Century hatten mich im Vorfeld neugierig gemacht, aber diese vermitteln einen unpassenden Eindruck, da das Album ansonsten eher spannungsarm konventionell und ruhig daher kommt.
MarcoMarc
29.04.2017 - 12:24 Uhr
Bin ziemlich enttäuscht, aber da bin ich wohl nicht der einzigste.

qwertz

Postings: 308

Registriert seit 15.05.2013

29.04.2017 - 14:16 Uhr
Kann mich den Meinungen hier anschließen. Gerade im Vergleich zum fantastischen "Metals" fehlt es der neuen Platte doch an ziemlich viel: Tollen Songs, Melodieseligkeit, Gänsehaut-Momenten und Gefühl.

Achim

Postings: 5380

Registriert seit 13.06.2013

01.05.2017 - 12:41 Uhr
Klingt ja wirklich 1:1 nach den letzten beiden PJ Harvey. Ich weiß aber noch nicht, ob ich das lame oder genial finden soll.

A.
t-j-a
01.05.2017 - 16:37 Uhr
Wie PJ Harvey, aber ohne Drive.
Dennisol
01.05.2017 - 22:37 Uhr
Klingt ein wenig, als habe sie nach den Proben keine Lust mehr gehabt, die SOngs noch richtig auszuarbeiten und sie dann so roh einfach veröffentlicht. Für mich mit einigem Abstand ihr schlechtestes Album. Schade.
Feistodon
14.05.2017 - 20:49 Uhr
Liest man die Rezension ohne vorher auf die Vergebene Puntzahl zu achten, könnte man denken, sie wäre eine 8 bis 9...

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 635

Registriert seit 11.06.2013

15.05.2017 - 09:09 Uhr
Ich mag "Metals" zwar lieber, aber "Pleasure" gefällt mir auch wirklich gut.
Mit "Any party" kann ich allerdings (noch) nicht so viel anfangen.

boneless

Postings: 1641

Registriert seit 13.05.2014

30.05.2017 - 21:53 Uhr
Wunderbare Platte. Feist fand für mich bisher eher im off statt, aber Pleasure ist wirklich hervorragend. PJ Harvey kam mir auch in den Sinn, nur das Pleasure für mich einen besseren Eindruck macht als The Hope Six Demolition. Gerade über Kopfhörer sehr schön, ob nun das überraschende Ende von A Man is not his Song (Feistodon) oder die Black Keys Anleihen in I'm Not Running Away.
Fairgewaltiger
04.06.2017 - 09:10 Uhr
Ich bin auch enttäuscht und lege jetzt erstmal den "Reminder" ein...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

14.07.2017 - 21:56 Uhr - Newsbeitrag
:: FEIST veröffentlicht Video zu 'Century feat. Jarvis Cocker' / in Kürze auf Tour :::



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



ganz im Stile von West Side Story tritt Feist im Video zu „Century feat. Jarvis Cocker“ auf:

Unter einer Brücke tanzt sie zunächst allein gegen eine Doppelgängerin an, bevor sich hinter den beiden die zugehörigen Banden zusammenrotten und wütend in Tanz und Gesang einsteigen.

Gen Ende des Videos taucht schließlich Jarvis Cocker in der Menge auf.



Schaut Euch den Clip hier an:



Feist – „Century“

(Regie: Scott Cudmore)





Kürzlich wurde Feists aktuelles Album „Pleasure“ (VÖ: 28.04.2017) neben Werken von Leonard Cohen, BadBadNotGood und Tanya Tagaq für die Short-List des kanadischen Polaris Music Prize nominiert, der im September verliehen wird.

2011 hatte Feist den Preis bereits für ihr Album „Metals“ gewonnen.



Am 20. Juli startet sie ihre Deutschlandtour in Mainz.



FEIST | LIVE



20.07.2017 – Mainz (Zitadelle Open Air)

24.07.2017 – Berlin (Tempodrom) / ausverkauft

02.08.2017 – München (Circus Krone)

02.-05.08.2017 – Luhmühlen (A Summer’s Tale Festival)


Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: