SZA - CTRL

User Beitrag

Björn

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 74

Registriert seit 13.06.2013

17.01.2017 - 07:14 Uhr
Nach den sehr guten EPs und Mixtapes folgt nach ein paar Monaten Funkstille in diesem Jahr endlich das Debüt von Sängerin SZA. Und die neusten Meldungen machen Hoffnung, dass sie sich doch nicht direkt nach Veröffentlichung von der Musik verabschieden wird.

Die Single "Drew Barrymore" gab es bei Kimmel im US-Fernsehen. Auf dem Song bleibe vorerst hängen. Das geht schon ziemlich gut runter.

Björn

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 74

Registriert seit 13.06.2013

17.01.2017 - 07:15 Uhr
(Soll natürlich heißen: Auf dem Song bleibe ich voerst mal hängen. Ergo: Ich feiere ihn. Ziemlich.)
Gürgen (dem Black Metal abgeschworen)
27.06.2017 - 22:52 Uhr
ziemlich gut so nach dem ersten durchgang. hat iurgendwie nen ähnlich smoothen vibe wie die blond(e) von ocean, wenn auch deutlich ruhiger. beats sind sehr entspannt, fast schon easy listening. auch die features überzeugen. nicht mal travis scott geht mir diesmal auf den sack. doves in the wind mit kendrick natürlich ein highlight. finde es gut, dass er seinen flow an die platte anpasst und nicht wieder genial wahnsinnig abdreht.

nach den ganzen rap/rnb-enttäuschungen bisher in diesem jahr ne wirklich überraschung für mich. freu mich für die hübsche sza.
Schwarz (der echte)
27.06.2017 - 23:51 Uhr
Hatte mich schon gewundert, warum es hier gar keinen Thread gibt. Bisher noch vor Kendrick mein Album des Jahres. So hätte ich mir Blond(e) gewünscht.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15449

Registriert seit 08.01.2012

05.07.2017 - 21:11 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
god bless us
06.07.2017 - 16:49 Uhr
höre das album nach wie vor gerne. ist sogar noch ein stück gewachsen. rezi okay, wenn auch 1-2 punkte zu wenig in der bewertung.
ihre stimme ragt sicherlich nicht sonderlich raus aber es sind dennoch so viele gute tracks mit großartigen melodien drauf, die es nach oben reißen. 20 something berührt mich gerade doch sehr. dieser "god bless us"-moment am ende hat was.

hätte es jedenfalls hier gerne als album der woche gesehen. aber das ging ja ungerechter weise an vincent stummel.

Mister X

Postings: 2502

Registriert seit 30.10.2013

21.11.2017 - 08:52 Uhr
den refrain von drew barrymore hat es in aehnlicher form schon mal gegen

Otto Lenk

Postings: 523

Registriert seit 14.06.2013

08.01.2019 - 23:05 Uhr
Das Album hat echt mehr Beachtung verdient. Mittlerweile tendieren meine Ohren zu einer 8,5. Dieses Jahr wird ihr neues Album erscheinen. Ich freue mich schon riesig auf dieses RnB/HipHop-Highlight.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: