Future Islands live

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8391

Registriert seit 08.01.2012

20.01.2017 - 19:59 Uhr
Future Islands kommen im März nach Berlin
Manchmal schlägt der Weltgeist Kapriolen. Zum Beispiel, wenn George Michael an Weihnachten stirbt, während sein „Last Christmas“ am meisten rotiert. Welche Qualität aber wirklich in diesem Stück steckt, haben erst Future Islands mit ihrer leicht rumpligen Synthie-meets-Bass-Coverversion zum Vorschein gebracht. Darin steckt die musikalische Qualität der Band aus Baltimore, zusammengefasst in einem Song: Das Trio weigert sich unbedingt, sich festzulegen und fasziniert trotzdem durch enorme Dichte. Da ist dieser Synthesizer-Sound, der einen manchmal in die 80er zurückbeamt, dann ist da wieder diese Punk- und Post-Punk-Haltung, die einen durchschüttelt, dieser schwarze Soul in der Stimme des Sängers, ja und dann ist da wieder die scheinbar zurückgenommene Musik, die so gar nichts mit Schweiß zu tun haben will, der einem von der Stirn rinnt. Und am Ende ist man glücklich und denkt, dass man selten ein besseres Konzert gesehen hat. Man hat Samuel T. Herring in die Augen geschaut und vertraut ihm von nun an blind. Denn dieser Frontmann – der nebenbei als Hemlock Ernst als Rapper zusammen mit Madlib und anderen aus dem HipHop-Genre grandiose Tracks dahinzaubert – zieht einen sofort in den Bann. Er ist der Crooner, der mit einem Augenzwinkern und voller Ernsthaftigkeit mit seiner Stimme die Massen verzaubert. Er wechselt ansatzlos zwischen souligem Ausdruck und growligem Geschrei, zwischen Gesang und Geschluchze. Wenn man Future Islands zuhört, glaubt man wieder an die wahre Liebe. Das gilt für die Platten von Future Islands, auf denen sie ihre leichthändigen und doch so komplexen Kompositionen veröffentlichen, aber vor allem, wenn man die Jungs zusammen mit ihrem Tour-Schlagzeuger Michael Lowry live hört. Im März hat man dazu wieder Gelegenheit - bei einer exklusiven Clubshow in Berlin.

Präsentiert wird die Show von Musikexpress.

21.03.2017 Berlin - Astra

Tickets gibt es ab Montag, 23. Januar, 11 Uhr, exklusiv über songkick.com.

Ab Mittwoch, den 25. Januar, 11 Uhr, gibt es die Tickets für 24 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter future-islands.com/, facebook.com/FutureIslandsMusic/, twitter.com/futureislands, instagram.com/futureislands/ und soundcloud.com/future-islands.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8391

Registriert seit 08.01.2012

30.01.2017 - 18:09 Uhr
Future Islands in Berlin wird hochverlegt
Die Nachricht, dass Future Islands in diesem März das Berliner Astra beehren werden, verbreitete sich rasend schnell und bereits kurz nach Ankündigung wird das Konzert nun, aufgrund der großen Nachfrage, vom Astra in die Columbiahalle verlegt.
Bisher erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Einlass ist ab 19 Uhr, der Beginn wird um eine halbe Stunde nach hinten, auf 20:30 Uhr gelegt.

21.03.2017 Berlin - Columbiahalle (verlegt aus dem Astra Kulturhaus)

Präsentiert wird die Show von Musikexpress.

Die Tickets gibt es weiterhin für 24 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter future-islands.com/, facebook.com/FutureIslandsMusic/, twitter.com/futureislands, instagram.com/futureislands/ und soundcloud.com/future-islands.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 8391

Registriert seit 08.01.2012

20.03.2017 - 18:15 Uhr - Newsbeitrag
FUTURE ISLANDS bestätigen weitere Shows im November
Am 7. April erscheint „The Far Field“, das neue Album von FUTURE ISLANDS - und bereits jetzt rotiert überall das intensive Video zur ersten Single „Ran“ mit Frontmann und Sänger Samuel T. Herring. Vorher schon spielen Herring, Gitarrist und Bassist William Cashion und Keyboarder Gerrit Welmers zusammen mit ihrem Live-Drummer Michael Lowry (der mit der neuen Platte zum festen Mitglied geworden ist) eine exklusive Show in Berlin, und im Juni treten sie in Köln auf. Jetzt haben die Jungs aus Baltimore bestätigt, dass sie im Herbst erneut zu uns kommen und zwei weitere Konzerte in Hamburg und München geben werden.

Präsentiert werden die Shows im November von intro, kulturnews, ByteFM, MusikBlog.de und Testspiel.de.

Hier noch einmal alle Shows im Überblick:
21.03.2017 Berlin - Columbiahalle (verlegt aus dem Astra Kulturhaus) ausverkauft
27.06.2017 Köln - Live Music Hall
06.11.2017 Hamburg - Docks (neu)
08.11.2017 München - Theaterfabrik (neu)

Tickets gibt es ab sofort exklusiv über eventim.de, songkick.com und spotify.com.
Ab Freitag, den 24. März, 10 Uhr gibt es die Tickets für 24 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter future-islands.com/, facebook.com/FutureIslandsMusic/, twitter.com/futureislands, instagram.com/futureislands/ und soundcloud.com/future-islands.

Gordon Fraser

Postings: 772

Registriert seit 14.06.2013

22.03.2017 - 08:10 Uhr
Puuh, was für ein Brett. Ein in jeder Hinsicht erschöpfender Abend gestern. Volle zwei Stunden Spielzeit mit zwei Zugabenblöcken und so ziemlich allen relevanten Songs. "Spirit", "Tin Man", "Walking Through That Door" dabei meine Highlights. Das neue Material klingt vertraut, aber das wundert nicht bei einer Band mit einer doch überschaubaren Sound-Bandbreite. Und ja, Samuel T. Herring ist eine so unwahrscheinliche wie unglaublich präsente Rampensau. Macht einfach Spaß ihm zuzuschauen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: