Interpol - Marauder

User Beitrag

MopedTobias

Postings: 12065

Registriert seit 10.09.2013

29.10.2018 - 10:23 Uhr
Noch nie mich in circa dreiwöchigen Abständen immer wieder über dieselbe, nicht meiner Meinung entsprechende Plattenkritik und deren "Erfasser" aufgeregt.
Mäcky Messi
29.10.2018 - 13:52 Uhr
6/10 ist ein Witz, da wollte einer halt mit aller Macht provozieren. Soll er doch weiter lausige Leoniden hören, der Hipster.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 460

Registriert seit 13.02.2013

30.10.2018 - 19:47 Uhr
Kniet nieder vor dem Erfasser. Leider zu dick fürs Hipstertum.
Blaise
30.10.2018 - 20:55 Uhr
Aber offenbar blöd genug.
Mic
31.10.2018 - 00:22 Uhr
Leoniden 8 von 10? Interpol 6 von 10? Hm finde den Fehler.
Mic
31.10.2018 - 00:25 Uhr
Höre gerade wieder das ALbum und finde das einen Witz das der Kritiker (auch wenn dick) sich nicht schämt und niederkniet. So schlecht kann man fast nicht daneben liegen. Ich habe es nach dem ersten hören gemerkt. Sowas merkt man. Dieses Album ist besonders.
Mic
31.10.2018 - 00:29 Uhr
Allein Flight of Fancy. Sooooo schön.

MopedTobias

Postings: 12065

Registriert seit 10.09.2013

31.10.2018 - 09:51 Uhr
Das ist doch Satire?!
Mic
31.10.2018 - 11:15 Uhr
Du scheinst den bisherigen Thread nicht gelesen zu haben, so viel Aufwand würde ich niemals in "Satire" stecken :)

Dieses Stimmung in Stay in Touch, dieses hypnotisierende Riff, das Interplay der Gitarren... Unfassbar. That's how you make a Ghost...

MopedTobias

Postings: 12065

Registriert seit 10.09.2013

31.10.2018 - 17:46 Uhr
Hrhrhrhrhrhrhrhr...

tjsifi

Postings: 323

Registriert seit 22.09.2015

02.11.2018 - 15:44 Uhr
Sorry, aber ich ertappe mich echt unbewusst immer wieder dabei dass ich denke meine Kopfhörer wären kaputt. Die Produktion ist einfach fürchterlich!

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 460

Registriert seit 13.02.2013

02.11.2018 - 20:11 Uhr
Ich musste ehrlich laut lachen bei dem "auch wenn dick"-Einschub von Mic. Weiter so, großer Humor.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16440

Registriert seit 07.06.2013

04.11.2018 - 03:17 Uhr
Sorry, aber ich ertappe mich echt unbewusst immer wieder dabei dass ich denke meine Kopfhörer wären kaputt. Die Produktion ist einfach fürchterlich!

Geht mir ähnlich. Gott sei Dank sind die Songs ziemlich gut.
Vielleicht
04.11.2018 - 10:07 Uhr
Vielleicht sind eure Kopfhörer wirklich kaputt? Oder eure Ohren sind einfach zu sehr die glatten Produktionen von Max Giesinger und Julia Engelmann gewöhnt.

Thanksalot

Postings: 313

Registriert seit 28.06.2013

14.11.2018 - 21:34 Uhr
Produktion ist doch klasse. Schön knackig. Auf "Number 10" haben sie es vielleicht etwas übertrieben, aber selbst der stört nicht mehr, im Gegenteil.
Niko
20.11.2018 - 00:03 Uhr
Nachdem ich das Album erst vor wenigen Wochen erstanden habe, konnte ich mir mitterweile einen guten Eindruck verschaffen.

Ich finde es echt gelungen, auch wenn hier und da die Refrains fehlen, die sich ins Ohr einbrennen. Highlights sind ganz klar die ersten vier Tracks, wobei "The Rover" definitiv heraussticht. Der Song vereint einfach all die Trademarks, für die man Interpol mag. Hammer!

"Complicactions" ist relativ simpel, aber mir gefällt der leichte Reggae-Touch. Ansonsten gehören für mich noch "Mountain Child" und "It probably matters" zu den Top-Songs - mit Abstrichen auch "Surveillance".

Die Low-Fi-Produktion finde ich unpassend, aber es stört mich mittlerweile fast gar nicht mehr. Die Songs klingen dadurch aber auch nicht "atmosphärischer" oder so. Der Sinn der Interludes erschließt sich mir überhaupt nicht, aber ich bin auch ja kein Künstler :P Insgesamt für mich eine 8/10.

nanü
20.11.2018 - 00:10 Uhr
Platz 21 in der Jahresliste von Rough Trade.

https://www.albumoftheyear.org/list/1018-rough-trades-albums-of-the-year-2018/?s=asc

Ich sags mal so
01.12.2018 - 09:10 Uhr
Hört mal auf euch das Album schön zu reden. Marauder ist belanglos, gleichförmig, wenig abwechslungsreich oder gar experimentell. Ich habe von der Band eigentlich nicht mehr viel erwartet und bin daher gar nicht so enttäuscht, schon El Pintor und Interpol waren mau im Vergleich zu Turn On The Bright Lights. Gerade im Vergleich zu TOTBL fehlen auf Marauder einfach die guten Songs, stattdessen alles seltsamer Einheitsbrei. Vielleicht bin ich auch raus aus dem Interpol Alter.
ich sags malsoundso
02.12.2018 - 11:57 Uhr
wenn du glaubst, dass es ein interpol alter gibt aus dem man rauswaächst, dann ist bei dir jetzt wohl das phil collins alter angebrochen.
Einfach so
02.12.2018 - 13:45 Uhr
Marauder hat viele gute bis sehr gute Songs. Mit Stay in Touch sogar einer ihrer besten überhaupt.
Es ist auch definitiv abwechslungsreich und kein "seltsamer Einheitsbrei".

MopedTobias

Postings: 12065

Registriert seit 10.09.2013

02.12.2018 - 21:39 Uhr
Wenn du glaubst, dass es ein Phil-Collins-Alter gibt, dann...

Mister X

Postings: 2505

Registriert seit 30.10.2013

02.12.2018 - 22:17 Uhr
Hab mir das Ding nochmal neutral angehoert. Geht gar nicht. Jeder der Interpol und Pauls Solo-Sachen seit Anfang an mitferolgt hat, wird sofort merken dass es sich hier nur um Demos aus Anfangazeit handeln kann. Dass das Ding noch nicht mal hoerbar produziert ist, spricht schon Baende.Passte auch nicht zu den Songs, so dass man von einem Stielmittel sprechen koennte. Sehr schade.

Mister X

Postings: 2505

Registriert seit 30.10.2013

02.12.2018 - 22:20 Uhr
Oh mit "geht gar nicht" meinte ich natuerlich die Platte und nicht dass man sie sich nicht neutral anhoeren kann
Yoppie
02.12.2018 - 22:26 Uhr
Ich hab die Platte auch nochmal neutral angehört. Einfach brilliant! Interpol gehen genau den richtigen Weg. Der Sound passt absolut perfekt zu den Songs. Sehr zeitgemäße Produktion.
Mic
14.12.2018 - 22:45 Uhr
Weiterhin für mich das Album des Jahres. Sowas von unfassbar gut.
Mic
14.12.2018 - 22:58 Uhr
Eben wieder durchgehört und sitze wieder mit schüttelnden Kopf vor der Rezi. So krass daneben liegen kann man doch gar nicht. Hm.
Koppschüttel
14.12.2018 - 23:29 Uhr
Alter, dein Musikgeschmack ist krass daneben, wenn du das brilliant findest.

MopedTobias

Postings: 12065

Registriert seit 10.09.2013

15.12.2018 - 10:14 Uhr
Pascal scheint diesem User ein tiefgehendes Trauma zugefügt zu haben.
Miiipiiid
15.12.2018 - 12:01 Uhr
Hör das Album immer noch bei ner 8,5. Insgesamt sehr abwechslungsreich und packend, mit Iyrln, Fancy, SiT, nysmaw, surveillance, partys over auch genug Highlights. Dazu emotional sehr direkt und geil produziert.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 460

Registriert seit 13.02.2013

16.12.2018 - 00:16 Uhr
Wir haben in der Schlussredaktion beschlossen, dass wir gegen die einmalige Zahlung von 610.- € die Rezension offline nehmen würden. Mic, wenn sie dir weiterhin die Nächte raubt, ggf. das Sparschwein schlachten und zuschlagen. ;-)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

16.12.2018 - 01:07 Uhr
Nutzt ihr das gewonnene Geld dann auch, um ein Feature auf der Seite einzubauen, mit welchem man beliebige Threads ausblenden kann? Dann haben alle was davon. :D
Crowdfunding?
16.12.2018 - 11:54 Uhr
Was würde es kosten, dass Pascal nie wieder eine Rezension schreibt? Die von Interpol darf meinetwegen dann auch als Mahnmal online bleiben.

ksv1912

Postings: 1

Registriert seit 15.06.2013

08.01.2019 - 19:28 Uhr
Hut ab !
Marauder Platz 9 im Leserpoll !
Das ist für mich eine echte Überraschung.
Nach der Doppel 6/10 Bewertung.
Bin sehr erfreut !
Mic
24.05.2019 - 22:58 Uhr
Pascal: Mir raubt die Rezi nicht die Nächte. Ich verstehe nur nicht, auch nach Monaten nicht, wie man so derartig daneben liegen kann. Interpol haben nach dem Debut endlich wieder ein Feuerwerk abgebrannt und dann diese Rezi? Vielleicht Augen auf bei der Berufswahl.

Pascal

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 460

Registriert seit 13.02.2013

03.06.2019 - 19:38 Uhr
Rezensent ist ja glücklicherweise nicht mein Beruf sondern nur ein großes Hobby. Nach so langer Zeit hoffe ich aber, dass du bald endlich über die Rezi hinwegkommst. Empfehle Tavor.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16440

Registriert seit 07.06.2013

03.06.2019 - 19:39 Uhr
:D
dougie
03.06.2019 - 23:28 Uhr
Wer is morgen in kölle?
ich
04.06.2019 - 06:06 Uhr
ich
arnold apfelstrudel
04.06.2019 - 11:17 Uhr
Ich kann mir das aufgrund der Stimme schon lange nicht mehr anhören. Wundere mich auch, dass es sonst niemanden zu stören scheint. Würde Banks doch nur wieder mehr nach Leif Erikson klingen . : /
Editor
04.06.2019 - 11:20 Uhr
Marauder hat sich extrem lange gehalten. Finde die ersten 4 Lieder gigantisch. Auch das Ende sehr gelungen. In der Mitte verliert es mich aber immer wieder.

7/10 sind aber drinnen.
Eurosance Commando
05.06.2019 - 12:22 Uhr
ich war beim Konzert und muss sagen, bei mir ist der Funken nicht vollständig übergesprungen. Die Vorband hat mich überrascht, die waren ziemlich gut. Auch die Lichtshow hat mir gefallen und auch die großen Hits Evil und Slow Hands kamen richtig super rüber. Hab aber gemerkt, dass ich mit vielen anderen Lieder (auch die Hochgelobten aus den ersten beiden Alben) nicht so viel anfangen kann. Und "Heinrich Manoeuver" und "All the rage back home" haben Interpol völlig versemmelt. keine Ahnung, was da los war. Im Plattentests-Kosmos würde ich ne 6/10 geben, zumal ich auch nur 25 EUR bezahlt habe (da kommt der Kaufmann in mir durch :-D )
ich
05.06.2019 - 15:07 Uhr
die vorband war richtig gut ???
uff. also....puh. im sinne von puuuuh. die meinung kann ich gar nicht teilen. und versammelt haben sie imho nur say hello to the angels.
Eurodance Commando
05.06.2019 - 17:54 Uhr
So ist das bei Musik. Da liegt die Wahrheit immer im Auge bzw. im Ohr des Betrachters ;-)

Die Vorband bekam zumindest recht lebhaften Beifall. Generell kamen die gut an, glaub ich.
dougie
05.06.2019 - 19:33 Uhr
Ja, Vorband war auch gut. Kann aber auch verstehen, dass das manchen auf Dauer etwas zu anstrengend ist.
dougie
05.06.2019 - 19:33 Uhr
In der Regel gabs bei meinen Interpol Konzerten immer gute Supports.
ich
06.06.2019 - 14:50 Uhr
es soll weiter oben natürlich versemmelt heißen (scheiss autokorrektur).
und ja, die vorband empfand ich als anstrengend und langatmig. technisch sicherlich versiert, aber das songwriting braucht noch einiges an schliff.

hallogallo

Postings: 184

Registriert seit 03.09.2018

06.06.2019 - 15:40 Uhr
Solides Konzert gestern in Wiesbaden. Der Lichteinsatz war sehr gut, der Sound ordentlich. Sie haben sich vor allem auf die älteren Werke konzentriert (2002-2007). Das wirkte zwar recht abgeklärt, aber so wurden in knapp 90 Minuten ohne viel Gerede doch große Teile der stärksten Bestandteile der Diskographie zum Besten gegeben. Manche Songs kamen sehr gut rüber (zB Pioneers), andere kamen nicht voll zur Geltung (zB NYC), aber echte Ausfälle habe ich nicht ausgemacht.

Noch kurz zu Psychedelic Porn Crumpets: Ich habe nicht alles gesehen, aber der Unterhaltungsfaktor war doch hoch, wenn man Gitarrenspielereien und lange Haare mag. Auf Platte würde ich mir das nicht holen, als Einheizer taugten sie mindestens. (Kommen aber nicht an ehemalige Interpol-Vorbands wie Surfer Blood ran.)
Mei-Nung
06.06.2019 - 18:24 Uhr
Meine Meinung zu Köln :
Setlist stark (jeweils 6 von TOTBL und Antics ist die halbe Miete), Sound sehr gut, Band spielstark auf den Flügeln und die vertikalen Pässe in die Spitze auch top, Licht klasse.
Einzig Paul Banks Stimme hing durch, teilweise sehr brüchig und unsicher. Besonders zu Beginn.

Thema Stimme :
Ich denke, dass man sich darauf einigen kann, dass seine Stimme bei TOTBL und Antics anders geklungen hat als bei allen anderen Alben danach.
Weiss irgendjemand von Interviews, wo dies thematisiert und vielleicht erklärt wurde ?

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2083

Registriert seit 14.06.2013

06.06.2019 - 18:54 Uhr
Einzig Paul Banks Stimme hing durch, teilweise sehr brüchig und unsicher. Besonders zu Beginn.

War auch mein gestriger Eindruck im Schlachthof. Daher kam „Pioneer“ zu Beginn leider nicht berührend rüber. Wurde gegen Mitte des Sets aber besser, vor allem bei den „Turn on...“-Stücken. „Obstacle 1“ zerstört einfach nichts. So gut. Sound war auch gut, stand aber auch sehr mittig. Solides Konzert würd ich unterschreiben.

Zu faul zum einloggen

Postings: 21

Registriert seit 13.07.2017

06.06.2019 - 19:27 Uhr
"Thema Stimme :
Ich denke, dass man sich darauf einigen kann, dass seine Stimme bei TOTBL und Antics anders geklungen hat als bei allen anderen Alben danach.
Weiss irgendjemand von Interviews, wo dies thematisiert und vielleicht erklärt wurde ?"

Das hat einerseits wahrscheinlich mit dem Älterwerden, dem Kettenrauchen und Gewichtsabnahme zu tun.
Ich habe aber auch mal in einem Interview gelesen, dass er früher eigentlich gar nicht richtig gesungen hat, sondern eher einfach nur laut geschrien. Das hört man denke ich auch vor allem auf TOTBL. Ursache sei, dass es damals im Proberaum so laut war, dass er sich sonst nicht selbst gehört hätte. Später hat er dann Gesangstraining genommen, langfristig sei der alte "Stil" wohl auch nicht gesundheitlich machbar.

Auf Platte finde ich übrigens den Gesang auf OLTA und der s/t sehr gut und noch nicht so anders.
Dieses leicht nasale, kratzende hat imo erst mit El Pintor angefangen.

Konzert gestern war Top!

Seite: « 1 ... 5 6 7 8 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: